Lu (Staat)

Lu (Staat)

Lu (chinesisch 魯國 Lǔ Guó; W.G.: Lu Kuo) war ein antiker chinesischer Staat, der während der Zeit der Frühlings- und Herbstannalen im Gebiet der heutigen Provinz Shandong lag.

Der Staat entstand im 10. vorchristlichen Jahrhundert und ging 256 v. Chr. unter.

Lu lag im Südwesten und Zentrum der heutigen Provinz Shandong. Es grenzte an die beiden mächtigen Staaten Qi im Norden und Chu im Süden. Die Hauptstadt war Qufu.

Trotz seiner relativ geringen Größe konnte Lu eine Armee von Qi im Jahr 684 v. Chr. zurückschlagen. Die politische Macht des Staates wurde später zwischen den Familien Jisun, Mengsun und Shusun aufgeteilt. Im Jahr 256 v. Chr. wurde Lu von Chu annektiert.

Lu war die Heimat von Konfuzius.

Herzöge von Lu (Staat)

Lu (Staat), Ji Dynastie
chinesische Konvention: Lu + posthumer Name
Posthumer Name (謚號 / 谥号 Shìháo) Personenname Dauer der Regentschaft v.Chr.
Bai Qin (伯禽 Bǎi Qín) Ji Bai Qin (姬伯禽 Jī Bǎi Qín) 1043 - 998
Kao Gong (考公 Kǎo Gōng) Ji Qiu (姬酋 Jī Qi) 997 - 994
Yang Gong (煬公 / 炀公 Yáng Gōng) Ji Xi (姬熙 Jī Xī) 993 - 988
You Gong (幽公 Yōu Gōng) Ji Zai (姬宰 Jī Zǎi) 987 - 974
Wei Gong (魏公 Wèi Gōng) Ji Xi (姬晞 Jī Xī) 973 - 924
Li Gong (厲公 Lì Gōng) Ji Zhuo (姬擢 Jī Zhuó) 923 - 887
Xian Gong (獻公 / 献公 Xiàn Gōng) Ji Ju (姬具 Jī Jù) 886 - 855
Zhen Gong (真公 Zhēn Gōng) Ji Bi (姬濞 Jī Bì) 854 - 826
Wu Gong (武公 Wǔ Gōng) Ji Ao (姬敖 Jī Áo) 825 - 816
Yi Gong (懿公 Yì Gōng) Ji Xi (姬敖 Jī Xì) 815 - 807
Fei Gong (廢公 / 废公 Fèi Gōng) Ji Bai Yu (姬伯御 Jī Bǎi Yù) 806 - 796
Xiao Gong (孝公 Xiào Gōng) Ji Cheng (姬稱 / 姬称 Jī Chēng) 795 - 769
Hui Gong (惠公 Huì Gōng) Ji Fu Nie (姬弗涅 Jī Fú Niè) 768 - 723
Beginn des Berichtszeitraums
Yin Gong (隐公 Yǐn Gōng) Ji Xi Gu (姬息姑 Jī Xī Gū) 722 - 712
Huan Gong (桓公 Huán Gōng) Ji Yun (姬允 Jī Yǔn) 711 - 694
Zhuang Gong (莊公 / 庄公 Zhuāng Gōng) Ji Tong (姬同 Jī Tóng) 693 - 662
Min Gong (閔公 / 闵公 Mǐn Gōng) Ji Qi (姬啟 / 姬启 Jī Qǐ) 661 - 660
Li Gong (釐公 Lí Gōng) Ji Shen (姬申 Jī Shēn) 659 - 627
Wen Gong (文公 Wén Gōng) Ji Xing (姬興 / 姬兴 Jī Xīng) 626 - 609
Xuan Gong (宣公 Xuān Gōng) Ji Nei (姬餒 / 姬馁 Jī Něi) 608 - 591
Cheng Gong (成公 Chéng Gōng) Ji Hei Gong (姬黑肱 Jī Hēi Gōng) 590 - 573
Xiang Gong (襄公 Xiān Gōng) Ji Wu (姬午 Jī Wǔ) 572 - 542
Ji Ye (姬野 Jī Yě) 542
Zhao Gong (昭公 Zhāo Gōng) Ji Chou (姬稠 Jī Chóu) 541 - 510
Ding Gong (定公 Dìng Gōng) Ji Song (姬宋 Jī Sòng) 509 - 495
Ai Gong (哀公 Āi Gōng) Ji Jiang (姬將 / 姬将 Jī Jiāng) 494 - 468
Ende des Berichtszeitraums
Dao Gong (悼公 Dào Gōng) Ji Ning (姬寧 / 姬宁 Jī Níng) 467 - 437
Yuan Gong (元公 Yuán Gōng) Ji Jia (姬嘉 Jī Jiā) 436 - 416
Lu ist nicht mehr unabhängig
Mu Gong (穆公 Mù Gōng) Ji Xian (姬顯 / 姬显 Jī Xiǎn) 415 - 383
Gong Gong (共公 Gòng Gōng) Ji Fen (姬奮 / 姬奋 Jī Fèn) 382 - 353
Kang Gong (康公 Kāng Gōng) Ji Tun (姬屯 Jī Tún) 352 - 344
Jing Gong (景公 Jǐng Gōng) Ji Yan (姬匽 Jī Yǎn) 343 - 323
Ping Gong (平公 Píng Gōng) Ji Shu (姬叔 Jī Shú) 322 - 303
Wen Gong (文公 Wén Gōng) Ji Jia (姬賈 Jī Jiǎ) 302 - 280
Qing Gong (頃公 / 顷公 Qǐng Gōng) Ji Chou (姬讎 Jī Chóu) 279 - 256

Literatur

  • "The Cambridge history of ancient China": from the origins of civilization to 221 B.C./ ed. by Michael Loewe. Cambridge [u.a.] : Cambridge Univ. Press, 2006. ISBN: 978-0-521-47030-8 ; 0-521-47030-7
  • "The birth of China": a study of the formative period of Chinese civilization/ by Herrlee G. Creel. New York, NY : Ungar Publ., 1979. ISBN: 0-8044-6093-0 ; 0-8044-1205-7
  • "Mathews' Chinese-English dictionary": a Chinese-English dictionary compiled for the China Inland Mission / by Robert H. Mathews. Cambridge, Mass.: Harvard Univ. Press, [ca. 2000]. ISBN: 0-674-12350-6

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Staat — ist ein mehrdeutiger Begriff verschiedener Sozial und Staatswissenschaften. Im weitesten Sinn bezeichnet er eine politische Ordnung, in der einer bestimmten Gruppe, Organisation oder Institution eine privilegierte Stellung (nach Ansicht einiger… …   Deutsch Wikipedia

  • Staat und Kirche — Staat und Kirche,   Kurzformel zur Bezeichnung des Verhältnisses von Staat und Kirche; als in der Theologie, der Geschichts und der Rechtswissenschaft eingebürgerter Begriff für dessen verschiedene Ebenen stehend: theologisch für das Verhältnis… …   Universal-Lexikon

  • Staat im Staat — Staat im Staate (lat.: Imperium in imperio) ist ein negativ besetztes politisches Schlagwort, das Gruppen bezeichnet, die sich tatsächlich oder angeblich gegenüber der Regierung eines Staates nicht oder nur eingeschränkt loyal verhalten und nur… …   Deutsch Wikipedia

  • Staat im Staate — (lat.: Imperium in imperio[1]) ist ein häufig negativ besetztes politisches Schlagwort, das Gruppen bezeichnet, die sich tatsächlich oder angeblich gegenüber der Regierung eines Staates nicht oder nur eingeschränkt loyal verhalten und nur ihren… …   Deutsch Wikipedia

  • Staat — machen: Aufwand treiben, prunken. Die Redensart geht zurück auf die Bedeutung von Staat (lateinisch status) = Vermögen, von dem jemand den seinem jeweiligen Stande angemessenen Gebrauch machte. Unter dem Einfluß des französischen Wortes ›état‹… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Staat — der; (e)s, en; 1 ein Land als politisches System (mit seinen Institutionen, Bürgern usw) <ein demokratischer, feudaler, kapitalistischer, kommunistischer, totalitärer Staat; die Regierung, ein Repräsentant, die Verfassung, die Verwaltung eines …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Staat und Revolution — Staat und Revolution, 1970 Staat und Revolution ist ein von Wladimir Iljitsch Lenin 1917 verfasster Text, der sich, wie es im Untertitel geschrieben steht, mit der Lehre des Marxismus vom Staat sowie den Aufgaben des Proletariats während der… …   Deutsch Wikipedia

  • Staat im Mittelalter: Die Entstehung des modernen Staatsgedankens —   Der Schweizer Kulturhistoriker Jacob Burckhardt (1818 97) hat den Unterschied zwischen Mittelalter und Moderne auf die bündige Formulierung gebracht: »Unser Leben ist ein Geschäft, das damalige war ein Dasein.« Geschäfte werden von Einzelnen… …   Universal-Lexikon

  • Staat (Begriffsklärung) — Staat steht für: Staat, eine politische Ordnung Gliedstaat/Teilstaat, einen teilsouveränen Staat, der Bestandteil eines übergeordneten föderalen Staates ist Staat (Biologie), Gemeinschaft von Tieren übliche Kurzform für die interdisziplinäre… …   Deutsch Wikipedia

  • Staat — Staat: Das seit dem frühen 15. Jh. bezeugte Substantiv (spätmhd. sta‹a›t »Stand; Zustand; Lebensweise; Würde«, vgl. entsprechend mnd. stāt »Stand; Ordnung; hohe Stellung; Pracht, Herrlichkeit« und gleichbed. mniederl. staet, niederl. staat; s.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Staat — (der), Staat (der/de) Staat (Politik) Staat (der) Staat (Pracht) Staat (der/de) …   Kölsch Dialekt Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»