Liste der Mitglieder des EU-Parlaments


Liste der Mitglieder des EU-Parlaments
EU-Flagge
Mitglieder des
Europäischen Parlamentes
1. Wahlperiode (19791984)
2. Wahlperiode (19841989)
3. Wahlperiode (19891994)
4. Wahlperiode (19941999)
5. Wahlperiode (19992004)
6. Wahlperiode (20042009)

Hier sind alle 785 Mitglieder des 6. Europäischen Parlamentes von 2004 bis 2009 nach Fraktionszugehörigkeit verzeichnet. Vertreten sind die Länder Belgien (24), Bulgarien (18), Dänemark (14), Deutschland (99), Estland (6), Finnland (14), Frankreich (78), Griechenland (24), Irland (13), Italien (78), Lettland (9), Litauen (13), Luxemburg (6), Malta (5), die Niederlande (27), Österreich (18), Polen (54), Portugal (24), Rumänien (35), Schweden (19), Slowakei (14), Slowenien (7), Spanien (54), Tschechien (24), Ungarn (24), das Vereinigte Königreich (78) und Zypern (6).

Die Wahl fand zwischen dem 10. Juni und 13. Juni in den 25 Mitgliedstaaten an einem bzw. zwei von vier festgelegten Wahltagen statt. Die Wahlbeteiligung lag europaweit durchschnittlich bei 45,0 %, die höchste Wahlbeteiligung war in Belgien mit 90,81 %, die niedrigste mit 16,66 % in der Slowakei.

Im Januar 2007 kamen die zunächst provisorisch bestimmten Abgeordneten der neuen EU-Mitgliedsstaaten Bulgarien und Rumänien hinzu; im Laufe des Jahres 2007 haben Wahlen stattgefunden.

Für weitere Details siehe Europawahl 2004.

Inhaltsverzeichnis

Fraktion der Europäischen Volkspartei und europäischen Demokraten (EVP-ED)

In der „Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) und europäischen Demokraten“ sind 277 Mitglieder. Vorsitzender ist Joseph Daul.

Name Partei Staat
Gabriele Albertini Forza Italia Italien Italien
Roberta Alma Anastase Partidul Democrat Rumänien Rumänien
Laima Liucija Andrikienė Tėvynės Sąjunga Litauen Litauen
Alfredo Antoniozzi Forza Italia Italien Italien
Richard Ashworth Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Sir Robert Atkins Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Jean-Pierre Audy[1] Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
María del Pilar Ayuso González Partido Popular Spanien Spanien
Roselyne Bachelot-Narquin Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Etelka Barsi-Pataky Fidesz – Ungarischer Bürgerbund Ungarn Ungarn
Edit Bauer Magyar Koalíció Pártja Slowakei Slowakei
Christopher Beazley Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Zsolt László Becsey Fidesz – Ungarischer Bürgerbund Ungarn Ungarn
Ivo Belet Christen Democratisch en Vlaams & Nieuw-Vlaamse Alliantie Belgien Belgien
Rolf Berend Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Reimer Böge Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Vito Bonsignore Unione dei Democratici cristiani e dei Democratici di Centro Italien Italien
John Bowis Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Philip Bradbourn Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Iles Braghetto[2] Unione dei Democratici cristiani e dei Democratici di Centro Italien Italien
Mihael Brejc Slovenska demokratska stranka Slowenien Slowenien
Frederika Brepoels Christen Democratisch en Vlaams & Nieuw-Vlaamse Alliantie Belgien Belgien
Jan Březina Křesťanská a demokratická unie - Československá strana lidová Tschechien Tschechien
Elmar Brok Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Renato Brunetta Forza Italia Italien Italien
Philip Bushill-Matthews Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Simon Busuttil Partit Nazzjonalista Malta Malta
Jerzy Buzek Platforma Obywatelska Polen Polen
Milan Cabrnoch Občanská demokratická strana Tschechien Tschechien
Martin Callanan Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Giorgio Carollo Forza Italia Italien Italien
David Casa Partit Nazzjonalista Malta Malta
Carlo Casini[3] Unione dei Democratici cristiani e dei Democratici di Centro Italien Italien
Daniel Caspary Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Giuseppe Castiglione Forza Italia Italien Italien
Pilar del Castillo Vera Partido Popular Spanien Spanien
Charlotte Cederschiöld Moderata Samlingspartiet Schweden Schweden
Lorenzo Cesa[4] Unione dei Democratici cristiani e dei Democratici di Centro Italien Italien
Giles Chichester Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Zdzisław Kazimierz Chmielewski Platforma Obywatelska Polen Polen
Paolo Cirino Pomicino[4] Alleanza Popolare - Unione Democratici per l'Europa Italien Italien
Carlos Coelho Partido Social Democrata Portugal Portugal
Simon Coveney Fine Gael Irland Irland
Joseph Daul Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Antonio de Blasio[5] Fidesz-Magyar Polgári Szövetség Ungarn Ungarn
Jean-Luc Dehaene Christen Democratisch en Vlaams & Nieuw-Vlaamse Alliantie Belgien Belgien
Panayiotis Demetriou Dimokratikos Synagermos Republik Zypern Zypern
Marie-Hélène Descamps Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Albert Deß Christlich-Soziale Union in Bayern Deutschland Deutschland
Nirj Deva Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Christine de Veyrac Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Agustín Díaz de Mera García Consuegra Partido Popular Spanien Spanien
Giorgos Dimitrakopoulos Nea Dimokratia Griechenland Griechenland
Konstantin Dimitrow Demokrati za Silna Balgarija Bulgarien Bulgarien
Martin Dimitrow Sajus na Demokratitschni Sili Bulgarien Bulgarien
Filip Dimitrow Dimitrow Sajus na Demokratitschni Sili Bulgarien Bulgarien
Armando Dionisi[6] Unione dei Democratici cristiani e dei Democratici di Centro Italien Italien
Valdis Dombrovskis Jaunais Laiks Lettland Lettland
Bert Doorn Christen Democratisch Appèl Niederlande Niederlande
Den Dover Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Avril Doyle Fine Gael Irland Irland
Petr Duchoň Občanská demokratická strana Tschechien Tschechien
Árpád Duka-Zólyomi Magyar Koalíció Pártja Slowakei Slowakei
Michl Ebner Südtiroler Volkspartei Italien Italien
Jan Christian Ehler Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
James Elles Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Maria da Assunção Esteves Partido Social Democrata Portugal Portugal
Camiel Eurlings Christen Democratisch Appèl Niederlande Niederlande
Jonathan Evans Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hynek Fajmon Občanská demokratická strana Tschechien Tschechien
Carlo Fatuzzo Partito Pensionati Italien Italien
Markus Ferber Christlich-Soziale Union in Bayern Deutschland Deutschland
Fernando Fernández Martín Partido Popular Spanien Spanien
Christofer Fjellner Moderata Samlingspartiet Schweden Schweden
Karl-Heinz Florenz Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Nicole Fontaine Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Carmen Fraga Estévez Partido Popular Spanien Spanien
Duarte Freitas Partido Social Democrata Portugal Portugal
Ingo Friedrich Christlich-Soziale Union in Bayern Deutschland Deutschland
Michael Gahler Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Kinga Gál Fidesz – Ungarischer Bürgerbund Ungarn Ungarn
Milan Gaľa Slovenská demokratická a kresťanská únia Slowakei Slowakei
Gerardo Galeote Quecedo Partido Popular Spanien Spanien
Ovidiu Ganţ[7] Forumul Democrat al Germanilor din România Rumänien Rumänien
José García-Margallo y Marfil Partido Popular Spanien Spanien
Giuseppe Gargani Forza Italia Italien Italien
Salvador Garriga Polledo Partido Popular Spanien Spanien
Patrick Gaubert Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Jean-Paul Gauzes Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Jas Gawronski Forza Italia Italien Italien
Roland Gewalt[8] Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Ioannis Gklavakis Nea Dimokratia Griechenland Griechenland
Béla Glattfelder Fidesz – Ungarischer Bürgerbund Ungarn Ungarn
Lutz Goepel Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Alfred Gomolka Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Luis de Grandes Pascual Partido Popular Spanien Spanien
Ingeborg Grässle Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Vasco Graça Moura Partido Social Democrata Portugal Portugal
Mathieu Grosch Christlich Soziale Partei Belgien Belgien
Françoise Grossetête Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Ambroise Guellec Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Cristina Gutiérrez-Cortines Partido Popular Spanien Spanien
András Gyürk Fidesz – Ungarischer Bürgerbund Ungarn Ungarn
Małgorzata Handzlik Platforma Obywatelska Polen Polen
Daniel Hannan Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Malcolm Harbour Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Konstantinos Hatzidakis Nea Dimokratia Griechenland Griechenland
Christopher Heaton-Harris Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Erna Hennicot-Schoepges Chrëschtlech Sozial Vollekspartei Luxemburg Luxemburg
María Esther Herranz García Partido Popular Spanien Spanien
Luis Herrero-Tejedor Algar Partido Popular Spanien Spanien
Ruth Hieronymi Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Jim Higgins Fine Gael Irland Irland
Gunnar Hökmark Moderata Samlingspartiet Schweden Schweden
Karsten Friedrich Hoppenstedt Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Ján Hudacký Kresťanskodemokratické hnutie Slowakei Slowakei
Jana Hybášková SNK Evropští demokraté Tschechien Tschechien
Monica Maria Iacob-Ridzi Partidul Democrat Rumänien Rumänien
Anna Ibrisagic Moderata Samlingspartiet Schweden Schweden
Ville Itälä Kansallinen Kokoomus Finnland Finnland
Carlos José Iturgáiz Angulo Partido Popular Spanien Spanien
Caroline Jackson Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Stanisław Jałowiecki Platforma Obywatelska Polen Polen
Lívia Járóka Fidesz – Ungarischer Bürgerbund Ungarn Ungarn
Georg Jarzembowski Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Elisabeth Jeggle Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Romana Jordan Cizelj Slovenska demokratska stranka Slowenien Slowenien
Filip Andrzej Kaczmarek Platforma Obywatelska Polen Polen
Syed Kamall[9] Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Othmar Karas Österreichische Volkspartei  OesterreichÖsterreich Österreich
Ioannis Kasoulides Dimokratikos Synagermos Republik Zypern Zypern
Piia-Noora Kauppi Kansallinen Kokoomus Finnland Finnland
Tunne Kelam Erakond Isamaaliit Estland Estland
Atilla Béla Ladislau Kelemen[10] Uniunea Democrată Maghiară din România Rumänien Rumänien
Timothy Kirkhope Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Ewa Klamt Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Christa Klaß Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Bogdan Klich Platforma Obywatelska Polen Polen
Dieter-Lebrecht Koch Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Christoph Konrad Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Sándor Kónya-Hamar[11] Uniunea Democrată Maghiară din România Rumänien Rumänien
Eija-Riitta Korhola Kansallinen Kokoomus Finnland Finnland
Rodi Kratsa-Tsagaropoulou Nea Dimokratia Griechenland Griechenland
Barbara Kudrycka Platforma Obywatelska Polen Polen
Aldis Kušķis Jaunais Laiks Lettland Lettland
Alain Lamassoure Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Vytautas Landsbergis Tėvynės Sąjunga Litauen Litauen
Werner Langen Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Raymond Langendries Centre Démocrate Humaniste Belgien Belgien
Kurt Joachim Lauk Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Kurt Lechner Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Klaus-Heiner Lehne Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Peter Liese Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Janusz Lewandowski Platforma Obywatelska Polen Polen
Antonio López-Istúriz White Partido Popular Spanien Spanien
Raffaele Lombardo Unione dei Democratici cristiani e dei Democratici di Centro Italien Italien
Astrid Lulling Chrëschtlech Sozial Vollekspartei Luxemburg Luxemburg
Albert Jan Maat Christen Democratisch Appèl Niederlande Niederlande
Thomas Mann Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Mario Mantovani Forza Italia Italien Italien
Marian-Jean Marinescu Partidul Democrat Rumänien Rumänien
Maria Martens Christen Democratisch Appèl Niederlande Niederlande
Sérgio Marques Partido Social Democrata Portugal Portugal
Véronique Mathieu Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Ana Mato Adrover Partido Popular Spanien Spanien
Yiannakis Matsis Gia tin Evropi Republik Zypern Zypern
Mario Mauro Forza Italia Italien Italien
Manolis Mavrommatis Nea Dimokratia Griechenland Griechenland
Hans-Peter Mayer Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Jaime Mayor Oreja Partido Popular Spanien Spanien
Mairéad McGuinness Fine Gael Irland Irland
Edward McMillan-Scott Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Íñigo Méndez de Vigo Partido Popular Spanien Spanien
Gay Mitchell Fine Gael Irland Irland
Miroslav Mikolášik Kresťanskodemokratické hnutie Slowakei Slowakei
Francisco José Millán Mon Partido Popular Spanien Spanien
Cristóbal Montoro Romero Partido Popular Spanien Spanien
Francesco Musotto Forza Italia Italien Italien
Hartmut Nassauer Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
James Nicholson Ulster Unionist Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Angelika Niebler Christlich-Soziale Union in Bayern Deutschland Deutschland
Lambert van Nistelrooij Christen Democratisch Appèl Niederlande Niederlande
Ljudmila Novak Nova Slovenija Slowenien Slowenien
Péter Olajos Magyar Demokrata Fórum Ungarn Ungarn
Jan Olbrycht Platforma Obywatelska Polen Polen
Ria Oomen-Ruijten Christen Democratisch Appèl Niederlande Niederlande
Csaba Őry Fidesz – Ungarischer Bürgerbund Ungarn Ungarn
Miroslav Ouzký Občanská demokratická strana Tschechien Tschechien
Doris Pack Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
István Pálfi Fidesz – Ungarischer Bürgerbund Ungarn Ungarn
Maria Panayotopoulos-Kassiotou Nea Dimokratia Griechenland Griechenland
Georgios Papastamkos Nea Dimokratia Griechenland Griechenland
Neil Parish Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Aldo Patriciello[3] Unione dei Democratici cristiani e dei Democratici di Centro Italien Italien
Alojz Peterle Nova Slovenija Slowenien Slowenien
Maria Petre Partidul Democrat Rumänien Rumänien
Markus Pieper Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Rihards Pīks Tautas Partija Lettland Lettland
João de Deus Pinheiro Partido Social Democrata Portugal Portugal
Hubert Pirker[12] Österreichische Volkspartei  OesterreichÖsterreich Österreich
Paweł Bartłomiej Piskorski Platforma Obywatelska Polen Polen
Zita Pleštinská Slovenská demokratická a kresťanská únia Slowakei Slowakei
Jacek Protasiewicz Platforma Obywatelska Polen Polen
Guido Podestà Forza Italia Italien Italien
Hans-Gert Pöttering Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
José Javier Pomés Ruiz Unión del Pueblo Navarro Spanien Spanien
Horst Posdorf[13] Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Bernd Posselt Christlich-Soziale Union in Bayern Deutschland Deutschland
John Purvis Scottish Conservative and Unionist Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Luís Queiró Centro Democrático e Social – Partido Popular Portugal Portugal
Godelieve Quisthoudt-Rowohl Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Reinhard Rack Österreichische Volkspartei  OesterreichÖsterreich Österreich
Alexander Radwan Christlich-Soziale Union in Bayern Deutschland Deutschland
Herbert Reul Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
José Ribeiro e Castro Centro Democrático e Social – Partido Popular Portugal Portugal
Zuzana Roithová Křesťanská a demokratická unie - Československá strana lidová Tschechien Tschechien
Paul Rübig Österreichische Volkspartei  OesterreichÖsterreich Österreich
Luisa Fernanda Rudi Ubeda Partido Popular Spanien Spanien
Tokia Saïfi Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
José Salafranca Sánchez-Neira Partido Popular Spanien Spanien
Antonis Samaras Nea Dimokratia Griechenland Griechenland
Amalia Sartori Forza Italia Italien Italien
Jacek Saryusz-Wolski Platforma Obywatelska Polen Polen
Rumjana Schelewa GERB Bulgarien Bulgarien
Agnes Schierhuber Österreichische Volkspartei  OesterreichÖsterreich Österreich
Pál Schmitt Fidesz – Ungarischer Bürgerbund Ungarn Ungarn
Horst Schnellhardt Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
György Schöpflin Fidesz – Ungarischer Bürgerbund Ungarn Ungarn
Horst Schröder Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Andreas Schwab Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Richard Seeber Österreichische Volkspartei  OesterreichÖsterreich Österreich
Gitte Seeberg Det Konservative Folkeparti, ab 7. Mai 2007 Ny Alliance Dänemark Dänemark
Czesław Adam Siekierski Polskie Stronnictwo Ludowe Polen Polen
José Albino Silva Peneda Partido Social Democrata Portugal Portugal
Nina Škottová Občanská demokratická strana Tschechien Tschechien
Stefan Sofijanski Union Freier Demokraten Bulgarien Bulgarien
Renate Sommer Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Bogusław Sonik Platforma Obywatelska Polen Polen
Csaba Sógor[14] Uniunea Democrată Maghiară din România Rumänien Rumänien
Jean Spautz Chrëschtlech Sozial Vollekspartei Luxemburg Luxemburg
Peter Šťastný Slovenská demokratická a kresťanská únia Slowakei Slowakei
Gabriele Stauner[15] Christlich-Soziale Union in Bayern Deutschland Deutschland
Ursula Stenzel Österreichische Volkspartei  OesterreichÖsterreich Österreich
Ivo Strejček Občanská demokratická strana Tschechien Tschechien
Struan Stevenson Scottish Conservative and Unionist Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Alexander Stubb Kansallinen Kokoomus Finnland Finnland
Robert Sturdy Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Margie Sudre Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
David Sumberg Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
László Surján Fidesz – Ungarischer Bürgerbund Ungarn Ungarn
Károly Ferenc Szabó Uniunea Democrată Maghiară din România Rumänien Rumänien
József Szájer Fidesz – Ungarischer Bürgerbund Ungarn Ungarn
Antonio Tajani Forza Italia Italien Italien
Charles Tannock Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Marianne Thyssen Christen Democratisch en Vlaams & Nieuw-Vlaamse Alliantie Belgien Belgien
Radu Ţîrle Partidul Democrat Rumänien Rumänien
Jacques Toubon Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Antonis Trakatellis Nea Dimokratia Griechenland Griechenland
Thomas Ulmer Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Nikolaos Vakalis Nea Dimokratia Griechenland Griechenland
Geoffrey van Orden Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Daniel Varela Suanzes-Carpegna Partido Popular Spanien Spanien
Ioannis Varvitsiotis Nea Dimokratia Griechenland Griechenland
Ari Vatanen Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Armando Veneto[3] Alleanza Popolare - Unione Democratici per l'Europa Italien Italien
Riccardo Ventre Forza Italia Italien Italien
Marcello Vernola Forza Italia Italien Italien
Alejo Vidal-Quadras Roca Partido Popular Spanien Spanien
Oldřich Vlasák Občanská demokratická strana Tschechien Tschechien
Dominique Vlasto Union pour un mouvement populaire Frankreich Frankreich
Manfred Weber Christlich-Soziale Union in Bayern Deutschland Deutschland
Anja Weisgerber Christlich-Soziale Union in Bayern Deutschland Deutschland
Rainer Wieland Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Anders Wijkman Kristdemokraterna Schweden Schweden
Iuliu Winkler[14] Uniunea Democrată Maghiară din România Rumänien Rumänien
Karl von Wogau Christlich Demokratische Union Deutschlands Deutschland Deutschland
Corien Wortmann-Kool Christen Democratisch Appèl Niederlande Niederlande
Joachim Wuermeling Christlich-Soziale Union in Bayern Deutschland Deutschland
Anna Záborská Kresťanskodemokratické hnutie Slowakei Slowakei
Jan Zahradil Občanská demokratická strana Tschechien Tschechien
Zbigniew Zaleski Platforma Obywatelska Polen Polen
Stefano Zappalà Forza Italia Italien Italien
Tomáš Zatloukal SNK Evropští demokraté Tschechien Tschechien
Josef Zieleniec SNK Evropští demokraté Tschechien Tschechien
Jaroslav Zvěřina Občanská demokratická strana Tschechien Tschechien
Tadeusz Zwiefka Platforma Obywatelska Polen Polen

Sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament (SPE)

In der „Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament“ sind 218 Mitglieder. Vorsitzender ist Martin Schulz.

Name Partei Nation
Jan Andersson Socialdemokratiska arbetareparti Schweden Schweden
Kader Arif Parti socialiste Frankreich Frankreich
Stavros Arnaoutakis Panellínio Sosialistikó Kínima Griechenland Griechenland
Francisco Assis Partido Socialista Portugal Portugal
Alexandru Athanasiu Partidul Social Democrat Rumänien Rumänien
John Attard-Montalto Partit Laburista Malta Malta
Inés Ayala Sender Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
María Badía i Cutchet Partit dels Socialistes de Catalunya Spanien Spanien
Enrique Barón Crespo Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Katerina Batzeli Panellínio Sosialistikó Kínima Griechenland Griechenland
Panagiotis Beglitis Panellínio Sosialistikó Kínima Griechenland Griechenland
Monika Beňová Smer Slowakei Slowakei
Pervenche Berès Parti socialiste Frankreich Frankreich
Margrietus van den Berg Partij van de Arbeid Niederlande Niederlande
Maria Berger[16] Sozialdemokratische Partei Österreichs  OesterreichÖsterreich Österreich
Giovanni Berlinguer Democratici di Sinistra Italien Italien
Thijs Berman Partij van de Arbeid Niederlande Niederlande
Pier Luigi Bersani[4] Democratici di Sinistra Italien Italien
Georgi Bliznashki Coalition for Bulgaria Bulgarien Bulgarien
Guy Bono Parti socialiste Frankreich Frankreich
Josep Borrell Fontelles Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Herbert Bösch Sozialdemokratische Partei Österreichs  OesterreichÖsterreich Österreich
Bernadette Bourzai Parti socialiste Frankreich Frankreich
Emine Bozkurt Partij van de Arbeid Niederlande Niederlande
Mercedes Bresso[17] Democratici di Sinistra Italien Italien
Wolfgang Bulfon[18] Sozialdemokratische Partei Österreichs  OesterreichÖsterreich Österreich
Udo Bullmann Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Ieke van den Burg Partij van de Arbeid Niederlande Niederlande
Philippe Busquin[19] Parti Socialiste Belgien Belgien
Joan Calabuig Rull Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Luis Manuel Capoulas Santos Partido Socialista Portugal Portugal
Marie-Arlette Carlotti Parti socialiste Frankreich Frankreich
Carlos Carnero González Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Paulo Casaca Partido Socialista Portugal Portugal
Michael Cashman Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Françoise Castex Parti socialiste Frankreich Frankreich
Alejandro Cercas Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Mladen Petrov Chervenyakov Coalition for Bulgaria Bulgarien Bulgarien
Ole Christensen Socialdemokratiet Dänemark Dänemark
Richard Corbett Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Dorette Corbey Partij van de Arbeid Niederlande Niederlande
Titus Corlăţean Partidul Social Democrat Rumänien Rumänien
Fausto Correia Partido Socialista Portugal Portugal
António Costa[20] Partido Socialista Portugal Portugal
Jean-Louis Cottigny Parti socialiste Frankreich Frankreich
Corina Creţu Partidul Social Democrat Rumänien Rumänien
Gabriela Creţu Partidul Social Democrat Rumänien Rumänien
Massimo D'Alema[4] Democratici di Sinistra Italien Italien
Harlem Désir Parti socialiste Frankreich Frankreich
Véronique de Keyser Parti Socialiste Belgien Belgien
Ottaviano Del Turco[21] Socialisti democratici italiani Italien Italien
Proinsias De Rossa Labour Party Irland Irland
Mia De Vits Sociaal Progressief Alternatief Belgien Belgien
Rosa Díez González Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Vasile Dîncu Partidul Social Democrat Rumänien Rumänien
Alexandra Dobolyi Magyar Szocialista Párt Ungarn Ungarn
Brigitte Douay Parti socialiste Frankreich Frankreich
Bárbara Dührkop Dührkop Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Garrelt Duin[22] Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Cristian Dumitrescu Partidul Social Democrat Rumänien Rumänien
Saïd el Khadraoui Sociaal Progressief Alternatief Belgien Belgien
Edite Estrela Partido Socialista Portugal Portugal
Harald Ettl Sozialdemokratische Partei Österreichs  OesterreichÖsterreich Österreich
Robert Evans Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Richard Falbr Česká strana sociálně demokratická Tschechien Tschechien
Giovanni Claudio Fava Democratici di Sinistra Italien Italien
Szabolcs Fazakas Magyar Szocialista Párt Ungarn Ungarn
Anne Ferreira Parti socialiste Frankreich Frankreich
Elisa Ferreira Partido Socialista Portugal Portugal
Glyn Ford Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Jean-Claude Fruteau Parti socialiste Frankreich Frankreich
Iratxe García Pérez Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Evelyne Gebhardt Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Lidia Geringer de Oedenberg Sojusz Lewicy Demokratycznej - Unia Pracy Polen Polen
Adam Gierek Unia Pracy Polen Polen
Neena Gill Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Norbert Glante Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Robert Goebbels Lëtzebuerger Sozialistesch Arbechterpartei Luxemburg Luxemburg
Bogdan Golik Samoobrona Rzeczpospolitej Polskiej Polen Polen
Ana Maria Gomes Partido Socialista Portugal Portugal
Donata Gottardi[3] Democratici di Sinistra Italien Italien
Genowefa Grabowska Socjaldemokracja Polska Polen Polen
Louis Grech Partit Laburista Malta Malta
Lissy Gröner Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Matthias Groote[23] Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Lilli Gruber Indipendente Italien Italien
Zita Gurmai Magyar Szocialista Párt Ungarn Ungarn
Catherine Guy-Quint Parti socialiste Frankreich Frankreich
Benoît Hamon Parti socialiste Frankreich Frankreich
Klaus Hänsch Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Gábor Harangozó Magyar Szocialista Párt Ungarn Ungarn
Joel Hasse Ferreira[24] Partido Socialista Portugal Portugal
Jutta Haug Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Adeline Hazan Parti socialiste Frankreich Frankreich
Anna Hedh Socialdemokratiska arbetareparti Schweden Schweden
Ewa Hedkvist Petersen[25] Socialdemokratiska arbetareparti Schweden Schweden
Gyula Hegyi Magyar Szocialista Párt Ungarn Ungarn
Edit Herczog Magyar Szocialista Párt Ungarn Ungarn
Mary Honeyball Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Richard Howitt Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Stephen Hughes Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Alain Hutchinson Parti Socialiste Belgien Belgien
Toomas Hendrik Ilves[26] Sotsiaaldemokraatlik Erakond Estland Estland
Emanuel Jardim Fernandes Partido Socialista Portugal Portugal
Karin Jöns Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Dan Jørgensen Socialdemokratiet Dänemark Dänemark
Heinz Kindermann Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Glenys Kinnock Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Evgeni Kirilov Coalition for Bulgaria Bulgarien Bulgarien
Constanze Angela Krehl Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Wolfgang Kreissl-Dörfler Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Henrik Dam Kristensen[27] Socialdemokratiet Dänemark Dänemark
Magda Kósáné Kovács Magyar Szocialista Párt Ungarn Ungarn
Miloš Koterec Smer Slowakei Slowakei
Wiesław Kuc Samoobrona Rzeczpospolitej Polskiej Polen Polen
Helmut Kuhne Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
André Laignel Parti socialiste Frankreich Frankreich
Stavros Lambrinidis Panellínio Sosialistikó Kínima Griechenland Griechenland
Vincenzo Lavarra[28] Democratici di Sinistra Italien Italien
Stéphane Le Foll Parti socialiste Frankreich Frankreich
Lasse Lehtinen Suomen Sosialidemokraattinen Puolue Finnland Finnland
Jörg Leichtfried Sozialdemokratische Partei Österreichs  OesterreichÖsterreich Österreich
Jo Leinen Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Katalin Lévai Magyar Szocialista Párt Ungarn Ungarn
Bogusław Liberadzki Sojusz Lewicy Demokratycznej - Unia Pracy Polen Polen
Marie-Noëlle Lienemann Parti socialiste Frankreich Frankreich
Pia Elda Locatelli Socialisti democratici italiani Italien Italien
Marusya Lyubcheva Coalition for Bulgaria Bulgarien Bulgarien
Jamila Madeira Partido Socialista Portugal Portugal
Miguel Angel Martínez Martínez Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Vladimír Maňka Strana demokratickej ľavice Slowakei Slowakei
Erika Mann Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
David Martin Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Antonio Masip Hidalgo Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Edith Mastenbroek Partij van de Arbeid Niederlande Niederlande
Maria Matsouka Panellínio Sosialistikó Kínima Griechenland Griechenland
Linda McAvan Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Arlene McCarthy Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Manuel Medina Ortega Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Emilio Menéndez del Valle Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Rosa Miguélez Ramos Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Dan Mihalache Partidul Social Democrat Rumänien Rumänien
Marianne Mikko Sotsiaaldemokraatlik Erakond Estland Estland
Javier Moreno Sánchez Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Claude Moraes Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Eluned Morgan Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Pierre Moscovici Parti socialiste Frankreich Frankreich
Joseph Muscat Partit Laburista Malta Malta
Riitta Myller Suomen Sosialidemokraattinen Puolue Finnland Finnland
Pasqualina Napoletano Democratici di Sinistra Italien Italien
Robert Navarro Parti socialiste Frankreich Frankreich
Raimon Obiols i Germà Partit dels Socialistes de Catalunya Spanien Spanien
Achille Occhetto[3] Indipendente Italien Italien
Vural Öger Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Reino Paasilinna Suomen Sosialidemokraattinen Puolue Finnland Finnland
Borut Pahor Socialni demokrati Slowenien Slowenien
Pier Antonio Panzeri Democratici di Sinistra Italien Italien
Atanas Paparizov Coalition for Bulgaria Bulgarien Bulgarien
Ioan Mircea Paşcu Partidul Social Democrat Rumänien Rumänien
Béatrice Patrie Parti socialiste Frankreich Frankreich
Vincent Peillon Parti socialiste Frankreich Frankreich
Willi Piecyk Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Józef Pinior Socjaldemokracja Polska Polen Polen
Giovanni Pittella Democratici di Sinistra Italien Italien
Francisca Pleguezuelos Aguilar Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Radu Podgorean Partidul Social Democrat Rumänien Rumänien
Bernard Poignant Parti socialiste Frankreich Frankreich
Christa Prets Sozialdemokratische Partei Österreichs  OesterreichÖsterreich Österreich
Bernhard Rapkay Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Poul Nyrup Rasmussen Socialdemokratiet Dänemark Dänemark
Marie-Line Reynaud Parti socialiste Frankreich Frankreich
Teresa Riera Madurell Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Michel Rocard Parti socialiste Frankreich Frankreich
Dariusz Rosati Socjaldemokracja Polska Polen Polen
Dagmar Roth-Behrendt Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Mechtild Rothe Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Libor Rouček Česká strana sociálně demokratická Tschechien Tschechien
Martine Roure Parti socialiste Frankreich Frankreich
Guido Sacconi Democratici di Sinistra Italien Italien
Aloyzas Sakalas Lietuvos socialdemokratų partija Litauen Litauen
Katrin Saks[29] Sotsiaaldemokraatlik Erakond Estland Estland
María Isabel Salinas García Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Antolín Sánchez Presedo Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Michele Santoro[30] Indipendente Italien Italien
Manuel António dos Santos Partido Socialista Portugal Portugal
Daciana Octavia Sârbu Partidul Social Democrat Rumänien Rumänien
Gilles Savary Parti socialiste Frankreich Frankreich
Christel Schaldemose[31] Socialdemokratiet Dänemark Dänemark
Pierre Schapira Parti socialiste Frankreich Frankreich
Karin Scheele Sozialdemokratische Partei Österreichs  OesterreichÖsterreich Österreich
Martin Schulz Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Inger Segelström Socialdemokratiska arbetareparti Schweden Schweden
Adrian Severin Partidul Social Democrat Rumänien Rumänien
Nikolaos Sifounakis Panellínio Sosialistikó Kínima Griechenland Griechenland
Brian Simpson[32] Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Marek Maciej Siwiec Sojusz Lewicy Demokratycznej - Unia Pracy Polen Polen
Peter Skinner Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
María Sornosa Martínez Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Catherine Stihler Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Ulrich Stockmann Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Hannes Swoboda Sozialdemokratische Partei Österreichs  OesterreichÖsterreich Österreich
Andrzej Szejna Sojusz Lewicy Demokratycznej - Unia Pracy Polen Polen
Csaba Sándor Tabajd Magyar Szocialista Párt Ungarn Ungarn
Marc Tarabella[33] Parti Socialiste Belgien Belgien
Andres Tarand Sotsiaaldemokraatlik Erakond Estland Estland
Britta Thomsen Socialdemokratiet Dänemark Dänemark
Silvia-Adriana Ţicău Partidul Social Democrat Rumänien Rumänien
Gary Titley Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Catherine Trautmann Parti socialiste Frankreich Frankreich
Evangelia Tzampazi Panellínio Sosialistikó Kínima Griechenland Griechenland
Justas Vincas Paleckis Lietuvos socialdemokratų partija Litauen Litauen
Sérgio Sousa Pinto Partido Socialista Portugal Portugal
María Elena Valenciano Martínez-Orozco Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Anne Van Lancker Sociaal Progressief Alternatief Belgien Belgien
Yannick Vaugrenard Parti socialiste Frankreich Frankreich
Bernadette Vergnaud Parti socialiste Frankreich Frankreich
Kristian Vigenin Coalition for Bulgaria Bulgarien Bulgarien
Marta Vincenzi Democratici di Sinistra Italien Italien
Ralf Walter Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Henri Weber Parti socialiste Frankreich Frankreich
Barbara Weiler Sozialdemokratische Partei Deutschlands Deutschland Deutschland
Åsa Westlund Socialdemokratiska arbetareparti Schweden Schweden
Phillip Whitehead[34] Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Jan Marinus Wiersma Partij van de Arbeid Niederlande Niederlande
Glenis Willmott[35] Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Terence Wynn[36] Labour Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Marilisa Xenogiannakopoulou Panellínio Sosialistikó Kínima Griechenland Griechenland
Luis Yañez-Barnuevo García Partido Socialista Obrero Español Spanien Spanien
Mauro Zani Democratici di Sinistra Italien Italien
Nicola Zingaretti Democratici di Sinistra Italien Italien

Fraktion der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE)

In der „Fraktion der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa“ sind 106 Mitglieder. Vorsitzender ist Graham Watson.

Name Partei Nation
Nedschmi Ali Dwischenie sa Prawa i Swobodi Bulgarien Bulgarien
Alexander Nuno Pickart Alvaro Freie Demokratische Partei Deutschland Deutschland
Georgs Andrejevs Latvijas Ceļš Lettland Lettland
Alfonso Andria La Margherita - Democrazia è Libertà Italien Italien
Elspeth Attwooll Scottish Liberal Democrats Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Tiberiu Bărbuleţiu[37] Partidul Naţional Liberal Rumänien Rumänien
Jean Marie Beaupuy Union pour la démocratie française Frankreich Frankreich
Šarūnas Birutis Darbo Partija Litauen Litauen
Emma Bonino[3] Lista Emma Bonino Italien Italien
Jean-Louis Bourlanges Union pour la démocratie française Frankreich Frankreich
Sharon Margaret Bowles[38] Liberal Democrats Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Danutė Budreikaitė Darbo Partija Litauen Litauen
Niels Busk Venstre Dänemark Dänemark
Marco Cappato[3] Lista Emma Bonino Italien Italien
Maria Carlshamre Folkpartiet liberalerna Schweden Schweden
Jean-Marie Cavada Union pour la démocratie française Frankreich Frankreich
Jorgo Chatzimarkakis Freie Demokratische Partei Deutschland Deutschland
Giulietto Chiesa Indipendente - Lista Di Pietro-Occhetto Società Civile Italien Italien
Christina Christova Nationale Bewegung Simeon der Zweite Bulgarien Bulgarien
Silvia Ciornei[39] Partidul Conservator Rumänien Rumänien
Adrian Mihai Cioroianu[40] Partidul Naţional Liberal Rumänien Rumänien
Luigi Cocilovo La Margherita - Democrazia è Libertà Italien Italien
Thierry Cornillet Union pour la démocratie française Frankreich Frankreich
Dumitru Gheorghe Mircea Coşea[41] Partidul Naţional Liberal Rumänien Rumänien
Paolo Costa La Margherita - Democrazia è Libertà Italien Italien
Magor Imre Csibi[42] Partidul Naţional Liberal Rumänien Rumänien
Chris Davies Liberal Democrats Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Daniel Dăianu[43] Partidul Naţional Liberal Rumänien Rumänien
Arūnas Degutis Darbo Partija Litauen Litauen
Gábor Demszky[44] Szabad Demokraták Szövetsége Ungarn Ungarn
Gérard Deprez Mouvement Réformateur Belgien Belgien
Marielle de Sarnez Union pour la démocratie française Frankreich Frankreich
Jolanta Dičkutė Darbo Partija Litauen Litauen
Antonio Di Pietro[4] Italia dei Valori Italien Italien
Mojca Drčar Murko Liberalna Demokracija Slovenije Slowenien Slowenien
Andrew Duff Liberal Democrats Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Antoine Duquesne Mouvement Réformateur Belgien Belgien
Lena Ek Centerpartiet Schweden Schweden
Janelly Fourtou Union pour la démocratie française Frankreich Frankreich
Bronisław Geremek Unia Wolnosci / Partia Demokratyczna Polen Polen
Eugenijus Gentvilas Liberalų ir Centro Sąjunga Litauen Litauen
Claire Gibault Union pour la démocratie française Frankreich Frankreich
Natalie Griesbeck Union pour la démocratie française Frankreich Frankreich
Ignasi Guardans Cambó Convergència Democràtica Catalunya Spanien Spanien
Fiona Hall Liberal Democrats Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Marian Harkin Parteilos Irland Irland
Eduard Raul Hellvig[45] Partidul Conservator Rumänien Rumänien
Jeanine Hennis-Plasschaert Volkspartij voor Vrijheid en Democratie Niederlande Niederlande
Christopher Huhne[46] Liberal Democrat Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Filis Chusmenowa Dwischenie sa Prawa i Swobodi Bulgarien Bulgarien
Stanimir Iltschew Nationale Bewegung Simeon der Zweite Bulgarien Bulgarien
Sophie in 't Veld Democraten 66 Niederlande Niederlande
Anneli Jäätteenmäki Suomen Keskusta Finnland Finnland
Anne Elisabet Jensen Venstre Dänemark Dänemark
Ona Juknevičienė Darbo Partija Litauen Litauen
Jelko Kacin Liberalna Demokracija Slovenije Slowenien Slowenien
Sajjad Karim Liberal Democrats Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Tschetin Kasak Dwischenie sa Prawa i Swobodi Bulgarien Bulgarien
Wolf Klinz Freie Demokratische Partei Deutschland Deutschland
Silvana Koch-Mehrin Freie Demokratische Partei Deutschland Deutschland
Holger Krahmer Freie Demokratische Partei Deutschland Deutschland
Jan Kułakowski Unia Wolnosci / Partia Demokratyczna Polen Polen
Alexander Graf Lambsdorff Freie Demokratische Partei Deutschland Deutschland
Anne Laperrouze Union pour la démocratie française Frankreich Frankreich
Henrik Lax Svenska folkpartiet Finnland Finnland
Bernard Lehideux Union pour la démocratie française Frankreich Frankreich
Enrico Letta[4] La Margherita - Democrazia è Libertà Italien Italien
Andrea Losco[3] Uniti nell'Ulivo Italien Italien
Sarah Ludford Liberal Democrats Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Elizabeth Lynne Liberal Democrats Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Jules Maaten Volkspartij voor Vrijheid en Democratie Niederlande Niederlande
Cecilia Malmström[47] Folkpartiet liberalerna Schweden Schweden
Toine Manders Volkspartij voor Vrijheid en Democratie Niederlande Niederlande
Marios Matsakis Dimokratiko Komma Republik Zypern Zypern
Cecilia Malmström Folkpartiet liberalerna Schweden Schweden
Viktória Mohácsi [48] Szabad Demokraták Szövetsége Ungarn Ungarn
Philippe Morillon Union pour la démocratie française Frankreich Frankreich
Alexandru Ioan Morţun[49] Partidul Naţional Liberal Rumänien Rumänien
Jan Mulder Volkspartij voor Vrijheid en Democratie Niederlande Niederlande
Bill Newton Dunn Liberal Democrats Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Annemie Neyts-Uyttebroeck Vlaamse Liberalen en Democraten Belgien Belgien
Emma Harriet Nicholson, Baroness Nicholson of Winterbourne Liberal Democrats Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Janusz Onyszkiewicz Unia Wolnosci / Partia Demokratyczna Polen Polen
Josu Ortuondo Larrea Partido Nacionalista Vasco Spanien Spanien
Siiri Oviir Eesti Keskerakond Estland Estland
Marco Pannella Lista Emma Bonino Italien Italien
Antonija Parwanowa Nationale Bewegung Simeon der Zweite Bulgarien Bulgarien
Lapo Pistelli La Margherita - Democrazia è Libertà Italien Italien
Samuli Pohjamo[50] Suomen Keskusta Finnland Finnland
Lydie Polfer Demokratesch Partei Luxemburg Luxemburg
Giovanni Procacci[4] La Margherita - Democrazia è Libertà Italien Italien
Vittorio Prodi La Margherita - Democrazia è Libertà Italien Italien
Karin Resetarits[51] Liberales Forum  OesterreichÖsterreich Österreich
Frédérique Ries Mouvement Réformateur Belgien Belgien
Karin Riis-Jørgensen Venstre Dänemark Dänemark
Anders Samuelsen Det Radikale Venstre, seit 7. Mai 2007: Ny Alliance Dänemark Dänemark
Toomas Savi Eesti Reformierakond Estland Estland
Luciana Sbarbat Movimento Repubblicani Europei Italien Italien
Olle Schmidt[52] Folkpartiet liberalerna Schweden Schweden
Willem Schuth Freie Demokratische Partei Deutschland Deutschland
Gheorghe Vergil Şerbu[53] Partidul Naţional Liberal Rumänien Rumänien
Lidia Schoulewa Nationale Bewegung Simeon der Zweite Bulgarien Bulgarien
Ovidiu Ioan Silaghi[54] Partidul Naţional Liberal Rumänien Rumänien
Grażyna Staniszewska Unia Wolnosci / Partia Demokratyczna Polen Polen
Margarita Starkevičiūtė Liberalų ir Centro Sąjunga Litauen Litauen
Dirk Sterckx Vlaamse Liberalen en Democraten Belgien Belgien
Gianluca Susta[3] La Margherita Italien Italien
István Szent-Iványi Szabad Demokraták Szövetsége Ungarn Ungarn
Hannu Takkula Suomen Keskusta Finnland Finnland
Patrizia Toia La Margherita - Democrazia è Libertà Italien Italien
Adina Vălean[55] Partidul Naţional Liberal Rumänien Rumänien
Johan Van Hecke Vlaamse Liberalen en Democraten Belgien Belgien
Paavo Väyrynen[56] Suomen Keskusta Finnland Finnland
Donato Tommaso Veraldi[3] La Margherita Italien Italien
Kyösti Virrankoski Suomen Keskusta Finnland Finnland
Diana Wallis Liberal Democrats Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Graham Watson Liberal Democrats Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Renate Weber[57] Partidul Naţional Liberal Rumänien Rumänien

Fraktion Union für das Europa der Nationen (UEN)

In der „Fraktion der Union für das Europa der Nationen“ sind 44 Mitglieder. Vorsitzende zu gleichen Teilen („Ko-Vorsitzende“) sind Cristiana Muscardini und Brian Crowley.

Name Partei Nation
Roberta Angelilli Alleanza Nazionale Italien Italien
Liam Aylward Fianna Fáil Irland Irland
Sergio Berlato Alleanza Nazionale Italien Italien
Adam Jerzy Bielan Prawo i Sprawiedliwość Polen Polen
Mario Borghezio Lega Nord Italien Italien
Umberto Bossi[58] Lega Nord Italien Italien
Mogens Camre Dansk Folkeparti Dänemark Dänemark
Brian Crowley Fianna Fáil Irland Irland
Marek Aleksander Czarnecki Samoobrona RP Polen Polen
Ryszard Czarnecki Samoobrona RP Polen Polen
Gintaras Didžiokas Liberalų demokratų partija Litauen Litauen
Alessandro Foglietta Alleanza Nazionale Italien Italien
Hanna Foltyn-Kubicka[59] Prawo i Sprawiedliwość Polen Polen
Anna Elzbieta Fotyga[60] Prawo i Sprawiedliwość Polen Polen
Gian Paolo Gobbo[61] Lega Nord Italien Italien
Dariusz Maciej Grabowski Liga Polskich Rodzin Polen Polen
Mieczysław Edmund Janowski Prawo i Sprawiedliwość Polen Polen
Michał Tomasz Kamiński Prawo i Sprawiedliwość Polen Polen
Guntars Krasts Tēvzemei un Brīvībai Lettland Lettland
Ģirts Valdis Kristovskis Tēvzemei un Brīvībai Lettland Lettland
Wiesław Stefan Kuc Samoobrona RP Polen Polen
Zbigniew Kuźmiuk Polskie Stronnictwo Ludowe Polen Polen
Romano Maria la Russa Alleanza Nazionale Italien Italien
Marcin Libicki Prawo i Sprawiedliwość Polen Polen
Eugenijus Maldeikis[62] Liberalų demokratų partija Litauen Litauen
Jan Tadeusz Masiel Samoobrona RP Polen Polen
Cristiana Muscardini Alleanza Nazionale Italien Italien
Sebastiano Musumeci Alleanza Siciliana Italien Italien
Seán Ó Neachtain Fianna Fáil Irland Irland
Rolandas Pavilionis[63] Liberalų demokratų partija Litauen Litauen
Bogdan Pęk Liga Polskich Rodzin Polen Polen
Mirosław Piotrowski Liga Polskich Rodzin Polen Polen
Umberto Pirilli Alleanza Nazionale Italien Italien
Zdzisław Zbigniew Podkański Polskie Stronnictwo Ludowe Polen Polen
Adriana Poli Bortone Alleanza Nazionale Italien Italien
Bogusław Rogalski Liga Polskich Rodzin Polen Polen
Wojciech Roszkowski Prawo i Sprawiedliwość Polen Polen
Leopold Józef Rutowicz Samoobrona RP Polen Polen
Eoin Ryan Fianna Fáil Irland Irland
Matteo Salvini Lega Nord Italien Italien
Francesco Speroni Lega Nord Italien Italien
Konrad Szymański Prawo i Sprawiedliwość Polen Polen
Salvatore Tatarella Alleanza Nazionale Italien Italien
Inese Vaidere Tēvzemei un Brīvībai Lettland Lettland
Lars Wohlin Junilistan Schweden Schweden
Janusz Wojciechowski Polskie Stronnictwo Ludowe Polen Polen
Andrzej Tomasz Zapałowski[64] Liga Polskich Rodzin Polen Polen
Roberts Zīle Tēvzemei un Brīvībai Lettland Lettland

Fraktion der Grünen/Freie Europäische Allianz (Grüne/FEA)

In der „Fraktion der Grünen/Freie Europäische Allianz“ sind 43 Mitglieder. Gleichberechtigte Vorsitzende („Ko-Vorsitzende“) sind Monica Frassoni und Daniel Cohn-Bendit.

Name Partei Nation
Margrete Auken Socialistisk Folkeparti Dänemark Dänemark
Marie-Hélène Aubert Les Verts Frankreich Frankreich
Angelika Beer Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Jean-Luc Bennahmias Mouvement démocrate Frankreich Frankreich
Paul van Buitenen Europa Transparant Niederlande Niederlande
Hiltrud Breyer Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Kathalijne Maria Buitenweg GroenLinks Niederlande Niederlande
Daniel Marc Cohn-Bendit Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Michael Cramer Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Jillian Evans Plaid Cymru Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Monica Frassoni Federazione dei Verdi Italien Italien
Hélène Flautre Les Verts Frankreich Frankreich
Friedrich-Wilhelm Graefe zu Baringdorf Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Elly de Groen-Kouwenhoven Europa Transparant Niederlande Niederlande
David Hammerstein Mintz Los Verdes Spanien Spanien
Rebecca Harms Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Satu Hassi Vihreä liitto Finnland Finnland
Ian Hudghton Scottish National Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Milan Horáček Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Marie-Anne Isler-Béguin Les Verts Frankreich Frankreich
Bernat Joan i Mari Europa de los Pueblos Spanien Spanien
Pierre Jonckheer Ecolo Belgien Belgien
Gisela Kallenbach Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Sepp Kusstatscher Federazione dei Verdi Italien Italien
Joost Lagendijk GroenLinks Niederlande Niederlande
Jean Lambert Green Party of England and Wales Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Eva Lichtenberger Die Grünen - Die Grüne Alternative  OesterreichÖsterreich Österreich
Alain Lipietz Les Verts Frankreich Frankreich
Caroline Lucas Green Party of England and Wales Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Cem Özdemir Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Gérard Onesta Les Verts Frankreich Frankreich
Raül Romeva Rueda Iniciativa Per Catalunya Verds - Esquerra Unida í Alternativa Spanien Spanien
Heide Rühle Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Carl Schlyter Miljöpartiet Schweden Schweden
Frithjof Schmidt Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Elisabeth Schroedter Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Alyn Smith Scottish National Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Bart Staes Groen! Belgien Belgien
László Tőkés parteilos Rumänien Rumänien
Helga Trüpel Bündnis 90/Die Grünen Deutschland Deutschland
Claude Turmes Déi Gréng Luxemburg Luxemburg
Johannes Voggenhuber Die Grünen - Die Grüne Alternative  OesterreichÖsterreich Österreich
Tatjana Ždanoka Par cilvēka tiesībām vienotā Latvijā Lettland Lettland

Konföderale Fraktion der Vereinigten Europäischen Linken (VEL/NGL)

In der „Konföderalen Fraktion der Vereinigten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke“ sind 41 Mitglieder. Vorsitzender ist Francis Wurtz.

Name Partei Nation
Adamos Adamou Anorthotiko Komma Ergazomenou Laou Republik Zypern Zypern
Vittorio Agnoletto Partito della Rifondazione Comunista Italien Italien
Vincenzo Aita[65] Partito della Rifondazione Comunista - Sinistra Europea Italien Italien
Fausto Bertinotti[4] Partito della Rifondazione Comunista Italien Italien
André Brie Die Linke Deutschland Deutschland
Bairbre de Brún Sinn Féin Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Giusto Catania Partito della Rifondazione Comunista Italien Italien
Ilda Figueiredo Partido Comunista Português Portugal Portugal
Věra Flasarová Komunistická strana Čech a Moravy Tschechien Tschechien
Corrado Gabriele[66] Partito della Rifondazione Comunista - Sinistra Europea Italien Italien
Pedro Guerreiro[67] Partido Comunista Português Portugal Portugal
Umberto Guidoni Partito dei Comunisti Italiani Italien Italien
Jacky Henin Parti communiste français Frankreich Frankreich
Jens Holm[68] Vänsterpartiet Schweden Schweden
Sylvia-Yvonne Kaufmann Die Linke Deutschland Deutschland
Jaromír Kohlíček Komunistická strana Čech a Moravy Tschechien Tschechien
Ole Krarup[69] Folkebevægelsen mod EU Dänemark Dänemark
Kartika Liotard Socialistische Partij Niederlande Niederlande
Diamanto Manolakou Κομμουνιστικό Κόμμα Ελλάδας Griechenland Griechenland
Helmuth Markov Die Linke Deutschland Deutschland
Jiří Maštálka Komunistická strana Čech a Moravy Tschechien Tschechien
Mary Lou McDonald Sinn Féin Irland Irland
Erik Meijer Socialistische Partij Niederlande Niederlande
Willy Meyer Pleite Izquierda Unida Spanien Spanien
Luisa Morgantini Partito della Rifondazione Comunista Italien Italien
Roberto Musacchio Partito della Rifondazione Comunista Italien Italien
Athanasios Pafilis Κομμουνιστικό Κόμμα Ελλάδας Griechenland Griechenland
Dimitrios Papadimoulis Κομμουνιστικό Κόμμα Ελλάδας Griechenland Griechenland
Tobias Pflüger Die Linke Deutschland Deutschland
Miguel Portas Partido Comunista Português Portugal Portugal
Miloslav Ransdorf Komunistická strana Čech a Moravy Tschechien Tschechien
Sérgio Ribeiro[70] Coligação Democrática Unitária (PCP-PEV) Portugal Portugal
Vladimír Remek Komunistická strana Čech a Moravy Tschechien Tschechien
Marco Rizzo Partito dei Comunisti Italian Italien Italien
Esko Seppänen Vasemmistoliitto Finnland Finnland
Jonas Sjöstedt[71] Vänsterpartiet Schweden Schweden
Søren Bo Søndergaard[72] Folkebevægelsen mod EU Dänemark Dänemark
Daniel Stroz Komunistická strana Čech a Moravy Tschechien Tschechien
Eva-Britt Svensson Vänsterpartiet Schweden Schweden
Giorgos Toussas Κομμουνιστικό Κόμμα Ελλάδας Griechenland Griechenland
Kyriacos Triantaphyllides Anorthotiko Komma Ergazomenou Laou Republik Zypern Zypern
Paul Verges Parti communiste français Frankreich Frankreich
Feleknas Uca Die Linke Deutschland Deutschland
Sahra Wagenknecht-Niemeyer Die Linke Deutschland Deutschland
Francis Wurtz Parti communiste français Frankreich Frankreich
Gabriele Zimmer Die Linke Deutschland Deutschland

Fraktion Unabhängigkeit/Demokratie (Ind/DEM)

In der „Fraktion Unabhängigkeit/Demokratie“ sind 23 Mitglieder. Vorsitzende sind Nigel Farage und Jens-Peter Bonde.

Name Partei Nation
Filip Adwent[73] Liga Polskich Rodzin Polen Polen
Gerard Batten United Kingdom Independence Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Bastiaan Belder ChristenUnie Niederlande Niederlande
Hans Blokland ChristenUnie Niederlande Niederlande
Godfrey Bloom United Kingdom Independence Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Graham Booth United Kingdom Independence Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Jens-Peter Bonde JuniBevægelsen - Mod Unionen Dänemark Dänemark
Derek Roland Clark United Kingdom Independence Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Paul-Marie Coûteaux Mouvement pour la France Frankreich Frankreich
Nigel Farage United Kingdom Independence Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hélène Goudin Junilistan Schweden Schweden
Georgios Karatzaferis Laikós Orthódoxos Synagermós Griechenland Griechenland
Roger Knapman United Kingdom Independence Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Urszula Krupa Liga Polskich Rodzin Polen Polen
Patrick Louis Mouvement pour la France Frankreich Frankreich
Nils Lundgren Junilistan Schweden Schweden
Michael Henry Nattrass United Kingdom Independence Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Kathy Sinnott Parteilos Irland Irland
Jeffrey Titford United Kingdom Independence Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Witold Tomczak Liga Polskich Rodzin Polen Polen
Philippe de Villiers Mouvement pour la France Frankreich Frankreich
John Whittaker United Kingdom Independence Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Wojciech Wierzejski[74] Liga Polskich Rodzin Polen Polen
Thomas Wise United Kingdom Independence Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Vladimír Železný NEZÁVISLÍ Tschechien Tschechien

Fraktion Identität, Tradition, Souveränität

In der „Fraktion Identität, Tradition, Souveränität“ sind 20 Mitglieder. Vorsitzender ist Bruno Gollnisch. Die Fraktion existier seit dem 14. November 2007 nicht mehr, da sie aufgelöst wurde.

Name Partei Nation
Daniela Buruiană-Aprodu[75] Partidul România Mare Rumänien Rumänien
Philip Claeys Vlaams Belang Belgien Belgien
Koenraad Dillen Vlaams Belang Belgien Belgien
Bruno Gollnisch Front national Frankreich Frankreich
Carl Lang Front national Frankreich Frankreich
Jean-Marie Le Pen Front national Frankreich Frankreich
Marine Le Pen Front national Frankreich Frankreich
Fernand Le Rachinel[76] Front national Frankreich Frankreich
Jean-Claude Martinez Front national Frankreich Frankreich
Eugen Mihăescu Partidul România Mare Rumänien Rumänien
Andreas Mölzer Freiheitliche Partei Österreichs  OesterreichÖsterreich Österreich
Viorica Pompilia Georgeta Moisuc[77] Partidul România Mare Rumänien Rumänien
Ashley Mote United Kingdom Independence Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Alessandra Mussolini Alternativa sociale: Lista Mussolini Italien Italien
Petre Popeangă[78] Partidul România Mare Rumänien Rumänien
Luca Romagnoli Movimento Sociale Fiamma tricolore Italien Italien
Lydia Schenardi Front national Frankreich Frankreich
Cristian Stănescu[79] Partidul România Mare Rumänien Rumänien
Dimitar Stojanow Koalizija Ataka Bulgarien Bulgarien
Frank Vanhecke Vlaams Belang Belgien Belgien

Fraktionslose

Fraktionslos sind 12 Mitglieder.

Name Partei Nation
Jim Allister Democratic Unionist Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Peter Baco Hnutie za demokratické Slovensko Slowakei Slowakei
Alessandro Battilocchio Partito Socialista - Nuovo PSI Italien Italien
Irena Belohorská Hnutie za demokratické Slovensko Slowakei Slowakei
Jana Bobošíková NEZÁVISLÍ Tschechien Tschechien
Sylwester Chruszcz Liga Polskich Rodzin Polen Polen
Gianni De Michelis Partito Socialista Nuovo PSI Italien Italien
Maciej Marian Giertych Liga Polskich Rodzin Polen Polen
Roger Helmer Conservative Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Robert Kilroy-Silk [80] United Kingdom Independence Party Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Sergej Kozlík Hnutie za demokratické Slovensko Slowakei Slowakei
Hans-Peter Martin Liste Martin  OesterreichÖsterreich Österreich
Giovanni Rivera[81] Uniti nell'Ulivo Italien Italien
Chantal Simonot[82] Front national Frankreich Frankreich
László Tőkés[83] Unabhängig Rumänien Rumänien
Bernard Piotr Wojciechowski[84] Liga Polskich Rodzin Polen Polen

Weblinks

Anmerkungen

  1. Seit 11. Juni 2005
  2. Seit 28. Juli 2005
  3. a b c d e f g h i j Seit 8. Mai 2006
  4. a b c d e f g h Mandat niedergelegt Mai 2006
  5. Seit 31. Juli 2006
  6. ausgeschieden am 27. April 2006
  7. Ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  8. Seit 27. Oktober 2005
  9. Ersatz für Theresa Villiers (seit 12. Mai 2005).
  10. ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  11. ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  12. Seit 1. Februar 2006
  13. Seit 24. Oktober 2005
  14. a b Seit 10. Dezember 2007
  15. Seit 18. Januar 2006
  16. Ausgeschieden am 10. Januar 2007
  17. Ausgeschieden am 24. Mai 2005
  18. Seit 18. Januar 2007
  19. Seit 13. September 2004
  20. Ausgeschieden am 11. März 2005
  21. Ausgeschieden am 1. Mai 2005
  22. Ausgeschieden am 17. Oktober 2005
  23. Seit 26. Oktober 2005
  24. Seit 12. März 2005
  25. Ausgeschieden am 31. Januar 2007
  26. Ausgeschieden am 8. Oktober 2006
  27. Ausgeschieden am 14. Oktober 2006
  28. Seit 24. Mai 2005
  29. Seit 9. Oktober 2006
  30. Ausgeschieden am 13. November 2005
  31. Seit 15. Oktober 2006
  32. Seit 28. August 2006
  33. Seit 9. August 2004
  34. Ausgeschieden am 31. Dezember 2005
  35. Ersatz für Phillip Whitehead (seit 1. Januar 2006)
  36. Ausgeschieden am 27. August 2006
  37. Ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  38. Ersatz für den ausgeschiedenen Christopher Hune (seit 12. Mai 2005)
  39. Ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  40. Ausgeschieden am 2. April 2007
  41. Ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  42. Seit dem 10. Dezember 2007
  43. Seit dem 10. Dezember 2007
  44. Ausgeschieden am 28. Oktober 2004
  45. Ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  46. Ausgeschieden am 10. Mai 2005
  47. Seit 5. Oktober 2006
  48. Ersatz für den ausgeschiedenen Gábor Demszky (seit 29. November 2004)
  49. Ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  50. Ersatz für den ausgeschiedenen Paavo Väyrynen (seit 23. April 2007)
  51. Wechselte am 8. Juni 2005 von den Fraktionslosen zur Fraktion der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa
  52. Seit 19. Oktober 2006
  53. Ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  54. Ausgeschieden am 2. April 2007
  55. Ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  56. Ausgeschieden am 18. April 2007
  57. Seit dem 10. Dezember 2007
  58. Seit 8. November 2006
  59. Seit 7. Dezember 2005
  60. Ausgeschieden am 22. November 2005
  61. Seit 8. November 2006
  62. Ersatz für Rolandas Pavilionis (seit 11. Mai 2006)
  63. Ausgeschieden am 10. Mai 2006
  64. Seit 12. Juli 2005
  65. Seit 19. Juni 2006
  66. Ausgeschieden am 18. Juni 2006
  67. Seit 13. Januar 2005
  68. Seit 27. September 2006
  69. Ausgeschieden am 31. Dezember 2006
  70. Ausgeschieden am 11. Januar 2005
  71. Ausgeschieden am 26. September 2006
  72. Seit 1. Januar 2007
  73. † am 26. Juni 2005
  74. Ausgeschieden am 6. Oktober 2005
  75. Ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  76. Ersatz für Chantal Simonot (seit 22. Oktober 2004)
  77. Ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  78. Ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  79. Ausgeschieden am 9. Dezember 2007
  80. War bis zum 27. Oktober 2004 Mitglied der „Fraktion Unabhängigkeit/Demokratie“.
  81. Seit 25. Mai 2005
  82. Ausgeschieden am 30. September 2004
  83. Seit 10. Dezember 2007
  84. Seit 26. Oktober 2005

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1960–1962) — Dies ist eine Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1960–1962). Die Mitglieder des Parlaments in der westafrikanischen Kolonie Britisch Gambia, dem Repräsentantenhaus (englisch House of Representatives, wurden bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1962–1966) — Dies ist eine Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1962–1966). Die Mitglieder des Parlaments in der westafrikanischen Kolonie Britisch Gambia, dem Repräsentantenhaus (englisch House of Representatives, wurden bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1966–1972) — Dies ist eine Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1966–1972). Die Mitglieder des Parlaments in der westafrikanischen Staat Gambia, dem Repräsentantenhaus (englisch House of Representatives, wurden bei den Parlamentswahlen 1966… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1972–1977) — Dies ist eine Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1972–1977). Die Mitglieder des Parlaments in der westafrikanischen Staat Gambia, dem Repräsentantenhaus (englisch House of Representatives, wurden bei den Parlamentswahlen 1972… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1977–1982) — Dies ist eine Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1977–1982). Die Mitglieder des Parlaments in der westafrikanischen Staat Gambia, dem Repräsentantenhaus (englisch House of Representatives, wurden bei den Parlamentswahlen 1977… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1982–1987) — Dies ist eine Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1982–1987). Die Mitglieder des Parlaments in der westafrikanischen Staat Gambia, dem Repräsentantenhaus (englisch House of Representatives, wurden bei den Parlamentswahlen 1982… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1987–1992) — Dies ist eine Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1987–1992). Die Mitglieder des Parlaments in der westafrikanischen Staat Gambia, dem Repräsentantenhaus (englisch House of Representatives, wurden bei den Parlamentswahlen 1987… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1992–1994) — Dies ist eine Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (1992–1994). Die Mitglieder des Parlaments in der westafrikanischen Staat Gambia, dem Repräsentantenhaus (englisch House of Representatives, wurden bei den Parlamentswahlen 1992… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (2007–2012) — Dies ist eine Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (2007–2012), das Parlament im westafrikanischen Staat Gambia besteht aus 53 Mitgliedern. 48 Kandidaten wurden bei den Parlamentswahlen 2007 direkt gewählt, fünf weitere Mitglieder… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (2002–2007) — Dies ist eine Liste der Mitglieder des gambischen Parlaments (2002–2007), das Parlament im westafrikanischen Staat Gambia besteht aus 53 Mitgliedern. 48 Kandidaten wurden bei den Parlamentswahlen 2002 direkt gewählt, fünf weitere Mitglieder… …   Deutsch Wikipedia