Liste der Träger des Hessischen Verdienstordens


Liste der Träger des Hessischen Verdienstordens

Die Liste führt die Träger des Hessischen Verdienstordens auf.

Preisträger Hessischer Verdienstorden

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

  • Hermann Josef Abs (* 15. Oktober 1901; † 5. Februar 1994), Bankier (verliehen am 12. September 1990)
  • Horst Abt (* 2. Mai 1927), Frankfurt am Main, mittelständischer Unternehmer (verliehen am 8. Februar 1991)
  • Hans Georg Ambrosi, Oestrich-Winkel, Landwirtschaftsdirektor (verliehen am 4. April 1996)
  • Guido Amend, Frankfurt am Main (verliehen am 15. Februar 2010)
  • Peter Armbruster, Darmstadt (verliehen am 14. Januar 1995)

B

  • Heinrich Christian Bär, Karben (verliehen am 30. November 2006)[1]
  • Herbert Beck, Frankfurt am Main (verliehen am 25. Juli 2005)
  • Rudolf Becker, Sparkassendirektor, Groß-Umstadt (verliehen am 19. Februar 2001)
  • Otto Bepler, Heuchelheim (verliehen am 25. Januar 1998)
  • Klaus Berg (* 1937), Altendiez, Jurist und Mediendozent, ehem. Intendant des hr (verliehen am 20. Oktober 2005)[2]
  • Waltari Bergmann, Morschen, Rektor (verliehen am 31. Januar 1994)
  • Ernst Stephen Biberfield, Düsseldorf (verliehen am 21. Februar 1997)
  • Hanns-Heinz Bielefeld, Wiesbaden, Staatsminister (verliehen am 29. März 1995)
  • Yaşar Bilgin, Gießen (verliehen am 2. Juli 2010)
  • Wolfgang Bödicker, Steinbach (verliehen am 30. April 1997)
  • Wilfried Böhm, Melsungen (verliehen am 5. August 1996)
  • Holger Börner (* 7. Februar 1931; † 2. August 2006), ehem. Ministerpräsident
  • Volker Bouffier (* 1951) Politiker und hessischer Innenminister (verliehen am 25. April 2005)
  • Erhard Bouillon, Bad Soden am Taunus (verliehen am 1. August 1997)
  • Rolf Brand, Frankfurt am Main (verliehen am 12. September 1990)
  • Karl Branner (* 1910; † 1997), Politiker, ehem. Kasseler Oberbürgermeister (verliehen am 14. Januar 1995)
  • Rolf-E. Breuer, Frankfurt am Main (verliehen am 28. Oktober 2002)
  • Wolfram Brück, Köln, Oberbürgermeister (verliehen am 12. September 1990)
  • Christine Brückner (* 10. Dezember 1921; † 21. Dezember 1996), Schriftstellerin (verliehen am 12. September 1990)
  • Ignatz Bubis, Frankfurt am Main (verliehen am 24. Januar 1991)
  • Axel Bürgener (* 1944), Generalleutnant, Befehlshaber des Heeresführungskommandos (verliehen am 3. Juni 2002)

C

  • Konrad Carl, Dreieich, Gewerkschafter (verliehen am 8. Februar 1991)
  • Liesel Christ, Frankfurt am Main (verliehen am 12. September 1990)
  • Günther Christiansen, Hamburg (verliehen am 12. September 1990)
  • Helmut Coing, Frankfurt am Main (verliehen am 12. September 1990)
  • Ernst-Otto Czempiel, Marburg (verliehen am 4. April 1996)

D

  • Max Danz, Kassel (verliehen am 12. September 1990)
  • Karl Dedecius (* 20. Mai 1921), Frankfurt am Main, Autor (verliehen am 12. September 1990)
  • Johannes Joachim Degenhardt, Paderborn, Erzbischof (verliehen am 22. Januar 2001)
  • Kurt Denk, Maintal (verliehen am 2. Juli 2010)
  • Harro Karl Hermann Wilhelm Dicks, Darmstadt, Operndirektor (verliehen am 16. Juli 2002)
  • Gerold Dieke (* 22. Juni 1943), Kronber im Taunus, Regierungspräsident a.D. (verliehen am 17. Februar 2010)[3][4]
  • Rainer Dinges, Wiesbaden (verliehen am 9. August 2005)
  • Vladislavas Domarkas, Kaunas (verliehen am 5. April 2005)
  • Hanno Drechsler (* 24. März 1931; † 4. Januar 2003), Marburger Oberbürgermeister (verliehen am 2. Dezember 1992)
  • Alfred Dregger, Fulda, Vorsitzender der CDU-Fraktion (verliehen am 12. September 1990)
  • Uwe Dreyer, Hofgeismar (verliehen am 2. Juli 2010)

E

  • Hans Eichel (* 24. Dezember 1941), Ministerpräsident a.D.
  • Gabriele Eick, Frankfurt am Main (verliehen am 2. Juli 2010)
  • Willi Eiermann, Vellmar, Landrat (verliehen am 22. August 1991)
  • Hans Ulrich Engelmann, Darmstadt (verliehen am 21. Februar 1997)
  • Eugen Ernst, Neu-Anspach (verliehen am 17. Juli 1993)
  • Achim Exner, Wiesbaden, Oberbürgermeister (verliehen am 12. März 1999)

F

  • Brunhilde Fabricius, Kassel (verliehen am 5. Juni 1996)
  • Heinz Fallak, Wiesbaden, Ministerialdirigent (verliehen am 8. Dezember 1996)
  • Iring Fetscher, Politikwissenschaftler, Frankfurt am Main (verliehen am 11. April 2003)[5]
  • Kurt Fuß, Wiesbaden (verliehen am 1. August 2007)[6]

G

  • Lothar Gall, Wiesbaden, deutscher Historiker, Präsident der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (verliehen am 17. November 2006)[7]
  • Walter Genders, Groß-Gerau, Beauftragter der Landesregierung für Schwerbehindertenangelegenheiten (verliehen am 23. September 1992)
  • Thomas Gepperth, Zwesten (verliehen am 12. September 1990)
  • Joachim Gerchow, Neu-Isenburg (verliehen am 17. November 2006)[8]
  • Ernst Heinz Gerhardt, Frankfurt am Main, Senator (verliehen am 10. September 2011)
  • Norbert Golzer, Heppenheim (verliehen am 16. April 2009)
  • Hans Grillmeier, Kassel, Generalmajor (verliehen am 12. September 1990)
  • Herbert Günther, Allendorf (Eder) (verliehen am 24. Juli 2008)

H

  • Richard Hackenberg, Frankfurt am Main (verliehen am 12. September 1990)
  • Gail Halvorsen, Spanish Fork, Utah, US-Pilot bei der Berliner Luftbrücke (verliehen am 26. August 2008)[9]
  • Joachim von Harbou, Gießen, IHK-Präsident (verliehen am 30. Januar 2008)[10]
  • Ray Harryhausen, London (verliehen am 19. Oktober 2002)
  • Michael Georg Hauck, Frankfurt am Main (verliehen am 13. Juni 1997)
  • Hubert Heil, Künzell (verliehen am 16. Januar 2007)[11]
  • Ute Heinemann, Fuldatal, Präses der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (verliehen am 16. November 2009)
  • Heinrich Heinze, Dillenburg (verliehen am 3. Oktober 1991)
  • Detmar Heller, Medebach-Glindfeld (verliehen am 1. August 1997)
  • Walter Henning (* 1939), Brensbach, wissenschaftlicher Geschäftsführer der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) (verliehen am 19. August 2004)
  • Walter Herbst, Steinbach, Bürgermeister (verliehen am 25. Mai 1992)
  • Alfred Herold, Landesvorsitzender des BdV, Hainburg (verliehen am 23. August 2006)[12]
  • Michael Herrmann, Wiesbaden (verliehen am 10. Juli 1997)
  • Antonius Hettisch, Herford (verliehen am 25. Januar 2006)[13]
  • Jürgen A. Heyne (* 1938), Frankfurt am Main, Ehrenpräsident der Handwerkskammer Rhein-Main (verliehen am 5. Dezember 2005)[14]
  • Helmut Hild, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (verliehen am 12. September 1990)
  • Rolf Hocke (* 29. August 1942), Präsident Hessischer Fußballverband (verliehen am 20. Januar 2003)[15]
  • Hilmar Hoffmann, Frankfurt am Main (verliehen am 4. April 1996)
  • Eitel Oskar Höhne, Eschwege, Landrat (verliehen am 12. September 1990)

I

  • Peter Imhoff, Wiesbaden, Ministerialrat (verliehen am 15. März 2002)

J

  • Hans Jandl, Landeskulturreferent, Oestrich-Winkel (verliehen am 23. August 2006)[12]
  • Johannes Jürgen Jeske, Frankfurt am Main, Herausgeber der FAZ (verliehen am 4. Mai 2006)[16]
  • Luc Jochimsen (* 1. März 1936), Journalistin, Politikerin (verliehen am 22. November 2001)
  • Karl-Heinz Jörgens, Baunatal, Brigadegeneral (verliehen am 12. September 1990)
  • George A. Joulwan, Frankfurt am Main, US-Generalleutnant (verliehen am 9. Oktober 1990)

K

  • Roland Kaehlbrandt, Dreieich (verliehen am 15. Juli 2009)
  • Franz Kaspar, Rüdesheim-Aulhausen, Prälat (verliehen am 29. Juni 1998)
  • Dietrich Kaßmann, Heppenheim, Landrat (verliehen am 12. März 1999)
  • Otfried Keller, Marburg, Landgerichtspräsident (verliehen am 12. September 1990)
  • Karl Kindermann, Diözesanvertriebenenseelsorger und Ehrendomherr, Wiesbaden (verliehen am 23. August 2006)[12]
  • Karl Ludwig Kirschenlohr, Frankfurt am Main-Seckbach[17] (verliehen am 15. Oktober 2001)
  • Otto Rudolf Kissel, Kassel, Bundesarbeitsgerichtspräsident (verliehen am 12. September 1990)
  • James R. Klauser, Wisconsin (verliehen am 12. März 1997)
  • Lutz Klein (* 30. Oktober 1943), Battenberg, Regierungspräsident a.D. (verliehen am 17. Februar 2010)[3][4]
  • Waldemar Klein (* 1920), Hainburg, Ehrenpräsident der Offenbacher Kickers (verliehen am 17. April 2009)
  • Karl-Heinz Koch, Eschborn, Staatsminister (verliehen am 12. September 1990)
  • Wilhelm Kremer, Löhnberg, Bürgermeister (verliehen am 12. September 1990)
  • Heinz Kreutzmann, Borken, Staatssekretär (verliehen am 5. August 1996)
  • Karl Krolow (* 1915; † 1999), Darmstadt, Lyriker (verliehen am 12. September 1990)
  • Karl Günther Kronawitter, Eppertshausen (verliehen am 30. April 1997)
  • Paul Kuhlmann (verliehen am 20. Dezember 2002)[18]
  • Wilhelm Küchler, Kronberg im Taunus (verliehen am 11. November 2011)
  • Manfred Kühn, Wiesbaden, Kirchenrat (verliehen am 25. Mai 1993)
  • Nia Künzer, Wetzlar (verliehen am 2. Juli 2010)
  • Arthur Kurrle, Heusenstamm, Kaufmann (verliehen am 8. Februar 1991)

L

  • Hans Joachim Langmann, Seeheim-Jugenheim, Physiker und Unternehmer (verliehen am 12. September 1990)
  • Hanns Gotthard Lasch, Gießen (verliehen am 12. September 1990)
  • Georg Leber, Schönau, Bundesminister (verliehen am 12. September 1990)
  • Wilhelm Linkerhägner, Mainz-Mombach, Ministerialdirigent (verliehen am 25. September 1991)
  • Eugen Loderer, Heidenheim a.d. Brenz (verliehen am 12. September 1990)
  • Friedhelm Karl Georg Loh (* 16. August 1946), Dietzhölztal, mittelhessischer Unternehmer (verliehen am 6. Januar 2009)[19]
  • Hugo Lotze, Reinhardshagen (verliehen am 20. Juni 1994)
  • Wolfgang Lukschy (* 19. Oktober 1905; † 10. Juli 1983), deutscher Theater- und Filmschauspieler (verliehen 1992)

M

  • Werner Mais, Brechen, Postoberamtsrat (verliehen am 4. April 1996)
  • Albert Mangelsdorff, Frankfurt am Main (verliehen am 16. November 1998)
  • Margaret von Hessen und bei Rhein, Schloss Wolfsgarten (verliehen am 12. September 1990)
  • Odo Marquard, Gießen (verliehen am 12. September 1990)
  • Madeleine Martin, Wiesbaden (verliehen am 2. Juli 2010)
  • Heinz Meise, Rotenburg a.d. Fulda (verliehen am 20. Dezember 1991)
  • Peter Merck, Vorsitzender THW (verliehen am 30. Januar 2003)[20]
  • Günther Merl, Oberursel (Taunus) (verliehen am 5. November 2008)[21]
  • Hans Messer, Königstein im Taunus, Präsident der Industrie- und Handelskammer (verliehen am 12. September 1990)
  • Karl-Heinrich Mihr, Gudensberg (verliehen am 23. September 1992)
  • Gottfried Milde, Griesheim, Staatsminister (verliehen am 12. September 1990)
  • Wolfgang Mischnick (* 1921; † 2002), Kronberg im Taunus, Politiker, ehem. Bundesminister (verliehen am 12. September 1990)
  • Albert Richard Mohr, Frankfurt am Main (verliehen am 6. Dezember 1991)
  • Klaus Peter Möller, Gießen, Präsident des Hessischen Landtags (verliehen am 12. September 1990)
  • Hans-Jürgen Moog, Frankfurt am Main, Bürgermeister (verliehen am 1. August 1997)
  • Evelyn Moscherosch, Rosbach v. d. Höhe (verliehen am 12. Januar 2009)
  • Hugo Müller-Vogg (* 1947), Journalist, Bad Homburg v. d. Höhe (verliehen am 20. Oktober 2005)[2]
  • Karl-Hermann Müller, Fulda (verliehen am 28. September 2002)

N

  • Horst Naujoks (* 12. August 1928), Universität-Professor, Stiftungsvorstand (verliehen am 5. März 2003)[22]
  • Josef Neckermann (* 5. Juni 1912; † 13. Januar 1992), Dreieich, Sportler und Unternehmer (verliehen am 12. September 1990)
  • Aylâ Neusel (* 1936), Kassel, deutsche Hochschul- und Frauenpolitikerin türkischer Herkunft (verliehen am 4. April 1996)
  • Kurt Noell, Kassel (verliehen am 6. Dezember 1991)

O

  • Wilhelm Ochs, Wiesbaden, Regierungsdirektor (verliehen am 22. August 1994)
  • Heinz-Maria Oeftering, Frankfurt am Main (verliehen am 28. Juni 2000)
  • Gottlieb Ohl (* 20. Mai 1948), Lampertheim, Kreisbeigeordneter und Dezernent Gefahrenabwehr Kreis Bergstraße (verliehen am 8. Juni 2009)
  • Gebhard Ohnesorge, Bad Vilbel (verliehen am 12. Mai 2004)
  • Roland Oppermann, Bodenheim, Generalmajor (verliehen am 12. September 1990)
  • Albert Osswald (* 16. Mai 1919; † 15. August 1996), Heuchelheim, Ministerpräsident a.D. (verliehen am 12. September 1990)

P

  • Alfred Pfaff (* 16. Juli 1926; † 27. Dezember 2008), Fußballspieler und Fußballweltmeister 1954, Zittenfelden (verliehen am 13. Juli 2006)[23]
  • Hans-Wolfgang Pfeifer, Journalist (FAZ) und Vorstand beim BDZV (verliehen am 6. September 2001)
  • Albert Pfuhl, Landrat, Schwalmstadt (verliehen am 1. März 2001)
  • Ernst Platner, Espenau, Rechtsanwalt und Notar (verliehen am 12. September 1990)
  • Karl Otto Pöhl, Kronberg im Taunus, Präsident der Deutschen Bundesbank (verliehen am 12. September 1990)
  • Michael Popovic, Hauptgeschäftsführer der Landesärztekammer (verliehen 2004)

R

  • Lutz Raettig, Frankfurt am Main (verliehen am 2. Juli 2010)
  • Dieter Rams, Kronberg im Taunus, Industriedesigner (verliehen am 13. Juni 1997)
  • Volker Rattemeyer, Kassel (verliehen am 2. Juli 2010)
  • Fritz Rau (* 1930), Bad Homburg v. d. Höhe, Konzert- und Tourneeveranstalter (verliehen am 16. November 1998)
  • Marcel Reich-Ranicki, Frankfurt am Main (verliehen am 12. September 1990)
  • Thomas Reiter, Oldenburg (verliehen am 4. April 1996)
  • Herbert Reitz, Staatsminister, Limburg an der Lahn (verliehen am 15. Dezember 2000)
  • Wolfgang Reitzle, München (verliehen am 2. Juli 2010)
  • Walter Renneisen, Bensheim, Schauspieler (verliehen am 16. Juli 2004)
  • Achim Richter, Professor für Kernphysik, Darmstadt (verliehen am 2. Juli 2007)[24]
  • Manfred von Richthofen, Berlin (verliehen am 8. Juli 2004)
  • Heinz Riesenhuber, Frankfurt am Main, MdB, Bundesminister, Alterspräsident (verliehen am 12. September 1990)
  • Gerhard F. Rohr, Whitefish Bay (verliehen am 25. Mai 1992)
  • Hannelore Rönsch, Wiesbaden (verliehen am 2. Juli 2010)
  • Alain Rousset (* 16. Februar 1951), Präsident des Regionalrates der französischen Partnerregion Aquitaine (verliehen am 21. Juli 2005)

S

  • Erich Schaeffter, Rüsselsheim, Stadtrat (verliehen am 12. April 1994)
  • Klaus Schaller, Oestrich-Winkel (verliehen am 27. Februar 2009)
  • Karl Scheid (* 1929), Büdingen, Keramikkünstler (verliehen am 29. April 2009)[25]
  • Heinz Schenk (* 1924) Schauspieler und Showmaster (verliehen am 9. Dezember 1999)
  • Michaele Scherenberg, Frankfurt am Main (verliehen am 4. April 1996)
  • Klaus Scheunemann, Frankfurt am Main (verliehen am 3. April 2003)[26]
  • Eduard Schick (* 1906; † 2000), Bischof von Fulda (verliehen am 12. September 1990)
  • Nikolaus Schilling, Heppenheim (verliehen am 16. Juli 2004)
  • Liselott Schindling-Rheinberger, Kronberg im Taunus (verliehen am 12. September 1990)
  • Helmut Schlesinger (* 1924), Oberursel, Präsident der Deutschen Bundesbank (verliehen am 12. September 1990)
  • Klaus Schmalz, Rechtsanwalt und Notar (verliehen am 12. November 2001)
  • Wilfried Schmied (* 20. Juli 1943), Staufenberg-Treis, Regierungspräsident a.D. (verliehen am 17. Februar 2010)[3][4]
  • Franz Schmidt-Knatz, Frankfurt am Main, Rechtsanwalt und Notar (verliehen am 2. Dezember 1992)
  • Rosel Schmitt, Mühlheim-Dietesheim (verliehen am 12. September 1990)
  • Peter Schnell, Darmstadt (verliehen am 13. Juni 1997)
  • Horst Schnur, Erbach, Landrat des Odenwaldkreises (verliehen am 23. Februar 2009)
  • Hermann Schoppe (* 4. April 1937), Offenbach, früherer Vizepräsident des Hessischen Landtags (verliehen am 27. Juni 2002)
  • Hanns Christian Schroeder-Hohenwarth, Bad Homburg v.d. Höhe (verliehen am 3. September 1991)
  • Bruno H. Schubert, Frankfurt am Main, Unternehmer, Konsul und Mäzen (verliehen am 4. April 1996)
  • Kurt Schulz, Groß-Gerau (verliehen am 29. März 1995)
  • Reinhard H. Schumann, Rüsselsheim, US-Forces (verliehen am 31. August 2004)
  • Christian Schwarz-Schilling, Büdingen, Bundesminister (verliehen am 12. September 1990)
  • Nikolaus Schweickart, Bad Homburg v. d. Höhe (verliehen am 2. Juli 2010)
  • Gerd Schwinn, Reichelsheim, Oberstudienrat (verliehen am 13. Juni 1998)
  • Robert G. Shackleton, US-Forces (verliehen am 31. Juli 1991)
  • Ingeborg Siegfried, Biebertal (verliehen am 30. Januar 2008)[27]
  • Spiros Simitis, Königstein im Taunus (verliehen am 25. Mai 1992)
  • Alfred Söller, Gießen, Bundesverfassungsrichter (verliehen am 12. September 1990)
  • Irmgard Sondergeld (* 6. Februar 1925), Stadtverordnetenvorsteherin, Mühlheim (verliehen am 5. Februar 2001)
  • Rudolf Sperner, Bad Nauheim (verliehen am 12. September 1990)
  • Simon Spierer, Genf (verliehen am 17. Januar 2005)
  • Antje Spory, Bad Soden am Taunus (verliehen am 12. September 1990)
  • Gerhard Sprenger, Bad Hersfeld, Ministerialrat (verliehen am 5. August 1996)
  • Erwin Stein, Fernwald-Annerod, Bundesverfassungsrichter (verliehen am 12. September 1990)
  • Rudolf Steinberg, Hofheim am Taunus (verliehen am 15. Juli 2009)[28]
  • Fritz F. Steininger (* 7. April 1939), ehem. Direktor des Forschungsinstitut und Naturmuseum Senckenberg (verliehen am 30. August 2005)[2]
  • Karl-Heinz Stier, Mühlheim am Main (verliehen am 4. April 1996)
  • Kurt Stöhr, Malsfeld, Bürgermeister (verliehen am 29. Mai 1998)
  • Günter Strack, Münchsteinach (verliehen am 12. September 1990)
  • Wolfgang Strinz, Wiesbaden (verliehen am 13. Februar 2002)
  • Robert Stromberger (* 13. September 1930), Darmstadt, Schauspieler (verliehen am 4. April 1996)
  • Wolfgang Strutz, Mainz (verliehen am 23. Juli 2009)
  • Karl Stumpf, Grünberg-Harbach (verliehen am 22. Mai 2002)
  • Georg Sturmowski (* 23. Mai 1923), Groß-Gerau, Vizepräsident des Hessischen Landtags (verliehen am 10. März 2004)

T

  • Gernot Then, Wiesbaden (verliehen am 30. April 1998)
  • Wilhelm Theopold (* 12. Dezember 1915), Königstein im Taunus, Chefarzt Kinderklinik Frankfurt-Höchst (verliehen am 12. März 1999)
  • Tommy G. Thompson, Minister der USA (verliehen am 18. Mai 2001)
  • Georg Thonet, Frankenberg (verliehen am 12. April 1994)
  • Hans Tietmeyer (verliehen am 3. September 2001)
  • Heinrich Tollhopf, Melsungen (verliehen am 24. Februar 2003)[29]
  • Erwin Trapp, Wiesbaden (verliehen am 31. Januar 1994)
  • Walther Tröger, Sportfunktionär (verliehen am 7. Dezember 2001)
  • Tassilo Tröscher, Wiesbaden, Staatsminister (verliehen am 17. Dezember 1992)

U

V

  • Hans Vießmann, Battenberg (verliehen am 23. September 1992)
  • Christoph Vitali, Frankfurt am Main (verliehen am 6. Dezember 1993)
  • Franz Vogt, Pohlheim, Präsident der Industrie- und Handelskammer (verliehen am 29. Januar 1991)

W

  • Christean Wagner, Justizminister (verliehen am 25. April 2005)
  • Helmut Walcha, Frankfurt am Main (verliehen am 12. September 1990)
  • Walter Wallmann (* 24. September 1932), Ministerpräsident a.D. (verliehen am 9. Juli 2003)[30]
  • Rudolf Walther, Gründau (verliehen am 31. Januar 1994)
  • Arnold Weber, Frankfurt am Main (verliehen am 30. April 1998)
  • Karlheinz Weimar, Finanzminister (verliehen am 25. April 2005)
  • P. Jay Werner, Verbindungsbeauftragte der U.S.-Streitkräfte in Hessen (verliehen am 12. April 1999)
  • Hans van der Wielen, Wassenaar/Holland (verliehen am 29. November 2002)
  • Ernst Wilke (* 25. Mai 1930), Baunatal, Staatssekretär (verliehen am 7. Dezember 2004)
  • Max Willner, Frankfurt am Main, Landesverbandsvorsitzender der jüdischen Gemeinde (verliehen am 12. September 1990)
  • Norbert Winterstein, Rüsselsheim, Oberbürgermeister (verliehen am 3. April 1996)
  • Veronika Winterstein (verliehen am 4. April 2003)[26]
  • Werner Wirthle, Frankfurt am Main (verliehen am 12. September 1990)
  • Claus-Friedrich Wisser, Frankfurt am Main (verliehen am 2. Juli 2010)
  • Lia Wöhr (* 26. Juni 1911; † 15. November 1994), Schauspielerin, Produzentin und Regisseurin (verliehen am 14. Dezember 1991)
  • Hugh Wolff (* 21. Oktober 1953), Minneapolis, Dirigent (verliehen am 26. Januar 2006)[31]
  • Rudolf Wollner, Taunusstein (verliehen am 23. November 1999)
  • Wolfram Wrabetz, Bad Soden am Taunus (verliehen am 2. Juli 2010)
  • Richard Wurbs, Kassel, Handwerkstagspräsident (verliehen am 12. September 1990)

Z

  • Jürgen Zabel, Frankfurt am Main (verliehen am 12. März 1999)
  • Willi Ziegler, Hungen, Direktor des Forschungsinstituts und Natur-Museums Senckenberg (verliehen am 29. März 1995)

Preisträger Hessischer Verdienstorden am Bande

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

  • Klaus Allendörfer, Studiendirektor, Rüsselsheim (verliehen am 26. Juni 2006)[23]
  • Fred Armbruester, Fulda (verliehen am 16. Februar 2008)

B

  • Hans Bausch (* 29. August 1943), Linden (verliehen am 26. Januar 2010)[32][33]
  • Ilse Bechthold, Frankfurt am Main (verliehen am 14. November 2007)[24]
  • Gerhard Becker, Heuchelheim, Organisationsleiter der Tour der Hoffnung (verliehen am 27. September 2006)
  • Ludwig Behlen, Willingen-Wellringhausen (verliehen am 1. Februar 2002)
  • Walter Behning (* 12. Juni 1933; † 3. Juni 2008), IHK-Ehrenpräsident, Frankfurt am Main (verliehen am 11. Februar 2003)[34]
  • Günther Beil, Rosenthal (verliehen am 17. Februar 2009)[32]
  • Rolf Dieter Beinhoff, Fernwald (verliehen am 21. September 2010)
  • Klaus Beller, Rüdesheim (verliehen am 19. Februar 2011)
  • Wolfgang Bellof, Gießen (verliehen am 15. September 2008)[35]
  • Horst Bender, Idstein (verliehen am 19. Februar 2011)
  • Walter Böhm, Linden, Kabarettist (verliehen am 16. Mai 2007)[36]
  • Hans Bonkas, Frankfurt am Main (verliehen am 30. Juli 2009)[28]
  • Frieder Boss (* 16. Juli 1945), Diplomarchivar (verliehen am 12. September 2006)[37]
  • Gero Braach, Weimar (Lahn) (verliehen am 19. Februar 2011)
  • Wolfram Brauneis, Eschwege (verliehen am 24. März 1999)
  • Adam Breitwieser (* 1928), Mühltal, Stellmachermeister, „Die beiden letzten Bänkelsänger“ (verliehen am 10. September 2009)[38]
  • Willi Bremmer, Edertal (verliehen am 19. August 2009)
  • Hildegard Bühl, Obertshausen (verliehen am 23. Januar 2002)
  • Franz Friedrich Burkei, Bonn (verliehen am 4. Juni 2006)[39]
  • Walter Buschmann, Idstein (verliehen am 22. Februar 1999)

C

  • Paulus Christmann (* 1971), Kelkheim, Dirigent (verliehen am 17. September 2009)[32]
  • Rudolf Matthias Collong, Oestrich-Winkel (verliehen am 5. Juli 2006)[40]

D

  • Jochen Desel, Hofgeismar (verliehen am 26. Mai 2009)[3]
  • Wolfram Dette, Wetzlar (verliehen am 20. August 2011)
  • Elmar Diegelmann, Wiesbaden (verliehen am 1. August 2007)[24]
  • Otto Diehl, Babenhausen (verliehen am 24. März 1999)
  • Hans Dittmar, Marburg (verliehen am 3. Februar 2009)
  • Reinhold Drusel, Marburg (verliehen am 17. Oktober 2008)[41]

E

  • Heinrich Eid, Oberursel (verliehen am 30. April 2008)[42]
  • Günther Elm, Fulda (verliehen am 29. Juli 2008)

F

  • Karl-Heinz Michael Fechter, Frankfurt am Main (verliehen am 13. März 2002)
  • Dieter Felke, Wiesbaden (verliehen am 3. Juli 2007)[43]
  • Udo Forster, Dreieich, Kunstförderer (verliehen am 8. September 2011)
  • Herbert Fritzlar, Künzell (verliehen am 22. Januar 2001)

G

  • Franz Johann Gabriel, Bad Nauheim (verliehen am 19. Februar 2011)
  • Hans Gerlach, Oberursel (verliehen am 7. Februar 2003)[20]
  • Heinz Giesler, Eschborn (verliehen am 16. Juli 1999)

H

  • Helgo Hahn, Ludwigsau (verliehen am 27. Januar 2009)
  • Willy Hartmann, Lautertal, Kommunalpolitiker (verliehen am 2. August 2005)[44]
  • Karl Heinrich Heck, Edertal (verliehen am 1. August 2007)[24]
  • Walfried Heil, Weilmünster (verliehen am 17. Februar 2009)
  • Walter Heilwagen (* 19. Dezember 1925; † 1. Dezember 2002), Kommunalpolitiker (verliehen am 3. Februar 1999)
  • Claus Helmer, Frankfurt am Main, Schauspieler (verliehen am 10. März 2004)
  • Ines Henn, Wiesbaden (verliehen am 13. September 2006)[45]
  • Friedhelm Henne, Hochheim am Main (verliehen am 11. Mai 2009)
  • Alfred Herold, Hainburg (verliehen am 17. Januar 2002)
  • Helmut Herrmann, Wiesbaden (verliehen am 30. Oktober 2007)[46]
  • Heide Heß, Obertshausen (verliehen am 28. September 2009)[47]
  • Kurt Heyne, Gießen (verliehen am 10. Januar 2007)[48]
  • Jochen Hieber, Nidda (verliehen am 17. Februar 2010)
  • Heinrich Hild, Wehrheim (verliehen am 2. Januar 2009)[49]
  • Richard Hiltmann, Lorch (verliehen am 19. April 2001)
  • Horst Himmelhuber, Oberursel (verliehen am 7. Februar 2003)[20]
  • Gerhard Rudolph Hirsch, Mainz-Kastel (verliehen am 17. Juli 2008)
  • Heinz-Werner Höhle, Edertal (verliehen am 19. August 2009)
  • Günther Hof, Eschenburg (verliehen 11. Dezember 2002)[50]
  • Dieter Hofmann, Frankfurt am Main (verliehen am 2. Juli 2007)[6]
  • Gerda Hoffmann, Oberursel (verliehen am 7. Februar 2003)[20]
  • Inge Hoffmann, Wiesbaden (verliehen am 30. Januar 2008) [27]
  • Johann-Peter Hoogen (* 5. Juli 1947), Frankfurt am Main, Gastronom und Schwulenaktivist (verliehen am 8. Juni 2005)[51]
  • Wolf Friedrich Hoppe, Marburg (verliehen am 25. Juni 2007)[46]
  • Wilhelm F. Hundsdörfer, Wiesbaden, Kommandeur des Landeskommandos Hessen (verliehen am 30. Oktober 2008)[21]

J

  • Walter Jakowetz, Gladenbach (verliehen am 23. Oktober 2000)
  • Hans Jandl, Oestrich-Winkel-Hallgarten (verliehen am 23. März 2001)
  • Adolf Jass, Fulda (verliehen am 6. November 2006)[11]
  • Hedwig Jantsch, Kassel (verliehen am 2. Mai 2000)
  • Dietmar Jerger, Eschborn (verliehen am 4. Mai 2007)[52]
  • Stephanie Ann Jones (* 1972), Frankfurt am Main, Fußballerin (verliehen am 24. Mai 2006)[53]
  • Dieter Jung, Lahnau, Bürgermeister (verliehen am 6. Juli 2000)
  • Robert Jung, Bad Nauheim, Stadtrat (verliehen am 22. Februar 1999)

K

  • Doris Kappler, Darmstadt (verliehen am 8. September 2011)
  • Ewald Keßler, Waldsolms (verliehen am 23. April 2010)
  • Johannes Kleeberg, Ober-Ramstadt (verliehen am 17. Oktober 2008)[35]
  • Richard Rudolf Klein (* 1921), Komponist und Musikpädagoge (verliehen am 20. November 2001)
  • Volker Klein, Fernwald (verliehen am 27. September 2006)[1]
  • Heinrich Gustav Knapp, Seeheim-Jugenheim (verliehen am 28. März 2006)[54]
  • Herbert Koch, Idstein (verliehen am 22. April 2010)
  • Udo Kollatz, Staatssekretär, Bonn (verliehen am 17. Juli 2008)
  • Alois Kottmann, Geiger, Musikpädagoge, Hochschullehrer und Mäzen, Hofheim am Taunus (verliehen am 11. Oktober 2002)
  • Rainer Kowald, Königstein im Taunus (verliehen am 8. Juli 2009)[32]
  • Irmgard Krämer, Bad Vilbel (verliehen am 16. August 2010)
  • Rudolf Krönke, Königstein im Taunus (verliehen am 23. April 2010)
  • Werner Kroth, Hanau (verliehen am 5. Juni 2009)
  • Franz Krotzky, Villmar (verliehen am 16. Januar 2009)[19]
  • Wolfgang Kühle (verliehen am 17. Mai 2001)
  • Wilhelm H. Kullmann, Spangenberg (verliehen am 22. März 1999)
  • Günther Künstle, Darmstadt (verliehen am 9. Juni 2010)
  • Alfred Kurt, Offenbach am Main (verliehen am 13. März 2009)

L

  • Gerhard Lang, Niedernhausen (verliehen am 25. Januar 2002)
  • Otto Lange, Korbach (verliehen am 23. August 2002)
  • Franz Langsdorf, Wetzlar (verliehen am 10. Dezember 2008)
  • Ruth Lapide, Frankfurt am Main (verliehen am 11. April 2003)[5]
  • Herbert Lay, Rosenthal (verliehen am 26. August 2009)
  • Gerhard Lehner, Liederbach am Taunus, Bürgermeister (verliehen am 12. November 2008)

M

  • Georg Mann, Staufenberg (verliehen am 30. Januar 2008)[27]
  • Karl Martin, Fritzlar (verliehen am 23. März 2000)
  • Wolfgang Martin, Darmstadt (verliehen am 2. Juli 2004)
  • Arno Mäurer, Weißenborn (verliehen am 24. April 2003)[55]
  • Werner Meinel, Niestetal (verliehen am 22. März 1999)
  • Hans-Heinrich Menche, Marburg (verliehen am 20. Januar 2009)
  • Manfred Meuser, Ortenberg (verliehen am 26. August 2008)[35]
  • Karl Mihm (* 1934), Malsfeld, Politiker (verliehen am 15. Juli 2005)
  • Hermann Moos, Frankfurt am Main (verliehen am 14. Juni 1999)
  • Hans-Günther Morr, Wald-Michelbach (verliehen am 15. Oktober 2009)[38]
  • Erich Müller (* 1916), Bad Camberg-Würges, Kirchenmaler (verliehen am 22. Februar 2010)[3]
  • Hanno Müller, Fernwald (verliehen am 3. Juli 2009)
  • Herbert Müller, Kriftel (verliehen am 4. Oktober 2010)
  • Willi Muth, Mühltal (verliehen am 29. April 2009)[56]

N

  • Horst Nauk, Glashütten (verliehen am 4. Juli 2007)[43]
  • Erhard Niedenthal, Wiesbaden (verliehen am 15. September 2008)
  • Hermann Nobel, Wiesbaden (verliehen am 3. September 2010)[57]

O

  • Karl Oertl, Frankfurt am Main, Lebenshilfe e.V. Hanau (verliehen am 20. August 2009)[58]

P

  • Tilo Paduch, Friedrichsdorf (verliehen am 28. April 2003)
  • Johann Christian Papendorf, Berlin (verliehen am 20. Januar 2003)[15]
  • Doris Gerda Peter (* 22. Oktober 1946), Vorsitzende der Lebenshilfe e.V. Hanau (verliehen am 4. Oktober 2007)[10]
  • Hans-Christian Pfohl, Professor emeritus an der TU Darmstadt (verliehen am 27. Oktober 2011)
  • Bertold Picard, Eppstein (verliehen am 25. November 2009)[28]
  • Walter Pietsch, Wiesbaden, Ministerialrat (verliehen am 18. Dezember 2003)
  • Hansjörg Plewnia, Königstein im Taunus (verliehen am 14. Mai 2009)
  • Irma Pöckler, Ahnatal, stellvertretende Vorsitzende der hessischen Landesseniorenvertretung (verliehen am 22. Februar 1999)
  • Ilse Pohl, Dreieich (verliehen am 30. Januar 2008)[27]
  • Karl Presber, Schlangenbad (verliehen am 12. Mai 2004)
  • Birgit Prinz (* 25. Oktober 1977), Fußballweltmeisterin, Maintal (verliehen am 8. November 2007)[46]

R

  • Gerd-Jürgen Raach, Dautphetal (verliehen am 4. Mai 2011)
  • Wolfgang Heinrich Richter (* 1934), Grünberg (verliehen am 2. Februar 2009)
  • Friedel Rinn, Wetzlar (verliehen am 27. September 2006)[59]
  • Werner Rippel, Felsberg (verliehen am 29. Juni 2009)[32]
  • Heinz Ritt, Bad Nauheim, Heraldiker (verliehen am 8. September 2000)
  • Ernst Rogler, Zierenberg (verliehen am 20. Januar 2003)[15]
  • Jürgen Runzheimer, Gladenbach (verliehen am 4. September 2006)[40]

S

  • Diether Sammet, Vorsitzender der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfachs e. V. (DVWG) (verliehen am 21. Mai 2003)[60]
  • Elisabeth Sator, Offenbach am Main (verliehen am 18. Mai 2009)
  • Johann-Jakob Sauer, Eppstein (verliehen am 2. März 2009)
  • Horst Schäfer, Neu-Isenburg (verliehen am 27. Juli 2010)
  • Ingeborg Schelle, Darmstadt (verliehen am 25. November 2009)
  • Heinz Scherf, Pohlheim (verliehen am 24. März 1999)
  • Albert Schindehütte, Hamburg (verliehen am 29. April 2009)
  • Udo Schlitt, Dornburg (verliehen am 10. Mai 2010)
  • Johannes Schreiter, Langen (verliehen am 19. Februar 2011)
  • Ilse Schwarz-Schiller, Oberursel (verliehen am 21. Dezember 2010)
  • Klaus Schwerberger, Frankfurt am Main (verliehen am 16. April 2009)[61]
  • Bernhard Seelbach, Frankfurt am Main (verliehen am 19. August 2010)
  • Ludwig Seiboldt, Bürgermeister, Lich (verliehen am 12. Dezember 2007)[62]
  • Theodor Seip (* 7. April 1934), Limburg, Vorsitzender des Berufsverbandes der Gerichtsvollzieher im Lande Hessen (verliehen am 26. Juni 2002)
  • Paul Josef Sommer, Wehrheim (verliehen am 31. März 2000)
  • Gerhard Specht, Allendorf (verliehen am 16. Februar 2009)
  • Theodor Speckhardt (* 1937), Seeheim-Jugenheim, „Die beiden letzten Bänkelsänger“ (verliehen am 17. Februar 2009)[47]
  • Ulrich Spiegelberg, Hirschhorn (verliehen am 30. Januar 2008)
  • Herbert Spitz, Bad Vilbel (verliehen am 7. September 2003)
  • Werner Stroh, Gießen (verliehen am 13. März 2002)
  • Bodo Ströhmann, Hofheim-Wallau (verliehen am 19. August 2011)

T

  • Helmut Tigges, Frankfurt am Main (verliehen am 4. August 2000)
  • Georg Tripp, Wolfhagen (verliehen am 4. September 2006)[45]

U

  • Hildegard Ukrow, Wetzlar (verliehen am 22. Februar 1999)

V

  • Gerhard Veit, Gießen, Direktor des Kommunalen Gebietsrechenzentrums Kommunale Informationsverarbeitung (KIV) (verliehen am 24. April 2003)[63]

W

  • Winfried Wackerfuß, Groß-Bieberau (verliehen am 8. September 2011)
  • Helmut Waldschmidt, Hanau (verliehen am 9. Juni 2010)
  • Werner Weber, Heidenrod (verliehen am 29. März 2000)
  • Herbert Weiffenbach, Staufenberg (verliehen am 24. März 1999)
  • Reinhold Weiß, Oppenheim (verliehen am 4. März 2002)
  • Volker Weißmantel, Hofheim-Wallau (verliehen am 20. November 2006)[64]
  • Walter Weitzel (* 1928), Marburg, Optiker (verliehen am 22. Mai 2009)
  • Dieter Wemme, Schlangenbad-Georgenborn (verliehen am 29. Januar 2007)[65]
  • Gustav Wendel, Offenbach am Main (verliehen am 19. Februar 2011)
  • Maria Betti Wendel, Offenbach am Main (verliehen am 19. Februar 2011)
  • Friedrich Josef Wendling, Bürstadt (verliehen am 5. Juli 2006)[40]
  • Valentin Wettlaufer, Bad Hersfeld (verliehen am 24. Dezember 2008)
  • Leo Wiedelbach (verliehen am 19. Februar 2010)[66]
  • Ekkehard Wiest, Darmstadt (verliehen am 23. April 2010)
  • Willi Willig, Herborn (verliehen am 6. April 2001)
  • Ewald Wittekind, Kelkheim (verliehen am 20. März 2009)
  • Johanna Wittmann, Darmstadt (verliehen am 2. Juli 2004)
  • Ewald Karl Wolf (verliehen am 21. September 2010)
  • Johann-Dietrich Wörner, Darmstadt (verliehen am 13. Juli 2008)
  • Reimer Wulff, Marburg (verliehen am 23. Januar 2007)[67]

Z

  • Walter Zarges, Vöhl (verliehen am 16. August 2010)
  • Horst Zeiser, Hattersheim (verliehen am 10. Januar 2005)
  • Juliane Zimmer, Königstein im Taunus (verliehen am 21. Dezember 2010)
  • Volker Zimmerschied, Braunfels (verliehen am 26. Mai 2008)
  • Herbert Zürn, Königstein im Taunus (verliehen am 14. Dezember 2007)[68]

Einzelnachweise

Quellenhinweis: Die Verleihungen des Hessischen Verdienstordens werden im Staatsanzeiger des Landes Hessen veröffentlicht.

  1. a b Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 1/2007 S. 2
  2. a b c Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 2/2006 S. 98
  3. a b c d e STANZ/2010/21
  4. a b c Hessischer Verdienstorden für früheren RP Wilfried Schmied. In: Gießener Allgemeine, 14. April 2010, archiviert am 15. April 2010
  5. a b Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 35/2003 S. 3478
  6. a b Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 38/2007 S. 1834
  7. StAnz. 9/2007 S. 430
  8. StAnz. 20/2007 S. 962
  9. hr-online: Verdienstorden für "Candy-Man"
  10. a b Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 13/2008 S. 798
  11. a b Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 10/2007 S. 486
  12. a b c Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 39/2006 S. 2234
  13. Stanz Ausgabe 33 2006
  14. StAnz. 6/2006 S. 334
  15. a b c Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 6/2003 S. 526
  16. StAnz. 37/2006 S. 2094
  17. http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2345271&_ffmpar_az%5B_stadtteil_name%5D=Seckbach Chronik Seckbach, 2001, frankfurt.de
  18. StAnz. 5/2003 S. 394
  19. a b StAnz. 13/2009 S. 786
  20. a b c d Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 8/2003 S. 794
  21. a b Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 1-2/2009 S. 2
  22. StAnz. 12/2003 S. 1238
  23. a b Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 31/2006 S. 1622
  24. a b c d Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 50/2007 S. 2538
  25. Landesportal Hessen: Hessischer Verdienstorden für Karl Scheid aus Büdingen
  26. a b Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 16/2003 S. 1554
  27. a b c d Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 15/2008 S. 1022
  28. a b c STANZ/2010/01
  29. StAnz. 15/2003 S. 1482
  30. StAnz. 42/2003 S. 4082
  31. StAnz. 28/2006 S. 1474
  32. a b c d e STANZ/2010/08
  33. [1]
  34. StAnz. 9/2003 S. 886
  35. a b c Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 3/2009 S. 126
  36. StAnz. 27/2007 S. 1314
  37. StAnz. 7/2007 S. 338
  38. a b STANZ/2010/09
  39. StAnz. 32/2006 S. 1742
  40. a b c Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 46/2006 S. 2622
  41. StAnz. 10/2009 S. 578
  42. StAnz. 26/2008 S. 1610
  43. a b Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 40/2007 S. 1926
  44. StAnz. 48/2005 S. 4434
  45. a b Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 49/2006 S. 2770
  46. a b c Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 48/2007 S. 2326
  47. a b STANZ/2010/14
  48. StAnz. 22/2007 S. 1058
  49. StAnz. 11/2009 S. 698
  50. StAnz. StAnz. 1/2003 S. 2
  51. Hessischer Staatsanzeiger StAnz. 47/2005 S. 4310
  52. StAnz. 36/2007 S. 1698
  53. StAnz. 34/2006 S. 1914
  54. StAnz. 22/2006 S. 1174
  55. StAnz. 37/2003 S. 3642
  56. http://www.hessenrecht.hessen.de/irj/zentral_Internet?rid=zentral_15/zentral_Internet/nav/611/6115058e-6897-0701-33e2-dc44e9169fcc,cb270cba-46ce-0421-4fbf-1b144e9169fc,22222222-2222-2222-2222-222222222222,22222222-2222-2222-2222-222222222222,11111111-2222-3333-4444-100000005004.htm
  57. Hermann Nobel setzte Zeichen
  58. Karl Oertl erhält Verdienstorden – HR Online, 9. Oktober 2009
  59. StAnz. 14/2007 S. 726
  60. StAnz. 23/2003 S. 2279
  61. Stanz_24-09_S._1298
  62. StAnz. 5/2008 S. 242
  63. StAnz 39/2003 S. 3850
  64. StAnz. 13/2007 S. 654
  65. StAnz. 11/2007 S. 534
  66. [2]
  67. StAnz. 23/2007 S. 1122
  68. StAnz. 1-2/2008 S. 2

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Träger des Bundesverdienstkreuzes I. Klasse — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Träger des Großen Verdienstkreuzes — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • Gesamtliste der Träger des Bundesverdienstkreuzes — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Er — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • Hessischer Verdienstorden — Der Hessische Verdienstorden wird seit 1989 zur Würdigung hervorragender Verdienste um das Land Hessen und seine Bevölkerung vom Ministerpräsidenten verliehen. Auch Persönlichkeiten, die nicht in Hessen ihren Wohnsitz haben, können ausgezeichnet… …   Deutsch Wikipedia

  • Horst Abt — (* 2. Mai 1927 in Frankfurt am Main) ist ein mittelständischer Unternehmer und lebt in Frankfurt am Main. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Funktionen 3 Ehrungen 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Heinz Koch — (* 14. Oktober 1924 in Kassel; † 24. Mai 2007 in Eschborn) war ein deutscher Rechtsanwalt, Notar und Politiker (CDU). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Politik 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Richard Hackenberg — (* 8. Juli 1909 in Niederlindewiese; † 1995) war ein hessischer Politiker (CDU) und Abgeordneter des Hessischen Landtags. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung und Beruf 2 Politik 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Friedhelm Loh — (* 16. August 1946) ist ein deutscher Unternehmer, Inhaber und Vorsitzender der Friedhelm Loh Group und seit September 2006 Präsident des Zentralverbandes Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) und Vizepräsident des BDI. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia