Lufwanyama


Lufwanyama
Geografische Lage von Lufwanyama in Sambia

Lufwanyama ist ein Dorf in der Provinz Copperbelt in Sambia mit 4.000 Einwohnern (Projektbericht 2004). Sie ist Sitz der Verwaltung des gleichnamigen Distrikts mit 63.185 Einwohnern (Volkszählung 2000).

Inhaltsverzeichnis

Wirtschaft

Lufwanyama ist ein ländlicher Distrikt, geprägt vom Oberlauf des Kafue und seinem Nebenfluss Lusiwishi, die in die Lukangasümpfe übergehen. Seine nördliche Hälfte ist ein großes, zusammenhängendes Waldgebiet. Seine Böden gelten als wenig fruchtbar, das Gebiet als sehr arm und unzugänglich. Es gibt nur ganz vereinzelt kleine Entwicklungshilfeprojekte. Insgesamt ähnelt er in Struktur und Einkommen eher einem Distrikt in der Nordprovinz als dem Copperbelt. Trotzdem bauen Projekte Orangen, Mais, Bananen, Kartoffeln und Gemüse an. Eine Datenerhebung für USAID 2002 nennt Mais, Süßkartoffeln, Hirse, Imkerei, Fischerei, Bierbrauen, alles im Subsistenzbereich. Eine Studie ded Zambia Vulnerability Assessment Committee vermerkt für das Jahr 2005, dass die Größe der Viehherde und des bebauten Ackers die Indikatoren für Wohlstand seien, doch 50 Prozent unter der Armutsgrenze leben, also nicht das Getreide für die nötigen Kalorien für den eigenen Jahresbedarf ernteten, 30 Prozent bildeten das mittlere Einkommensfeld und 20 Prozent gehe es recht gut. Als Gründe hierfür werden zu geringe Niederschläge, zu wenig Wasser und zu seltene Verkäufe genannt. Die einzigen zugänglichen Märkte sind die von Kitwe und Kalulushi jenseits der Ostgrenze des Distrikts.

68 Kilometer westlich von Kalulushi werden von Grizzly Mining Limited mit 350 Arbeitern in großem Umfang Edelsteine gefördert.

Infrastruktur

Durch den Distrikt führt die Straße Kitwe–Kasempa. Es gibt nur wenige andere Straßen im Distrikt. Das wichtigste Transportmittel ist das Fahrrad. Lufwanyama hat Grund- und Sekundarschulen. Es gibt nur wenige, sehr kleine Krankenhäuser und ländliche Gesundheitsstationen. Es gibt weder Elektrizität noch Wasserleitungen.

Soziales

Die Ethnien in diesen Distrikt sind Chilamba, Chilima, Chichokwe, Chokwe, Kaonde, Kikaonde, Lamba und Lima.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.