Lockheed Launch Vehicle


Lockheed Launch Vehicle
Athena 1
Athena 2

Die Athena (ursprünglich als LLV (Lockheed Launch Vehicle) und LMLV (Lockheed Martin Launch Vehicle) bezeichnet) war eine Rakete für kleine bis mittlere Nutzlasten. Sie wurde auf der Basis des Castor-120-Triebwerks entwickelt, der eine zivile Ableitung der Erststufe der Peacekeeper-Interkontinentalrakete war.

Insgesamt sieben Flüge fanden von 1995 bis 2001 statt. Die ersten beiden Missionen fanden noch unter den ursprünglichen Bezeichnungen LLV bzw LMLV statt, bevor der Name Athena für das Programm eingeführt wurde. Die Athena-Rakete hatte nur einen geringen kommerziellen Erfolg, so dass die Produktion eingestellt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Versionen

Athena 1

Die Athena 1 bestand aus einem Castor-120-Raketenmotor, einem Orbus-21D-Raketenmotor und einer mit Flüssigtreibstoff angetriebenen Oberstufe. Diese Konfiguration konnte 795 kg in einen niedrigen Orbit transportieren. Insgesamt vier Raketen dieses Typs wurden gestartet, drei davon erfolgreich. Startorte waren Cape Canaveral AFS, Vandenberg AFB und Kodiak Launch Complex.

Athena 2

Die Athena II ergänzte die Konfiguration der Athena I um einen weiteren Castor-120-Raketenmotor. In dieser Konfiguration konnten 1985 kg in eine niedrige Umlaufbahn gebracht werden. Die Athena II wurde drei mal gestartet, davon zwei erfolgreich. Nutzlasten waren die Mondsonde Lunar Prospector sowie zwei IKONOS-Erderkundungssatelliten. Startorte waren Cape Canaveral und Vandenberg.

Athena 3

Eine mit zwei bis sechs zusätzlichen Feststoff-Boostern verstärkte Version der Athena 2 war zwar geplant, wurde jedoch nie eingesetzt.

Startliste

Dies ist eine vollständige Startliste der Athena-Rakete. Stand der Liste: 2. Januar 2007

Lauf. Nr. Datum (UTC) Typ Ser.-Nr. Startplatz Nutzlast Art der Nutzlast Nutzlast in kg (brutto¹) Orbit² Anmerkungen
1 15. August 1995 Athena 1 (LLV I) DLV VAFB SLC-6 GemStar 1 (VitaSat 1) Kommunikationssatellit 136 kg LEO Fehlschlag Fehler in der 2. Stufe
2 22. August 1997 Athena 1 (LMLV I) LM-2 VAFB SLC-6 Lewis (SSTI 1) Erdbeobachtungssatellit 288 kg SSO Erfolg
3 7. Januar 1998 Athena 2 LM-4 CCAFS LC-46 Lunar Prospector Mondsonde 295 kg Fluchtbahn Erfolg
4 27. Januar 1999 Athena 1 LM-6 CCAFS SLC-46 ROCSAT 1 Taiwanischer Erdbeobachtungssatellit 402 kg SSO Erfolg
5 27. April 1999 Athena 2 LM-5 VAFB SLC-6 IKONOS-1 Erdbeobachtungssatellit 726 kg SSO Fehlschlag Nutzlastverkleidung nicht abgetrennt
6 24. September 1999 Athena 2 LM-7 VAFB SLC-6 IKONOS Erdbeobachtungssatellit 726 kg SSO Erfolg
7 30. September 2001 Athena 1 LM-1 KLC LP-1 Starshine 3, PICOSat, PCSat, SAPPHIRE vier Microsatelliten 184 kg LEO ? Erfolg

¹ Bruttogewicht = (Satelliten + Adapter, Gehäuse etc.)

² NICHT zwangsläufig der Zielorbit der Nutzlast - sondern die Bahn auf der die Nutzlast von der Oberstufe ausgesetzt werden soll.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lockheed Martin Launch Vehicle — Athena 1 Athena 2 Die Athena (ursprünglich als LLV (Lockheed Launch Vehicle) und LMLV (Lockheed Martin Launch Vehicle) bezeichnet) war eine Rakete für kleine bis mittlere Nutzlasten. Sie wurde auf …   Deutsch Wikipedia

  • Payload Launch Vehicle — Start einer PLV Rakete mit einem Prototypen des Exoatmospheric Kill Vehicles …   Deutsch Wikipedia

  • Evolved Expendable Launch Vehicle — Pour les articles homonymes, voir EELV (homonymie). Lancement d une Delta IV un des deux lanceurs EELV dans sa version Heavy (2007) …   Wikipédia en Français

  • Evolved Expendable Launch Vehicle — The Evolved Expendable Launch Vehicle (EELV) program is a United States government, primarily a Department of Defense–sponsored effort begun in the 1990s. Its goal is to develop at least one family of space launch vehicles, that would meet the… …   Wikipedia

  • Lockheed Martin Space Systems — is one of the 4 major business divisions of Lockheed Martin. It is headquartered in Denver, Colorado.From a rich history of major companies Lockheed Martin has brought them together to offer design, integration, and production of:* satellites for …   Wikipedia

  • Lockheed Martin X-33 — Infobox rocket name = X 33 caption = Simulated view of the X 33 in low earth orbit function = Unmanned Re usable Spaceplane technology demonstrator manufacturer = Lockheed Martin country origin = United States height = 20 mcite web title=NASA:X… …   Wikipedia

  • Lockheed Martin Corporation — ▪ American corporation Introduction       major American diversified company with core business concentrations in aerospace products including aircraft, space launchers, satellites, and defense systems and other advanced technology systems and… …   Universalium

  • Lockheed EC-130 — EC 130J The EC 130J with its distinctive tail antennae is the only version currently in service. Role Psychological …   Wikipedia

  • Lockheed D-21 — D 21 The D 21 mounted on the back of the M 21. Note the intake cover on the drone, which was used on early flights. Role High …   Wikipedia

  • Lockheed D-21/M-21 — Infobox Aircraft name = D 21/M 21 type = High altitude reconnaissance aircraft and drone manufacturer = Lockheed caption = The D 21 mounted on the back of the M 21 designer = first flight = 22 December 1964 introduced = retired = 1971 status = In …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.