Liste der bemannten Missionen zur Raumstation Mir

Liste der bemannten Missionen zur Raumstation Mir
Space Shuttle Atlantis dockt an der Mir am 4. Juli 1995 während der Mission STS-71
Sojus TM-20 ist am unteren Ende der Mir angedockt, gesehen vom Space Shuttle Discovery während der Mission STS-63 im Februar 1995

Dies ist die Liste der bemannten Missionen zur Raumstation Mir. Mir war eine sehr erfolgreiche sowjetische bzw. russische Raumstation, die am 19. Februar 1986 gestartet und am 23. März 2001 gezielt abgebremst wurde und in der Erdatmosphäre verglühte. Sie bestand aus zahlreichen Einzelmodulen, die im Orbit zusammengebaut wurden. Die Aufenthaltsdauer der einzelnen Besatzungen reichte von ungefähr einer Woche bis zum 14-monatigen Flug von Waleri Poljakow von Januar 1994 bis März 1995. Damit hält Poljakow noch immer den Rekord für den längsten Aufenthalt im All.

Viele der Besatzungen, die die Mir besuchten, benutzen verschiedene Raumschiffe zum Start und zur Landung; das erste Beispiel sind Alexander Wiktorenko und Muhammed Faris, die am 22. Juli 1987 mit Sojus TM-3 gestartet und eine Woche später am 30. Juli 1987 mit Sojus TM-2 gelandet sind. Die größte Besatzung (ohne die Space Shuttle-Missionen der NASA mitzurechnen) bestand aus sechs Raumfahrern. Das geschah zuerst mit der Kopplung von Sojus TM-7 am 26. November 1988 und dauerte drei Wochen.


Datum Raumschiff Besatzung
13. März 1986 1
Sojus T-15
Mir EO-1

Leonid Kisim (K)
Wladimir Solowjow (BI)

16. Juli 1986
Unbesetzt
5. Februar 1987 2
Sojus TM-2
Mir LD-1

Juri Romanenko (K)

Mir EO-2

Alexander Lawejkin (BI)

22. Juli 1987 3
Sojus TM-3
Sojus TM-3

Alexander Alexandrow

Mir EP-1

Alexander Wiktorenko
Muhammed Achmed Faris

30. Juli 1987
21. Dezember 1987 4
Sojus TM-4
Mir EO-3

Wladimir Titow
Mussa Manarow

Mir LII-1

Anatoli Lewtschenko

29. Dezember 1987
7. Juni 1988 5
Sojus TM-5
Mir EP-2

Anatoli Solowjow
Wiktor Sawinych
Alexandar Alexandrow

17. Juni 1988
29. August 1988 6
Sojus TM-6
Mir EP-3

Wladimir Ljachow
Abdul Ahad Mohmand

Mir LD-2

Waleri Poljakow

7. September 1988
26. November 1988 7
Sojus TM-7
Mir EO-4

Alexander Wolkow
Sergei Krikaljow

Mir-Aragatz

Jean-Loup Chrétien

21. Dezember 1988
27. April 1989
Unbesetzt
5. September 1989 8
Sojus TM-8
Mir EO-5

Alexander Wiktorenko
Alexander Serebrow

11. Februar 1990 9
Sojus TM-9
Mir EO-6

Anatoli Solowjow
Alexander Balandin

19. Februar 1990
1. August 1990 10
Sojus TM-10
Mir EO-7

Gennadi Manakow
Gennadi Strekalow

9. August 1990
2. Dezember 1990 11
Sojus TM-11
Mir EO-8

Wiktor Afanasjew
Mussa Manarow

Mir Kosmoreporter

Toyohiro Akiyama

10. Dezember 1990
18. Mai 1991 12
Sojus TM-12
Mir LD-3

/ Sergej Krikaljow

Mir EO-9

Anatoli Arzebarski

Mir Juno

Helen Sharman

26. Mai 1991
2. Oktober 1991 13
Sojus TM-13
Mir EO-10

/ Alexander Wolkow

Mir Austromir

Toqtar Äubäkirow
Franz Viehböck

10. Oktober 1991
17. März 1992 14
Sojus TM-14
Mir EO-11

Alexander Wiktorenko
Alexander Kaleri

Mir 92

Klaus-Dietrich Flade

25. März 1992
27. Juli 1992 15
Sojus TM-15
Mir EO-12

Anatoli Solowjow
Sergei Awdejew

Mir-Antares

Michel Tognini

10. August 1992
24. Januar 1993 16
Sojus TM-16
Mir EO-13

Gennadi Manakow
Alexander Polestschuk

1. Februar 1993
1. Juli 1993 17
Sojus TM-17
Mir Altair

Jean-Pierre Haigneré

Mir EO-14

Wassili Ziblijew
Alexander Serebrow

22. Juli 1993
7. Januar 1994 18
Sojus TM-18
Mir EO-15

Wiktor Afanasjew
Juri Ussatschow

Mir LD-4

Waleri Poljakow

14. Januar 1994
1. Juli 1994 19
Sojus TM-19
Mir EO-16

Juri Malentschenko (K)
Talghat Mussabajew (BI)

9. Juli 1994
3. Oktober 1994 20
Sojus TM-20
Mir EO-17

Alexander Wiktorenko
Jelena Kondakowa

Mir Euromir 94

Ulf Merbold

4. November 1994
14. März 1995 21
Sojus TM-21
Mir EO-18

Wladimir Deschurow
Gennadi Strekalow
Norman Thagard

22. März 1995
27. Juni 1995 22
STS-71
Space Shuttle Atlantis
STS-71

Robert Gibson
Charles Precourt
Ellen Baker
Bonnie Dunbar
Gregory Harbaugh

Mir EO-19

Anatoli Solowjow
Nikolai Budarin

7. Juli 1995
3. September 1995 23
Sojus TM-22
Mir EO-20 - Euromir 95

Juri Gidsenko
Sergei Awdejew
Thomas Reiter

11. September 1995
12. November 1995 24
STS-74
Space Shuttle Atlantis
STS-74

Kenneth Cameron
James Halsell
Jerry Ross
William McArthur
Chris Hadfield

20. November 1995
21. Februar 1996 25
Sojus TM-23
Mir EO-21

Juri Onufrijenko
Juri Ussatschow

29. Februar 1996
22. März 1996 26
STS-76
Space Shuttle Atlantis
STS-76

Kevin Chilton
Richard Searfoss
Linda Godwin
Michael Clifford
Ronald Sega

Mir NASA-1

Shannon Lucid

31. März 1996
17. August 1996 27
Sojus TM-24
Mir EO-22

Waleri Korsun
Alexander Kaleri

Mir-Cassiopée

Claudie Haigneré

2. September 1996
16. September 1996 28
STS-79
Space Shuttle Atlantis
STS-79

William Readdy
Terrence Wilcutt
Thomas Akers
Jerome Apt
Carl Walz

Mir NASA-2

John Blaha

26. September 1996
12. Januar 1997 29
STS-81
Space Shuttle Atlantis
STS-81

Michael Baker
Brent Jett
John Grunsfeld
Marsha Ivins
Peter Wisoff

Mir NASA-3

Jerry Linenger

22. Januar 1997
10. Februar 1997 30
Sojus TM-25
Mir EO-23

Wassili Ziblijew
Alexander Lasutkin

Mir 97

Reinhold Ewald

2. März 1997
15. Mai 1997 31
STS-84
Space Shuttle Atlantis
STS-84

Charles Precourt
Eileen Collins
Carlos Noriega
Edward Tsang Lu
Jean-François Clervoy
Jelena Kondakowa

Mir NASA-4

Michael Foale

24. Mai 1997
5. August 1997 32
Sojus TM-26
Mir EO-24

Anatoli Solowjow
Pawel Winogradow

14. August 1997
25. September 1997 33
STS-86
Space Shuttle Atlantis
STS-86

James Wetherbee
Michael Bloomfield
Scott Parazynski
Wendy Lawrence
Jean-Loup Chrétien
Wladimir Titow

Mir NASA-5

David Wolf

6. Oktober 1997
22. Januar 1998 34
STS-89
Space Shuttle Endeavour
STS-89

Terrence Wilcutt
Joe Edwards
Bonnie Dunbar
Michael Anderson
James Reilly
Salischan Scharipow

Mir NASA-6

Andrew Thomas

29. Januar 1998
30. Januar 1998 35
Sojus TM-27
Mir EO-25

Talghat Mussabajew
Nikolai Budarin

Mir-Pégase

Léopold Eyharts

19. Februar 1998
2. Juni 1998 36
STS-91
Space Shuttle Discovery
STS-91

Charles Precourt
Dominic Gorie
Wendy Lawrence
Franklin Chang-Diaz
Janet Kavandi
Waleri Rjumin

12. Juni 1998
13. August 1998 37
Sojus TM-28
Mir EO-26

Gennadi Padalka

Mir EO-26/27

Sergei Awdejew

Mir EP-4

Juri Baturin

25. August 1998
20. Februar 1999 38
Sojus TM-29
Mir EO-27 - Mir Perseus

Wiktor Afanasjew
Jean-Pierre Haigneré

Mir Stefanik

Ivan Bella

28. Februar 1999
28. August 1999
Unbesetzt
4. April 2000 39
Sojus TM-30
Mir EO-28

Sergej Saljotin (K)
Alexander Kaleri (BI)

16. Juni 2000
Legende
  • EO (russisch ЭО, Экспедиция Основная ) bedeutet Stammmannschaft
  • EP (russisch ЭП, Экспедиция Посещения) bedeutet Besuchsmannschaft

Siehe auch

Quellen


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Liste der bemannten Missionen zur Internationalen Raumstation ISS — Das ist die chronologische Liste bemannter Missionen zur Internationalen Raumstation. Besuche unbemannter Raumschiffe sind nicht enthalten. Die Mitglieder der ISS Besatzung werden fett dargestellt. Die „Zeit angedockt“ bezieht sich auf das… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bemannter Missionen zur Raumstation Mir — Sojus TM 20 ist am unteren Ende der Mir angedockt, gesehen vom Space Shuttle Discovery während der Mission STS 63 im Februar 1995 Dies ist die Liste der bemannten Missionen zur Raumstation Mir. Mir war eine sehr erfolgreiche …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der bemannten Raumfahrtmissionen — Dies ist eine vollständige chronologische Auflistung der bemannten Raumfahrtmissionen. Es sind sowohl orbitale als auch suborbitale Flüge enthalten. Seit 1961 gab es insgesamt 286 bemannte Raumflüge. Davon erreichten 277 die Erdumlaufbahn. Zwei… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sojus-Missionen — Diese Liste der Sojus Missionen stellt alle bemannten und unbemannten Flüge des sowjetischen bzw. russischen Raumschiffs Sojus in seinen verschiedenen Varianten chronologisch dar. Es war in der Sowjetunion üblich, nur erfolgreichen Missionen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bemannter Missionen zur Raumstation Saljut 6 — Dies ist die Liste bemannter Missionen zur Raumstation Saljut 6. Saljut 6 wurde am 29. September 1977 gestartet und war die erste wiederauftankbare Raumstation. Daher hatte sie eine längere Nutzungsdauer und blieb fast 5 Jahre im All, bis sie am… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bemannter Missionen zur Raumstation Saljut 7 — Dies ist die Liste bemannter Missionen zur Raumstation Saljut 7. Saljut 7 wurde am 19. April 1982 gestartet. Insgesamt zehn Besatzungen besuchten die Station. Der längste Aufenthalt betrug 237 Tage. Am 5. Februar 1991 trat die Raumstation in die… …   Deutsch Wikipedia

  • Raumstation Mir — Mir im Erdorbit Einsatzdaten Start: (Basismodul) 19. Februar 1986 21:28:23 UTC Baikonur LC200/39 Wiedereintritt: 23. März 2001 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Referenztabellen/Wissenschaft — Inhaltsverzeichnis 1 Wissenschaft allgemein 2 Mathematik 3 Physik 4 Chemie 5 Astronomie und Raumfahrt 5.1 Astronomische Objekte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mir-Expeditionen — Dies ist die Liste der Mir Expeditionen, die alle Missionen zur Raumstation Mir enthält. Expedition Besatzung Start Start mit Landung Rückkehr mit Dauer Mir EO 1 Leonid Kisim, Wladimir Solowjow 13. März 1986 12:33:09 UTC Sojus T 15 16. Juli 1986… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der ISS-Expeditionen — Bild der ISS, fotografiert beim Rundumflug der Space Shuttle Mission STS 133 Dies ist die chronologische Liste der ISS Expeditionen, der Langzeitbesatzungen auf der Internationalen Raumstation. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»