Luteolin


Luteolin
Strukturformel
Struktur von Luteolin
Allgemeines
Name Luteolin
Andere Namen
  • 3',4',5,7-Tetrahydroxyflavon
  • C.I. 75590
  • C.I. Natural Yellow 2
Summenformel C15H10O6
CAS-Nummer 491-70-3
PubChem 5280445
Kurzbeschreibung

gelblicher Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 286,24 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

326–330 °C[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 315-319-335
EUH: keine EUH-Sätze
P: 261-​305+351+338 [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Reizend
Reizend
(Xi)
R- und S-Sätze R: 36/37/38
S: 26-36
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Luteolin gehört wie viele andere gelbe Pflanzenfarbstoffe zur Familie der Flavone[2] und kommt in der Resedapflanze, im Färber-Ginster sowie der Petersilie vor. In reiner Form bildet es gelbe, glänzende Kristalle. Es ist schlecht wasserlöslich.

Einzelnachweise

  1. a b c d e Datenblatt Luteolin bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 8. April 2011.
  2. Albert Gossauer: Struktur und Reaktivität der Biomoleküle, Verlag Helvetica Chimica Acta, Zürich, 2006, S. 420−422, ISBN 978-3-906390-29-1.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Luteolin — IUPAC name 2 (3,4 Dihydroxyphenyl) 5,7 dihydroxy 4 chromenone …   Wikipedia

  • Luteolin — Lu te*o*lin, n. [From NL. Reseda luteola, fr. L. luteolus yellowish, fr. luteus: cf. F. lut[ e]oline. See {Luteous}.] (Chem.) A yellow dyestuff obtained from the foliage of the dyer s broom ({Reseda luteola}). [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Luteolīn — Luteolīn, Farbstoff des Wau (Reseda luteola), krystallisirt in gelben Nadeln, ist ohne Zersetzung sublimirbar, löst sich in Wasser, Alkohol u. Äther, in Schwefelsäure mit hochrother, in Salpetersäure mit pomeranzengelber, in Alkalien mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Luteolīn — C15H10O6, Farbstoff des Waus (Reseda luteola), scheidet sich aus dessen konzentriertem alkoholischem Auszug aus, bildet kleine gelbe, seidenglänzende Kristalle mit 2H2O, ist geruchlos, schmeckt schwach bitter, herb, löst sich sehr schwer in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Luteolin — Luteolin, der gelbe Färbestoff im Wau …   Herders Conversations-Lexikon

  • luteolin — luteòlīn m <G luteolína> DEFINICIJA biol. flavonski pigment, aglukon galuteolina (npr. kod Euphorbia cyparissias, Galega officinalis, Genista tinctoria, Reseda lutea, Digitalis spp.) ETIMOLOGIJA lat. luteum: žumanjak + ol + in …   Hrvatski jezični portal

  • luteolin — [lo͞ot′ē ə lin] n. [Fr lutéoline < ModL ( Reseda) luteola, lit., yellowish (reseda) < L luteolus, yellowish, dim. of luteus: see LUTEOUS] a yellow crystalline compound, C15H10O6, extracted from weld …   English World dictionary

  • Luteolin — Lu|te|o|lin 〈n. 11; unz.; Biochem.〉 im Gelbkraut (Reseda luteola) u. im Fingerhut vorkommender gelber Pflanzenstoff, im Altertum zur Textilfärbung verwendet [<lat. Reseda luteola „Gelbkraut“; zu lat. luteolus „gelblich“ <luteus… …   Universal-Lexikon

  • luteolin — /looh tee euh lin/, n. Chem. a yellow coloring substance, C15H10O6, obtained from the weed Reseda luteola: used in dyeing silk and, formerly, in medicine. [1835 45; < NL (Reseda) luteol(a), special use of fem. of L luteolus yellowish (dim. of… …   Universalium

  • luteolin — noun A particular flavone, found in many vegetables, that functions as an antioxidant …   Wiktionary