Liste der Söhne und Töchter der Stadt Düsseldorf

Liste der Söhne und Töchter der Stadt Düsseldorf

Folgende Persönlichkeiten sind in Düsseldorf geboren (außer: „Sonstige“). Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Düsseldorf hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Die Auflistung erfolgt chronologisch nach Geburtsjahr und -tag.

Inhaltsverzeichnis

Bis 1799

Lambert Steinwich

1800 bis 1859

  • 1805, 2. Februar, Johann Baptist Sonderland; † 21. Juli 1878 in Düsseldorf, Maler und Radierer
  • 1806, 8. Januar, Alexander Bachem; † 11. Februar 1878 in Köln, Oberbürgermeister von Koblenz und Köln
  • 1807, Joseph Clemens Weyhe, † 26. Juli 1871 in Engers/Neuwied, Landschaftsarchitekt
  • 1813, 9. Mai, Gustav Blaeser, † 20. April 1874 in Cannstatt, Bildhauer
  • 1817, 2. Dezember, Heinrich von Sybel, † 1. August 1895 in Marburg, Historiker
  • 1824, 20. April, Gustav Eschborn, † 18. Dezember 1902 in Heidelberg, Beamter im badischen Staatsdienst, Oberamtmann, Geheimer Regierungsrat
  • 1826, 11. Juli, Franz Grashof, † 26. Oktober 1893 in Karlsruhe, Ingenieur
  • 1827, 2. Februar, Oswald Achenbach, † 1. Februar 1905 in Düsseldorf, Maler
  • 1831, 8. Oktober, Paul Graf von Hatzfeld zu Trachenberg, † 27. November 1901 in London/England, Staatssekretär und Leiter des Auswärtigen Amtes des Deutschen Reichs von 1881 bis 1885
  • 1835, 13. Juni Adolf Wüllner, † 6. Oktober 1908 in Aachen, Physiker und Rektor der RWTH Aachen
  • 1838, 30. Juli, Eugen Richter, † 10. März 1906 in Lichterfelde, heute Teil Berlins, Politiker und Publizist
  • 1842, 16. Juni, Arnold Forstmann, † 1914 oder später, Landschaftsmaler
  • 1842, 24. Mai, Theodor Hagen, † 12. Februar 1919 in Weimar, Maler und Kunstlehrer
  • 1844, 12. Dezember, Johann Peter Theodor Janssen, † 19. Februar 1908 in Düsseldorf, Maler, Professor an der Kunstakademie
  • 1847, in Gerresheim, Carl Maria Seyppel, † 20. November 1913 in Gerresheim, Maler, Schriftsteller, Karikaturist (Beginn der Entwicklung des Comics)
  • 1849, 25. April, Felix Klein, † 22. Juni 1925 in Göttingen, Mathematiker
  • 1849, 6. Juni, Emilie Preyer † 23. September 1930 in Düsseldorf, Malerin von Stillleben
  • 1855, 15. Mai, Leopold von Kalckreuth, † 1. Dezember 1928 in Eddelsen, Maler, Grafiker und Hochschullehrer
  • 1855, 29. Mai, Karl Janssen, † 2. Dezember 1927 in Düsseldorf, Bildhauer, Professor an der Kunstakademie
  • 1857, 3. März, Rudolf Tillessen, Architekt
  • 1857, 19. März, Fritz Reiss, † 27. Februar 1915 in Kirchzarten, Lithograph, Illustrator, Grafiker und Maler
  • 1858, 21. November, Bruno Schmitz, † 27. April 1916 in Berlin, Architekt
  • 1859, 28. März, Karl Ortmann, † 1. November 1914 in Koblenz, Oberbürgermeister von Koblenz
  • 1859, 21. Mai, Otto Hupp, † 31. Januar 1949 in Oberschleißheim bei München, Heraldiker, Schriftgrafiker, Kunstmaler, Ziseleur

1860 bis 1899

  • 1861, 24. Juli, Benno von Achenbach, † 15. Oktober 1936 in Berlin; Begründer der deutschen Kutschfahrkunst
  • 1863, 27. März Carl Rudolf Poensgen, † 2. März 1946 in Düsseldorf, Industrieller und Kommerzienrat
  • 1863, 10. August, Heinrich Biesenbach, † 24. Oktober 1926 in Düsseldorf; Jurist, Heimatforscher, Schriftsteller
  • 1868, 21. Dezember, Hans Wacker, † 26. März 1958 in Ferch am Schwielowsee; Maler
  • 1870, 28. Februar, Paul Heidelbach, † 13. Februar 1954 in Kassel; Schriftsteller, Stadtarchivar, Herausgeber und Bibliothekar
  • 1871, 19. September, Ernst Poensgen, † 22. Juli 1949 in Bern, Industrieller und Mäzen der Stadt Düsseldorf
  • 1871, 3. November, Hanns Heinz Ewers, † 12. Juni 1943 in Berlin, Schriftsteller und Filmemacher
  • 1872, 4. August, Benedikt Schmittmann, † 13. September 1939 im KZ Sachsenhausen-Oranienburg bei Berlin; Sozialwissenschaftler
  • 1875, 12. April, Adam Wrede † 21. Dezember 1960 in Köln; Philologe, Sprachwissenschaftler und Volkskundler.
  • 1876, 27. Mai, Wilhelm Levison, † 17. Januar 1947 in Durham; Historiker
  • 1876, 15. Juli, Carl Sonnenschein, † 20. Februar 1929 in Berlin; Theologe
  • 1877, 19. Juni, Heinrich Rondi, † 10. November 1948, in Düsseldorf, Gewichtheber und Ringer sowie Olympiasieger im Tauziehen
  • 1879, 21. Juni, Emmy Stein, † 21. September 1954 in Tübingen, Botanikerin und Genetikerin
  • 1879, 22. November, Leonore Niessen-Deiters, † 29. Juni 1939 in Spiez (Schweiz), Journalistin und Schriftstellerin
  • 1880, 24. Januar, Peter Wilhelm Millowitsch, † 14. Januar 1945 in Remagen, Schauspieler und Theaterleiter
  • 1880, 12. Juli, Hermann Harry Schmitz, † 8. August 1913 in Bad Münster am Stein, Schriftsteller
  • 1880, 27. Dezember, Theodor Litt, † 16. Juli 1962 in Bonn, Pädagoge und Philosoph
  • 1881, 21. Januar, Hugo Wilhelm Henkel, † 18. Dezember 1952 in Ratingen-Hösel, Chemiker und Industrieller
  • 1881, 10. Mai, Karl Brückel, † 17. Oktober 1980 in Freilassing/Oberbayern, Schauspieler (Meisterrolle als Schneider Wibbel), Theaterregisseur, Sänger, Hörspielsprecher
  • 1884, 14. Juni, Hans Müller-Schlösser, † 21. März 1956 in Düsseldorf, Schriftsteller („Schneider Wibbel“)
  • 1885, 25. Januar, Erich Klausener † 30. Juni 1934 in Berlin (Ermordung durch die Nationalsozialisten), katholischer Widerstandskämpfer
  • 1887, 8. Februar, Heinrich Spoerl, † 25. August 1955 in Rottach-Egern, Schriftsteller („Die Feuerzangenbowle“)
  • 1887, 6. April, Helmuth Poensgen, † 22. März 1945 in Ratingen, Industrieller
  • 1888, 28. Januar, Jakob Fischer-Rhein, † 28. Oktober 1976 in Miltenberg, Maler
  • 1888, 24. April, Alfred Rosenthal, † 23. August 1942 in Riga-Skirotava, Filmjournalist und Filmlobbyist
  • 1888, 17. Juni, Friedrich Grimm, † 16. Mai 1959 in Freiburg im Breisgau, Nationalsozialist, Völkerrechtler und Strafverteidiger
  • 1888, 20. November, Willi Tillmans, Kunstmaler, † 25. März 1985 in Hagen
  • 1888, 12. Dezember, Karl August Wiedenhofen, † 21. Mai 1958 in Düsseldorf, Rechtsanwalt und Widerstandskämpfer
  • 1889, 7. Dezember, Karl Kleppe, † 16. April 1945 in Düsseldorf, Malermeister und Widerstandskämpfer
  • 1890, 20. August, Carl Napp, † 21. März 1957 in Berlin-Charlottenburg, Humorist und Schauspieler
  • 1890, 6. September, Carl Maria Weber, † 15. August 1953 in Prien/Chiemsee, Schriftsteller
  • 1890, 21. September, Werner Ballauff, † 10. Januar 1973 in Düsseldorf, Landwirt, Kaufmann, Reichstagsabgeordneter der NSDAP, SS-Brigadeführer und Generalmajor der Waffen-SS
  • 1891, 5. Februar, Werner Spieß, † 7. Dezember 1972 in Braunschweig, Archivar, Direktor des Stadtarchivs und der Stadtbibliothek Braunschweig
  • 1891, 12. März, Wilhelm (Willi) Reinhard, † 3. Juli 1918 in Berlin-Adlershof, Jagdflieger im Ersten Weltkrieg und Träger des Ordens Pour le Mérite
  • 1891, 22. August, Paul Gehlen, † 9. Oktober 1950 in Düsseldorf, Schriftsteller
  • 1892, 27. Mai, Willy Reetz, † 24. Juli 1963 in Düsseldorf, Maler, „Düsseldorfer Malerschule“
  • 1893, 15. Januar, Curt Lahs, † 1958 in Berlin, Maler
  • 1893, 2. Dezember, Walter Risse, † 16. Juni 1969, Fußballspieler
  • 1896, 18. Juni, Erwin Erich Torenburg, † 1965, Journalist, Verleger, Schriftsteller
  • 1897, 20. Dezember, Arnold E. Weber, † September 1955, Wirtschaftswissenschaftler
  • 1897, 25. Dezember, Hannes Küpper, † November 1955 in Berlin, Dramaturg, Regisseur und Schriftsteller
  • 1897, Emma Waiblinger, † November 1923 in Esslingen, Schriftstellerin
  • 1898, 30. März, Heinz Risse, † 17. Juli 1989 in Solingen, Schriftsteller
  • 1898, 10. September, Hans Globke, † 13. Februar 1973 in Bonn, Jurist, Nationalsozialist, ab 1949 Ministerialdirigent, dann Staatssekretär im Bundeskanzleramt (1953–1963)
  • 1898, 7. Dezember, Georg Poensgen, † 11. Januar 1974 in Heidelberg, Kunsthistoriker
  • 1899, 16. August, Berta Schmidt-Eller, † 13. Oktober 1987 in Aachen, Autorin christlicher Literatur
  • 1899, 13. Oktober, Walter Kordt, † 18. Juni 1972 in Düsseldorf, Theaterregisseur und -kritiker, Schriftsteller
  • 1899, 16. Dezember, Hans Barion, † 15. Mai 1973 in Bonn, katholischer Kirchenrechtler
  • 1899, 22. Dezember, Gustaf Gründgens, † 7. Oktober 1963 in Manila/Philippinen, Schauspieler (Mephisto in „Faust“), Regisseur, Intendant

1900 bis 1919

  • 1900, 11. Februar, Franz Graf, † 6. Dezember 1956, Politiker (FDP), Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen
  • 1900, 21. Februar, Erwin Albrecht, † 26. Juni 1985 in Saarbrücken, Richter im Dritten Reich und saarländischer Politiker
  • 1900, 12. Mai, Karl von Appen, † 22. August 1981 in Berlin, Bühnenbildner beim Berliner Ensemble
  • 1900, 27. Juli, Ralph Roese, † 8. Februar 1950 in Neuwied, Motorsportler
  • 1901, 22. September, Friedrich Karl Schmidt, † 25. Januar 1977 in Heidelberg, Mathematiker
  • 1901, 9. November, Eduard Marks, † 30. Juni 1981 in Hamburg, Schauspieler, Schauspiellehrer und Hörspielsprecher
  • 1902, 13. Mai, Erich Meyer-Düwerth, † 1986, Schriftsteller
  • 1902, 27. Juli, Hans-Dietrich von Diepenbroick-Grueter, † 1980, Antiquar und Sammler von Porträts
  • 1902, 16. September, Jakob Sporrenberg, † 6. Dezember 1952 in Warschau, SS-Gruppenführer, Generalleutnant der Polizei und Politiker (NSDAP)
  • 1902, 12. Oktober, Änne Saefkow (eigentlich: Anna) geborene Thiebes, † 4. August 1962 in Berlin, deutsche Stenotypistin, kommunistische Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus, Häftling im KZ Ravensbrück, Bürgermeisterin von Berlin-Pankow und Berlin-Prenzlauer Berg und VVN-Aktivistin.
  • 1903, 2. Februar, Oswald Petersen, † 1992, Maler
  • 1904, 12. Juli, Paul Braess, † 19. März 1974, Professor für Versicherungswissenschaft
  • 1904, 10. August, Ellen Soeding, † 17. Februar 1987 in Hagen, Schriftstellerin
  • 1904, 18. November, Willy Huppertz, † 15. März 1978 in Mülheim an der Ruhr, Autor und Anarchist
  • 1905, 17. März, Toni Menzinger, † 27. Dezember 2007 in Karlsruhe, Politikerin (CDU), Landtagsabgeordnete in Baden-Württemberg
  • 1906, 14. Januar, Karl Ude, † 1. April 1997 in München, Journalist und Schriftsteller
  • 1907, 5. Juni, Rolf Bongs, † 20. November 1981 in Düsseldorf, Schriftsteller
  • 1907, 22. Oktober Hans Bockkom, † unbekannt, niederländischer Radrennfahrer
  • 1907, 29. August, Theodor Andresen, † 16. April 1945 in Düsseldorf, Bauunternehmer und Widerstandskämpfer
  • 1908, 25. März, Helmut Käutner, † 20. April 1980 in Castellina/Italien, Regisseur („Des Teufels General“, „Das Haus in Montevideo“), Schauspieler
  • 1908, 19. April, Robert Nünighoff, † 23. April 1972, Vorstandsmitglied der Hessischen Berg- und Hüttenwerke AG
  • 1908, 18. Juni, Karl Hohmann, † 31. März 1974, Fußballspieler und -trainer.
  • 1909, 20. Februar, Ernst Klusen, † 31. Juli 1988, Musikwissenschaftler, Komponist, Musikpädagoge und Volksliedforscher
  • 1909, 4. April, Konrad Thurano, † 20. November 2007, Seilartist
  • 1909, 28. April, Hilarius Gilges, † 20. Juni 1933, afrodeutscher Stepptänzer und Schauspieler, Opfer des Nationalsozialismus
  • 1909, 20. August, Annemarie Fromme-Bechem, †?, Kinder- und Jugendbuchautorin
  • 1910, 12. Januar, Luise Rainer, Schauspielerin
  • 1910, 6. Februar, Elfriede Seppi, † 14. Juni 1976 in Neuwied, Politikerin (SPD), Mitglied des Bundestags
  • 1910, 16. März, Norman Wooland, † 3. April 1989 in Staplehurst, Kent, England, britischer Film- und Theaterschauspieler
  • 1910, 22. Juni, Willy Berking, † 1979, 21. Mai in Frankfurt am Main, Komponist („Vagabundenlied“), Posaunist
  • 1911, 9. August, Horst Thurmann, † 23. September 1999 in Elberfeld, war evangelischer Pfarrer, Hitlergegner, Häftling im KZ Dachau und Bibellehrer
  • 1912, 22. Januar, Hermann Wesse, † 20. Oktober 1989 in Bad Hersfeld, Psychiater, Medizinverbrecher im Nationalsozialismus
  • 1912, 8. März, Aloys Odenthal, † 30. November 2003, Architekt und Widerstandskämpfer
  • 1912, 10. Juli, Hans Appelbaum, Opernsänger, im Faschismus-Prozess wegen „Vorbereitung zum Hochverrat“, Überlebender
  • 1912, 9. September, Jean-Pierre Wilhelm, † Juli 1968, Galerist und Kunstkritiker
  • 1914, 17. Januar, Kurt Hubert Franz, † 4. Juli 1998 in Wuppertal, letzter Lagerkommandant des Vernichtungslagers Treblinka
  • 1914, 16. Mai, Herbert Wendt, † 26. Juni 1979 in Baden-Baden, Schriftsteller
  • 1914, 14. Dezember, Lieselotte Wicke, † 18. März 1989, Landtagsabgeordnete
  • 1915, 23. August, Paul Schneider-Esleben, † 19. Mai 2005 in Fischbachau am Schliersee, Architekt
  • 1915, 25. Oktober, Konrad Henkel, † 24. April 1999 in Düsseldorf, Industrieller
  • 1917, 3. Januar, Alexander Spoerl, † 16. Oktober 1978 in Rottach-Egern, Schriftsteller
  • 1918, Josef Lehmbrock, † 1999 in Düsseldorf, Architekt und Kirchenbaumeister
  • 1918, 31. Januar, Karl Emerich Krämer, † 28. Februar 1987 in Düsseldorf, Dichter und Schriftsteller
  • 1918, 28. April, Anja Lundholm, Schriftstellerin
  • 1918, 11. November, Jürg Baur, † 31. Januar 2010, Komponist
  • 1919, 9. September, Wilhelm Dopatka, † 23. Juli 1979 in Leverkusen, Politiker und Oberbürgermeister von Leverkusen
  • 1919, 28. November, Peter Lehmbrock, † 25. August 1990 in Hamburg, Schauspieler

1920 bis 1949

1950 bis 1969

Ab 1970

Sonstige Persönlichkeiten

Anna Maria Luisa de Medici

Folgende Persönlichkeiten sind keine Söhne und Töchter der Stadt, haben aber eine besondere Bedeutung für Düsseldorf:

Einzelnachweise

  1. Hermann Baumann: Brauner im Bunker. In: Die Zeit, Nr. 19/1971

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Liste der Söhne und Töchter von Chemnitz — Dies ist eine Liste der Persönlichkeiten der Stadt Chemnitz. siehe auch Liste der Oberbürgermeister der Stadt Chemnitz Ehrenbürger Die folgende Übersicht enthält Personen, die von der Stadt Chemnitz die Ehrenbürgerwürde verliehen bekamen. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Kassel — Die Einwohner der Stadt unterscheidet man dort in Kasseler, Kasselaner und Kasseläner. Unten wird Kasseler aber im allgemein üblichen Sinn verwendet. Inhaltsverzeichnis 1 Gebürtige Kasseler 1.1 16.–19. Jahrhundert 1.2 1900 bis 1949 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Königsberg — (Preußen), heute Kaliningrad. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Remscheid — In der Liste der Söhne und Töchter der Stadt Remscheid sind Artikel über bedeutende, auf dem Gebiet der heutigen Stadt Remscheid geborene Persönlichkeiten zusammengestellt und chronologisch nach dem Geburtsjahr aufgelistet. Ob die Personen ihren… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Köln — Die Liste enthält zunächst Persönlichkeiten, die in Köln geboren sind. Die Auflistung erfolgt chronologisch nach dem Geburtsjahr. Im Anschluss folgt eine Liste von Persönlichkeiten, die in irgendeiner Weise mit Köln in Verbindung stehen, jedoch… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Braunschweig — Die folgenden Personen wurden in Braunschweig geboren. Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Braunschweig hatten, ist in dieser Aufstellung, die im Übrigen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, nicht berücksichtigt. Siehe auch Liste der… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Braunschweig — Die folgenden Personen wurden in Braunschweig geboren. Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Braunschweig hatten, ist in dieser Aufstellung, die im Übrigen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, nicht berücksichtigt. Siehe auch Liste der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Magdeburgs — Die Liste enthält Personen, die in Magdeburg geboren sind. Ob die Stadt zu ihrem späteren Wirkungskreis gehört, ist dabei unerheblich. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Andere Persönlichkeiten mit Magdeburger Bezug befinden… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Krefeld — Folgende bedeutende Personen sind in Krefeld oder Uerdingen (vor der Eingemeindung des Stadtteils im Jahr 1929) geboren (Auflistung chronologisch nach Geburtstag): bis 19. Jahrhundert 1171, Otto von Linn † 1219, Kreuzritter beim 3. Kreuzzug und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Stuttgart — Die folgenden Listen enthalten: In Stuttgart geborene Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Stuttgart hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind im Laufe ihres… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»