Lockout


Lockout

Lockout ist der englische Ausdruck für Aussperrung. Er wird im deutschen Sprachraum gelegentlich verwendet, um entsprechende Aktionen im nordamerikanischen Profisport zu bezeichnen, zum Beispiel in der NBA oder NHL.

Ein Lockout ist eine Aktion seitens der Teambesitzer im US-Sport (ähnlich der deutschen Aussperrung im Streikrecht). Anders als in Europa werden grundlegende Vertragseinzelheiten zwischen Spielern und Vereinen durch eine Spielergewerkschaft und Vertreter der Ligavereine ausgearbeitet. Unter anderem werden dort Gehaltsobergrenzen und Werberechte der Spieler festgelegt. Können sich die Parteien nicht einigen, kann es zum Streik einzelner Spieler kommen oder die Liga kann einen Lockout verhängen, welcher zu einer verkürzten Spielzeit oder zur Absage der gesamten Saison führen kann.

Lockouts

  • In der NHL:
    • 1994/95 - Während der heute „Lockout-Season“ genannten Spielzeit konnten sich die Teameigner und die Spielergewerkschaft NHLPA nicht über die Erneuerung des NHL Collective Bargaining Agreement einigen. Alle 38 Interkonferenzspiele fielen deswegen aus und die reguläre Spielsaison hatte nur 48 Spiele.[1] Die europäischen Clubs profitierten von diesem Lockout, weil viele NHL-Spieler derweil in Europa spielten.
    • 2004/05 - Als sich Spieler und Clubs auf kein neues Vertragswerk einigen konnten, stand bereits am 15. September 2004 fest, dass auch die Saison 2004/05 höchstens stark verkürzt stattfinden würde, weshalb auch in dieser Spielzeit viele NHL-Profis zu europäischen Vereinen wechselten. Am 16. Februar 2005 gab der NHL-Commissioner (Beauftragter) Gary Bettman schließlich die komplette Saisonabsage bekannt. Danach gab es neue Verhandlungen zwischen NHL und NHLPA, um die nächste Saison komplett austragen zu können. Diese Verhandlungen waren am 13. Juli erfolgreich, als sich beide Parteien einigen konnten.[2]
  • In der NBA:
    • 1998/99 - Die Saison begann erst Anfang Februar 1999 und musste von 82 auf 50 Spiele verkürzt werden.[3] Das NBA All-Star Game, welches normalerweise Mitte Februar stattfindet, fiel aus.[4] Die NBA-Profis verweigerten auch den Dienst in der Nationalmannschaft. So mussten die Vereinigten Staaten bei der Basketball-Weltmeisterschaft 1998 mit Spielern aus niedrigeren Ligen wie der CBA oder den College-Spielklassen sowie Akteuren aus Europa antreten.
    • 2011/12 - Der Tarifvertrag von 2005 lief zum 1. Juli 2011 aus, ohne dass die Klubbesitzer und die Spielergewerkschaft NBPA in der Aushandlung eines neuen Vertrags eine Einigkeit erzielen konnten.[5] Strittig sind unter anderem die Höhe der darin vorgesehenen Gehaltskürzungen der Spieler sowie die Festsetzung einer festen Obergrenze an Gehältern pro Mannschaft („hard cap“). Bis auf weiteres ruht damit der gesamte Trainings- und Spielbetrieb,[6] die für Anfang Juli eingeplante NBA Summer League war bereits am 18. Juni abgesagt worden.
  • In der NFL:
    • 2011 – Nachdem sich die beiden Parteien März 2011 nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnten, verhängte die NFL einen Lockout.[7] Am 25 Juli 2011 konnten sich beide Parteien auf einen 10-jährigen Arbeitsvertrag einigen. [8]

Einzelnachweise

  1. sports.espn.go.com, Little chance season opens Oct. 13
  2. usatoday.com, NHL lockout chronology
  3. torontosun.com, NBA headed for lockout after talks collapse
  4. nydailynews.com, NBA LOCKOUT: DAY BY DAY
  5. zeit.de, NBA-Lockout: Verhandlungen gescheitert
  6. nba.de, NBA sperrt Spieler aus
  7. reuters.com, NFL announces lockout of players
  8. nfl.com, [1]

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • lockout — lock·out / läk ˌau̇t/ n: the withholding of employment by an employer in order to gain concessions from or resist demands of employees Merriam Webster’s Dictionary of Law. Merriam Webster. 1996. lockout …   Law dictionary

  • Lockout — may mean:* Lockout (industry), a work stoppage in which an employer prevents some or all employees from working * Lockout (telecommunication), a system to prevent unwanted signals * A daytime period in some hostels during which guests are… …   Wikipedia

  • Lockout — Lock out , n. The closing of a factory or workshop by an employer, usually in order to bring the workmen to satisfactory terms by a suspension of wages. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • lockout — also lock out, act of locking out workers, 1854, from LOCK (Cf. lock) (v.) + OUT (Cf. out) …   Etymology dictionary

  • lockout — ► NOUN ▪ the exclusion of employees by their employer from their place of work until certain terms are agreed to …   English terms dictionary

  • lockout — [läk′out΄] n. the refusal by an employer to allow employees to come in to work until agreement is reached, as on contract terms …   English World dictionary

  • lockout — /lok owt /, n. the temporary closing of a business or the refusal by an employer to allow employees to come to work until they accept the employer s terms. [1850 55; n. use of v. phrase lock out] * * * Tactic used by employers in labour disputes …   Universalium

  • Lockout — Lock out auch: Lock|out 〈[ aʊt] n. 15〉 Aussperrung (von Arbeitern) [zu engl. lock out „ausschließen, aussperren“] * * * Lockout   [engl.], sperren. * * * Lock|out [lɔk |aʊt], das, (auch:) der; [s], s, (selten:) die; , s [engl. lockout, zu: to… …   Universal-Lexikon

  • lockout — (1) A prohibition, usually, but not always, for a specified period of time. For example, a prohibition against prepayment of a loan. (2) The period of time before a REMIC investor will begin receiving principal payments. American Banker Glossary… …   Financial and business terms

  • lockout — on the lockout to keep a (sharp) lockout for …   Combinatory dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.