Luffar-Petter


Luffar-Petter
Filmdaten
Originaltitel Luffar-Petter
Produktionsland Schweden
Originalsprache Schwedisch
Erscheinungsjahr 1922
Länge ca. 37 (andere: ca 75) Minuten
Stab
Regie Erik A. Petschler
Drehbuch Erik A. Petschler
Produktion Erik A. Petschler für Petschler-Film/Fribergs Filmbyrå
Kamera Oscar Norberg
Besetzung
  • Erik A. Petschler als Eric Silverjölm, Feuerwehrmann
  • Erik A. Petschler als Max August Petterson
  • Greta Gustafson (Greta Garbo) als Greta
  • Helmer Larsson Kapitän Juppe Larsson
  • Tyra Ryman als Tyra
  • Gucken Cederborg als Frau des Bürgermeisters

Luffar-Petter (übersetzt: Peter, der Vagabund) ist eine schwedische Slapstickkomödie mit Greta Garbo in ihrer ersten Filmrolle. Sie spielt noch unter ihrem Geburtsnamen Greta Gustafsson. Der Film unter der Regie von Erik A. Petschler wurde am 26. Dezember 1922 in Stockholm uraufgeführt. Der Film ist nie kommerziell in Deutschland zur Aufführung gelangt und auch nicht im Fernsehen gezeigt worden.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Film hat keine Handlung im üblichen Sinne. Es ist eine Ansammlung einzelner Szenen, die im Stil von Mack Sennett wilde Verfolgungen, Badeschönheiten und krude Komödie miteinander verbinden.

Der Film beginnt mit einer Szene, die die drei Töchter des Regimentsführers bei der Morgengymnastik zeigt. Eine der Töchter ist Greta. Die Mädchen machen viel Unsinn und ärgern ihre Lehrerin. In der nächsten Einstellung sind die Mädchen auf einem Boot und fahren auf eine Insel in den Schären, wo sie zelten wollen. Sie bauen recht umständlich ihr Zelt auf, hacken Holz und fangen einen Fisch.

In der Zwischenzeit ist Max August Petterson wegen einer unglücklichen Liebelei von der Armee desertiert. Er kommt auch auf die Insel und beobachtet die Mädchen aus dem Gebüsch. Es folgen noch einige andere Verwechslungen und am Ende spielen die Mädchen alle gemeinsam ein Kinderspiel.

Hintergrund

Greta Garbo hatte früh den Wunsch, Schauspielerin zu werden. Um ihre Familie finanziell zu unterstützen, nahm sie jedoch zunächst eine Stellung als Verkäuferin in dem vornehmen Stockholmer Kaufhaus PUB an. Sie wirkte in einigen Werbefilmen des Hauses mit und war gelegentlich als Mannequin für Hüte und andere Modeaccessoires beschäftigt. Im Sommer 1922 kam der Regisseur Erik A. Petschler, der schwedische Mack Sennett wie ihn die Presse nannte, in Begleitung der damals bekannten Schauspielerinnen Tyra Ryman und Gucken Cederborg in die Hutabteilung von PUB. Greta Garbo, die damals noch Greta Gustafsson hieß, erkannte die beiden Schauspielerinnen und sprach sie auf eine Rolle in einem der Filme von Petschler an. Am Ende bekam sie die Telefonnummer des Regisseur und rief ihn später am Tage noch persönlich an. Noch 1930, im Rahmen ihres letzten großen und persönlichen Interviews, das Garbo mit dem Reporter Ake Sundborg für die renommierte Filmzeitschrift Photoplay führte, gab die Schauspielerin an:

Bis zum heutigen Tag denke ich, dass es das Kühnste war, was ich je getan habe.

(Interview mit Ake Sundberg für Photoplay, April 1930, zitiert in Barry Paris, Garbo, S. 59).

Petschler gab der jungen Frau nach einem persönlichen Treffen eine kleine Rolle als Badeschönheit in seiner neuen Produktion. Der Regisseur wollte zunächst mit dem Drehbeginn warten, bis Greta Garbo sich Urlaub nehmen konnte. Garbo war jedoch wild entschlossen, die Chance zu nutzen. Sie kündigte bei PUB und schrieb als Grund für das Ausscheiden:

Eintritt ins Filmgeschäft.

Der Film sollte bis Ninotschka die einzige Komödie der Garbo bleiben und erst in ihrem letzten Film, Die Frau mit den zwei Gesichtern, trat sie wieder in einem Badeanzug auf. Kurz nach Beendigung der Dreharbeiten, die im Djürgarden und auf Dalarö sowie Norrtälje bei Stockholm stattfanden und am Ende nur 15.000 Schwedenkronen kosteten, bestand Greta Garbo die Aufnahmeprüfung für das Königlichen Dramatischen Theaters in Stockholm

Kritiken

Greta Garbo erhielt für ihren Auftritt ihre ersten Filmkritiken (zitiert u.a. bei Barry Paris, Garbo, S. 61).

Das Magazin Swing schrieb unter einem Photo von Greta Gustafsson:

[Der Film ] kann es vielleicht nicht mit ausländischen Vorbildern aufnehmen, was komische Situationen und technische Finesse angeht; aber obgleich amerikanische Badeschönheiten vielleicht schöner und zarter sind, haben unsere schwedischen mehr Frische und Charme [...] Greta Gustafsson […] könnte durchaus ein schwedischer Filmstar werden. Der Grund – ihre angelsächsische Erscheinung.

Ein anderes Magazin meinte doppelsinnig:

Fräulein Gustafsson hatte das zweifelhafte Vergnügen, für Herrn Eric A. Petschler eine Badeschönheit zu spielen, darum haben wir keine Ahnung, wozu sie fähig ist. [...] Wir hoffen, dass wir Gelegenheit haben, [sie] noch einmal zu erwähnen.

Weblinks

Literatur und verwendete Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peter, der Vagabund — Filmdaten Originaltitel: Luffar Petter Produktionsland: Schweden Erscheinungsjahr: 1922 Länge: ca. 37 (andere: ca 75) Minuten Originalsprache: Schwedisch Stab …   Deutsch Wikipedia

  • Greta Garbo — Greta Garbo, Deutsche Briefmarke, 2001 Greta Garbo (* 18. September 1905 in Stockholm als Greta Lovisa Gustafsson; † 15. April 1990 in New York) war eine schwedische Filmschauspielerin. Greta Garbo übernahm vor allem Ende der 20er und in den 30er …   Deutsch Wikipedia

  • Die Frau mit den zwei Gesichtern — Filmdaten Deutscher Titel Die Frau mit den zwei Gesichtern Originaltitel Two Faced Woman …   Deutsch Wikipedia

  • Gösta Berling (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Gösta Berling Originaltitel Gösta Berlings Saga …   Deutsch Wikipedia

  • Two-Faced Woman — Filmdaten Deutscher Titel: Die Frau mit den zwei Gesichtern Originaltitel: Two Faced Woman Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1941 Länge: 94 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • ГАРБО Грета — ГАРБО (Garbo) Грета (18 сентября 1905 15 апреля 1990), американская актриса шведского происхождения. Настоящая фамилия Густафсон. Выросла в бедности в Швеции, там же дебютировала в фильме М. Стиллера «Сага о Йесте Берлинге» (Gosta Berlings Saga,… …   Энциклопедия кино

  • Greta Garbo — en 1932. Nombre real Greta Lovisa Gustafsson Nacimiento 18 de septiembre de 1905 …   Wikipedia Español

  • Garbo, Greta — orig. Greta Louisa Gustafsson born Sept. 18, 1905, Stockholm, Swed. died April 15, 1990, New York, N.Y., U.S. Swedish U.S. film star. She was working as a salesclerk when she was chosen to appear in publicity films for the store where she worked …   Universalium