Lonzo Westphal


Lonzo Westphal

Lorenz „Lonzo“ Westphal (* 29. September 1952 in Hamburg; † 13. November 2001 in Hamburg) war ein deutscher Musiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Karriere

Westphal, allgemein nur als Lonzo oder auch Der Teufelsgeiger von Eppendorf bekannt, war unter anderem Mitglied der Rentnerband, der Hamburger Formation Leinemann sowie der Gruppe Okko, Lonzo, Berry, Chris & Timpe.

Bereits 1974 nahm er zusammen mit seinem langjährigen Weggefährten, dem Pianisten Gottfried Böttger, die Single „Hamburg ’75“ auf, die sich auf die damals florierende Hamburger Szene bezog. Zu diesem Kreis gehörten u.a. Udo Lindenberg, Otto Waalkes und Hans Scheibner.

Seine größten Hits waren das Stück „Der Zaubergeiger (Der Teufel kam nach Eppendorf)“ – die deutsche Fassung des Songs „The devil went down to Georgia“ von Charlie Daniels – und „Die Dinosaurier“ (beide 1980).

Westphal starb am 13. November 2001 in Hamburg an einem Herzinfarkt.

Diskographie

Singles

  • 1974: Hamburger Deern (Rentnerband)
  • 1974: Hamburg '75 (Gottfried & Lonzo)
  • 1980: Die Dinosaurier
  • 1980: Der Zaubergeiger (Der Teufel kam nach Eppendorf)

Alben

  • 1975: ...immer macht einer Musik dazu (mit Udo Lindenberg)
  • 1975: Party-Rags für Kneipe und Saloon (mit Gottfried Böttger)
  • 1977: Lass doch der Jugend ihren Lauf – Lonzo’s neue Lieder
  • 1978: Kommt, es ist soweit
  • 1980: Heftig
  • 1981: Heute geschlossen wegen gestern
  • 2000: Die Gedanken sind frei (CD; Wiederveröffentlichung der Alben Lass doch der Jugend ihren Lauf und Kommt, es ist soweit)

musikalische Mitwirkung

  • 1979 Trutz Blanker Hohn - ein Friesical von Henning Venske und Hein Hoop - Musik von Lonzo Westphal - Langspielplatte

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lorenz „Lonzo“ Westphal — (* 29. September 1952 in Hamburg; † 13. November 2001 in Hamburg) war ein deutscher Musiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Karriere 2 Diskographie 2.1 Singles 2.2 Alben …   Deutsch Wikipedia

  • Lonzo — in der Musikhalle Hamburg, 1974 Lonzo (* 29. September 1952 in Hamburg; † 13. November 2001 ebenda; bürgerlich Lorenz Westphal) war ein deutscher Musiker. Sein Spitzname war Der Teufelsgeiger von Eppendorf …   Deutsch Wikipedia

  • Westphal — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Westphal (Historiker) (1685–1747), schwedisch pommerscher Historiker Andreas Westphal (Mediziner) (1720–1788), schwedisch pommerscher Anatom und Archiater Arnold Westphal (1399–1466), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburg ’75 — Kompilationsalbum von verschiedenen Interpreten Veröffentlichung 1995 Aufnahme 1973 bis 1981 Label …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wes — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Channel 5 — war eine deutsche Pop Band aus Hamburg, die 1982 von Jan Krueger, Christian Blau und Frank Winneberger gegründet wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Bandgeschichte 2 Mitglieder 3 Diskografie 3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Eppendorf (Hamburg) — Lage des Stadtteils Eppendorf Lage des Bezirks Hamburg Nord …   Deutsch Wikipedia

  • Gottlieb Wendehals — Werner Böhm Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles als Gottlieb Wendehals Herbert DE: 4 – 1980 – 14 Wo. Polonäse Blankenese DE: 1 – 1981 – 20 Wo. AT: 10 – 1982 – 8 Wo. CH: 12 – 1982 – 3 Wo …   Deutsch Wikipedia

  • Hein Hoop — (* 16. Februar 1927 in Gråsten, Dänemark; † 25. Mai 1986 in Büttel Eck) war ein deutscher Schriftsteller und Künstler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Zitat 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Otto - Der Liebesfilm — Filmdaten Deutscher Titel: Otto – Der Liebesfilm Originaltitel: Otto – Der Liebesfilm Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 1992 Länge: 87 Minuten Originalsprache: Deutsch …   Deutsch Wikipedia