Limbach Flugmotoren


Limbach Flugmotoren
Firmenlogo von Limbach Flugmotoren

Die Limbach Flugmotoren GmbH & Co. KG mit Sitz in Königswinter ist ein deutscher Flugmotorenhersteller. Geschäftsführer ist Peter Limbach.

Seit den 1970er-Jahren produziert das Unternehmen Kolbenmotoren für den Einsatz in Luftfahrzeugen. Insgesamt wurden bis heute (5/2006) etwa 6000 Flugtriebwerke ausgeliefert. Die meisten der aktuellen Triebwerke sind nach der Zertifizierungsvorschrift JAR-22 für den Einsatz in Motorseglern zugelassen. Daneben kommen Limbach-Motoren auch in einer Anzahl von Ultraleichtflugzeugen zum Einsatz. Ein weiteres Einsatzgebiet sind unbemannte Flugzeuge (Drohnen), für die Limbach Zwei- und Vierzylinder-Zweitakter liefert.

Die Motorenpalette umfasst den Leistungsbereich zwischen 15 kW und 118 kW.[1] Alle Motoren sind Boxermotoren. Die 4-Takt-Aggregate basieren auf dem Motor des VW Käfers. Allerdings wurden im Laufe der Entwicklungsgeschichte immer mehr Teile speziell für Limbach hergestellt, sodass die Ähnlichkeit zu alten VW-Motoren nur noch äußerlich gegeben ist. Die leistungsstärksten Varianten werden im Gegensatz zum originalen VW-Boxermotor mit Wasser gekühlt, dies bietet eine gleichmäßigere Wärmeabfuhr und zusätzliche Lärmdämmung.

Peter Limbach, Geschäftsführer der Limbach Flugmotoren GmbH & Co.KG, teilte am 25.08.2011 in einem Schreiben seinen Kunden die Betriebsaufgabe mit. Verwiesen wird auf die „Flut von Vorschriften und Anforderungen“. Für die Lieferung von Austauschmotoren und Ersatzteilen gelten Übergangsregelungen. Über eine Fortführung der Ersatzteilproduktion werde derzeit verhandelt.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Motoren-Übersicht auf der Website von Limbach Flugmotoren, Abgerufen am 21. März 2011
  2. Peter Limbach: Betriebsaufgabe (pdf auf limflug.de) vom 25. August 2011, abgerufen am 1. September 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Limbach Flugmotoren — Limbach Flugmoteren is a German company producing a range of aircraft engines for both the light general aviation aircraft sector as well as ultralight aircraft and airships.Many are based on the Volkswagen flat 4 engine with displacement of up… …   Wikipedia

  • Limbach — ist der Name folgender Orte in Deutschland: Limbach Oberfrohna, Große Kreisstadt im Landkreis Zwickau in Sachsen Limbach (Baden), Gemeinde im Neckar Odenwald Kreis in Baden Württemberg Limbach (bei Kirn), Gemeinde im Landkreis Bad Kreuznach in… …   Deutsch Wikipedia

  • Limbach — can refer to several places.In Germany: *Limbach, Baden Württemberg, in Baden Württemberg *Limbach, Bad Kreuznach, in the district of Bad Kreuznach, Rhineland Palatinate *Limbach, Westerwaldkreis, in the Westerwaldkreis, Rhineland Palatinate… …   Wikipedia

  • Flugmotor — Anzani W Motor, erster kommerziell erfolgreicher Flugmotor Bei einem Flugmotor handelt es sich um eine Verbrennungskraftmaschine, am häufigsten in Form eines Kolbenmotors, die speziell für den Einsatz in einem Fluggerät konstruiert wurde.… …   Deutsch Wikipedia

  • Falke SF25 — Scheibe SF 25 Falke …   Deutsch Wikipedia

  • SF 25 A — Scheibe SF 25 Falke …   Deutsch Wikipedia

  • SF 25 B — Scheibe SF 25 Falke …   Deutsch Wikipedia

  • SF 25 C — Scheibe SF 25 Falke …   Deutsch Wikipedia

  • Sf 25 — Scheibe SF 25 Falke …   Deutsch Wikipedia

  • GROB G 109A — Grob G 109 Grob G 109B …   Deutsch Wikipedia