Liste der Söhne und Töchter Münchens


Liste der Söhne und Töchter Münchens

Die folgende Übersicht enthält bekannte, in München geborene Persönlichkeiten chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in München hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind nach ihrer Geburt oder später von München weggezogen und andernorts bekannt geworden. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Personen, die nicht in München geboren wurden, aber in Verbindung mit der Stadt stehen, sind im Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten aufgeführt

Inhaltsverzeichnis

14. Jahrhundert

16. Jahrhundert

17. Jahrhundert

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

  • 1802, 23. April , Dr. Georg Winterhalter, † 11. Januar 1868 in München, Arzt, Gründer des Haidhausener Krankenhauses, Ehrenpokal der Gemeinde Haidhausen
  • 1802, 26. August, Ludwig Schwanthaler, † 14. November 1848 in München, Bildhauer
  • 1802, 22. Mai, Leopold Feldmann, bayrischer Lustspieldichter
  • 1805, 11. September, Friedrich von Bothmer, † 29. Juli 1886 in München, General der Infanterie
  • 1807, 14. Februar, Max Emanuel Ainmiller, † 8. Dezember 1870 in München, Architektur- und Glasmaler
  • 1808, 5. Februar, Carl Spitzweg, † 23. September 1885 in München, Maler (Der arme Poet)
  • 1808, 30. August, Ludovika Wilhelmine von Bayern, † 26. Januar 1892 in München, Prinzessin von Bayern, Mutter von Königin Elisabeth (Sisi)
  • 1810, 27. November, Ferdinand von Soyer, † 22. Dezember 1868 in München, Politiker
  • 1811, 28. November, Maximilian II. Josef, † 10. März 1864 in München, König von Bayern 1848–64
  • 1811, 25. Dezember, Wilhelm Emmanuel von Ketteler, † 13. Juli 1877 in Burghausen/Oberbayern, Bischof von Mainz 1850–77
  • 1812, 15. Juli, Benno Adam, † 8. März 1892 in Kelheim, Tiermaler
  • 1813, 27. Juni, Otto Sendtner, † 21. April 1859 in Erlangen, Botaniker
  • 1819, Joseph Radspieler, † 1904 in München, Vergolder, Königlich Bayerischer Hoflieferant für Raumausstattungen, sowie Bürgerlicher Magistratsrat
  • 1829, 1. März im Ortsteil Nymphenburg, Antonius von Thoma, † 24. November 1897 in München, Bischof von Passau 1889, Erzbischof von München und Freising 1889–97
  • 1830, 1831 oder 1832, Elise Henle, † 18. August 1892 in Frankfurt am Main, Schriftstellerin
  • 1836, 6. August, Petrus von Hötzl alias Alois Matthias Hötzl, † 9. März 1902 in Augsburg, Bischof von Augsburg 1895–1902
  • 1837, Max Adamo, † 1901, Historienmaler
  • 1837, 24. Dezember, Elisabeth, Herzogin in Bayern, Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn, alias Sisi, † (ermordet) 10. September 1898 in Genf
  • 1840 25. November, Konrad Barth, † 1924, Konsumgenossenschafter, Mitglied des ersten Vorstands des 1903 gegründeten Zentralverbandes deutscher Konsumvereine
  • 1845, 7. Januar, Ludwig III., † 18. Oktober 1921 in Sárvár/Ungarn, König von Bayern 1913–18, zuvor 1912–13 Regent anstelle König Ottos
  • 1845, 25. August auf Schloss Nymphenburg, Ludwig II., † 13. Juni 1886 auf Schloss Berg/Starnberger See, König von Bayern 1864–86
  • 1846, 9. Februar Prinz Leopold von Bayern, † 18. September 1930 in München, deutscher Generalfeldmarschall
  • 1846, 21. August in Geiselbach, Landkreis Aschaffenburg/Unterfranken, Jakob Heilmann † 15. Februar 1927 in München, großer deutscher Bauunternehmer
  • 1848, 27. April, Otto, † 11. Oktober 1916 in Fürstenried bei München, König von Bayern 1886–1913, war geisteskrank, weshalb zwei Regenten die Amtsgeschäfte führten
  • 1849, Albert Adamo, deutscher Genremaler
  • 1850, Anton Georg Zwengauer, † 18. Januar 1928, deutscher Maler
  • 1854, 29. Juli, Georg Kerschensteiner, † 15. Januar 1932 in München, Pädagoge
  • 1855, 7. Mai, Oskar von Miller, † 9. April 1934 in München, Techniker (Gründer der AEG und des Deutschen Museums)
  • 1856, Lina Meittinger, † 1928, Schauspielerin
  • 1856, 17. Dezember, Dr. Elisabeth Winterhalter, † 12. Februar 1952 in Hofheim/T., Ärztin, erste Münchner Ärztin, erste Laparatomie, Mitbegründerin des Mädchengymnasiums in Frankfurt
  • 1859, 29. März, Eugen Oberhummer, † 4. Mai 1944 in Wien, Geograph
  • 1860, 31. Mai, Walter Sickert, englischer Maler
  • 1862, 11. September, Alexander Eibner, † 1. Mai 1935, Kunstmaler und Hochschullehrer
  • 1864, 11. Juni, Richard Strauss, † 8. September 1949 in Garmisch-Partenkirchen, Komponist (Opern, darunter Der Rosenkavalier und Salome, Orchesterwerke u. a.)
  • 1864, 19. September, Carl Correns, † 14. Februar 1933 in Berlin, Biologe
  • 1865, 1. August, Eugen Ritter von Knilling, † 20. Oktober 1927 in München, Ministerpräsident von Bayern 1922–24
  • 1868, 20. Juni, Richard Riemerschmid, † 13. April 1957 in München, bildnerischer Entwerfer, Architekt und Künstler des Jugendstil
  • 1868, 16. Oktober, Franz von Epp, † 31. Dezember 1946 in München, deutscher Berufssoldat und nationalsozialistischer Politiker
  • 1869, 27. August, Karl Haushofer,† 13. März 1946 in Pähl bei Andechs durch Suizid, Generalmajor, Geograph und Geopolitiker
  • 1870, 29. Januar, Karl Ernst Ranke, † 9. November 1926 in München, Internist
  • 1870, 3. Februar, Annette Kolb, † 3. Dezember 1967 in München, Schriftstellerin
  • 1870, 26. November, Heinrich Knote, † 12. Januar 1953 in Garmisch-Partenkirchen, Opernsänger
  • 1871, 6. Mai, Christian Morgenstern, † 31. März 1914 in Meran/Italien, Schriftsteller
  • 1872, 3. Januar, Georg Wrba, † 9. Januar 1939 in Dresden, Bildhauer und Grafiker
  • 1873, 9. September, Theodor Kroyer, † 12. Januar 1945 in Wiesbaden, Musikwissenschaftler
  • 1874, 22. August, Max Scheler, † 19. Mai 1928 in Frankfurt am Main, Philosoph und Soziologe
  • 1876, 19. Februar, Hanns Seel, Jurist und Abteilungsleiter im Reichsinnenministerium
  • 1876, 23. Dezember, Franz Osten, † 2. Dezember 1956 in Bad Aibling, Filmregisseur
  • 1877, 8. Dezember, Julius Keyl, † 15. November 1959, Leichtathlet und Olympiateilnehmer
  • 1879, 31. Januar, Hermine Cloeter, † 22. Februar 1970, war eine österreichische Schriftstellerin und Kulturhistorikerin.
  • 1879, 2. Mai, Paul Thiersch, † 15. November 1928 in Hannover, deutscher Architekt und Hochschullehrer
  • 1880, 8. Februar, Franz Marc, † 4. März 1916 vor Verdun (Frankreich) Maler des 20. Jahrhunderts
  • 1881, Georg Freundorfer, † 1940, Zitherspieler und Komponist
  • 1881, 17. Januar Karl Scharnagl, † 6. April 1963 in München, Oberbürgermeister und Mitbegründer der CSU
  • 1881, 29. März Alexander Moritz Frey, † 24. Januar 1957 in Basel, deutscher Schriftsteller ("Die Pflasterkästen", Phantastische Romane)
  • 1882, 24. Februar Eugen Freiherr von Lotzbeck, † 22. Mai 1942 in Assenhausen, Olympiasieger 1928 im Dressurreiten
  • 1882, 4. Juni, Karl Valentin, † 9. Februar 1948 in Planegg bei München, Komiker
  • 1884, 7. Juli, Lion Feuchtwanger, † 21. Dezember 1958 in Los Angeles/Kalifornien (USA), Schriftsteller (Jud Süß)
  • 1884, 6. August, Hans Jacob, † 3. Juli 1949 ebenda, nationalsozialistischer Politiker
  • 1885, 1. März, Otto Lindpaintner, † 22. Juli 1976 in München, Flugpionier, Rennfahrer und Arzt.
  • 1885, 28. September, Franz von Hoeßlin, † 28. September 1946 bei Sète, Dirigent
  • 1886, 17. Januar, Paul Stollreither, † 13. August 1973 ebenda, Maler
  • 1886, 6. Juni, Albert Heilmann, † 20. Dezember 1949 in Berlin-Wilmersdorf, Bauunternehmer
  • 1886, 15. Oktober, Rudolf Graf von Marogna-Redwitz, † 12. Oktober 1944 in Berlin-Plötzensee, Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944
  • 1886, 26. Oktober, Hanns Braun, † 9. Oktober 1918 in Frankreich, Leichtathlet, Olympiateilnehmer 1908 und 1912
  • 1887, 2. Februar, Ernst Hanfstaengl, † 6. November 1975, Unterstützer Hitlers in der Frühzeit der NSDAP und später deren Pressechef
  • 1887, 14. Februar, Franz Baur, † 2. November 1977 in Bad Homburg vor der Höhe, Meteorologe (Gründer der Großwetterkunde und langfristigen Wettervorhersage)
  • 1887, 4. August, Ernst Rattenhuber, † 16. November 1951), erster Bayerischer Landwirtschaftsminister und erster Leiter der Bayerischen Vertretung in Bonn
  • 1887, 6. September, Dr. Oskar Gluth, † 9. Oktober 1955, Schriftsteller
  • 1887, 23. September, Dr. Wilhelm Hoegner, † 4. März 1980 in München, Ministerpräsident von Bayern (1945–1946 und 1954–1957)
  • 1887, 28. November, Ernst Röhm, † 1. Juli 1934 in Stadelheim bei München, Politiker (NSDAP), SA-Führer
  • 1888, 12. Mai, Dr. Fritz Schäffer, † 29. März 1967 in Berchtesgaden, Politiker (BVP, CSU), MdB, MdL, Ministerpräsident von Bayern (1945), Bundesfinanzminister (1949–1957), Bundesjustizminister (1957–1961), Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Bundestag (1949)
  • 1889, 13. Februar, Georg Schrimpf, † 19. April 1938 in Berlin, Kunstmaler und Grafiker (Neue Sachlichkeit)
  • 1891, 15. Februar, Prof. Dr. Josef Wintrich, † 19. Oktober 1958 in Ebersberg b. München, Präsident des Bundesverfassungsgericht (1954–1958)
  • 1891, 22. Mai, Johannes R(obert) Becher, † 11. Oktober 1958 in Berlin (Ost), Schriftsteller (Nationalhymne der DDR)
  • 1891, 2. Juni, Karl Ritter von Halt, † 5. August 1964 ebenda, Mehrkämpfer, Sportfunktionär im nationalsozialistischen Deutschen Reich und in der Bundesrepublik.
  • 1891, 15. Oktober, Carl Landauer, † 16. Oktober 1963 in Oakland (Kalifornien), Sozialdemokrat.
  • 1891, 24. November, Max Amann, † 10. März 1957 in München, früher Gefolgsmann Adolf Hitlers und hochrangiger NSDAP-Pressefunktionär
  • 1892, 12. Juni, Ferdinand Schörner, † 2. Juli 1973 in München, Generalfeldmarschall und während des Zweiten Weltkrieges Armee- und Heeresgruppenkommandeur
  • 1892, 25. Januar, Toni Bauhofer, † 1968, Motorradrennfahrer
  • 1894, 2. November, Alexander Lippisch, † 11. Februar 1976 in Cedar Rapids, Iowa, Flugzeugkonstrukteur.
  • 1895, 24. Januar, Eugen Roth, † 28. April 1976 in München, Schriftsteller
  • 1895, 2. Juli, Hans Beimler, † 1. Dezember 1936 vor Madrid, kommunistischer Reichstagsabgeordneter und politischer Kommissar des Thälmann-Bataillons der 11. Internationalen Brigade im Spanischen Bürgerkrieg
  • 1895, 10. Juli, Carl Orff, † 29. März 1982 in München, Komponist (Carmina Burana)
  • 1896, 3. Mai, Ludwig Schmid-Wildy, † 30. Januar 1982 in Rosenheim, Film- und Theaterschauspieler (Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben)
  • 1897, 9. Januar, Karl Löwith, † 26. Mai 1973 in Heidelberg, Philosoph
  • 1897, 5. Juli, Paul Ben-Haim, † 14. Januar 1984 in Tel Aviv, Komponist
  • 1897, 12. November, Karl Marx, † 8. Mai 1985 in Stuttgart, Komponist (Konzerte u. a.)
  • 1897, 25. Dezember, Ulrich Finsterwalder, † 5. Dezember 1988 in München, Bauingenieur
  • 1898, 6. März, Therese Giehse, † 3. März 1975 in München, Schauspielerin (u. a. Rollen in Stücken von Brecht)
  • 1898, 13. Mai, Hans Wölpert, † 1. Januar 1957 in München, Gewichtheber
  • 1899, 11. September, Philipp Bouhler, † 19. Mai 1945 in Dachau (Selbsttötung), Chef der Kanzlei des Führers und Leiter des „Euthanasie“-Programms Aktion T4
  • 1899, 14. September, Josef Meisinger, † 7. März 1947 in Warschau hingerichtet, Oberst der Polizei, SS-Standartenführer und Kriegsverbrecher

20. Jahrhundert

1900 bis 1909

Englischen und Französischen

1910 bis 1919

  • 1910, 21. Januar, Rosa Kellner, † 1984, Leichtathletin und Olympiamedaillengewinnerin
  • 1910, 11. März, Robert Havemann, † 9. April 1982 in Grünheide bei Berlin, DDR-Regimekritiker
  • 1910, 25. September, Georg Paucker, † 16. Juli 1979 in München, Kurzschrifttheoretiker und -praktiker
  • 1911, 30. Januar, Alfred Seidl, † 25. November 1993 in München, CSU-Politiker und Strafverteidiger von NS-Verbrechern
  • 1911, 8. März, Wilhelm Sandner, † Juni 1984 in München, Eisschnellläufer, 1933–1938 sechs Mal in Folge Deutscher Meister im Mehrkampf
  • 1911, 8. Juni, Ralph Maria Siegel, † 2. August 1972 in München, Komponist und Textdichter (Capri-Fischer, Chianti-Lied)
  • 1912, 6. Februar, Eva Braun, † 30. April 1945 in Berlin, Lebensgefährtin und Ehefrau von Adolf Hitler
  • 1912, 4. März, Wolfgang Ehrl, † 11. Juni 1980 ebenda, Ringer
  • 1912, 22. September, Rudi Knabl, Zitherspieler
  • 1912, 21. Dezember, Walter Krause (Politiker), † 4. Dezember 2000 in Mannheim, deutscher Politiker der SPD
  • 1913, 20. Juli, Schalom Ben-Chorin alias Fritz Rosenthal, † 7. Mai 1999 in Jerusalem, Schriftsteller und Religionsphilosoph
  • 1913, 17. September, Robert Lembke, † 14. Januar 1989 in München, Journalist, Moderator (Was bin ich?)
  • 1913, 19. September, Anton Donhauser, † 10. Februar 1987, Politiker (CSU, Bayernpartei), Mitbegründer der CSU
  • 1913, 24. September, Max Proebstl, † 19. November 1979 in München, Opernsänger
  • 1913, 24. November, Gisela Mauermayer, † 9. Januar 1995 in München, Leichtathletin, Olympiasiegerin 1936 im Diskuswerfen
  • 1914, 4. Februar, Alfred Andersch, † 21. Februar 1980 in Berzona, Kt. Tessin/Schweiz, Schriftsteller (Sansibar oder der letzte Grund)
  • 1915, 21. Februar, Roland von Hößlin, † 13. Oktober 1944 in Berlin (hingerichtet), Major der Wehrmacht und Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime
  • 1915, 6. März, Wilhelm Simetsreiter, † 17. Juli 2001 in München, Fußballspieler
  • 1915, 4. Juni, Gustl Müller, Journalist und Autor, Vorsitzender der SAJ München-Süd, Widerstandskämpfer gegen den Faschismus
  • 1915, 6. September, Dr. Franz-Josef Strauß, † 3. Oktober 1988 in Regensburg, Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Bundestag (1949–1953 und 1963–1966), Bundesminister für besondere Aufgaben (1953–1955), Bundesminister für Atomfragen (1955–1956), Bundesverteidigungsminister (1956–1963), Bundesfinanzminister (1966–1969), Ministerpräsident von Bayern (1978–1988), Vorsitzender der CSU (1961–1988)
  • 1915, 13. Dezember, Curd Jürgens, † 18. Juni 1982 in Wien, Schauspieler, Sänger (60 Jahre und kein bisschen weise)
  • 1916, 17. Oktober, Knut von Kühlmann-Stumm, † 19. Januar 1977 in Bad Soden-Salmünster, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Bundestag (1963–1968)
  • 1917, 29. Februar, Fritz-Rudolf Schultz, Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages (1970–1975)
  • 1917, 26. Mai, Isabella Nadolny, geb. als Isabella Peltzer, Pseudonyme: Isabella Burkhard, Isabella Ma Jolny, † 31. Juli 2004 in Traunstein, Schriftstellerin und Übersetzerin
  • 1917, 1. Juli, Rolf Rodenstock, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie BDI (1978–1984), † 6. Februar 1997
  • 1917, 18. August, Rüdiger von Reichert, Generalleutnant der Bundeswehr und Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr, † 25. Juni 2007
  • 1918, 25. Juli Joseph Rovan, französischer Historiker, Journalist, Politikberater und Hochschulllehrer, † 27. Juli 2004
  • 1918, 15. August, Anton Freiherr von Aretin, † 12. Juni 1981 in Aldersbach, Politiker der Bayernpartei
  • 1918, 10. November, Ernst Otto Fischer, Chemiker (Nobelpreis 1973)
  • 1919, 3. Juni, Hans Reiser, † 14. Juni 1992 in München, Schauspieler
  • 1919, 4. September, Bernhard Horstmann, † 22. Januar 2008 in Tutzing, Schriftsteller

1920 bis 1929

  • 1920, 28. Januar, Willy Schultes, † 19. November 2005 in München, bayerischer Volksschauspieler
  • 1920, 23. Februar, Walter E. Lautenbacher, † 10. August 2000 in Leonberg, Fotodesigner
  • 1920, 16. März, Traudl Junge, † 10. Februar 2002 in München, Autorin und Journalistin, 1942-1945 Sekretärin Adolf Hiltlers
  • 1920, 13. Mai, Alfons Bauer, † 3. Februar 1997 in, Zitherspieler (Köhlerliesel)
  • 1920, 24. Mai, Friedrich Karl Klausing, † 8. August 1944 in Berlin-Plötzensee, ein Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944
  • 1920, 8. Oktober, Maxi Baier, † 20. Oktober 2006 in Garmisch-Partenkirchen, Eiskunstläuferin
  • 1920, 31. Oktober, Eduard Adorno, † 28. Dezember 2000 in Kalifornien, deutscher Politiker (CDU)
  • 1921, 27. März, Toni Berger, † 29. Januar 2005 in München, Film- und Theaterschauspieler (Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben)
  • 1921, 28. Mai, Rolf Castell, Volks- und Theaterschauspieler, Regisseur, Fernsehautor
  • 1921, 29. August, Erni Singerl, † 30. Juli 2005 in München, Film- und Theaterschauspielerin (Komödienstadel, Meister Eder und sein Pumuckl, Kir Royal)
  • 1921, 22. Oktober, Franz Seitz, Filmproduzent
  • 1922, 12. Februar, Gustl Bayrhammer, eigentlich Adolf Gustav Bayrhammer, † 24. April 1993 in Krailling, Schauspieler (Meister Eder und sein Pumuckl)
  • 1922, 4. März, Hans Mühlbauer, Komponist (Ganz in weiß, Das Mädchen Carina)
  • 1922, 7. April, Hugo Strasser, Orchesterleiter, Komponist
  • 1922, 9. April, Carl Amery, Schriftsteller, Publizist, Präsident des PEN-Zentrums
  • 1922, 20. Juni, Max Reindl, Komponist
  • 1923, 26. März, Gert Bastian, deutscher General und Politiker (Die Grünen)
  • 1923, 10. April, Hans Terofal, eigentlich Hans Seitz, † 16. Mai 1976 in München, Schauspieler (Die Lümmel von der ersten Bank)
  • 1923, 26. April, Wolfgang Sawallisch, Dirigent
  • 1924, 15. August, Werner Abrolat, † 24. August 1997 in München, Schauspieler
  • 1924, 18. November, Elfie Pertramer, Schauspielerin und Volkstheater
  • 1925, 18. Juli, Friedrich Zimmermann, Vorsitzender der CSU-Landesgruppe im Bundestag (1976–1982), Bundesinnenminister (1982–1989), Bundesminister für Verkehr (1989–1991)
  • 1925, Helmuth Reichel, schweizerischer Organist, Dirigent und Komponist
  • 1926, 6. Januar, Walter Sedlmayr, † 14. Juli 1990 in München (ermordet), Film- und Theaterschauspieler (Polizeiinspektion 1, Der Millionenbauer)
  • 1926, 2. April, Max Greger, Orchesterleiter, Komponist, Saxophonist
  • 1926, 15. November, Helmut Fischer, † 14. Juni 1997 in Riedering (Chiemgau), Schauspieler (Tatort, Monaco Franze)
  • 1927, 12. März, Georg Hörtnagel, Kontrabassist und Konzertagent
  • 1927, 1. April, Thomas Holtzmann, Schauspieler
  • 1927, 10. Juli, Paul Wühr, Schriftsteller
  • 1927, 28. Juli, Hans Bauer, † 31. Oktober 1997, Fußballspieler
  • 1927, 6. September, Peter Steiner, † 22. Dezember 2008, Schauspieler (Komödienstadel), Sänger, Moderator (Heimat-Melodie)
  • 1928, 18. Februar, Fini Busch, Komponistin, Texterin (Seemann, deine Heimat ist das Meer, Der weiße Mond von Maratonga)
  • 1928, 16. März, Rudolf Sigl, † 8. Januar 1998, Geodät
  • 1928, 29. Dezember, Ludwig Huber, † 14. Juni 2003, Politiker (CSU), Fraktionsvorsitzender, Landesminister
  • 1929, 1. Januar, Cordelia Edvardson, Journalistin und Schriftstellerin
  • 1929, 3. Januar, Gertrud Kückelmann, † 17. Januar 1979 in München, Bühnen- und Filmschauspielerin, Synchronsprecherin
  • 1929, 31. Januar, Rudolf Mößbauer, Physiker und Entdecker des Mößbauer-Effekts, Physik-Nobelpreis 1961
  • 1929, 27. Februar, Philip Arp, † 17. Februar 1987 in München, Schauspieler und Kabarettist
  • 1929, 4. Juli, Wolfgang Hundhammer, Szenenbildner und Filmarchitekt
  • 1929, 10. August, Christoph Rüchardt, Chemiker und Universitätsprofessor

1930 bis 1939

  • 1930, 11. Oktober, Dagobert Lindlau, Journalist, Schriftsteller, Moderator (Report, Weltspiegel u. a.)
  • 1930, 28. Dezember im Ortsteil Obersendling, Franzl Lang, Sänger, Jodler (Das Kufsteinlied, Mei Vater is a Appenzeller)
  • 1931, 19. August, Marianne Koch, Filmschauspielerin, Ärztin
  • 1931, 11. Dezember, Otto Seidl, bis 1998 Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts
  • 1931, 15. Dezember, Peter Schmidhuber, Mitglied der Europäischen Kommission von 1987 bis 1995
  • 1932, 23. Januar, Rudi Bauer, Komponist, Produzent, Pianist (Erstes Morgenrot, Sehnsucht, das Lied der Taiga)
  • 1933, 25. September, Maxl Graf, † 18. März 1996 in, Schauspieler (Komödienstadel), Sänger und Moderator (Lustige Musikanten)
  • 1933, 29. Dezember, Zenta Kopp, Leichtathletin
  • 1934, 16. September, Hans A. Engelhard, Politiker (FDP), MdB, Bundesjustizminister (1982–1991)
  • 1935, 21. März, Georg Schwenk, Komponist, Arrangeur, Akkordeonspieler
  • 1935, 1. Juni, Percy Adlon, Film- und Fernsehregisseur, Autor und Produzent
  • 1935, 29. Juni, Rudolf Schöfberger, Jurist und Politiker (SPD), MdB
  • 1935, 21. Juli, Margit Schramm, + 12. Mai 1996 in München, Kammersängerin, „Operettenkönigin“
  • 1935, 21. August Ali Mitgutsch, Bilderbuchautor, Illustrator, Grafiker und Maler
  • 1935, 24. September Max Vogt, Jurist, Richter am Bundesgerichtshof von 1977 bis 2000
  • 1936, 22. April, Dieter Kronzucker, Journalist (ZDF, SAT 1), Autor
  • 1936, 24. April, Nana von Hugo, † 30. April 2001 in Berlin, Designerin und Architektin
  • 1936, 23. Mai, Ingeborg Hallstein, Opernsängerin
  • 1936, 3. Juni, Heinrich Hugendubel, † 7. April 2005 in München, Buchhändler und Firmenchef von Hugendubel
  • 1936, 5. September, Edmund Gruber, Journalist, Intendant des Deutschlandfunks (1988–91)
  • 1936, 26. Oktober, Christiane Herzog, geb. Krauß, † 19. Juni 2000 in München, Journalistin und 1994–1999 als Gattin des Bundespräsidenten Roman Herzog First Lady
  • 1937, 20. Februar, Robert Huber, Chemiker und Nobelpreis-Träger
  • 1937, 12. Oktober, Peter Aschberger, Komponist, Akkordeonspieler, Produzent, Gründer der Aschberger Musikanten
  • 1938, 12. Januar, Heinz Braun, † 1986, Maler und Schauspieler
  • 1938, 28. September, Peter Grosser, Fußballspieler und -trainer
  • 1938, 22. Oktober, Claus Hipp, Unternehmer (Hipp Babynahrung)
  • 1938, 23. November, Herbert Achternbusch, Schriftsteller (Die Alexanderschlacht), Regisseur und Schauspieler
  • 1939, 18. März, Peter Kraus, Sänger und deutscher Rock ’n’ Roller (Mit 17, Sugar Baby), Schauspieler
  • 1939, 5. Mai, Karl-Heinz Wildmoser, Großgastronom und Sportfunktionär
  • 1939, 12. Mai, Uta Hallant, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 1939, 25. Mai, Klaus Naumann, Generalinspekteur der Bundeswehr (1991–1996)
  • 1939, 2. Juli, Rex Gildo, eigentlich Ludwig Franz Hirtreiter, † 26. Oktober 1999 in München, Schlagersänger (Fiesta Mexicana, Marie, der letzte Tanz ist nur für dich), Schauspieler

1940 bis 1949

1950 bis 1959

  • 1950, Wolfgang Heitmeier, ehemaliger Oberbürgermeister von Bad Reichenhall
  • 1950, 2. Mai, Gerd Holzheimer, Schriftsteller
  • 1950, 9. Juli, Willy Michl, Liedermacher
  • 1950, 6. August, Günter Hopfinger, Geldfälscher
  • 1950, 1. Oktober Uschi Bauer, Sängerin (I bin a Wetterfrosch, Hand aufs Herz)
  • 1950, 13. November, Verena Eberle, Schwimmerin
  • 1951, 9. Mai Monika Baumgartner, Volksschauspielerin und Theaterregisseurin
  • 1951, 14. Juli, Erich Hallhuber, † 17. September 2003 in München, Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1951, 3. April, Peter Hausmann, Chef des Presse- u. Informationsamtes der Bundesregierung sowie Regierungssprecher (1995–1998)
  • 1951, 10. Oktober, Max Greger jun., Komponist, Bandleader
  • 1952, 18. März, Michaela May, eigentlich Gertraud-Michaela Mittermayr, Schauspielerin (Irgendwie und Sowieso, Zur Freiheit, Polizeiruf 110)
  • 1952, 6. September, Dominik Graf, Film- und Fernsehregisseur
  • 1952, 5. Oktober, Harold Faltermeyer, Komponist, Produzent (Deckel auf, Deckel zu, Axel F.)
  • 1952, 19. Oktober, Alexander Leibkind † 18. Mai 2006 in New York City, Sportler, Sportmanager und Geschäftsführer
  • 1953, 7. Februar, Marianne Hartl geb. Reiner, Sängerin (Duo Marianne & Michael) (Zillertaler Hochzeitsmarsch, Wann fangt denn endlich d'Musi an)
  • 1953, 27. März Gerda Steiner, Tochter von Peter Steiner, Leiterin des Theaterstadls
  • 1953, 21. Dezember, Hans-Jürgen von Bose, Komponist (Oper Die Leiden des jungen Werther)
  • 1953, Anselm Bilgri, früherer Prior im Kloster Andechs, jetzt Unternehmensberater
  • 1954, 28. November, Julian Nida-Rümelin, Philosoph, Kulturreferent der Stadt München und Staatssekretär a. D.
  • 1955, 6. Januar, Constanze Engelbrecht, † 21. Juli 2000 in München (Gehirntumor), Schauspielerin
  • 1954, 1. März, Monika Pflug, Eisschnellläuferin und Olympiasiegerin
  • 1954, 26. März, Jutta Speidel, Film- und Fernsehschauspielerin
  • 1954, 11. Juli, Robert Giggenbach, Theaterregisseur, Theater-, Film- und Fernsehschauspieler (Irgendwie und Sowieso, Zur Freiheit)
  • 1954, 8. August, Ottmar Holdenrieder, Forstwissenschaftler, Mykologe und Ökologe
  • 1954, 1. November, Klaus Ernst, stellv. Vorsitzender der Partei Die Linke
  • 1954, Joachim Fuchs-Charrier, Schlagzeuger
  • 1955, 6. Januar, Karin Kusterer, Ethnologin und Schriftstellerin
  • 1955, 8. September, Jörg Widmoser, Musiker (Jazzvioline)
  • 1955, 3. November, Eisi Gulp, eigentlich Werner Eisenrieder, Schauspieler, Kabarettist, Fernsehmoderator
  • 1956, Lukas Duwenhögger, Maler
  • 1956, Albert Hien, Künstler und Hochschulprofessor
  • 1956, Maria Graf, Harfenistin
  • 1956, 16. März, Martin Umbach, Schauspieler, Synchronsprecher und Autor
  • 1956, 30. Juli, Bernd Regenauer, Kabarettist und Autor
  • 1956, 21. September, Joachim Herrmann, Politiker (CSU), MdL, Fraktionsvorsitzender
  • 1957 Martine Nida-Rümelin, Philosophin
  • 1957, 7. Mai, Ramona Leiß, Moderatorin (Schlagerparade der Volksmusik, ZDF-Fernsehgarten)
  • 1957, 25. Mai, Olivia Pascal, eigentlich Olivia Gerlitzki, Film- und Fernsehschauspielerin (SOKO 5113, Bananas, Verliebt in Berlin)
  • 1957, 31. Dezember, Heinz-Josef Braun, Schauspieler, Kabarettist, Musiker (ehemaliger Bassist von Haindling)
  • 1958, 10. Januar, Georg Brun, Jurist und Schriftsteller
  • 1958, 4. Juni, Andreas Giebel, Kabarettist und Schauspieler (München 7, Die Komiker)
  • 1958, 8. Oktober, Ute Willing, Schauspielerin
  • 1958, 21. Oktober, Udo Wachtveitl, Schauspieler (Tatort-Kommissar Franz Leitmayr)
  • 1958, 13. November, Michael Fitz, Schauspieler (Tatort-Kommissar Carlo Menzinger) und Musiker
  • 1959, 9. März, Ulli Kaden, Amateurboxer im Superschwergewicht
  • 1959, 30. August, Stephan Braun, Politiker (SPD), Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg
  • 1959, 18. November, Ulrich Noethen, Schauspieler (Das Sams, Der Untergang)
  • 1959, 30. November, Sylvia Hanika, Tennisspielerin
  • 1959, Michael Eberth, Cembalist und Musikpädagoge

1960 bis 1969

1970 bis 1979

1980 bis 1989

1990 bis heute


Sonstige Persönlichkeiten

  • Marsilius von Padua (1275–1342), Politiker und Staatstheoretiker, Ratgeber von Ludwig dem Bayern
  • Wilhelm von Ockham (1285–1349/50), Franziskaner, Spätscholastiker, fand während seines politischen Kampfes gegen das Papsttum Zuflucht in München bei Ludwig dem Bayern
  • Orlando di Lasso (1530/32–1594), Komponist, ab 1562 Kapellmeister der Hofkapelle
  • Michael Wening (1645–1718), Kupferstecher, Historico Topographica Despriptio (Bayer. Landtbeschreibung)
  • Franz Joachim Beich (1656–1748), bayerischer Hofmaler
  • Anton Passauer (um 1678–1749), einer der Anführer des Bayerischen Volksaufstandes 1705
  • George Desmarèes, de Marèes (1697–1776), kurfürstl. Hofmaler, Porträtist der Rokokozeit
  • Johann Clanze (?–1706), einer der Anführer des Bayerischen Volksaufstandes 1705
  • Karl von Fischer (1782–1820), Architekt, wirkte vorwiegend in München, erbaute u. a. das Nationaltheater und das Prinz-Carl-Palais
  • Joseph von Fraunhofer (1787–1826), Optiker, Physiker, seit 1819 bis zu seinem Tod in München
  • Georg Simon Ohm (1789–1854), deutscher Physiker und Entdecker des Ohm'schen Gesetzes, ab 1849 ordentlicher Professor an der Universität München
  • Georg Friedrich Ziebland (1800–1873), Architekt, wirkte vorwiegend in München, erbaute u. a. die Abteikirche St. Bonifaz und die Staatliche Antikensammlung
  • Justus von Liebig (1803–1873), Chemiker, ab 1852 bis zu seinem Tode in München
  • Moritz Carrière (1817–1895), Schriftsteller und Philosoph, seit 1853 in München
  • Georg von Liebig (1827–1903), Mediziner und Biologe, Sohn von Justus von Liebig, ab 1877 in München
  • Rudolf Epp (1834–1910), Maler des Realismus, Vertreter der Münchner Schule, lebte von 1863 bis 1910 in München
  • Franz von Lenbach (1836–1904), Maler der Münchner Schule, baute und bewohnte das Lenbachhaus
  • Ernst Mach (1838–1916), Physiker
  • Wilhelm Conrad Röntgen (1845–1923), Physiker, ab 1900 bis zu seinem Tode in München
  • Friedrich von Thiersch (1852–1921), Architekt, von München aus im ganzen Deutschen Reich tätig
  • Anita Augspurg (1857–1943), Frauenrechtlerin, in München aktiv von 1887 bis zur Vertreibung zu Beginn des 2. Weltkriegs
  • Edgar Steiger (1858–1919), Schriftsteller und Journalist, ab 1898 bis zu seinem Tod in München
  • Arnold Sommerfeld (1868–1951), mathematischer Physiker, lehrte 1906–1940 in München
  • Richard Schachner (1873–1936), Architekt und städtischer Bauamtmann, vor allem Krankenhausbauten
  • Thomas Mann, (1875–1955), Schriftsteller
  • Wilhelm Nida-Rümelin, (1876–1945), Bildhauer
  • Adolf Hitler, (1889–1945), dt. Politiker, begann in München seine politische Karriere.
  • Hans Pössenbacher (1895–1979), deutscher Schauspieler, verbrachte den größten Teil seines Lebens in München, 1946–1976 an den Münchner Kammerspielen engagiert.
  • Max Hansen (1897–1961), Film- und Schallplattenstar der Weimarer Republik, wuchs in München auf und hatte seine ersten Auftritte im Alten Simpl
  • Wilhelm Emil Messerschmitt (1898–1978), Flugzeugkonstrukteur, Messerschmitt AG
  • Werner Heisenberg (1901–1976), Physiker, 1958–1970 am Max-Planck-Institut in München
  • Edith Schultze-Westrum (1904–1981), deutsche Theater- und Filmschauspielerin, lebte von 1923-1981 in München, trat an diversen Münchener Bühnen auf.
  • Max Colpet (1905–1998), Schriftsteller, Drehbuchautor und Schlagertexter, seit 1958 in München
  • Werner Streib (1911–1986), erfolgreicher Nachtjägerpilot im 2. Weltkrieg und General der Bundeswehr, verstorben in München
  • Maria Luise Thurmair (1912–2005), Schriftstellerin, lebte ab 1941 in München, Liedtexterin im Gotteslob, dem Gesangbuch der katholischen Kirche im deutschsprachigen Raum
  • Rudolf Ortner (1912–1997), Architekt, Maler und Fotograf, verstorben in München
  • Hermann Lenz (1913–1998), Schriftsteller, lebte zuletzt in München, wo auch die letzten Bände seines Eugen-Rapp-Zyklus spielen
  • Friedrich von Stülpnagel (1913–1996), deutscher Leichtathlet und Offizier der Bundeswehr
  • Günter Gerhard Lange (* 1921), in München arbeitender Typograph
  • Johannes Holthusen (1924–1985), Slawist, ab 1969 in München
  • Hans Magnus Enzensberger (* 1929), Dichter, Schriftsteller, lebt in München
  • Martin Mayer, (* 1931), seit 1946 in München, Schöpfer zahlreicher in München öffentlich aufgestellte Kunstwerke
  • Georg Zundel (1931–2007), deutscher Physiker, Unternehmer und friedenspolitisch engagierter Philanthrop
  • Peter Thom (* 6. Februar 1935), deutscher Schauspieler, lebte von 1971-2005 in München
  • Roland Berger (* 22. November 1937), Gründer der gleichnamigen Münchener Unternehmensberatung
  • Thea Bauriedl (* 1938), Psychologin und Psychoanalytikerin, Dozentin an der LMU
  • Bettina Bougie (* 25. März 1939), Schauspielerin, lebt und arbeitet in München
  • Heinz Birg (* 30. November 1941), Architekt und Zeichner
  • Sepp Maier, (* 28. Februar 1944), Fußballspieler, Torwart, war Torwart-Trainer beim FC Bayern München
  • Gerd Müller (* 3. November 1945), Fußballspieler, momentan Co-Trainer der Amateure des FC Bayern München
  • Uwe Reimer (1948–2004), deutscher Autor, studierte und lebte lange in München
  • Armin Kratzert, (* 22. Juni 1957), Schriftsteller und Journalist, lebt in München
  • Johannes Eckert (Abt) (* 1969), Benediktiner, seit 2003 Abt in St. Bonifaz und im Kloster Andechs
  • Lucy Scherer (* 5. April 1981), deutsche Musicaldarstellerin, lebt in München
  • Annette Dytrt (* 1983), mehrfache deutsche Eiskunstlaufmeisterin, lebt in München
  • Die Mitglieder der Weißen Rose studierten bzw. lehrten in München und wurden hier hingerichtet: Willi Graf, Christoph Probst, Hans Scholl, Sophie Scholl, Kurt Huber
  • Sebastian Dollinger (* 1984), Profi-Beachvolleyballspieler

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste geflügelter Worte/W — Geflügelte Worte   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig der Gebartete — Ludwig VII. (Aquarell von Christian Hörmann von Guttenberg, um 1750) Ludwig VII. von Bayern (* wohl 1368;[1] † 1. Mai 1447 in Burghausen) war von 1413 bis zu seinem Tod Herzog von Bayern Ingolstadt. Er wurde der Bärtige oder der Gebartete genannt …   Deutsch Wikipedia

  • München — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Feldmoching-Hasenbergl — Stadtbezirk 24 Feldmoching Hasenbergl, Lage in München Feldmoching und Hasenbergl sind Stadtteile Münchens. Zusammen bilden sie den Stadtbezirk 24 Feldmoching Hasenbergl, den zweitgrößten Münchens. Weitere Ortsteile des Stadtbezirks sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Freising — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Feldmoching — Stadtbezirk 24 Feldmoching Hasenbergl, Lage in München Feldmoching und Hasenbergl sind Stadtteile Münchens. Zusammen bilden sie den Stadtbezirk 24 Feldmoching Hasenbergl, den zweitgrößten Münchens. Weitere Ortsteile des Stadtbezirks sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Hasenbergl — Stadtbezirk 24 Feldmoching Hasenbergl, Lage in München Feldmoching und Hasenbergl sind Stadtteile Münchens. Zusammen bilden sie den Stadtbezirk 24 Feldmoching Hasenbergl, den zweitgrößten Münchens. Weitere Ortsteile des Stadtbezirks sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Weihenstephan (Stadtteil) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ingolstadt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kavalier Dallwigk — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia