Loipe


Loipe
Loipe im Thüringer Wald
Langlaufloipen

Eine Loipe oder Langlaufloipe ist eine zur Ausübung des Skilanglaufs präparierte Strecke im Schnee.

Inhaltsverzeichnis

Präparation

Loipenspurgerät an einem Pistenfahrzeug

Bis weit ins 20. Jahrhundert wurden Loipen ausschließlich von Langläufern angelegt, die, als erste durch unberührten Neuschnee gehend, eine Spur hinter sich ließen. Noch heute gibt es regional bekannte Loipen, die regelmäßig in dieser Weise von Freiwilligen angelegt werden, so zum Beispiel nach jedem nennenswerten Schneefall der Rundkurs durch den Englischen Garten in München.

In Wintersportorten hingegen werden Loipen in aller Regel maschinell präpariert. Das hinten an einem Pistenfahrzeug angebrachte Loipenspurgerät fräst den Schnee hinter dem Fahrzeug und lockert ihn damit auf. Anschließend wird er auf der gesamten Breite fest gepresst, die eigentlichen Loipen werden durch erhöhten Druck in den Schnee geformt.

Für den klassischen Stil werden Spurrillen in den Schnee gedrückt, die den Langlaufskiern eine Führung bieten. Für die Skating-Technik ist dagegen ein plattgewalzter Schneestreifen notwendig; idealerweise ist eine Skating-Trasse mindestens vier Meter breit.

Loipennetze

Typischer Loipenplan eines kleinen Skiorts mit Einbahnregelung und Gebührenpflicht (Gresse-en-Vercors, Frankreich, vereinfacht und nicht ganz im Maßstab)[1]

Wintersportorte legen in der Regel mehrere Loipen unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit an. Oft teilen mehrere Loipen einige Streckenabschnitte; die anspruchsvolleren Loipen zweigen dann in längere Umwege ab. Dadurch können Loipennetze von über 100 km Länge entstehen. Allerdings sind die Gesamt-Kilometer-Angaben der meisten Skigebiete irreführend: es werden die Längen sämtlicher Rundkurse addiert, wodurch etliche Streckenabschnitte mehrfach gezählt werden. Zum Teil werden sogar parallel angelegte klassische und Skating-Strecken doppelt gezählt.[2]

In vielen Gebieten besteht eine Einbahnregelung, wodurch die Kapazität einer Loipe und die Sicherheit auf Gefällestrecken erheblich erhöht werden.

Um die empfindliche Loipe vor Zerstörung zu schützen, ist das Wandern und Fahren auf den so präparierten Wegen nicht gestattet.

Ausschilderung

Die Ausschilderung von Loipen, sollte sich nach DIN 32912 (Klassifizierung, grundlegende graphische Symbole und Schilder zur Information der Skilangläufer) und DIN 32914 (Schilder für Bergbahnen, Pisten und Loipen; Anforderungen) richten. Mit diesen Normen werden auch die Schwierigkeitsgrade der Loipe farblich einheitlich dargestellt:

  • blaue Beschilderung: leichte Loipe
  • rote Beschilderung: mittelschwierige Loipe
  • schwarze Beschilderung: schwierige Loipe[3]

Gebührenpflicht

In etlichen Staaten (darunter Österreich, die Schweiz, Frankreich) können für die Benutzung von Loipen Gebühren erhoben werden; üblich sind Tages-, Wochen- und Jahreskarten. Über gut gepflegte Loipen hinaus erhält man zum Teil weitere Gegenleistungen wie zum Beispiel die kostenlose Nutzung eines Foyer de ski de fond mit Toiletten und geheiztem Aufenthaltsraum. In Deutschland scheiterten Versuche, eine Gebührenpflicht einzuführen, bisher an mangelnder Einsicht der Bevölkerung und an verfassungsrechtlichen Einwänden. Mancherorts bitten Skivereine mittels Spendendosen um einen Beitrag für den Unterhalt der Loipen.

Skifernwanderwege

In manchen Gebieten werden die Loipen benachbarter Skiorte zu überörtlichen Skifernwanderwegen verbunden, so zum Beispiel:

Einzelnachweise

  1. ot.gresse-en-vercors.fr
  2. So gesehen in Seefeld (Tirol) im Winter 2010/11, wo man auf diese Weise auf weit über 200 km Loipen kommt.
  3. http://www.loipenportal.de/

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Loipe — Sf gebahnte Spur für Skilanglauf per. Wortschatz fach. (20. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus nnorw. (nynorsk) løipe, zum gleichlautenden Verb, das ein Kausativ zu dem Verb für laufen ist. So bezeichnet wurde ursprünglich der Weg im Schnee, über den… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • loipe — loìpe m <G ea> DEFINICIJA sport posebno pripremljena staza za natjecanje u skijaškom trčanju ETIMOLOGIJA norv …   Hrvatski jezični portal

  • loipe — /loiˈpə/ noun (pl loiˈpen) A track used for cross country skiing ORIGIN: Dan løjpe …   Useful english dictionary

  • loipe — noun A cross country ski trail. As the profile of the loipe flashed through his mind, he felt a sinking feeling in his stomach, and struggled into a full snowplough, using both skis to decelerate as hard as possible …   Wiktionary

  • Loipe — Langlaufspur; Langlaufbahn * * * Loi|pe 〈f. 19; Skisp.〉 Langlaufbahn [skand.] * * * Loi|pe, die; , n [norw. løype] (Skisport): markierte Bahn, Piste für den Langlauf: dort wurde eine zwölf Kilometer lange L. gespurt. * * * …   Universal-Lexikon

  • Loipe — Loi·pe [ lɔypə] die; , n; Sport; die Spur, in der man beim Skilanglauf läuft <eine gespurte Loipe> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Loipe — slidynė statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Pažymėtas sniege slidėmis ar specialia mašina platus takas slidininkams leistis nuokalne. atitikmenys: angl. cross country course; toboggan course vok. Loipe, f; Naturbahn, f rus.… …   Sporto terminų žodynas

  • Loipe — slidynė statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Takas leistis nuo kalno paprastomis rogutėmis. atitikmenys: angl. cross country course; toboggan course vok. Loipe, f; Naturbahn, f rus. естественная трасса; лыжная трасса …   Sporto terminų žodynas

  • Loipe — Loi|pe 〈f.; Gen.: , Pl.: n; Skisport〉 Langlaufbahn [Etym.: skand.] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Loipe — Loi|pe [ lɔypə] die; , n <aus norw. løype »Skibahn, Skiweg«> Langlaufbahn, spur (Skisport) …   Das große Fremdwörterbuch