Liste der Orte im Hohenlohekreis


Liste der Orte im Hohenlohekreis

Die Liste der Orte im Hohenlohekreis listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, (Einzel-)Häuser) im Hohenlohekreis auf.[1]

Systematische Liste

Alphabet der Städte und Gemeinden mit den zugehörigen Orten.

Zur Alphabetischen Liste
  • Bretzfeld mit den Gemeindeteilen Adolzfurt, Bitzfeld, Bretzfeld, Dimbach, Geddelsbach, Rappach, Scheppach, Schwabbach, Siebeneich, Unterheimbach und Waldbach. Zu Adolzfurt das Dorf Adolzfurt, die Weiler Hälden (auch zu Geddelsbach), Hahnenbusch und Hohenacker (auch zu Scheppach) und der Wohnplatz Wiesental. Zu Bitzfeld das Dorf Bitzfeld und der Weiler Weißlensburg. Zu Bretzfeld das Dorf Bretzfeld und der Weiler Brettach. Zu Dimbach das Dorf Dimbach. Zu Geddelsbach das Dorf Geddelsbach und der Weiler Hälden (auch zu Adolzfurt). Zu Rappach das Dorf Rappach. Zu Scheppach das Dorf Scheppach und der Weiler Hohenacker (auch zu Adolzfurt). Zu Schwabbach das Dorf Schwabbach. Zu Siebeneich das Dorf Siebeneich. Zu Unterheimbach das Dorf Unterheimbach und der Weiler Herrenhölzle. Zu Waldbach das Dorf Waldbach.
  • Dörzbach mit den Gemeindeteilen Dörzbach, Hohebach, Laibach und Meßbach. Zu Dörzbach das Dorf Dörzbach und die Wohnplätze Birkenhöfe und St. Wendel zum Stein. Zu Hohebach das Dorf Hohebach und die Weiler Eisenhutsrot, Heßlachshof und Wendischenhof. Zu Laibach das Dorf Laibach. Zu Meßbach das Dorf Meßbach.
  • Forchtenberg mit den Stadtteilen Ernsbach, Forchtenberg, Muthof, Sindringen und Wolmuthausen. Zu Ernsbach das Dorf Ernsbach und der Wohnplatz Waldberg. Zu Forchtenberg die Stadt Forchtenberg, das Gehöft Rauhbusch-Hof und der Wohnplatz Neu-Wülfingen. Zu Muthof das Dorf Muthof und die Weiler Büschelhof und Schleierhof. Zu Sindringen die Stadt Sindringen, die Höfe Holzweiler Hof, Neuzweiflingen (Trautenhof) und die Wohnplätze Schießhof und Ziegelhütte. Zu Wolmuthausen das Dorf Wolmuthausen, die Weiler Hohensall, Metzdorf, Orbachshof und Schwarzenweiler und das Gehöft Haberhof.
  • Ingelfingen mit den Stadtteilen Criesbach, Diebach, Dörrenzimmern, Eberstal, Hermutshausen, Ingelfingen und Weldingsfelden. Zu Criesbach das Dorf Criesbach. Zu Diebach das Dorf Diebach. Zu Dörrenzimmern das Dorf Dörrenzimmern und der Weiler Stachenhausen. Zu Eberstal das Dorf Eberstal. Zu Hermutshausen das Dorf Hermutshausen. Zu Ingelfingen die Stadt Ingelfingen, die Weiler Bobachshof, Bühlhof, Kocherstein, Lipfersberg und Scheurachshof und das Gehöft Jägerhaus. Zu Weldingsfelden das Dorf Weldingsfelden und der Weiler Eschenhof.
  • Krautheim mit den Stadtteilen Altkrautheim, Gommersdorf, Horrenbach, Klepsau, Krautheim, Neunstetten, Oberginsbach, Oberndorf und Unterginsbach. Zu Altkrautheim das Dorf Altkrautheim. Zu Gommersdorf das Dorf Gommersdorf. Zu Horrenbach das Dorf Horrenbach. Zu Klepsau das Dorf Klepsau. Zu Krautheim die Stadt Krautheim. Zu Neunstetten das Dorf Neunstetten und die Wohnplätze Ölmühle und Untere Mühle. Zu Oberginsbach das Dorf Oberginsbach. Zu Oberndorf das Dorf Oberndorf und die Wohnplätze Knock (Kapellenberg) und Stockbrunnenwiesen. Zu Unterginsbach das Dorf Unterginsbach.
  • Künzelsau mit den Stadtteilen Amrichshausen, Belsenberg, Gaisbach, Kocherstetten, Künzelsau, Laßbach, Morsbach, Nitzenhausen und Steinbach. Zu Amrichshausen das Dorf Amrichshausen. Zu Belsenberg das Dorf Belsenberg und die Gemeindeteile Rodachshof und Siegelhof. Zu Gaisbach das Dorf Gaisbach, die Weiler Etzlinsweiler, Haag, Kemmeten, Oberhof, Unterhof und Weckhof und das Gehöft Schnaihof. Zu Kocherstetten das Dorf Kocherstetten, der Weiler Schloß Stetten und die Gehöfte Bienenhof und Buchenmühle. Zu Künzelsau die Stadt Künzelsau, die Dörfer Garnberg und Nagelsberg und die Wohnplätze Gaisbacher Rank und Hofratsmühle. Zu Laßbach die Dörfer Laßbach, Mäusdorf und Vogelsberg und die Höfe Falkenhof, Kügelhof und Rappoldsweiler Hof. Zu Morsbach das Dorf Morsbach. Zu Nitzenhausen das Dorf Nitzenhausen und die Weiler Berndshausen und Sonnhofen. Zu Steinbach das Dorf Steinbach und die Weiler Büttelbronn, Ohrenbach und Wolfsölden.[2]
  • Kupferzell mit den Gemeindeteilen Eschental, Feßbach, Goggenbach, Kupferzell, Mangoldsall und Westernach. Zu Eschental das Dorf Eschental und der Weiler Einweiler. Zu Feßbach das Dorf Feßbach und die Weiler Kubach, Künsbach und Rüblingen. Zu Goggenbach das Dorf Goggenbach. Zu Kupferzell das Dorf Kupferzell, die Weiler Rechbach und Ulrichsberg und das Gehöft Schafhof. Zu Mangoldsall das Dorf Mangoldsall und der Weiler Füßbach. Zu Westernach das Dorf Westernach, die Weiler Bauersbach, Beltersrot, Belzhag, Hesselbronn und Löcherholz und die Wohnplätze Bahnhof Kupfer und Stegmühle.
  • Mulfingen mit den Gemeindeteilen Ailringen, Buchenbach, Eberbach, Hollenbach, Jagstberg, Mulfingen, Simprechtshausen und Zaisenhausen. Zu Ailringen das Dorf Ailringen. Zu Buchenbach das Dorf Buchenbach, die Weiler Berndshofen, Bodenhof, Heimhausen und Oberer Railhof. Zu Eberbach das Dorf Eberbach. Zu Hollenbach das Dorf Hollenbach. Zu Jagstberg das Dorf Jagstberg und die Weiler Hohenrot, Seidelklingen und Unterer Railhof. Zu Mulfingen das Dorf Mulfingen, der Weiler Ochsental und die Wohnplätze Bachmühle und Badhaus. Zu Simprechtshausen das Dorf Simprechtshausen. Zu Zaisenhausen das Dorf Zaisenhausen und der Weiler Staigerbach.
  • Neuenstein mit den Stadtteilen Eschelbach, Grünbühl, Kesselfeld, Kirchensall, Kleinhirschbach, Neuenstein, Neureut und Obersöllbach. Zu Eschelbach das Dorf Eschelbach und das Gehöft Eichberg. Zu Grünbühl das Dorf Grünbühl, die Weiler Kesselhof, Lohe, Obereppach, Tannen, Untereppach, Waldsall und Wüchern und der Wohnplatz Hohebuch. Zu Kesselfeld das Dorf Kesselfeld, die Weiler Hohrain und Pfaffenweiler und der Wohnplatz Rebbigshof (teilweise, auch zu Waldenburg). Zu Kirchensall das Dorf Kirchensall und die Weiler Göltenhof, Langensall, Mainhardtsall und Tiergarten. Zu Kleinhirschbach das Dorf Kleinhirschbach und die Weiler Döttenweiler, Emmertshof, Großhirschbach, Löschenhirschbach, Steinsfürtle und Stolzeneck. Zu Neuenstein die Stadt Neuenstein, die Weiler Eichhof und Klumpenhof und das Gehöft Bernhardsmühle. Zu Neureut das Dorf Neureut, der Weiler Neufels und der Wohnplatz Mühle. Zu Obersöllbach das Dorf Obersöllbach.[3]
  • Niedernhall mit der Stadt Niedernhall, den Weilern Giebelhöfe und Hermersberg, dem Gehöft Sattelhof und dem Wohnplatz Waldzimmern.
  • Öhringen mit den Stadtteilen Baumerlenbach, Büttelbronn, Cappel, Eckartsweiler, Michelbach am Wald, Möglingen, Öhringen, Ohrnberg, Schwöllbronn und Verrenberg. Zu Baumerlenbach das Dorf Baumerlenbach und die Höfe Lindich und Zuckmantel. Zu Büttelbronn das Dorf Büttelbronn, die Weiler Obermaßholderbach und Untermaßholderbach und die Wohnplätze Buschfeld, Platzfeld und Weidenhof. Zu Cappel das Dorf Cappel und der Weiler Hornberg. Zu Eckartsweiler das Dorf Eckartsweiler und die Weiler Platzhof, Untersöllbach und Weinsbach. Zu Michelbach am Wald das Dorf Michelbach am Wald und der Wohnplatz Rohrklinge sowie die abgegangene Burg Gabelberg. Zu Möglingen das Dorf Möglingen, der Weiler Waldhöfe, das Gehöft Erlenhof und die Wüstung Rückertshausen. Zu Öhringen die Stadt Öhringen, der Weiler Möhrig, das Gehöft Sonnenburg und die Wohnplätze Meisterhaus, Pfaffenmühle und Weidenmühle. Zu Ohrnberg das Dorf Ohrnberg, die Höfe Buchhof, Heuholzhöfe und Ruckhardtshausen und der Wohnplatz Neuenberg. Zu Schwöllbronn die Dörfer Schwöllbronn und Unterohrn sowie die Wüstung Stackenhofen. Zu Verrenberg das Dorf Verrenberg.[4]
  • Pfedelbach mit den Gemeindeteilen Harsberg, Oberohrn, Pfedelbach, Untersteinbach und Windischenbach. Zu Harsberg das Dorf Harsberg, die Weiler Altrenzen, Baierbach, Beingasse, Heuholz, Oberhöfen, Renzen und Unterhöfen und die Höfe Braunenberg, Eichhornshof, Gänsberg, Hasenberg, Herbenberg, Rohrmühle, Schmidsberg und Strohberg. Zu Oberohrn das Dorf Oberohrn, die Höfe Lerchen und Stegmühle und der Wohnplatz Tannhof. Zu Pfedelbach das Dorf Pfedelbach, die Weiler Buchhorn, Griet, Heuberg, Hinterespig, Obergleichen, Untergleichen und Vorderespig und das Gehöft Charlottenberg. Zu Untersteinbach das Dorf Untersteinbach, die Weiler Bühl, Floßholz, Heimaten, Mittelsteinbach, Ohnholz und Schuppach und die Höfe Kohlhof und Simonsberg. Zu Windischenbach das Dorf Windischenbach, der Weiler Stöckig und die Höfe Burghof, Klingenhof, Lindelberg und Weißlensberg und der Wohnplatz Goldberghöfe.
  • Schöntal mit den Gemeindeteilen Aschhausen, Berlichingen, Bieringen, Marlach, Oberkessach, Schöntal, Sindeldorf, Westernhausen und Winzenhofen. Zu Aschhausen das Dorf Aschhausen. Zu Bieringen das Dorf Bieringen und der Weiler Weltersberg. Zu Marlach das Dorf Marlach, die Weiler Altdorf und Sershof und das Gehöft Unterer Sershof. Zu Oberkessach das Dorf Oberkessach und die Weiler Hopfengarten und Weigental. Zu Schöntal das Kloster Schöntal, die Weiler Rossach und Spitzenhof, der Ort Eichelshof, das Gehöft Halsberg und der Wohnplatz Kreuzberg. Zu Sindeldorf das Dorf Sindeldorf. Zu Westernhausen das Dorf Westernhausen. Zu Winzenhofen das Dorf Winzenhofen und das Gehöft Heßlingshof.
  • Waldenburg mit den Stadtteilen Obersteinbach und Waldenburg. Zu Obersteinbach das Dorf Obersteinbach, der Weiler Sailach und der Wohnplatz Hinterziegelhalden. Zu Waldenburg die Stadt Waldenburg, die Weiler Goldbach, Großlindig, Hohenau, Kleinlindig, Obermühle, Tommelhardt, Untermühle und Ziegelhütte, die herzogliche Domäne Hohebuch, die Höfe Laurach und Rebbigshof (teilweise, auch zu Neuenstein) und die Wohnplätze Bahnhof Waldenburg, Buchhaus, Fischhaus, Kelterrain, Neumühle und Streithof. Abgegangen: Fasanenmühle.[3]
  • Weißbach mit den Gemeindeteilen Crispenhofen und Weißbach. Zu Crispenhofen das Dorf Crispenhofen und der Weiler Halberg. Zu Weißbach das Dorf Weißbach, der Weiler Guthof und der Wohnplatz Schloß.
  • Zweiflingen mit den Ortsteilen Orendelsall, Westernbach und Zweiflingen. Zu Orendelsall das Dorf Orendelsall. Zu Westernbach das Dorf Westernbach. Zu Zweiflingen die Dörfer Zweiflingen, Eichach, Friedrichsruhe, Pfahlbach und Tiefensall und die Wohnplätze Heiligenhaus und Schönau.

Alphabetische Liste

Zur Systematischen Liste

In Fettschrift erscheinen die Orte, die namengebend für die Gemeinde sind, in Kursivschrift Einzelhäuser, Häusergruppen, Burgen, Schlösser und Höfe.

Anfangsbuchstabe des Ortes: A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

A

B

  • Bachmühle zu Mulfingen
  • Badhaus zu Mulfingen
  • Bahnhof Kupfer zu Kupferzell
  • Bahnhof Waldenburg zu Waldenburg
  • Baierbach zu Pfedelbach
  • Bauersbach zu Kupferzell
  • Baumerlenbach zu Öhringen
  • Beingasse zu Pfedelbach
  • Belsenberg zu Künzelsau
  • Beltersrot zu Kupferzell
  • Belzhag zu Kupferzell
  • Berlichingen zu Schöntal
  • Berndshausen zu Künzelsau
  • Berndshofen zu Mulfingen
  • Bernhardsmühle zu Neuenstein
  • Bienenhof zu Künzelsau
  • Bieringen zu Schöntal
  • Birkenhöfe zu Dörzbach
  • Bitzfeld zu Bretzfeld
  • Bobachshof zu Ingelfingen
  • Bodenhof zu Mulfingen
  • Braunenberg zu Pfedelbach
  • Brettach zu Bretzfeld
  • Bretzfeld
  • Buchenbach zu Mulfingen
  • Buchenmühle zu Künzelsau
  • Buchhaus zu Waldenburg
  • Buchhof zu Öhringen
  • Buchhorn zu Pfedelbach
  • Bühl zu Pfedelbach
  • Bühlhof zu Ingelfingen
  • Burghof zu Pfedelbach
  • Büschelhof zu Forchtenberg
  • Buschfeld zu Öhringen
  • Büttelbronn zu Künzelsau
  • Büttelbronn zu Öhringen

C

  • Cappel zu Öhringen
  • Charlottenberg zu Pfedelbach
  • Criesbach zu Ingelfingen
  • Crispenhofen zu Weißbach

D

E

  • Eberbach zu Mulfingen
  • Eberstal zu Ingelfingen
  • Eckartsweiler zu Öhringen
  • Eichach zu Zweiflingen
  • Eichberg zu Neuenstein
  • Eichelshof zu Schöntal
  • Eichhof zu Neuenstein
  • Eichhornshof zu Pfedelbach
  • Einweiler zu Kupferzell
  • Eisenhutsrot zu Dörzbach
  • Emmertshof zu Neuenstein
  • Erlenhof zu Öhringen
  • Ernsbach zu Forchtenberg
  • Eschelbach zu Neuenstein
  • Eschenhof zu Ingelfingen
  • Eschental zu Kupferzell
  • Etzlinsweiler zu Künzelsau

F

  • Falkenhof zu Künzelsau
  • Fasanenmühle (Wüstung) zu Waldenburg[3]
  • Feßbach zu Kupferzell
  • Fischhaus zu Waldenburg
  • Floßholz zu Pfedelbach
  • Forchtenberg
  • Friedrichsruhe zu Zweiflingen
  • Füßbach zu Kupferzell

G

  • Gabelberg (abgegangene Burg) zu Öhringen[4]
  • Gaisbach zu Künzelsau
  • Gaisbacher Rank zu Künzelsau
  • Gänsberg zu Pfedelbach
  • Garnberg zu Künzelsau
  • Geddelsbach zu Bretzfeld
  • Giebelhöfe zu Niedernhall
  • Goggenbach zu Kupferzell
  • Goldbach zu Waldenburg
  • Goldberghöfe zu Pfedelbach
  • Göltenhof zu Neuenstein
  • Gommersdorf zu Krautheim
  • Griet zu Pfedelbach
  • Großhirschbach zu Neuenstein
  • Großlindig zu Waldenburg
  • Grünbühl zu Neuenstein
  • Guthof zu Weißbach

H

  • Haag zu Künzelsau
  • Haberhof zu Forchtenberg
  • Hahnenbusch zu Bretzfeld
  • Halberg zu Weißbach
  • Hälden zu Bretzfeld
  • Halsberg zu Schöntal
  • Harsberg zu Pfedelbach
  • Hasenberg zu Pfedelbach
  • Heiligenhaus zu Zweiflingen
  • Heimaten zu Pfedelbach
  • Heimhausen zu Mulfingen
  • Herbenberg zu Pfedelbach
  • Hermersberg zu Niedernhall
  • Hermutshausen zu Ingelfingen
  • Herrenhölzle zu Bretzfeld
  • Hesselbronn zu Kupferzell
  • Hesslachshof zu Dörzbach
  • Heßlingshof zu Schöntal
  • Heuberg zu Pfedelbach
  • Heuholz zu Pfedelbach
  • Heuholzhöfe zu Öhringen
  • Hinterziegelhalden zu Waldenburg
  • Hofratsmühle zu Künzelsau
  • Hohebach zu Dörzbach
  • Hohebuch zu Neuenstein
  • Hohebuch zu Waldenburg
  • Hohenacker zu Bretzfeld
  • Hohenau zu Waldenburg
  • Hohenrot zu Mulfingen
  • Hohensall zu Forchtenberg
  • Hohrain zu Neuenstein
  • Hollenbach zu Mulfingen
  • Holzweiler Hof zu Forchtenberg
  • Hopfengarten zu Schöntal
  • Hornberg zu Öhringen
  • Horrenbach zu Krautheim

I

J

  • Jägerhaus zu Ingelfingen
  • Jagstberg zu Mulfingen

K

  • Kelterrain zu Waldenburg
  • Kemmeten zu Künzelsau
  • Kesselfeld zu Neuenstein
  • Kesselhof zu Neuenstein
  • Kirchensall zu Neuenstein
  • Kleinhirschbach zu Neuenstein
  • Kleinlindig zu Waldenburg
  • Klepsau zu Krautheim
  • Klingenhof zu Pfedelbach
  • Kloster Schöntal zu Schöntal
  • Klumpenhof zu Neuenstein
  • Knock (Kapellenberg) zu Krautheim
  • Kocherstein zu Ingelfingen
  • Kocherstetten zu Künzelsau
  • Kohlhof zu Pfedelbach
  • Krautheim
  • Kreuzberg zu Schöntal
  • Kubach zu Kupferzell
  • Kügelhof zu Künzelsau
  • Künsbach zu Kupferzell
  • Künzelsau
  • Kupferzell

L

  • Laibach zu Dörzbach
  • Langensall zu Neuenstein
  • Laßbach zu Künzelsau
  • Laurach zu Waldenburg
  • Lerchen zu Pfedelbach
  • Lindelberg zu Pfedelbach
  • Lindich zu Öhringen
  • Lipfersberg zu Ingelfingen
  • Löcherholz zu Kupferzell
  • Lohe zu Neuenstein
  • Löschenhirschbach zu Neuenstein

M

  • Mainhardtsall zu Neuenstein
  • Mangoldsall zu Kupferzell
  • Marlach zu Schöntal
  • Mäusdorf zu Künzelsau
  • Meisterhaus zu Öhringen
  • Meßbach zu Dörzbach
  • Metzdorf zu Forchtenberg
  • Michelbach am Wald zu Öhringen
  • Mittelsteinbach zu Pfedelbach
  • Möglingen zu Öhringen
  • Möhrig zu Öhringen
  • Morsbach zu Künzelsau
  • Mühle zu Neuenstein
  • Mulfingen
  • Muthof zu Forchtenberg

N

  • Nagelsberg zu Künzelsau
  • Neuenberg zu Öhringen
  • Neuenstein
  • Neufels zu Neuenstein
  • Neumühle zu Waldenburg
  • Neunstetten zu Krautheim
  • Neureut zu Neuenstein
  • Neu-Wülfingen zu Forchtenberg
  • Neuzweiflingen (Trautenhof) zu Forchtenberg
  • Niedernhall
  • Nitzenhausen zu Künzelsau

O

  • Obereppach zu Neuenstein
  • Oberer Railhof zu Mulfingen
  • Oberginsbach zu Krautheim
  • Obergleichen zu Pfedelbach
  • Oberhof zu Künzelsau
  • Oberhöfen zu Pfedelbach
  • Oberkessach zu Schöntal
  • Obermaßholderbach zu Öhringen
  • Obermühle zu Waldenburg
  • Oberndorf zu Krautheim
  • Oberohrn zu Pfedelbach
  • Obersöllbach zu Neuenstein
  • Obersteinbach zu Waldenburg
  • Ochsental zu Mulfingen
  • Ohnholz zu Pfedelbach
  • Ohrenbach zu Künzelsau
  • Öhringen
  • Ohrnberg zu Öhringen
  • Ölmühle zu Krautheim
  • Orbachshof zu Forchtenberg
  • Orendelsall zu Zweiflingen

P

  • Pfaffenmühle zu Öhringen
  • Pfaffenweiler zu Neuenstein[3]
  • Pfahlbach zu Zweiflingen
  • Pfedelbach
  • Platzfeld zu Öhringen
  • Platzhof zu Öhringen

R

  • Rappach zu Bretzfeld
  • Rappoldsweiler Hof zu Künzelsau
  • Rauhbusch-Hof zu Forchtenberg
  • Rebbigshof zu Neuenstein und Waldenburg[3]
  • Rechbach zu Kupferzell
  • Renzen zu Pfedelbach
  • Rodachshof zu Künzelsau
  • Rohrklinge zu Öhringen
  • Rohrmühle zu Pfedelbach
  • Rossach zu Schöntal
  • Rüblingen zu Kupferzell
  • Ruckhardtshausen zu Öhringen
  • Rückertshausen (Wüstung) zu Öhringen[4]

S

  • Sailach zu Waldenburg
  • Sattelhof zu Niedernhall
  • Schafhof zu Kupferzell
  • Scheppach zu Bretzfeld
  • Scheurachshof zu Ingelfingen
  • Schießhof zu Forchtenberg
  • Schleierhof zu Forchtenberg
  • Schloß zu Weißbach
  • Schloß Stetten zu Künzelsau
  • Schmidsberg zu Pfedelbach
  • Schnaihof zu Künzelsau
  • Schönau zu Zweiflingen
  • Schuppach zu Pfedelbach
  • Schwabbach zu Bretzfeld
  • Schwarzenweiler zu Forchtenberg
  • Schwöllbronn zu Öhringen
  • Seidelklingen zu Mulfingen
  • Sershof zu Schöntal
  • Siebeneich zu Bretzfeld
  • Siegelhof zu Künzelsau
  • Simonsberg zu Pfedelbach
  • Simprechtshausen zu Mulfingen
  • Sindeldorf zu Schöntal
  • Sindringen zu Forchtenberg
  • Sonnenburg zu Öhringen
  • Sonnhofen zu Künzelsau
  • Spitzenhof zu Schöntal
  • St. Wendel zum Stein zu Dörzbach
  • Stachenhausen zu Ingelfingen
  • Stackenhofen (Wüstung) zu Öhringen[4]
  • Staigerbach zu Mulfingen
  • Stegmühle zu Kupferzell
  • Stegmühle zu Pfedelbach
  • Steinbach zu Künzelsau
  • Steinsfürtle zu Neuenstein
  • Stockbrunnenwiesen zu Krautheim
  • Stöckig zu Pfedelbach
  • Stolzeneck zu Neuenstein
  • Streithof zu Waldenburg
  • Strohberg zu Pfedelbach

T

  • Tannen zu Neuenstein
  • Tannhof zu Pfedelbach
  • Tiefensall zu Zweiflingen
  • Tiergarten zu Neuenstein
  • Tommerhardt zu Waldenburg

U

  • Ulrichsberg zu Kupferzell
  • Untere Mühle zu Krautheim
  • Untereppach zu Neuenstein
  • Unterer Railhof zu Mulfingen
  • Unterer Sershof zu Schöntal
  • Unterginsbach zu Krautheim
  • Untergleichen zu Pfedelbach
  • Unterheimbach zu Bretzfeld
  • Unterhof zu Künzelsau
  • Unterhöfen zu Pfedelbach
  • Untermaßholderbach zu Öhringen
  • Untermühle zu Waldenburg
  • Unterohrn zu Öhringen
  • Untersöllbach zu Öhringen
  • Untersteinbach zu Pfedelbach

V

  • Verrenberg zu Öhringen
  • Vogelsberg zu Künzelsau
  • Vorderespig zu Pfedelbach

W

  • Waldbach zu Bretzfeld
  • Waldberg zu Forchtenberg
  • Waldenburg
  • Waldhöfe zu Öhringen
  • Waldsall zu Neuenstein
  • Waldzimmern zu Niedernhall
  • Weckhof zu Künzelsau
  • Weidenhof zu Öhringen
  • Weidenmühle zu Öhringen
  • Weigental zu Schöntal
  • Weinsbach zu Öhringen
  • Weißbach
  • Weißlensberg zu Pfedelbach
  • Weißlensburg zu Bretzfeld
  • Weldingsfelden zu Ingelfingen
  • Weltersberg zu Schöntal
  • Wendischenhof zu Dörzbach
  • Westernach zu Kupferzell
  • Westernbach zu Zweiflingen
  • Westernhausen zu Schöntal
  • Wiesental zu Bretzfeld
  • Windischenbach zu Pfedelbach
  • Winzenhofen zu Schöntal
  • Wolfsölden zu Künzelsau
  • Wolmuthausen zu Forchtenberg
  • Wüchern zu Neuenstein

Z

  • Zaisenhausen zu Mulfingen
  • Ziegelhütte zu Waldenburg
  • Ziegelhütte zu Forchtenberg
  • Zuckmantel zu Öhringen
  • Zweiflingen
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Orte im Landkreis Heilbronn — Die Liste der Orte in Stadt und Landkreis Heilbronn listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, Wohnplätze, Wüstungen) in der Stadt Heilbronn und im Landkreis Heilbronn auf. [1] Systematische Liste ↓ Zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte in Stadt und Landkreis Heilbronn — Die Liste der Orte in Stadt und Landkreis Heilbronn listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, Wohnplätze, Wüstungen) in der Stadt Heilbronn und im Landkreis Heilbronn auf. [1] Systematische Liste ↓ Zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Calw — Die Liste der Orte im Landkreis Calw listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, (Einzel )Häuser) im Landkreis Calw auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den zugehörigen Orten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Karlsruhe — Die Liste der Orte im Landkreis Karlsruhe listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, (Einzel )Häuser) im Landkreis Karlsruhe auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Rhein-Neckar-Kreis — Die Liste der Orte im Rhein Neckar Kreis listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, (Einzel )Häuser) im Rhein Neckar Kreis auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Freudenstadt — Die Liste der Orte im Landkreis Freudenstadt listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, Wohnplätze) im Landkreis Freudenstadt auf.[1] Systematische Liste ↓ Zur Alphabetischen Liste Alphabet der Städte… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Neckar-Odenwald-Kreis — Die Liste der Orte im Neckar Odenwald Kreis listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, (Einzel )Häuser) im Neckar Odenwald Kreis auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Enzkreis — Die Liste der Orte im Enzkreis listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, (Einzel )Häuser) im Enzkreis auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den zugehörigen Orten. ↓ Zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Rastatt — Die Liste der Orte im Landkreis Rastatt listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, (Einzel )Häuser) im Landkreis Rastatt auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den zugehörigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Ortenaukreis — Die Liste der Orte im Ortenaukreis listet die geographisch getrennten Orte (Ortsteile, Stadtteile, Dörfer, Weiler, Höfe, (Einzel )Häuser) im Ortenaukreis auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den zugehörigen Orten. ↓… …   Deutsch Wikipedia