Loimaa


Loimaa
Loimaan kaupunki
Wappen Karte
Wappen von Loimaa Lage von Loimaa in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Varsinais-Suomi
Verwaltungsgemeinschaft: Loimaa
Geographische Lage 60° 51′ N, 23° 2′ O60.8523.033333333333Koordinaten: 60° 51′ N, 23° 2′ O
Fläche: 852,01 km²[1]
davon Landfläche: 848,04 km²
davon Binnengewässerfläche: 3,97 km²
Einwohner: 16.927 (31. Dez. 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 20 Ew./km²
ISO 3166-2: FI-LS
Gemeindenummer: 430
Sprache(n): Finnisch
Website: loimaa.fi

Loimaa [ˈlɔi̯mɑː] ist eine Stadt im Südwesten Finnlands. Sie liegt in der Landschaft Varsinais-Suomi 66 Kilometer nordöstlich von Turku.

Neben der eigentlichen Kernstadt umfasst das Stadtgebiet ein weites ländliches Gebiet mit einer Fläche von 852 Quadratkilometern. Durch Loimaa fließt der Fluss Loimijoki, ein Zufluss des Kokemäenjoki. Nachbargemeinden sind Koski Tl im Süden, Pöytyä und Oripää im Südwesten, Säkylä und Huittinen im Nordwesten, Punkalaidun im Norden sowie Humppila und Ypäjä im Osten.

Das Kirchspiel Loimaa wurde 1439 das erste Mal urkundlich erwähnt, dürfte aber schon seit dem 14. Jahrhundert bestanden haben. Historisch gehörte Loimaa zur Landschaft Satakunta. Bis ins 19. Jahrhundert war die Landwirtschaft praktisch der einzige Erwerbszweig in der Gegend von Loimaa. Als 1876 die Bahnstrecked von Turku nach Toijala fertiggestellt wurde, erhielt Loimaa einen eigenen Bahnhof. Das heutige Zentrum entwickelte sich rund um den Bahnhof. 1921 wurde der Ort Loimaa als eigenständiger Marktflecken (kauppala) aus der umliegenden Gemeinde Loimaa gelöst, das Stadtrecht erhielt er 1969. Im Jahr 2005 wurde die Gemeinde Loimaa, der ihrerseits 1976 die Gemeinde Metsämaa angeschlossen worden war, wieder in die Stadt Loimaa eingemeindet. Zum Jahresbeginn 2009 folgte die Eingemeindung der Nachbargemeinden Alastaro und Mellilä.

Die Kirche von Loimaa wurde 1831–37 nach Plänen von Charles Bassi und Carl Ludwig Engel aus Backstein erbaut. Nachdem ein Brand sie schwer beschädigt hatte, wurde sie 1890–91 unter Josef Stenbäck instandgesetzt. Dabei erhielt sie ihre heutige Gestalt mit einem Kirchturm im Barockstil und einer großen Kuppel. Die Holzkirche von Alastaro hat eine recht bewegte Geschichte: Sie wurde ursprünglich 1754 in Loimaa errichtet. Als in Loimaa die jetzige Kirche erbaut wurde, erwarb die Kapellengemeinde Alastaro 1837 die alte Kirche. Sie wurde abgetragen und 1840–41 an ihrer jetzigen Stelle wieder aufgebaut. Ihre heutige Form erhielt die Kirche 1896–97 als sie unter der Ägide von Josef Stenbäck restauriert und umgebaut wurde. Weitere Kirchen befinden sich in den Orten Metsämaa (1777) und Virttaa (1845). Im Stadtgebiet von Loimaa befindet sich auch die Rennstrecke Alastaro Circuit.

Die Partnerstadt von Loimaa ist Skien, die Geburtsstadt des norwegischen Dramatikers Henrik Ibsen.

Einzelnachweise

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. 1. 2010.
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Loimaa — Géographie Pays  Finlande Région Finlande du Sud Ouest Altitude   …   Wikipédia en Français

  • Loimaa — Kuntainfo fullname=Loimaan kaupunki status=city province=Western Finland region=Finland Proper district=Loimaa citymanager=Jorma Kopu languages=Finnish arearank=210th area=481.86 arealand=480.04 poprank=81st popdate=2003 pop=13,094 popchange= 0.4 …   Wikipedia

  • Loimaa — Escudo de Loimaa Loimaa es una ciudad rural finlandesa, situada en la región de Finlandia Propia. Tiene una población de 16 890 habitantes y un área de 851,93 km², de los cuales 3,96 km2 es agua. La ciudad se fundó en 1921 y adquirió los derechos …   Wikipedia Español

  • Loimaa — Original name in latin Loimaa Name in other language Loimijoki, QZJ State code FI Continent/City Europe/Helsinki longitude 60.84972 latitude 23.0561 altitude 82 Population 0 Date 2011 07 31 …   Cities with a population over 1000 database

  • Loimaa — Sp Lòima Ap Loimaa L V Suomija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Loimaa railway station — (Finnish Loimaan asema ; Swedish Loimaa station ) is located in the town of Loimaa, Finland. The station is located almost exactly halfway between the Turku Central and Toijala railway stations, making it an important place along the track.The… …   Wikipedia

  • Loimaa (Verwaltungsgemeinschaft) — Lage der Verwaltungsgemeinschaft Loimaa in Finnland Die Verwaltungsgemeinschaft Loimaa (finn. Loimaan seutukunta) ist eine von fünf Verwaltungsgemeinschaften der finnischen Landschaft Varsinais Suomi. Zu ihr gehören die namensgebende Stadt Loimaa …   Deutsch Wikipedia

  • Landgemeinde Loimaa — Wappen der ehemaligen Gemeinde Loimaa (heute Wappen der Stadt Loimaa) Die Gemeinde Loima (finn. Loimaan kunta, schwed. Loimaa kommun), bis 1977 Landgemeinde Loimaa (Loimaan maalaiskunta, Loimaa landskommun) ist eine ehemalige Gemeinde in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinde Loimaa — Wappen der ehemaligen Gemeinde Loimaa (heute Wappen der Stadt Loimaa) Die Gemeinde Loima (finn. Loimaan kunta, schwed. Loimaa kommun), bis 1977 Landgemeinde Loimaa (Loimaan maalaiskunta, Loimaa landskommun) ist eine ehemalige Gemeinde in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hurrikaani Loimaa — is a finnish volleyball team, located in Loimaa. Club play in highest level in Finland on volleyball, SM league. History Hurrikaani Loimaa rise to Finland volleyball league season 2007. Club won 1. division and continue to SM league. First season …   Wikipedia