Liste gewidmeter Gräber der Stadt Wien


Liste gewidmeter Gräber der Stadt Wien
Ehrengräber auf dem Wiener Zentralfriedhof
Das monumentale Grab von Johann Nepomuk Prix...
...und das als schnörkelloser Steinquader gestaltete Grab von Adolf Loos

Gewidmete Gräber der Stadt Wien befinden sich auf zahlreichen Wiener Friedhöfen, die meisten davon auf dem Zentralfriedhof.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die ab 1885 erfolgte Errichtung der Ehrengräbergruppen auf dem Wiener Zentralfriedhof war ein Versuch der Stadt Wien, den neuen Friedhof in Simmering für die Bevölkerung attraktiver zu machen. Bereits 1880 erhielt der Wiener Archiv- und Bibliotheksdirektor Karl Weiß den Auftrag, verdiente und berühmte Persönlichkeiten auf anderen Friedhöfen in Wien und Umgebung ausfindig zu machen, damit diese in Ehrengräber auf dem Zentralfriedhof verlegt werden konnten. Als eine der ersten Persönlichkeiten wurde in dem von Weiß erstellten „Gräberbuch“ Franz Freiherr von Uchatius eingetragen.

Im Laufe der Jahrzehnte kamen viele Ehrengräber hinzu, so dass auch die Kosten für die Grabstätten und deren Erhaltung stetig anwuchsen, was 1954 die Stadt Wien veranlasste, fortan zwischen Ehrengräbern und ehrenhalber gewidmeten Gräbern zu unterscheiden. Eine dritte Kategorie, so genannte gewidmete Gräber, die nur auf 10 Jahre vergeben wurden, wurde 1978 wieder abgeschafft, der Ausdruck gewidmete Gräber bzw. gewidmete Grabstellen dient heute als Sammelbegriff für die beiden vorhandenen Kategorien.

  • Ehrengräber befinden sich in den eigens dafür vorgesehenen Ehrengräbergruppen ausschließlich auf dem Zentralfriedhof und sind auf Dauer des Bestehens des Friedhofs vergeben, die Stadt Wien kommt für sämtliche Kosten auf.
  • Ehrenhalber gewidmete Gräber befinden sich derzeit (Stand Ende 2008) auf 34 der 46 Wiener Städtischen Friedhöfen und werden ebenfalls auf Dauer des Friedhofsbestandes vergeben. Die Grabmiete wird von der Stadt Wien übernommen, für die Pflege sind jedoch die Angehörigen verantwortlich. Sind solche nicht (mehr) vorhanden, werden die Grabstellen in die Obhut der Stadt Wien übernommen, die somit auch sämtliche Kosten trägt. Letzteres trifft mittlerweile auf über 80 % der ehrenhalber gewidmeten Gräber zu. Es gibt auch ehrenhalber gewidmete Gräber auf konfessionellen Friedhöfen in Wien, vor allem auf dem evangelischen und den beiden jüdischen Friedhöfen auf dem Zentralfriedhof und auf dem Evangelischen Friedhof Matzleinsdorf. In diesem Fall übernimmt die Stadt Wien die Grabmiete und die für die Verwaltung des Friedhofs zuständige Glaubensgemeinschaft die Betreuung der Grabstelle.

Derzeit gibt es auf dem Zentralfriedhof mehr als 350 Ehrengräber und über 600 ehrenhalber gewidmete Gräber, auf den anderen Wiener Städtischen Friedhöfen in Summe über 550 ehrenhalber gewidmete Gräber. Welche verstorbenen Persönlichkeiten mit einem derartigen Grab geehrt werden sollen, beschließt der seit 1965 bestehende „Ehrungsbeirat“, die letzte Entscheidungsinstanz liegt beim Wiener Bürgermeister. Die Vergabe der Widmungen – samt der dadurch anfallenden laufenden Kosten – fällt in die Kompetenz des Wiener Kulturamtes, der Magistratsabteilung 7.

Siehe auch

Literatur

  • Werner T. Bauer: Wiener Friedhofsführer. Genaue Beschreibung sämtlicher Begräbnisstätten nebst einer Geschichte des Wiener Bestattungswesens. Falter Verlag, Wien 2004, ISBN 3-85439-335-0
  • Robert S. Budig, Gertrude Enderle-Burcel, Peter Enderle: Wiener Zentralfriedhof. Ehrengräber auf dem Städtischen Friedhof. Compress Verl., Wien 1995, Norbert Jakob Schmidt Verlagsges. mbH, Wien 2006. ISBN 3-900607-26-5

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gewidmete Gräber der Stadt Wien — Ehrengräbergruppe Das m …   Deutsch Wikipedia

  • Liste gewidmeter Gräber auf dem Wiener Zentralfriedhof — Ehrengräber auf dem Wiener Zentralfriedhof …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Begräbnisstätten — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Friedhöfe — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Friedhöfen in Wien — Gräberreihe auf dem Wiener Zentralfriedhof Die Wiener Friedhöfe sind bestehende und ehemalige Friedhöfe im heutigen Stadtgebiet von Wien. Der mit Abstand größte unter ihnen ist der Wiener Zentralfriedhof. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Begräbnisstätten bekannter Persönlichkeiten — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien …   Deutsch Wikipedia

  • Wien 11 — XI. Wiener Gemeindebezirk Wappen Karte Name: Simmering Fläche: 23,23 km² …   Deutsch Wikipedia

  • Der Papierene — Ehrenhalber gewidmetes Grab Matthias Sindelar Matthias Sindelar (* 10. Februar 1903 in Kozlau bei Iglau, Österreich Ungarn, heute Tschechien; † 23. Jänner 1939 in Wien) war ein österreichischer Fußballspieler. Der …   Deutsch Wikipedia

  • Friedhöfe in Wien — Gräberreihe auf dem Wiener Zentralfriedhof Die Wiener Friedhöfe sind bestehende und ehemalige Friedhöfe im heutigen Stadtgebiet von Wien. Der mit Abstand größte unter ihnen ist der Wiener Zentralfriedhof. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Van der Nüll — Eduard van der Nüll Mosaik Ecke Van der Nüll Gasse/Davidgasse in Wien Favoriten Eduard van der Nüll (getauft am 9. Jänner 1812 in …   Deutsch Wikipedia