London Horticultural Society


London Horticultural Society

Die Royal Horticultural Society (RHS) ist eine britische Institution, deren Ziel die Förderung der Gartenkunst ist. Sie wurde 1804 als „London Horticultural Society“ gegründet und darf den Namen „Royal Horticultural Society“ dank eines Erlasses von Prinz Albert von Sachsen-Coburg-Gotha aus dem Jahre 1861 tragen.

Seit 1866 gibt die Royal Horticultural Society für ihre Mitglieder eine monatlich erscheinende Zeitschrift The Garden (heutiger Titel seit 1975) heraus. Daneben publiziert sie die Vierteljahresschrift The Plantsman und die alle zwei Monate erscheinende Orchid Review. Jährlich erscheint schließlich Hanburyana, eine Fachzeitschrift für Taxonomie.

Zu den Aktivitäten der „Royal Horticultural Society“ gehört ferner eine Reihe von Blumenschauen. Die bekannteste ist die alljährlich stattfindende Chelsea Flower Show. Die RHS hat außerdem eine Reihe von Mustergärten. Die vier bekanntesten befinden sich in Surrey, in Devon, in Essex und in North Yorkshire.

Die RHS verwaltet die Lindley Library, eine Sammlung von botanischen Büchern. Sie befindet sich im Hauptquartier der RHS am Vincent Square in London und basiert auf der Sammlung des Botanikers John Lindley.

Schließlich führt die RHS auch die internationalen Pflanzenregister für Nadelbäume, Waldreben, Narzissen, Dahlien, Rittersporne, Nelken, Lilien, Orchideen und Rhododendren.

In der Vergangenheit hat die Royal Horticultural Society auch immer wieder Expeditionen finanziert, die zum Ziel hatten, neue Pflanzen zu sammeln und zu klassifizieren. Eine dieser Expeditionen war die des deutschen Botanikers Karl Theodor Hartweg von 1836 bis 1843, bei der dieser unter anderem zahlreiche Fuchsien sammelte.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Royal Horticultural Society — Die Royal Horticultural Society (RHS) ist eine britische Institution, deren Ziel die Förderung der Gartenkunst ist. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Aktivitäten 1.2 Periodika und Register …   Deutsch Wikipedia

  • Royal Horticultural Society — The Royal Horticultural Society (RHS) was founded in 1804 in London, England as the Horticultural Society of London, and gained its present name in a Royal Charter granted in 1861 by Prince Albert. It is a charity and exists to promote gardening… …   Wikipedia

  • London — Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | H6 | bezeichnen die Quadrate des Planes. Abbeyfield RoadH6 Abbey RoadA1, 2 – StreetG2, 3; G5 Abercorn PlaceA2 Acacia RoadAB1, 2 AchillesB5 Acton StreetDE2 Adam StreetH5 Addington SquareF7 Adelaide… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Royal Geographical Society — Abbreviation RGS IBG Formation 1830 Type learned society …   Wikipedia

  • Weltausstellung London 1862 — Hauptschiff des Ausstellungspalastes von Westen. Stereoskopisches Bild der London Stereoscopic Company Die Weltausstellung London 1862 ( International of 1862 , oder Great London Exposition ) war eine Weltausstellung, die vom 1. Mai 1862 bis zum… …   Deutsch Wikipedia

  • National Portrait Gallery, London — Coordinates: 51°30′34″N 0°07′40″W / 51.509369°N 0.127733°W / 51.509369; 0.127733 …   Wikipedia

  • National Portrait Gallery (London) — infobox London museum name= National Portrait Gallery established= 1856 collection= 10,000 portraits area= location= St Martin s Place, WC2, England visitors= 1,500,000 (2005) [ [http://www.alva.org.uk/visitor statistics/ Association of Leading… …   Wikipedia

  • Daffodil Society — Narzisse Bridal Crown eine gefüllte Narzissensorte Die Daffodil Society ist weltweit die älteste Institution, die sich für die Zucht von Narzissen engagiert. Ihr Ziel ist die Förderung der Narzissenzucht. Sie wurde 1898 in Birmingham gegründet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Andrew Knight — Reference:Fletcher, H.R. 1969 The Story of the Royal Horticultural Society 1804 1968Oxford and London Oxford University Press for the Royal Horticultural Society Portrait facing page 52Infobox Scientist name = Thomas Andrew Knight box width =… …   Wikipedia

  • Thomas Andrew Knight — Coordenadas: 52°22′1″N 2°49′1″W / 52.367, 2.817 …   Wikipedia Español