London Wasps

London Wasps
London Wasps
Logo
Voller Name London Wasps Holdings Ltd.
Spitzname(n) Waspies
Gegründet 1867 als Wasps FC
Stadion Adams Park
Plätze 10.516
Präsident Mark Rigby
Trainer Tony Hanks
Homepage www.wasps.co.uk
Liga Aviva Premiership
2010/11 9. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Die London Wasps (ursprünglich Wasps FC) sind eine Rugby Union-Mannschaft, die in der Aviva Premiership spielt, der obersten englischen Liga. Die Heimspiele werden seit 2002 nicht mehr in London ausgetragen, sondern in High Wycombe im Stadion Adams Park, das vom Fußballverein Wycombe Wanderers gemietet wird. Die Amateurmannschaften treten nach wie vor unter der ursprünglichen Bezeichnung an und spielen im nordwestlichen Londoner Stadtteil Acton. Die Wasps gehören mit sechs Meistertiteln, einem englischen Pokal sowie drei europäischen Pokalen zu den erfolgreichsten Mannschaften des Landes.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der ursprüngliche Wasps Football Club wurde 1867 im Norden Londons gegründet. Der Name entspringt der damaligen Mode, Sportmannschaften nach Insekten, Vögeln und Säugetieren zu benennen. Die „Wespen“ wurden zur Gründungsversammlung der Rugby Football Union eingeladen, die am 26. Januar 1871 stattfand. Aufgrund eines Missverständnisses erschien der Vertreter der Wasps am falschen Ort zur falschen Zeit am falschen Tag. Eine andere Version der Geschichte erzählt, dass er in einem Pub gleichen Namens eintraf und nach einigen Drinks zu betrunken war, um sich zur richtigen Adresse zu begeben, nachdem er seinen Fehler bemerkt hatte. Auf alle Fälle waren die Wasps nicht an der ersten Versammlung anwesend und konnten sich deshalb nicht als Gründungsmitglieder bezeichnen.

In den ersten Jahren waren die Wasps an der Finchley Road im Nordwesten Londons beheimatet und wechselten in der Folge mehrmals ihren Stammspielplatz. 1923 zogen sie nach Sudbury in Middlesex und kauften später das Gelände. In der Saison 1930/31 blieben die Wasps in allen Spielen ungeschlagen. Viele Spieler der Wasps waren auch Mitglieder der englischen Nationalmannschaft. 1967 feierte der Verein sein 100-jähriges Bestehen; auf dem Gelände der Rugby School, wo William Webb Ellis angeblich das Spiel erfunden haben soll, fanden zwei Spiele gegen die Barbarians und die Harlequins statt.

Während der 1980er Jahre waren so viele Wasps-Spieler in der Nationalmannschaft vertreten wie nie zuvor. 1986 nahmen die Wasps erstmals am englischen Pokalfinale statt, wurden aber von Bath Rugby geschlagen. Auch 1987 trafen sie im Pokalfinale auf Bath und verloren erneut. Eine weitere Finalniederlage, erneut gegen Bath, folgte 1995. In der Saison 1989/90 wurden die Wasps zum ersten Mal englischer Meister. Im Jahr 1996, nach Einführung der Profiliga, wurde die erste Mannschaft unter dem Namen Wasps RFC ausgelagert und gelangte in den Besitz der Gesellschaft Loftus Road Holdings PLC, zu der auch der Fußballverein Queens Park Rangers gehört. Am Ende jener Saison wurden die Wasps zum zweiten Mal Meister. 1998 verloren sie erneut das Pokalfinale, diesmal gegen die Saracens.

Das bis 1999 verwendete Vereinslogo

1999 wurden die Wasps erstmals englischer Pokalsieger, nachdem sie im Finale die Newcastle Falcons schlugen. Diesen Erfolg wiederholten sie 2000 mit einem Sieg gegen die Northampton Saints. Die Profimannschaft erhielt im Sommer 1999 die neue Bezeichnung London Wasps, um sie besser von den Amateuren des ursprünglichen Wasps FC unterscheiden zu können. Auch ein neues Logo wurde eingeführt. Seit 2002 tragen die Wasps ihre Heimspiele außerhalb Londons in High Wycombe aus.

Im Jahr 2003 erreichten die Wasps das Finale des europäischen Pokalwettbewerbs Parker Pen Challenge Cup (heute European Challenge Cup genannt). Erneut trafen sie auf ihre Erzrivalen aus Bath, blieben aber am Ende siegreich. Von 2003 bis 2005 wurden die Wasps dreimal hintereinander englischer Meister. Dazu kam 2004 der Gewinn des Heineken Cup; das Finale im Londoner Twickenham Stadium gegen die französische Mannschaft Stade Toulousain endete 27:20.

Im Dezember 2004 wurden die Wasps von der Teilnahme am englischen Pokal ausgeschlossen, da sie einen nicht teilnahmeberechtigten Spieler eingesetzt hatten. 2006 hingegen gewannen sie zum dritten Mal den englischen Pokal. 2007 gewannen sie das Finale des Heineken Cup - erneut im Twickenham Stadium ausgetragen - mit 25:9 gegen die Leicester Tigers. Nachdem sie die reguläre Saison auf dem zweiten Platz beendet hatten, gewannen die Wasps 2008 den insgesamt sechsten Meistertitel.

Erfolge

Die Wasps in einem Spiel gegen Perpignan (2006; hier noch mit den alten gelb-schwarzen Trikots)

* als Wasps FC
** als Wasps RFC

Spieler

Aktueller Kader

Der Kader für die Saison 2010/2011:[1]

Vordermannschaft (forwards)

Pfeiler

  • EnglandEngland Bob Baker
  • EnglandEngland Charlie Beech
  • WalesWales Ben Broster
  • EnglandEngland Tom French
  • EnglandEngland Jason Hobson
  • EnglandEngland Tim Payne
  • SamoaSamoa Sakaria Taulafo
  • EnglandEngland Phil Vickery

Hakler

  • EnglandEngland Tony Lindsay
  • EnglandEngland Joe Ward
  • EnglandEngland Rob Webber

Zweite-Reihe-Stürmer

  • EnglandEngland Richard Birkett
  • EnglandEngland James Cannon
  • EnglandEngland Simon Shaw
  • NeuseelandNeuseeland Marty Veale

Flügelstürmer

  • FrankreichFrankreich Serge Betsen
  • EnglandEngland Will Matthews
  • EnglandEngland Tom Rees Kapitän der Mannschaft
  • EnglandEngland Joe Worsley

Nummer Acht

  • EnglandEngland John Hart
  • WalesWales Andy Powell
  • EnglandEngland Dan Ward-Smith
 

Hintermannschaft (backs)

Gedrängehalb

  • AustralienAustralien Nic Berry
  • EnglandEngland Charlie Davies
  • EnglandEngland Joe Simpson

Verbindungshalb

  • EnglandEngland Sebastian Jewell
  • EnglandEngland Dave Walder

Innendreiviertel

  • EnglandEngland Riki Flutey
  • AustralienAustralien Ben Jacobs
  • AustralienAustralien Steve Kefu
  • EnglandEngland Dominic Waldouck

Außendreiviertel

  • EnglandEngland Richard Haughton
  • SamoaSamoa David Lemi
  • EnglandEngland Tom Varndell

Schlussmann

  • EnglandEngland Mark van Gisbergen

Bekannte ehemalige Spieler

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1st XV squad. London Wasps, abgerufen am 31. August 2010 (englisch).

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • London wasps — London Wasps …   Wikipédia en Français

  • London Wasps — Nombre completo London Wasps Holdings Ltd Fundación 1867 Estadio Adams Park (10,516 espectadores) Presidente Mark Rigby …   Wikipedia Español

  • London Wasps — Rugby team teamname = London Wasps fullname = London Wasps Holdings Ltd nickname = Wycombe Wasps location = High Wycombe, England country founded = 1867 as Wasps FCcite web | url=http://www.wasps.co.uk/History1.ink | title=History 1867 1930… …   Wikipedia

  • London Wasps — 51°37′50.00″N 0°48′00.73″O / 51.6305556, 0.8002028 …   Wikipédia en Français

  • London Wasps - Effectif 2009 — Cette page a été supprimée. Le journal des suppressions et des déplacements est affiché ci dessous pour référence. 23 septembre 2009 à 22:32 Supertoff (discuter | contributions) a supprimé « London Wasps Effectif 2009 » ‎ (Critères… …   Wikipédia en Français

  • London (disambiguation) — London is the capital of England and the United Kingdom.London may also mean:PlacesPlaces in the United Kingdom*London, the capital city of the United Kingdom **City of London, the small, ancient city (and root of most other Londons) **London… …   Wikipedia

  • London Irish — Voller Name London Irish Rugby Football Club Spitzname(n) The Exiles Gegründet 1898 …   Deutsch Wikipedia

  • London Welsh — RFC London Welsh …   Wikipédia en Français

  • London Welsh R.F.C. — London Welsh RFC London Welsh …   Wikipédia en Français

  • Wasps FC — Infobox esl club clubname = Wasps Football Club fullname = Wasps Football Club emblem = Wasp colours = Black and yellow founded = 1867 sport = Rugby union league = ground = Twyford Avenue Sports Ground web = [http://www.waspsfootballclub.co.uk… …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»