Liste der Söhne und Töchter der Stadt Bremen


Liste der Söhne und Töchter der Stadt Bremen

Die folgende Übersicht enthält bedeutende in Bremen geborene Persönlichkeiten, unabhängig von ihrem späteren Wirkungskreis. Unter dem Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten werden einige Personen genannt, die in Bremen wirkten, aber anderenorts geboren sind.

Inhaltsverzeichnis


bis 1699

1700 bis 1799

1800 bis 1829

1830 bis 1869

  • 1830, 20. Juni, Friedrich Nobbe, † 15. September 1922 in Tharandt, Agrikulturchemiker, Botaniker und bedeutender Saatgutforscher
  • 1831, 14. April, Gerhard Rohlfs (Afrikaforscher), † 2. Juni 1896 in Rüngsdorf bei Bad Godesberg, Afrikareisender und Schriftsteller
  • 1833, 25. März, August Wilmanns, † 27. Oktober 1917 in Berlin, Altphilologe und Bibliothekar
  • 1834, Gustav von der Heyde, † 29. Juni 1891 in Sydney, Australien, deutsch-neuseeländischer Geschäftsmann und Politiker
  • 1834, 16. Juli, Franz Adolf Eduard Lüderitz, † 30. Oktober 1886 im Oranje-Fluss in Südwestafrika, Großkaufmann und Begründer der Kolonie Deutsch-Südwestafrika
  • 1835, 18, April, Heini Holtenbeen, eigentl. Heinrich Jürgen Keberle, † 13. September 1909 in Bremen, Bremer Stadtoriginal
  • 1835, 14. Juli, Ottilie Hoffmann, † 20. Dezember 1925 in Bremen, Pädagogin und Sozialpolitikerin.
  • 1836, 24. Juli, Johann Christoph Achelis, † 18. November 1913, Kaufmann und Senator
  • 1836, 21. November, Franz Ernst Schütte, † 11. Februar 1911 in Bremen, Kaufmann, Ölimporteur und bedeutender Mäzen, Bruder von Carl Schütte
  • 1837, 12. September, Johann Georg Poppe, † 18. August 1915 in Lesum, Architekt
  • 1837, 6. Oktober, Elard Hugo Meyer, † 11. Februar 1908 in Freiburg im Breisgau, Indogermanist
  • 1838, 13. September, Diederich Volkmann, † 13. Juli 1903 in Tabarz, Altphilologe und 20 Jahre Rektor der Fürstenschule Schulpforta
  • 1838, 13. Januar, Ernst Christian Achelis, † 10. April 1912
  • 1839, 2. Januar, Carl Schütte, † 11. Februar 1917, Unternehmer, Bruder von Franz Ernst Schütte
  • 1839, 25. November, Christoph Hellwig Papendieck, † 17. November 1891 in Territet in der Schweiz, Kaufmann
  • 1842, 25. Januar, Johann Heinrich Volkmann, † 13. Mai 1916, Kaufmann
  • 1843, 31. Januar, Carsten Dressler, † 19. Juli 1929 in Bremen, Brauereibesitzer
  • 1844, 13. August, Heinrich Averbeck, † 2. Februar 1889 in Bad Laubbach b. Koblenz, Dr.med., praktischer Arzt und Begründer der physikalischen Heilmethoden und deren Kombination
  • 1844, 25. September, Wilhelm Hasselmann, † 25. Februar 1916 in New York, USA, sozialistischer Politiker der Vorläuferparteien der SPD (ADAV und SAP), Reichstagsabgeordneter, Parteiausschluss 1880 aufgrund sozialrevolutionär-anarchistischer Ambitionen, emigriert in die USA
  • 1848, 4. März, Henry Frederick Conrad Sander, † 23. Dezember 1920 in Brügge, deutsch-englischer Botaniker
  • 1848, 14. Februar, Carl Georg Barkhausen, † 5. November 1917, Bürgermeister
  • 1848, 8. Juni, Johann Focke, † 10. Dezember 1922 in Bremen, Syndicus des Bremer Senats und Gründer und Leiter des nach ihm benannten Focke-Museums in Bremen
  • 1848, 3. November, Eduard Sonnenburg, † 25. Mai 1915 in Bad Wildung, Mediziner
  • 1849, 26. Oktober, Heinrich Bulthaupt, † 20. August 1905 in Bremen, Autor und Stadtbibliothekar in Bremen
  • 1850, 3. Mai, Hedwig Heyl, † 23. Januar 1934, Frauenrechtlerin und Sozialpolitikerin
  • 1852, 18. Januar, Martin Donandt, † 23. Januar 1937, Bremer Senator und Bürgermeister
  • 1852, 26. Juli, Johann Heinrich Burchard, † 6. September 1912 in Hamburg, Hamburger Bürgermeister
  • 1852, 30. November, Hermann Gollancz, † 15. Oktober 1930 in London, Rabbiner und Hebraist
  • 1853, 20. November, Clemens Carl Buff, † 23. Februar 1940 ebenda, Bremer Senator und Bürgermeister
  • 1855, 15. Dezember, John Volkmann, † 16. September 1928, Kaufmann und Erfinder, Gründer der Firma Volkmann, Stollwerck & Co. in New York
  • 1856, 30. August, Carl Runge, † 3. Januar 1927 in Göttingen, Mathematiker
  • 1857, 8. Juni, Albrecht Poppe, † 17. Februar 1907, Zoologe und Schriftsteller
  • 1858, 23. März, Ludwig Quidde, † 4. März 1941 in Genf, Historiker, Publizist, Politiker, Friedensnobelpreisträger 1927 und Pazifist
  • 1858, 18. August, Carl Lahusen, † 25. Juni 1921 Löhnhorst, 1888–1921 Leiter der Norddeutschen Wollkämmerei & Kammgarnspinnerei
  • 1859, 5. September, Heinrich Vater, † 10. Februar 1930 in Dresden, Bodenkundler und Forstwissenschaftler
  • 1860, 30. März Heinrich Lahmann, † 1. Juni 1950, Arzt und Naturheiler
  • 1861, 25. September, Stephan von Gröning, † 7. Mai 1944 in Potsdam, Regierungspräsident des Regierungsbezirks Stralsund
  • 1862, 26. November, Joseph Emil Hachez, † 24. Dezember 1933, Kaufmann und Chocolatier
  • 1863, 28. August, Carl Vinnen, † 16. April 1922 in München, Maler
  • 1863, 2. Oktober, Cornelius Rudolf Vietor, † 14. Juli 1932 in Hude (Oldenburg), protestantischer Geistlicher und Schriftsteller
  • 1863, 16. Oktober Friedrich Nebelthau, † 14. März 1947 in Bremen, Jurist, Syndicus und Bremer Senator
  • 1864, 3. Mai, Eduard Achelis, † 28. August 1939, Kaufmann
  • 1865, 6. Januar, Bodo Ebhardt, † 13. Februar 1945 in Braubach, Architekt, Architekturhistoriker und Burgenforscher
  • 1865, 20. Juli, Johannes Hoops, † 14. April 1949 in Heidelberg, Anglist
  • 1866, 2. Februar, Gustav Pauli, † 8. Juli 1938 in München, Kunsthistoriker, Direktor der Kunsthalle Bremen
  • 1865, 7. März, Adolf Schmidt (Mediziner), † 11. November 1918 in Halle (Saale), Gründer des Medizinischen Fakultätentages
  • 1866, 5. August Verena Rodewald, † 4. Dezember 1937 in Bremen, Frauenrechtlerin und Politikerin
  • 1866, Christian Krollmann, † 1944 in Königsberg, Philologe, Bibliothekar und Archivar
  • 1867, 10. Juli, Heinrich Hoops, † 29. Oktober 1946 in Bremen-Oberneuland, Pastor und Heimatkundler
  • 1867, 26. Oktober, Hermann Rhein, † 10. August 1960 in Bremen, Bremer Politiker (SPD) und Senator
  • 1867, 17. November, Anna Feldhusen, † 12. Juni 1951, Malerin und Radiererin
  • 1867, 11. Dezember, Heinrich Bulle, † 6. April 1945 in Bad Kohlgrub, Archäologe
  • 1868, 19. April, Friedrich Adolph Vinnen, † 11. Mai 1926, Reeder und Unternehmer
  • 1869, 20. Mai, Johann Jacobs, † 21. Februar 1958, Kaufmann und Kaffeeröster
  • 1869, 15. September, Fritz Overbeck, eigentlich August Friedrich Overbeck, † 7. Juni 1909 in Bröcken bei Vegesack, Maler
  • 1869, 12. Oktober, Carl Hartlaub, † 17. Mai 1929, Schachspieler
  • 1869, 4. November, Fritz Schumacher, † 5. November 1947, Architekt und Stadtplaner
  • 1869, 24. November, Heinrich Rodewald, † 11. Dezember 1939, evangelischer Theologe und Kirchengeschichtler

1870 bis 1899

  • 1870, 4. Mai, Hermann Böse, † 17. Juli 1943, Bremer Musiklehrer, Kommunist, NS-Opfer
  • 1872, 9. Januar, Friedrich Karl Biermann, † 16. Mai 1963, Kaufmann und Senator
  • 1872, 12. September, Heinrich Schulz, † 4. September 1932 in Berlin, Politiker
  • 1872, 12. Dezember, Heinrich Vogeler, † 14. Juni 1942 im Kolchos Budjonny bei Kornejewka (Kasachstan), Maler
  • 1873, 5. Januar, Dr.jur. Theodor Spitta, † 24. Januar 1969, Senator und Bürgermeister
  • 1873, 8. Februar, Hans Höppner, † 24. April 1946 in Krefeld, Biologe, Botaniker und Entomologe
  • 1873, 13. August, Georg Bitter, † 30. Juli 1927, Botaniker und Universitätsprofessor
  • 1874, 22. Mai, Anton Kippenberg, † 21. September 1950 in Luzern, Verleger und Goethe-Sammler
  • 1874, 2. Juni, Ludwig Roselius, † 15. Mai 1943 in Berlin, Kaffeehändler und Gründer der Firma Kaffee HAG, Erfinder des koffeinfreien Kaffees
  • 1874, 2. Juli, Bernhard Averbeck, † 17. Oktober 1930 in Jena, Dr.jur.utr., Fabrikant und Präsident des Deutschen Zement-Bundes(DZB)
  • 1875, 28. Juli, Louis Krages, † 15. Mai 1955, Unternehmer im Holzhandel
  • 1875, 3. September, Wilhelm Scharrelmann, † 18. April 1950 in Worpswede, Lehrer und Schriftsteller
  • 1875, 4. November, Magdalene Pauli, † 5. August 1970 in Hamburg, Pseudonym Marga Berck, Schriftstellerin
  • 1876, 30. November, Bernhard Adelung, † 24./25. Februar 1943 in Darmstadt, Ministerpräsident von Hessen 1928–1933
  • 1877, 2. Januar, Walter Bertelsmann, † 11. Februar 1963 in Worpswede, Landschaftsmaler
  • 1877, 27. März, Margarethe von Reinken, † 20. Januar 1962, Malerin
  • 1877, 3. Mai, Karl Abraham, † 25. Dezember 1925 in Berlin, Psychoanalytiker („Traum und Mythos“, 1909)
  • 1877, 5. Juli, Marie Stumpe, † 16. Dezember 1946 in den USA, Malerin
  • 1878, 26. Januar, Rudolf Alexander Schröder, † 22. August 1962 in Bad Wiessee, Innenarchitekt, Maler, Dichter („Wir glauben Gott im höchsten Thron“, „Abend ward bald kommt die Nacht“)
  • 1878, 2. Juli, Johannes Daniel Volkmann, † 20. Juli 1944, Kaufmann und Präses der Bremer Handelskammer
  • 1878, 21. September, Clara Westhoff, † 9. März 1954 in Fischerhude, Bildhauerin
  • 1878, 26. November, Detmar Heinrich Sarnetzki, † 24. August 1961 in Bremen, Journalist und Schriftsteller
  • 1879, 17. September, Otto Blendermann, † 1944, Architekt
  • 1880, 26. April, Franz Fromme, † 29. Mai 1960, Autor, Journalist und Übersetzer
  • 1880, 7. Oktober, Conrad Albrecht, † 18. August 1969; Militär
  • 1880, 15. Dezember, Emil Waldmann, † 17. März 1945 (Todeserklärung) in Würzburg, Kunsthistoriker, Direktor der Kunsthalle Bremen
  • 1881, 7. Mai, Johann Rickmers, † 9. November 1923, Hitler-Putschist
  • 1881, 8. Oktober, Gustav Wilmanns, † 14. Januar 1965 in Schönberg/Taunus, Chemiker und Entwickler des Mehrschicht-Farbfilms
  • 1881, 2. Dezember, Heinrich Barkhausen, † 20. Februar 1956 in Dresden, Physiker
  • 1882, 21. Mai, Carl Weidemeyer, † 18. April 1976 in Ascona, Künstler und Architekt
  • 1882, 9. August, Karl Stoevesandt, † 4. Juli 1977 in Bremen, Prof. D.Dr. med., Mediziner und Theologe
  • 1883, 19. März, Hans Lehmkuhl, † 24. Februar 1969 in Bremen, Maler, Restaurator
  • 1883, 26. Dezember, Carl Ahues, † 31. Dezember 1968 in Hamburg, Schachspieler
  • 1884, 12. März, Gustav Friedrich Hartlaub, † 30. April 1963 in Heidelberg, Kunsthistoriker und Direktor der Kunsthalle Mannheim
  • 1884, 11. April, August Kaufhold, † 6. Juni 1955 in Dötlingen, Maler
  • 1884, 20. Juni, Wilhelm Finke, † 7. November 1950, Physiker und Astronom, Gründungsmitglieder der Olbers-Gesellschaft
  • 1884, 19. Oktober, Max Nemetz, † 2. Juli 1971 in Bad Herrenalb, Schauspieler
  • 1886, 28. Juni, Richard Duckwitz, † 30. November 1972, DDP-, NSDAP-, DP- und GDP-Politiker und Bremer Bürgermeister
  • 1886, 4. Juli, Herbert von Böckmann, † 10. März 1974 in Baden-Baden, deutscher General der Infanterie
  • 1887, 21. Februar, Erna Rieckmann, † unbekannt, USPD-Politikerin
  • 1887, 7. April, Wilhelm Deisen, † 23. Februar 1962 in Bremen, kommunistischer Politiker
  • 1887, 9. Mai, Fritz von Waldthausen, † 12. Dezember 957 in Essen, Bankier
  • 1887, 23. Juni, Ernst Rowohlt, † 1. Dezember 1960 in Hamburg, Verleger
  • 1887, 23. Dezember, Thomas Otto Achelis, † 14. Juli 1967 in Kiel, Gymnasiallehrer, Historiker und Autor
  • 1888, 24. April, Hermann Mester, † 7. Juli 1973 in Bremen, Bremer Politiker und Senator (SPD)
  • 1888, 25. Juni, Tami Oelfken, eigentlich Maria Wilhelmine Oelfken, † 7. April 1957 in München, Schriftstellerin und Reformpädagogin
  • 1888, 2. August, August Hagedorn, † 24. Dezember 1969 in Bremen, SPD-Politiker, Präsident der Bürgerschaft
  • 1888, Agnes Sander-Plump, † 1980 in Lilienthal bei Bremen, Malerin
  • 1888, G. Carl Lahusen, † 1973, 1921–1931 Leiter der Norddeutschen Wollkämmerei & Kammgarnspinnerei
  • 1890, 8. Oktober, Henrich Focke, † 25. Februar 1979 in Bremen, Flugzeugkonstrukteur (Gründer der Fa. Focke-Wulf AG)
  • 1891, 14. März, Hermann Wenhold, 15. März 1976, Kaufmann, Politiker (FDP) und bremischer Senator.
  • 1892, 18. März Friedrich Prüser, † 27. August 1974, Staatsarchivdirektor Bremen, Autor
  • 1892, 23. Juli, Emil Theil, † 27. Dezember 1968, Bremer Politiker (SPD) und Senator
  • 1892, 16. Oktober, Adolf Ziegler, † 18. September 1959 in Varnhalt, Maler, Präsident der Reichskammer der Bildenden Künste
  • 1893, 11. Januar Georg Meyer, † 25. September 1926, erfolgreicher Jagdflieger im 1. Weltkrieg und Leiter der Luftreederei-Fliegerschule in Magdeburg
  • 1893, 20. September, Hans Scharoun, † 25. November 1972 in Berlin, Architekt
  • 1894, 12. September, Friedrich Ebert, † 4. Dezember 1979 in Ost-Berlin, Reichstagsabgeordneter (SPD), SED-Politiker, Oberbürgermeister von Ost-Berlin.
  • 1895, 1. Februar, Christian Fette, † 26. Oktober 1971 in Benrath-Much/Siegkreis, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) 1951–1952
  • 1895, 17. Mai, Georg Wulf, † 29. September 1927 in Bremen, Flugpionier und Flugzeugbauer (Focke-Wulf)
  • 1895, 11. August, Friedrich Forster, † 1. März 1958 ebenda, Schriftsteller, Drehbuchautor, Schauspieler und Dramaturg
  • 1896, 2. Februar, Hermann Beenken, † 6. April 1952 in Madrid, Kunsthistoriker
  • 1896, 22. März, Karl Dannemann, † 4. Mai 1945 in Werder, Maler und Filmschauspieler
  • 1896, 19. Mai, Emil Trinkler, † 19. April 1931, Asienforscher
  • 1897, 21. November, Heinrich Bunge, † 8. Dezember 1968, Politiker (DP, NPD)
  • 1898, 23. Januar, Georg Kulenkampff, † 5. Oktober 1948 in Zürich, Violinist
  • 1898, 21. Februar, Adolf Ehlers, † 20. Mai 1978 in Bremen, Politiker (KPD, KPO, SAPD, SPD), Bremer Senator 1946–1963 und Bürgermeister 1959–1963
  • 1899, 4. Dezember, Friedo Lampe, † 2. Mai 1945 in Kleinmachnow, Schriftsteller
  • 1899, 28. Dezember, Arthur Pieck, † 13. Januar 1970 in Berlin-Biesdorf, Politiker

1900 bis 1929

  • 1900, 20. Januar, Wilhelm Melchers, † 18. November 1971 in Freiburg im Breisgau, Diplomat und Botschafter
  • 1900, 15. April, Wilhelm Wagenfeld, † 28. Mai 1990 in Stuttgart, Gebrauchs-Designer und Bauhaus-Schüler
  • 1902, 12. März, Gottfried Hasenkamp, † 2. September 1990 in Münster, Schriftsteller
  • 1902, 2. August, Hela Gruel, † 23. Oktober 1991 in Wedel, Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 1905, 19. Januar, Gottlieb Pot d’Or, † 26. März 1978 in Schweringen, Maler
  • 1905, 24. Oktober, Charlotte Fera, † 10. Mai 1998, Hamburger Politikerin (CDU)
  • 1906, 6. Juni, Franz Löbert, Bürgermeister in Bremen-Huchting, Bremer Politiker (SPD) und Senator
  • 1906, 30. Oktober, Alexander Gode, † 10. August 1970 in Mount Kisco, Schöpfer der Plansprache Interlingua
  • 1906, 28. Dezember, Leni Schmidt, † 11. November 1985, Sprinterin
  • 1907, 15. Februar, Käthe Popall, † 23. Mai 1984, KPD-Politikerin und Senatorin
  • 1907, 17. März, Walther J. Jacobs, † 4. Juni 1998 in Bremen, Kaffeekaufmann und Förderer des Galopprennsports
  • 1907, 24. Oktober, Albert Hoffmann, † 26. August 1972 in Heiligenrode b. Bremen, Unternehmer und während des Dritten Reiches NS-Gauleiter Westfalen-Süd
  • 1908, 16. Juni, Jules Eberhard Noltenius, † 7. August 1976 in Bremen, Bremer Politiker (CDU), Senator und Bürgermeister
  • 1909, 9. Februar im Ortsteil Blumenthal, Harald Genzmer, Komponist (Orchester-, Chor- u. Orgelwerke)
  • 1909, 22. Februar, Lotte Meyer, † 7. Juni 1991 in Dresden, Schauspielerin
  • 1909, 3. August, Eduard Hundt, † 22. Juli 2002, Fußballspieler
  • 1909, 21. Dezember, Hermann Heemsoth, † 20. Januar 2006, Fernschachgroßmeister
  • 1910, 25. Mai, Hermann Wolters, † 24. Oktober 1974, Politiker und Senator in Bremen
  • 1910, 4. April Selma Grieme, † 27. September 1999 in Bremen, Leichtathletin
  • 1910, 10. September, Bernard Adolf Schriever, † 20. Juni 2005 in Washington, DC, General der US Air Force, entwickelte das Interkontinentalraketen-Programm der USA
  • 1911, 11. März, Karl Weßling, † 18. August 1968, Gewerkschafter und Politiker (SPD)
  • 1911, 25. September, Hans Puvogel, † 11. Juni 1999, Jurist und Politiker (CDU), von 1963 bis 1978 Abgeordneter des Niedersächsischen Landtages und von 1976 bis 1978 Niedersächsischer Justizminister
  • 1911, 11. Dezember, Heinrich Lehmann-Willenbrock, † 18. April 1986 in Bremen, U-Boot-Kommandant im Zweiten Weltkrieg und bekannt geworden als Person des „Alten“ im Buch und Film Das Boot
  • 1912, 30. Januar, Jutta Hübinger, Schriftstellerin
  • 1912, 31. Mai, Otto Kurth, † 13. Dezember 1996, Schauspieler und Regisseur
  • 1912, 18. August, Volker Gwinner, † 7. Mai 2004, Komponist und Organist
  • 1913, 5. Januar, Wilma Landwehr, † 1981 in Bremen, bremische Politikerin (KPD, SPD)
  • 1913, 9. Januar, Hans Meyer, Politiker (KPD)
  • 1913, 18. Februar, Jürgen Bertelsmann, † im Mai 1942 in Russland, Maler und Grafiker
  • 1913, 18. März Reinhard Hardegen, U-Boot-Kommandant und Mitglied der Bremischen Bürgerschaft
  • 1913, 17. Juni, Felix Hartlaub, † April/Mai 1945 in Berlin, Schriftsteller
  • 1914, 24. Januar, Gustav Böhrnsen, † 21. Juni 1998 in Bremen, Politiker und Widerstandskämpfer
  • 1914, 26. April, Rudolf Jacobs, † 3. November 1944 in Sarzana, Partisan in Italien
  • 1914, 20. Juli, Hermann Uhde, Heldenbariton; †10. Oktober 1965 in Kopenhagen
  • 1914, 24. Oktober, Annemarie Mevissen, † 13. Juli 2006 in Bremen, Bremer Senatorin
  • 1914, 14. Dezember, Karl Carstens, † 30. Mai 1992 in Meckenheim, Bundespräsident (1979–84), Bundestagspräsident (1976–1979), Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag (1973–1976), Staatssekretär und Chef des Bundeskanzleramts (1967–1969)
  • 1915, 2. Februar, Albert Müller, † 22. September 1991, Bremer Politiker (SPD) und Senator
  • 1915, 5. März, Friedrich Meyer, alias Bert Oltmann, Komponist („Für zwei Groschen Musik“)
  • 1916, 25. September, Fritz Thielen, Politiker (CDU, DP, GDP, NPD), Mitglied des Landtages, NPD-Bundesvorsitzender (1964–1967)
  • 1916, 13. Oktober, Christian Modersohn, Maler, Sohn von Otto Modersohn
  • 1916, Karin Stilke, Fotomodell
  • 1917‚ 14. März‚ Gerhard Müller-Menckens, Architekt
  • 1917, 24. Juni, Dr. Hans-Hermann Sieling, Bremer Politiker (CDU)
  • 1918, 25. Juli, Annemarie Cordes, Schauspielerin († 1998, in Wiesbaden)
  • 1918, 20. November, Dora Ratjen, (eigentlich Horst Ratjen), Leichtathlet, der 1936 an den Olympischen Spielen am Hochsprungwettbewerb der Damen teilnahm
  • 1919, 18. September, Marga Petersen, geb. Kalensee, † 22. September 2002 in Ottersberg, Leichtathletin und Olympiateilnehmerin
  • 1919, 14. Oktober, Herbert Schwarzwälder, Historiker
  • 1920, 23. Juni, Gerry Wolff, † 16. Februar 2005 in Oranienburg, Schauspieler, Synchronsprecher
  • 1920, 14. November, Cato Bontjes van Beek, † 5. August 1943 hingerichtet in Berlin-Plötzensee, Widerstandskämpferin
  • 1921, 16. Januar, Otmar Leist, Schriftsteller
  • 1921, 2. März, Heinz-Otto Müller-Erbach, † 14. Juni 1984 in Erbach (Odenwald), Maler
  • 1921, 27. April, Hans-Joachim Kulenkampff, † 14. August 1998 in Österreich, in Seeham, im Bundesland Salzburg, Schauspieler, Quizmaster (Einer wird gewinnen)
  • 1921, 18. Mai, Herbert Oelschläger, † 2. Juni 2006, Pharmakologe
  • 1921, 24. Mai, Walter Alexander Bauer, Schriftsteller
  • 1921, 12. Dezember, Harro Fromme, † 21. Juli 2008 in Bremerhaven, Opernsänger, Filmdirektor und Maler
  • 1921, Robert Last, † 1986, Schlagzeuger
  • 1923, 19. August, Magdalene Ehlers, plattdeutsche Dichterin und Schriftstellerin
  • 1923, 22. Oktober, Bernd Trautmann, Fußballspieler (Torwart)
  • 1924, 29. Februar, Joachim Stoermer, † 20. August 2002 in Essen, Kinderkardiologe und Hochschullehrer in Göttingen und Essen
  • 1925, 5. Juli, Hans O. E. Gronau, † 8. April 2001 in Siedenburg, Autor, Maler, Graphiker und Fotograf
  • 1925, 25. August, Hilmar Hoffmann, Vorsitzender der hessischen Kulturkommission sowie Verwaltungsrats-Vorsitzender des Deutschen Filminstituts
  • 1926, 19. Januar, Hans Dieter Zeidler, 25. Oktober 1998 in Zürich, Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1926, 27. Oktober, Kai Warner alias Werner Last, † 9. August 1982 in Hamburg, Komponist u. Bandleader (sog. „Phillysound“)
  • 1927, 28. Januar, Hans Stefan Seifriz, Politiker (SPD), Bundestagsabgeordneter und Bremer Senator
  • 1927, 20. Juni, Georg Arfmann, Bildhauer
  • 1927, 6. November, Detlef Hegemann, † 23. August 2011 in Bremen, Unternehmer, geschäftsführender Gesellschafter der Hegemann-Gruppe
  • 1928, 17. September, Peter Zinkann, Unternehmer (Miele), Ehrenbürger von Gütersloh
  • 1928, 24. Oktober, Otti Wilmanns, Botanikerin
  • 1928, 11. Dezember, Karl-Heinz Cammann, Journalist, Ehrenvorsitzender Verein Deutscher Sportjournalisten
  • 1929, 2. April, Hans Koschnick, Bremer Politiker (SPD) und Präsident des Senats
  • 1929, 17. April, James Last, Komponist, Bandleader
  • 1929, Hilde Sinapius, Malerin und Lyrikerin

1930 bis 1949

ab 1950

Sonstige Persönlichkeiten

Weitere Personen mit Bezug zu Bremen:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Kassel — Die Einwohner der Stadt unterscheidet man dort in Kasseler, Kasselaner und Kasseläner. Unten wird Kasseler aber im allgemein üblichen Sinn verwendet. Inhaltsverzeichnis 1 Gebürtige Kasseler 1.1 16.–19. Jahrhundert 1.2 1900 bis 1949 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal — Die Liste der Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal enthält eine Übersicht bedeutender, im heutigen Wuppertal geborener Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Wuppertal… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal — Die Liste der Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal enthält eine Übersicht bedeutender, im heutigen Wuppertal geborener Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Wuppertal… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Radebeul — In dieser Liste sind Persönlichkeiten aufgeführt, die in der sächsischen Stadt Radebeul oder ihren zehn Ursprungsgemeinden geboren wurden. Inhaltsverzeichnis 1 Söhne und Töchter der Stadt 2 Siehe auch 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Görlitz — Inhaltsverzeichnis 1 Die Ehrenbürger der Stadt Görlitz 2 Söhne und Töchter der Stadt 3 weitere Persönlichkeiten, die mit der Stadt in Verbind …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Düsseldorf — Folgende Persönlichkeiten sind in Düsseldorf geboren (außer: „Sonstige“). Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Düsseldorf hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Die Auflistung erfolgt chronologisch nach Geburtsjahr und tag.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter von Dessau — Die folgende Liste enthält die Söhne und Töchter von Dessau und Roßlau. Sie werden chronologisch nach ihrem Geburtsjahr aufgelistet. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Dessau und/oder Roßlau hatten oder nicht, ist dabei unerheblich.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter von Dessau-Roßlau — Die folgende Liste enthält die Söhne und Töchter von Dessau und Roßlau. Sie werden chronologisch nach ihrem Geburtsjahr aufgelistet. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Dessau und/oder Roßlau hatten oder nicht, ist dabei unerheblich.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Magdeburgs — Die Liste enthält Personen, die in Magdeburg geboren sind. Ob die Stadt zu ihrem späteren Wirkungskreis gehört, ist dabei unerheblich. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Andere Persönlichkeiten mit Magdeburger Bezug befinden… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Köln — Die Liste enthält zunächst Persönlichkeiten, die in Köln geboren sind. Die Auflistung erfolgt chronologisch nach dem Geburtsjahr. Im Anschluss folgt eine Liste von Persönlichkeiten, die in irgendeiner Weise mit Köln in Verbindung stehen, jedoch… …   Deutsch Wikipedia