Lifeblood


Lifeblood
Lifeblood
Studioalbum von Manic Street Preachers
Veröffentlichung 2004
Label Epic Records
Format CD, LP
Genre Alternative Rock
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 45 min 26 s

Besetzung

Studio  ?
Chronologie
Know Your Enemy
(2001)
Lifeblood Send Away the Tigers
(2007)

Lifeblood ist ein Album der walisischen Band Manic Street Preachers. Es wurde am 1. November 2004 veröffentlicht. Das Album markierte einen markanten Stilwechsel bei der Musik der Gruppe; die Manics kamen vom harschen politischen Rock des Vorgängers zu einem persönlichen Pop. Die politischen Texte von Know Your Enemy wichen emotionalen Lyrics. Auf Lifeblood wurde auch erstmals auf den seit 1995 verschollenen Rhythmus-Gitarristen Richey James Edwards Bezug genommen. [1]

Inhalt

Lifeblood war - ähnlich wie das 1998 erschienene This Is My Truth Tell Me Yours - eher am Soul und an der Popmusik orientiert als die anderen Platten der Band, welche sich vor allem am Punk von The Clash richteten. Zum ersten Mal wurden auch des Öfteren Synthesizer und Keyboards benutzt. Die erfolgreiche Single The Love of Richard Nixon, welche in Großbritannien die Nummer zwei der UK Top 40 erreichte, beinhaltete laut Nicky Wire keinen Gitarren, sondern nur Synthies und Schlagzeug. Die Single grenzte sich aber dadurch von den anderen Liedern des Albums ab, da es einen politischen Text hatte, welcher aber - ungewohnt für die Band - Sympathien für einen Politiker der politischen Rechten, den republikanischen US-Präsidenten Richard Nixon.[2] Die anderen Songs der CD waren weniger politisch, da Nicky Wire nicht einer Debatte beitreten wollte, „bei der Green Day, Chris Martin und Fran Healy“ (Sänger der Band Travis) „mitmachen“. [3]. Während das Album von den meisten Kritikern positiv aufgenommen wurde (Mojo nannte LifebloodEin Album, welches seine subtilen, aber aufdringlichen Melodien mit Würde und Reife festnagelt“), gab es auch Kritik: Q nannte das Album „Miserabel und saftlos“. [4] Auch bei den Fans der Gruppe schieden sich die Meinungen; mit Ausnahme von Know Your Enemy hat kein Album der Band einen schwächeren Durchschnitt auf Rate Your Music [5]. Auch der kommerzielle Erfolg blieb aus: Lifeblood landete nur auf Platz 13 der britischen Charts - die schwächste Platzierung seit dem Debüt Generation Terrorists - und fiel nach 2 Wochen wieder aus der Hitparade. Die beiden Singles The Love of Richard Nixon und Empty Souls erreichten beide den zweiten Platz in der britischen Hitparade. [6]

Songliste

Alle Texte geschrieben von Nicky Wire, Musik geschrieben von James Dean Bradfield und Sean Moore, außer wo anders bemerkt.

  1. "1985" – 4:08
  2. "The Love of Richard Nixon" – 3:38
  3. "Empty Souls" – 4:05
  4. "A Song for Departure" – 4:20
  5. "I Live to Fall Asleep" – 3:57
  6. "To Repel Ghosts" – 3:58
  7. "Emily" – 3:34
  8. "Glasnost" – 3:14
  9. "Always/Never" – 3:42
  10. "Solitude Sometimes Is" – 3:21
  11. "Fragments" – 4:02 (T: Nicky Wire und Patrick Jones)
  12. "Cardiff Afterlife" – 3:27

Einzelnachweise

  1. Artikel über die Band aus The Guardian (englisch), letzter Abruf 11. Dezember 2008
  2. Interview mit der Band (englisch), letzter Abruf 7. Dezember 2008
  3. Interview mit Nicky Wire (englisch, letzter Abruf 11. Dezember 2008
  4. Gesammelte Kritiken zu Lifeblood (englisch), letzter Abruf 11. Dezember 2008
  5. Die Alben der Band auf Rate Your Music und die jeweiligen Durchschnitte (englisch), letzter Abruf 11. Dezember 2008
  6. Alle Single- und Album-Platzierungen der Manics (englisch), letzter Abruf 11. Dezember 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • lifeblood — life‧blood [ˈlaɪfblʌd] noun [singular] the most important thing needed by an organization, country etc in order to continue or develop successfully: • Cash flow is the lifeblood of any company. • The companies argue that patents are their… …   Financial and business terms

  • Lifeblood — Lifeblood …   Википедия

  • Lifeblood — Life blood (l[imac]f bl[u^]d ), n. 1. The blood necessary to life; vital blood. Dryden. [1913 Webster] 2. Fig.: That which gives strength and energy. [1913 Webster] Money [is] the lifeblood of the nation. Swift. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • lifeblood — index main point Burton s Legal Thesaurus. William C. Burton. 2006 …   Law dictionary

  • lifeblood — also life blood, 1580s, blood necessary for life, from LIFE (Cf. life) (n.) + BLOOD (Cf. blood) (n.). Figurative and transferred use is from 1590s …   Etymology dictionary

  • lifeblood — ► NOUN 1) literary blood, as being necessary to life. 2) an indispensable factor or force giving something its vitality …   English terms dictionary

  • lifeblood — [līf′blud′] n. 1. the blood necessary to life 2. a vital element or animating influence …   English World dictionary

  • Lifeblood — Infobox Album | Name = Lifeblood Type = Studio album Artist = Manic Street Preachers Released = November, 2004 Recorded = 2003, New York Wales Genre = Alternative rock Length = 45:26 Label = Epic Records Producer = Greg Haver, Tony Visconti, Tom… …   Wikipedia

  • lifeblood — [[t]la͟ɪfblʌd[/t]] also life blood N SING: usu with poss The lifeblood of an organization, area, or person is the most important thing that they need in order to exist, develop, or be successful. Small businesses are the lifeblood of the economy …   English dictionary

  • lifeblood — /luyf blud /, n. 1. the blood, considered as essential to maintain life: to spill one s lifeblood in war. 2. a life giving, vital, or animating element: Agriculture is the lifeblood of the country. [1580 90; LIFE + BLOOD] * * * …   Universalium