Livealbum


Livealbum

Ein Live-Album ist ein Musikalbum (zum Beispiel eine Audio-CD), das mit live aufgenommener Musik bespielt ist. Heute werden die Live-Alben zunehmend durch Video-DVDs ersetzt.

Dies kann ein einzelnes Konzert sein, manchmal sind es auch Aufnahmen von verschiedenen Auftritten einer Tournee. Die Herstellung der Aufnahmen ist durch die Akustik und Dynamik vor Ort sehr aufwendig, nicht zuletzt auch deshalb, weil versucht wird, dem Hörer möglichst ein Gefühl zu vermitteln, als wäre er selbst dabei. Sehr häufig werden Konzertaufnahmen – über die unabdingbare Abmischung der Aufnahmen hinaus – nachträglich stark bearbeitet und damit die Konzertsituation verfälscht. So werden Gesang oder Instrumente durch Overdubs hinzugefügt, Applaus vom Band eingespielt oder Songs gekürzt. Deshalb geben die meisten Live-Platten das Konzert nicht mehr in seiner ursprünglichen Form wieder.

Üblicherweise werden Livealben von Konzerten von Rock- und Popmusikern produziert. Auch im Jazz sind Livealben nicht selten. Das meistverkaufte Livealbum ist, laut dem Guinness Buch der Rekorde 2002, Double Live von Garth Brooks aus dem Jahr 1998.

Daneben gibt es sogenannte Bootlegs, die unbemerkt und illegal von einem Konzertbesucher mitgeschnitten wurden und dann ebenfalls in den Vertrieb gebracht werden.

Eine Sonderform des Livemitschnitts ist das sogenannte Unplugged-Konzert, das im Bereich der Popmusik in den 1990er Jahren sehr beliebt war. Auch dieses Konzert ist live aufgenommen, die Musiker bedienen sich dabei aber ausschließlich akustischer Instrumente (z. B. Konzertgitarre) und verzichten auf elektrisch verstärkte Elemente, wie etwa verzerrte Gitarrenverstärker. Die Instrumente werden lediglich elektrisch abgenommen und über Lautsprecher wiedergegeben, um sie einem breiteren Publikum präsentieren zu können.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Livealbum of Death — Livealbum von Farin Urlaub Racing Team Veröffentlichung 2006 Label Völker hört die Tonträger/Universal Records …   Deutsch Wikipedia

  • Livealbum of Death — Infobox Album Name = Livealbum of Death Type = Live album Artist = Farin Urlaub Racing Team Released = February 3, 2006 Recorded = 2006 Genre = Punk rock Rock Ska punk Reviews = Length = 87:31 Label = Völker hört die Tonträger / Universal Records …   Wikipedia

  • Livealbum Of Death — Farin Urlaub Racing Team – Livealbum of Death Veröffentlichung 2006 Label Völker hört die Tonträger / Universal Records Format(e) CD, LP Genre(s) Rock / Punk / Ska …   Deutsch Wikipedia

  • BJH — Barclay James Harvest Gründung 1967 Auflösung ? Genre Progressive Rock Artrock Website http://www.bjharvest.co.uk/ Gründungsmitglieder Bass …   Deutsch Wikipedia

  • Hymn — Barclay James Harvest Gründung 1967 Auflösung ? Genre Progressive Rock Artrock Website http://www.bjharvest.co.uk/ Gründungsmitglieder Bass …   Deutsch Wikipedia

  • Live (Running Wild) — Running Wild – Live Veröffentlichung 18. November 2002 Label GUN Records Format(e) Doppel CD, DVD Genre(s) Heavy Metal Anzahl der Titel 19 Laufzeit 100 min …   Deutsch Wikipedia

  • Live (Running-Wild-Album) — Live Livealbum von Running Wild Veröffentlichung 18. November 2002 Label GUN Records Format …   Deutsch Wikipedia

  • A Real Live One — Livealbum von Iron Maiden Veröffentlichung 22. März 1993 Label EMI Format …   Deutsch Wikipedia

  • Bryant Clifford Meyer — auf der Bühne Bryant Clifford Cliff Meyer (* in Cleveland, Ohio, USA) ist ein US amerikanischer Musiker. Er ist Gründungsmitglied der Post Rock Band Red Sparowes sowie Mitglied der Bands Isis und Windmills By The Ocean. Solo veröffentlicht er… …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Max-Ulrich Vetter — Farin Urlaub (* 27. Oktober 1963 in Berlin[1], bürgerlich Jan Ulrich Max Vetter[1]) ist ein deutscher Rockmusiker, Sänger und Gitarrist. Bekannt wurde Urlaub als Gründungsmitglied der Rockband „Die Ärzte“, außerdem ist er seit 2001 als… …   Deutsch Wikipedia