Lucca-Augen (Gebäck)


Lucca-Augen (Gebäck)

Lucca-Augen sind ringförmige Gebäckstücke aus Brandteig (Spritzkuchen) mit Füllung und Glasur. Benannt sind sie nach der Sängerin Pauline Lucca.

Die Spritzkuchen werden waagerecht aufgeschnitten und je nach Rezept mit einer süßen Creme gefüllt und mit einer Karamelglasur überzogen oder mit Sauerkirschen und mit Kirschwasser aromatisierter Schlagsahne gefüllt, der Deckel aprikotiert und in Fondant (Schmelzglasur) getaucht.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brandmasse — Brandteig oder Brühteig, fachsprachlich Brandmasse, ist ein spezieller Teig für Gebäck wie Windbeutel, Spritzkuchen, Krapfen oder Klöße. Sein Name rührt daher, dass ein Teil der Zutaten schon beim Teigrühren im Topf erhitzt wird. Der Teig wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Brühteig — Brandteig oder Brühteig, fachsprachlich Brandmasse, ist ein spezieller Teig für Gebäck wie Windbeutel, Spritzkuchen, Krapfen oder Klöße. Sein Name rührt daher, dass ein Teil der Zutaten schon beim Teigrühren im Topf erhitzt wird. Der Teig wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste nach Personen benannter Gerichte — Diese Liste enthält Speisen und Getränke, deren Namen auf wirkliche oder fiktive Personen zurückgehen. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia