Lion-Peugeot


Lion-Peugeot
Emblem eines Lion-Peugeot VA von 1906
Lion Peugeot Motorrad

Lion-Peugeot war eine eigenständige französische Automarke. Unter diesem Namen begann Robert Peugeot im Jahr 1906, unabhängig von Peugeot, in Beaulieu bei Valentigney, Frankreich, mit der Produktion von Automobilen. 1910 schlossen sich Automobiles Peugeot und Lion-Peugeot zur Société des Automobiles et Cycles Peugeot zusammen. 1916 wurde das letzte Auto unter diesem Namen produziert.

Inhaltsverzeichnis

Die Modelle

Typ VA

Lion-Peugeot VA von 1907

Dieses Modell wurde von 1906 bis 1908 in 1000 Exemplaren produziert. Der Einzylinder-Viertaktmotor leistete aus 785 cm³ Hubraum zwischen 6 und 7 PS. Bei einem Radstand von 2000 mm und einer Spurbreite von 1150 mm betrug die Fahrzeuglänge 2850 mm, die Fahrzeugbreite 1400 mm und die Fahrzeughöhe 1400 mm. Die Karosserieform Voiturette bot Platz für zwei Personen, der Tonneau-Phaeton für vier Personen.

Typen VC und VC1

Lion-Peugeot VC1 von 1908-1909

Dieses Modell wurde von 1906 bis 1910 in 1000 Exemplaren produziert. Der Einzylinder-Viertaktmotor leistete aus 1045 cm³ Hubraum zwischen 8 und 9 PS. Bei einem Radstand von 2120 mm und einer Spurbreite von 1150 mm betrug die Fahrzeuglänge 2950 mm, die Fahrzeugbreite 1400 mm und die Fahrzeughöhe 1400 mm. Die Karosserieform Voiturette bot Platz für zwei Personen, der Tonneau-Phaeton für vier Personen.

Typ VC2

Lion-Peugeot VC2 von 1909

Dieses Modell wurde von 1909 bis 1910 in 1175 Exemplaren produziert. Der Einzylinder-Viertaktmotor leistete aus 1045 cm³ Hubraum 9 PS. Bei einem Radstand von 2250 mm und einer Spurbreite von 1150 mm betrug die Fahrzeuglänge 3320 mm, die Fahrzeugbreite 1400 mm und die Fahrzeughöhe bis zu 1950 mm. Die Karosserieformen Phaeton, Landaulet, Limousine und Lieferwagen boten Platz für zwei bis vier Personen.

Typ VC3

Dieses Modell wurde 1911 in 135 Exemplaren produziert. Der Einzylinder-Viertaktmotor leistete aus 1045 cm³ Hubraum 9 PS. Bei einem Radstand von 2250 mm und einer Spurbreite von 1150 mm betrug die Fahrzeuglänge 3320 mm, die Fahrzeugbreite 1400 mm und die Fahrzeughöhe bis zu 1950 mm. Die Karosserieformen Phaeton, Torpedo, Landaulet, Limousine, Sportwagen und Lieferwagen boten Platz für zwei bis vier Personen.

Typen VY und VY2

Dieses Modell wurde von 1908 bis 1909 in 142 Exemplaren produziert. Der Einzylinder-Viertaktmotor leistete aus 1841 cm³ Hubraum 12 PS. Bei einem Radstand von 2120 mm und einer Spurbreite von 1150 mm betrug die Fahrzeuglänge 2950 mm, die Fahrzeugbreite 1400 mm und die Fahrzeughöhe 1350 mm. Die Karosserieformen Sportwagen und Rennwagen boten Platz für zwei Personen.

Typ V2C2

Lion-Peugeot V2C2 von 1910

Dieses Modell wurde 1910 in 680 Exemplaren produziert. Der Zweizylinder-Viertaktmotor leistete aus 1325 cm³ Hubraum 12 PS. Bei einem Radstand von 2250 mm und einer Spurbreite von 1150 mm betrug die Fahrzeuglänge 3200 mm, die Fahrzeugbreite 1400 mm und die Fahrzeughöhe bis zu 2000 mm. Die Karosserieformen Phaeton, Limousine, Landaulet, Coupé, Sportwagen und Lieferwagen boten Platz für zwei bis vier Personen.

Typ V2Y2

Dieses Modell wurde 1910 in 300 Exemplaren produziert. Der Zweizylinder-Viertaktmotor leistete aus 1702 cm³ Hubraum 16 PS. Bei einem Radstand von 2250 mm und einer Spurbreite von 1150 mm betrug die Fahrzeuglänge 3200 mm, die Fahrzeugbreite 1400 mm und die Fahrzeughöhe bis zu 2000 mm. Die Karosserieformen Phaeton, Limousine, Landaulet und Sportwagen boten Platz für zwei bis vier Personen.

Typ V2C3

Dieses Modell wurde 1911 in 520 Exemplaren produziert. Der Zweizylinder-Viertaktmotor leistete aus 1325 cm³ Hubraum 12 PS. Bei einem Radstand von 2250 mm und einer Spurbreite von 1150 mm betrug die Fahrzeuglänge 3200 mm, die Fahrzeugbreite 1400 mm und die Fahrzeughöhe bis zu 2000 mm. Die Karosserieformen Phaeton, Torpedo, Limousine, Tourenwagen, Voiturette und Sportwagen boten Platz für zwei bis vier Personen.

Typ V2Y3

Dieses Modell wurde 1911 in 215 Exemplaren produziert. Der Zweizylinder-Viertaktmotor leistete aus 1702 cm³ Hubraum 16 PS. Bei einem Radstand von 2250 mm und einer Spurbreite von 1150 mm betrug die Fahrzeuglänge 3200 mm, die Fahrzeugbreite 1400 mm und die Fahrzeughöhe bis zu 2000 mm. Die Karosserieformen Phaeton, Torpedo, Landaulet, Tourenwagen und Sportwagen boten Platz für zwei bis vier Personen.

Typ V4C3

Lion-Peugeot V4C3 von 1912

Dieses Modell wurde von 1912 bis 1913 in 653 Exemplaren produziert. Der Vierzylinder-Viertaktmotor leistete aus 1725 cm³ Hubraum 9 PS. Bei einem Radstand von 2250 mm und einer Spurbreite von 1150 mm betrug die Fahrzeuglänge 3140 mm, die Fahrzeugbreite 1380 mm und die Fahrzeughöhe bis zu 1650 mm. Die Karosserieformen Phaeton, Torpedo, Landaulet, Tourenwagen, Limousine, Coupé, Sportwagen und Lieferwagen boten Platz für zwei bis vier Personen.

Typ VD bzw. V4D

Dieses Modell wurde von 1913 bis 1914 in 1500 Exemplaren produziert. Der Vierzylinder-Viertaktmotor leistete aus 1888 cm³ Hubraum 10 PS. Bei einem Radstand von 2500 mm und einer Spurbreite von 1200 mm betrug die Fahrzeuglänge 3500 mm, die Fahrzeugbreite 1650 mm und die Fahrzeughöhe bis zu 1700 mm. Die Karosserieformen Torpedo, Landaulet, Limousine, Innenlenker und Lieferwagen boten Platz für zwei bis fünf Personen.

Typ VD2

Dieses Modell wurde 1915 in 480 Exemplaren produziert. Der Vierzylinder-Viertaktmotor leistete aus 1888 cm³ Hubraum 10 PS. Bei einem Radstand von 2750 mm und einer Spurbreite von 1300 mm betrug die Fahrzeuglänge 4.000 mm, die Fahrzeugbreite 1750 mm und die Fahrzeughöhe 1700 mm. Die Karosserieformen Torpedo, Landaulet, Limousine und Innenlenker boten Platz für vier bis fünf Personen.

Typen BP1, B3P1 und B4P1

Lion-Peugeot BP von 1913

Dieses Modell wurde mit Hilfe von Ettore Bugatti als Nachfolger des Peugeot Typ 69 entwickelt. Auch Bébé genannt, wurde es von 1913 bis 1916 in 3095 Exemplaren produziert. Der Vierzylinder-Viertaktmotor leistete aus 855 cm³ Hubraum 10 PS. Bei einem Radstand von 1800 mm und einer Spurbreite von 1050 mm betrug die Fahrzeuglänge 2620 mm, die Fahrzeugbreite 1500 mm und die Fahrzeughöhe 1620 mm. Die Karosserieform bot Platz für zwei Personen.

Literatur

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die große Automobil-Enzyklopädie, BLV, München 1986, ISBN 3-405-12974-5
  • Wolfgang Schmarbeck: Alle Peugeot Automobile 1890–1990, Motorbuch-Verlag. Stuttgart 1990. ISBN 3-613-01351-7

Weblinks

 Commons: Lion-Peugeot vehicles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peugeot Lion Phaeton — Peugeot Lion Phaéton Peugeot Lion Phaéton Constructeur Automobile Peugeot Production totale 1000 exemplaires Moteur et transmission …   Wikipédia en Français

  • Peugeot Type — Peugeot Unternehmensform Teil von PSA Peugeot Citroën Gründung 1896 …   Deutsch Wikipedia

  • Peugeot XP Street Evo 2 — Peugeot Unternehmensform Teil von PSA Peugeot Citroën Gründung 1896 …   Deutsch Wikipedia

  • Peugeot Lion Phaéton — Constructeur Automobile Peugeot Années de production 1907 Production …   Wikipédia en Français

  • Peugeot Lion VC2 — Double Phaéton Constructeur Peugeot Années de production 1909 Production 1115 exemplaires …   Wikipédia en Français

  • Peugeot 104 Z — Peugeot 104 (ein frühes Exemplar) Peugeot 104 ZS Der Peugeot 104 war ein Kleinwagen von Peugeot der von 1972 bis 1988 hergestellt wurde. Ursprünglich nur als Viertürer mit kleiner Kofferraumklappe erhältli …   Deutsch Wikipedia

  • Peugeot 205 Turbo 16 — Peugeot Peugeot 205 (1983–1990) 205 Hersteller: Peugeot Produktionszeitraum: 1983–1996 (1998) Kl …   Deutsch Wikipedia

  • Peugeot 206+ — Peugeot Peugeot 206 Dreitürer (1998–2003) 206 Hersteller: Peugeot Produktionszeitraum: seit 1998 …   Deutsch Wikipedia

  • Peugeot 206 CC — Peugeot Peugeot 206 Dreitürer (1998–2003) 206 Hersteller: Peugeot Produktionszeitraum: seit 1998 …   Deutsch Wikipedia

  • Peugeot 206 SW — Peugeot Peugeot 206 Dreitürer (1998–2003) 206 Hersteller: Peugeot Produktionszeitraum: seit 1998 …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.