Linienschiffskapitän


Linienschiffskapitän
Dienstgradabzeichen eines serbischen Linienschiffskapitäns

Linienschiffskapitän war ein Offiziersrang der k.(u.)k. Kriegsmarine und entsprach rangmäßig dem Oberst bei den Landstreitkräften. Sein Äquivalent in der deutschen Kaiserlichen Marine ist der Kapitän zur See. Die Rangbezeichnung wird in Nachfolgestaaten Österreich-Ungarns teilweise weiterverwendet, so zum Beispiel in den Marinen Jugoslawiens und Kroatiens.

Der Titel erklärt sich aus der bis weit ins 19. Jahrhundert üblichen Einteilung der Kriegsschiffe in Größenklassen, angefangen von der kleinsten, der Korvette, über die Fregatte bis zum Linienschiff. In der österreichischen Kriegsmarine führte das zu dementsprechend gebildeten Titulaturen: Korvettenkapitän (Äquivalent zum Major, Titel identisch mit dem der deutschen Marine(n)), Fregattenkapitän (Oberstleutnant, Titel identisch mit dem der deutschen Marine(n)), und eben Linienschiffskapitän.

In systematischer Entsprechung wurde in Österreich-Ungarn auch die Rangfolge der Marine-Subalternoffiziere wie folgt tituliert: Korvettenleutnant (als Äquivalent zum Leutnant [z. See]), Fregattenleutnant (entspricht dem Oberleutnant [z. See]) und Linienschiffsleutnant (entspricht dem Hauptmann bzw. deutschen Kapitänleutnant). Auch diese Rangfolge hat sich in der kroatischen Marine erhalten.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • k.u.k. Marinesektion — Die k.u.k. Marinesektion war eine Abteilung des Kriegsministeriums Österreich Ungarns und verantwortlich für die Belange der k.u.k. Kriegsmarine. Sie bestand aus dem Verwaltungszweig in Wien, dem nachgeordneten Flottenkommando in Pola, dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Freiherr Pergler von Perglas — Heinrich Simon Wenzel Freiherr Pergler von Perglas (* 26. März 1871 in Budweis, Böhmen; † 17. Dezember 1941 in Wien) war ein Konteradmiral der k.u.k. österreichisch ungarischen Kriegsmarine und letzter Kommandant des Schlachtschiffes SMS… …   Deutsch Wikipedia

  • K. u. k. Kriegsmarine — Flagge der Österreichischen Marine 1786 bis 1869 und der k.u.k. Kriegsmarine 1869 bis 1918 …   Deutsch Wikipedia

  • K.u.k. Donauflottille — Flagge der Österreichischen Marine 1786 bis 1869 und der k.u.k. Kriegsmarine 1869 bis 1918 …   Deutsch Wikipedia

  • K.u.k. Kriegsmarine — Flagge der Österreichischen Marine 1786 bis 1869 und der k.u.k. Kriegsmarine 1869 bis 1918 …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichisch-Ungarische Kriegsmarine — Flagge der Österreichischen Marine 1786 bis 1869 und der k.u.k. Kriegsmarine 1869 bis 1918 …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Kriegsmarine — Flagge der Österreichischen Marine 1786 bis 1869 und der k.u.k. Kriegsmarine 1869 bis 1918 …   Deutsch Wikipedia

  • Miklós Horthy — Horthy redirects here. For other uses, see Horthy (disambiguation). The native form of this personal name is nagybányai Horthy Miklós. This article uses the Western name order. Miklós Horthy de Nagybánya Regent of Hungary …   Wikipedia

  • Erik af Klint — Erik Johan Gustaf af Klint (* 11. Dezember 1816 in Visby; † 20. Juli 1866 bei Lissa) war ein schwedischer Seeoffizier, der in österreichische Dienste trat und 1866 als k. k. Linienschiffskapitän in der Seeschlacht von Lissa gefallen ist. Leben Er …   Deutsch Wikipedia

  • Flottenapotheker — Dienstgradabzeichen eines Bundeswehr Obersten am Dienstanzug (Heer) Oberst (Plural: Obersten; alt: Obrist) ist ein Dienstgrad in der Laufbahn der Offiziere. In der NATO hat der Oberst den Rangcode OF 5. Die englische und französische Bezeichnung… …   Deutsch Wikipedia