Lucyna Ćwierczakiewiczowa


Lucyna Ćwierczakiewiczowa
Lucyna Ćwierczakiewiczowa

Lucyna Ćwierczakiewiczowa [luˌʦɨna ʨfʲerʧakʲeviˌʧova] (* 1829; † 26. Februar 1901 in Warschau) war eine polnische Schriftstellerin und Autorin sehr populärer Kochbücher in polnischer Sprache in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Leben und Werk

Ćwierczakiewiczowa war Tochter der geachteten Familie von Bachman. 1858 veröffentlichte sie ihr erstes Werk: Jedyne praktyczne przepisy wszelkich zapasów spiżarnianych oraz pieczenia ciast („Das einzige praktische Kompendium von Rezepten für alle Speisekammern sowie Kuchengebäck“). Ihre Arbeit basierte auf kulinarischer Erfahrung der polnischen Szlachta des 17. und 18. Jahrhunderts. 1860 gab sie ihr zweites Kochbuch heraus: 365 obiadów za pięć złotych („365 Mahlzeiten für 5 Zloty“).

Ab 1865 hatte sie eine Kolumne in der Wochenzeitung Bluszcz über Kochkunst und Mode. Ebenso wurde sie Mitarbeiterin des Kurier Warszawski, der bedeutendsten damaligen polnischen Zeitung. Weitere Publikationen in den 1870er Jahren ließen sie zu einer geachteten Person werden. Sie empfing eine Reihe prominenter Persönlichkeiten in ihrem Hause, unter anderen war der Schriftsteller Bolesław Prus einer ihrer Gäste.

Bis 1923 wurde ihr erstes Kochbuch 23 Mal (130.000 Ausgaben) herausgegeben. Dies sind weit mehr Auflagen, als die Bücher der polnischen Schriftsteller Henryk Sienkiewicz und Bolesław Prus gemeinsam erlebten.

Ćwierczakiewiczowas unglaubliche Leibesfülle – sie wog über 130 Kilogramm –, kombiniert mit ihrem Hochmut, brachte ihr einen Spitznamen in Polen ein: Ćwierciakiewiczowa, eine Anspielung auf das polnische Wort ćwierć, das ein Viertel bedeutet. Dieser Spitzname wurde in Polen so populär, dass er versehentlich selbst in seriösen wissenschaftlichen Arbeiten gebraucht wurde.

Seit 1875 gab Ćwierczakiewiczowa eine jährliche Publikation unter dem Titel Kolęda dla Gospodyń („Kalender für Hausfrauen“) heraus. Diese Publikation enthielt neben Kochrezepten auch Frauenwahlrechtsfragen und Gedichte sowie Romane.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lucyna Ćwierczakiewiczowa — (pronounced|luˌtsɨna tɕfʲertʃakʲeviˌtʃova, commonly known as Lucyna Ćwierciakiewiczowa ) (1829 February 26, 1901) was a Polish writer, journalist and author of the first Polish cookery book. Lucyna Ćwierczakiewiczowa was born in Warsaw, in the… …   Wikipedia

  • Lucyna Ćwierczakiewiczowa — (pronunciado [luˌʦɨna ʨfʲerʧakʲeviˌʧova], conocida como Lucyna Ćwierciakiewiczowa) (1829 26 de febrero de 1901) fue una escritora y periodista polaca, autora de libros de cocina populares en la segunda mitad del siglo XIX. Biografía Lucyna… …   Wikipedia Español

  • Ćwierczakiewiczowa — Lucyna Ćwierczakiewiczowa Lucyna Ćwierczakiewiczowa [luˌʦɨna ʨfʲerʧakʲeviˌʧova] (* 1829; † 26. Februar 1901 in Warschau) war eine polnische Schriftstellerin und Autorin des ersten polnischen Kochbuchs …   Deutsch Wikipedia

  • Ćwierczakiewicz — Lucyna Ćwierczakiewiczowa Lucyna Ćwierczakiewiczowa [luˌʦɨna ʨfʲerʧakʲeviˌʧova] (* 1829; † 26. Februar 1901 in Warschau) war eine polnische Schriftstellerin und Autorin des ersten polnischen Kochbuchs …   Deutsch Wikipedia

  • 26. Feber — Der 26. Februar ist der 57. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 308 Tage (in Schaltjahren 309 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Flaki — Polnische Flaki Fleck Verkäuferin in Ostpreußen, Postkarte von 1899 Fleck oder Kuttelsuppe ist eine mit Essig gesäuerte, meist leicht gebundene Suppe aus Kutteln, regional Fleck genannt, die in …   Deutsch Wikipedia

  • Flecksuppe — Polnische Flaki Fleck Verkäuferin in Ostpreußen, Postkarte von 1899 Fleck oder Kuttelsuppe ist eine mit Essig gesäuerte, meist leicht gebundene Suppe aus Kutteln, regional Fleck genannt, die in …   Deutsch Wikipedia

  • Königsberger Fleck — Polnische Flaki Fleck Verkäuferin in Ostpreußen, Postkarte von 1899 Fleck oder Kuttelsuppe ist eine mit Essig gesäuerte, meist leicht gebundene Suppe aus Kutteln, regional Fleck genannt, die in …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cw — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste polnischer Autoren — Dies ist eine Liste polnischer Schriftsteller, Poeten und Publizisten. A Władysław Anczyc, (Kazimierz Góralczyk;1829 (23?)–1883) Schriftsteller und Dramatiker Adam Asnyk (1838–1897), Lyriker und Dramatiker Jerzy Andrzejewski (1909–1983),… …   Deutsch Wikipedia