Looking Glass Studios


Looking Glass Studios
Looking Glass Studios
Looking Glass Studios Logo (spätere Version)
Rechtsform plc
Gründung 1990 (als Blue Sky Productions)
Auflösung 2000
Sitz Lexington, Massachusetts, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Cambridge, Massachusetts, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (seit 1994)

Leitung Paul Neurath (Mitgründer)
Ned Lerner (Mitgründer)
Doug Church
Branche Softwareentwicklung
Produkte Computer- und Videospiele
Website www.lglass.com (archiviert, letzte Version vom 20. Juni 2000)

Looking Glass Studios (ursprünglich Blue Sky Productions, später Looking Glass Technologies) war in den 1990er Jahren ein Entwicklungsstudio für Computerspiele. Ihre Spiele waren Vorbilder für innovatives Gameplay, neue physikalische Effekte und gut geschriebene und durchdachte Geschichten. Trotz guter Kritiken waren die Verkaufszahlen mäßig.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gegründet wurde die Firma 1990 mit Sitz in Lexington, Massachusetts; im Jahr 1994 zog sie nach Cambridge, Massachusetts.

Looking Glass' bekannteste Spiele sind Ultima Underworld, System Shock, Flight Unlimited 1-3 und Thief. Das Studio wurde am 24. Mai 2000 aufgrund finanzieller Probleme mit ihrem Publisher Eidos Interactive aufgelöst.

Mitarbeiter

Nach der Schließung von Looking Glass gingen einige Mitarbeiter zu Ion Storm, Irrational Games, Harmonix und Arkane Studios. Ion Storm veröffentlichte viel zu spät Thief: Deadly Shadows, das dritte Spiel in der Thief-Reihe, das zwar mit verbesserter Grafik aufwarten kann, bei den Fans jedoch sehr umstritten ist. Viele behaupten, in diesem Spiel ginge, nicht zuletzt durch die Ladezeiten innerhalb der Levelabschnitte, die ehemals so einzigartige Atmosphäre der Thief-Reihe verloren. Einige Ex-Looking-Glass-Mitarbeiter haben an Spielen wie Half-Life 2 mitgearbeitet, während andere an The Elder Scrolls IV: Oblivion beteiligt waren.

Die folgenden Personen arbeiteten an Projekten von Looking Glass (kein Anspruch auf Vollständigkeit):

Sean Barrett, Seamus Blackley, Eric Brosius, Terri Brosius, Chris Carollo, Doug Church, Alex Duran, Robert Fermier, Austin Grossman, Dorian Hart, Kate Jenkins, Lulu Lamer, Marc LeBlanc, Ken Levine, Greg LoPiccolo, Peg O'Connell, Art Min, Emil Pagliarulo, Michael Ryan, Dan Schmidt, Harvey Smith, Randy Smith, Warren Spector, Tim Stellmach, Matt Toschlog, Greg Travis, Jeff Yaus.

Liste von Looking Glass-Titeln

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Looking Glass Studios — Tipo Desaparecida Fundación 1990 Sede Cambridge, Massachusetts (United States) Industria …   Wikipedia Español

  • Looking Glass Studios — Год основания 1990 Упразднена 2000 Прежние названия Looking Glass Technologies …   Википедия

  • Looking Glass Studios — Infobox Company company name = Looking Glass Studios company company type = foundation = 1990 location city = Cambridge, Massachusetts location country = United States key people = Paul Neurath (co founder) Ned Lerner (co founder) Doug Church… …   Wikipedia

  • Looking Glass Studios — Pour les articles homonymes, voir Looking Glass. Looking Glass Studios est un développeur de jeux vidéo américain, aujourd hui disparu, basé à Cambridge (dans le Massachusetts) et réputé pour la qualité de ses productions[réf. nécessaire].… …   Wikipédia en Français

  • Looking Glass Technologies — Looking Glass Studios (ursprünglich Blue Sky Productions, später Looking Glass Technologies) war in den 1990er Jahren ein Entwicklungsstudio für Computerspiele. Ihre Spiele waren Vorbilder für innovatives Gameplay, neue physikalische Effekte und… …   Deutsch Wikipedia

  • Looking Glass Technologies — Looking Glass Studios Pour les articles homonymes, voir Looking Glass. Looking Glass Studios était un développeur de jeux vidéo américain basé à Cambridge (dans le Massachusetts) et fortement réputé pour la qualité de ses productions. À l origine …   Wikipédia en Français

  • Looking Glass — may refer to: *Looking glass is another term for mirror. *Looking Glass (airplane) is a codename for an airplane that provides command and control of U.S. nuclear forces. Two different models of planes have been used: **E 6B United States Navy… …   Wikipedia

  • Looking Glass — Der Begriff Looking Glass (engl. für „Spiegel“) steht für: einen fliegenden Gefechtsleitstand für Atomkriegsführung der USA, siehe Looking Glass (Luftgestütztes Kommandozentrum) einen Internet Dienst zum Auffinden gewisser Routing Informationen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Looking Glass — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Looking Glass peut se référer à plusieurs articles : Chef Looking Glass, chef Nez Percés ; Projet Looking Glass ou LG3D, un projet de logiciel… …   Wikipédia en Français

  • Glass Onion — «Glass Onion» Canción de The Beatles Álbum The Beatles Publicación 22 de noviembre de 1968 …   Wikipedia Español