Lou Blackburn

Lou Blackburn

Lou Blackburn (* 12. November 1922 in Rankin (Pennsylvania); † 7. Juni 1990 in Berlin) war ein US-amerikanischer Posaunist des Modern Jazz.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Blackburn erlernte sein Instrument auf der Highschool und studierte später an der Roosevelt University Musik. Den Militärdienst leistete er überwiegend in Army Bands ab und spielte dann mit Charlie Ventura und Lionel Hampton. Anschließend zog er nach New York und arbeitete bei Cat Anderson. 1961 zog er nach Los Angeles, um in den Studios zu arbeiten, nahm aber auch mit Gerald Wilson und unter eigenem Namen mit Freddie Hill und Horace Tapscott auf (The Complete Imperial Sessions, Blue Note Records). Mit Charles Mingus trat er 1964 auf dem Monterey Jazz Festival auf (Mingus At Monterey), wo er auch in der von Buddy Collette geleiteten Festivalband von Thelonious Monk zu hören war. 1970 siedelte er nach Deutschland über, wo er in Köln bei Kurt Edelhagen arbeitete, bevor er der musikalische Leiter des Stückes „Catch My Soul“ wurde, das am Theater des Westens in Berlin aufgeführt wurde. Ein längerer Afrikaaufenthalt inspirierte ihn zur Gründung der Gruppe „Mombasa“, mit der er seit 1973 erfolgreich durch Europa tourte und ein Programm mit afrikanisch orientiertem Ethno-Jazz vorstellte. Weiterhin spielte er in der Krautrockband Agitation Free.

Lexigraphische Einträge

Weblinks

Anmerkungen

  1. hat Geburtsjahr 1921
  2. hat, wie der hierauf beruhende engl. Wikipedia-Artikel das Geburtsjahr 1922, aber kein Todesdatum

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Lou Blackburn — (born November 12, 1922) was an American jazz trombonist born in Rankin, Pennsylvania who performed in several genres, especially the swing genre. He also performed in the West Coast jazz and soul jazz mediums. During the 1950s he played swing… …   Wikipedia

  • Blackburn (Begriffsklärung) — Blackburn ist der Name folgender Orte: Blackburn, Stadt in England Blackburn with Darwen, Verwaltungseinheit (Unitary Authority) in Nordwestengland Blackburn (Aberdeenshire), Ortschaft in Aberdeenshire (Schottland) Blackburn (West Lothian),… …   Deutsch Wikipedia

  • Clarice Blackburn — (February 26, 1921 – August 5, 1995) was an American actress who appeared as Mrs. Sarah Johnson, Abigail Collins, and Minerva Trask on Dark Shadows. She was born in San Francisco, California but because her father was a salesman, Clarice and her… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bla — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Jazzmusiker — Die Liste von Jazzmusikern in Deutschland soll keineswegs zu einer Art Branchenverzeichnis werden, in die jede Musikerin bzw. jeder Musiker eingetragen wird, der einmal Jazz gespielt hat. Sie ist aber selbstverständlich offen für bekannte Musiker …   Deutsch Wikipedia

  • Duke Ellington — Frankfurt am Main, February 6, 1965 Background information Birth name Edward Kennedy Ellington Born …   Wikipedia

  • Clark Terry — in New York City, 1976 Background information Born December 14, 1920 (1920 12 14) (age 90) …   Wikipedia

  • The Wichita Train Whistle Sings — Infobox Album Name = The Wichita Train Whistle Sings Type = studio Artist = Michael Nesmith Released = 1968 Genre = Rock Length = 36:54 Label = Dot Producer = Michael Nesmith Reviews =* Allmusic Rating|3|5… …   Wikipedia

  • List of cool jazz and West Coast jazz musicians — For the main articles, please see Cool jazz or West Coast jazz compactTOC A*Curtis Amy *Earl AnderzaB*Chet Baker *Billy Bauer *Milt Bernhart *Lou Blackburn *Bob Brookmeyer *Ray Brown *Dave Brubeck *Monty Budwig *Larry Bunker *Frank ButlerC*Red… …   Wikipedia

  • List of soul-jazz musicians — The following is a list of soul jazz musicians.A*Cannonball Adderley sax *Nat Adderley cornet *Gene Ammons sax *Curtis Amy sax *Roy Ayers vibraphoneB*Joe Beck guitar *George Benson guitar, vocals *Lou Blackburn trombone *Billy Butler (guitarist)… …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»