Luther Hodges


Luther Hodges
Luther H. Hodges

Luther Hartwell Hodges (* 9. März 1898 im Pittsylvania County, Virginia; † 6. Oktober 1974 in Chapel Hill, North Carolina) war ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei, 64. Gouverneur des Bundesstaates North Carolina und US-Handelminister.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und politischer Aufstieg

Hodges kam im Alter von zwei Jahren mit seinen Eltern nach Eden in North Carolina. Nach den örtlichen Schulen besuchte er bis 1919 die University of North Carolina. Dann machte er eine Karriere in der Textilindustrie bei der Firma „Marshall Field Mills" und stieg bis in die Führungsetage auf. Außerdem war er Mitglied der Kommission zur Überwachung der Berufsschulen (1929 bis 1933) und des Verkehrsausschusses von North Carolina (Highway Commission), dem er von 1933 bis 1937 angehörte. Im Jahr 1945 wurde er Berater des US-Landwirtschaftministeriums und der US Army im besetzten Deutschland. 1952 wurde er zum Vizegouverneur von North Carolina gewählt. Dieses Amt übte er bis zum 7. November 1954 aus. An diesem Tag verstarb Gouverneur William Umstead im Amt.

Gouverneur von North Carolina

Nach Umsteads Tod wurde Hodges als Vizegouverneur automatisch dessen Nachfolger im Amt des Gouverneurs. Er beendete zunächst die Amtszeit seines Vorgängers und wurde dann 1956 von den Wählern für eine weitere volle vierjährige Amtszeit bestätigt. Damit hatte er die bis dahin längste zusammenhängende Amtszeit eines Gouverneurs von North Carolina. Das lag auch an der Verfassung, die nur eine einzige zusammenhängende Amtszeit erlaubte. Hodges durfte 1956 gewählt werden, weil seine erste Amtszeit keine vollen vier Jahre umfasste. Insgesamt war er zwischen dem 7. November 1954 bis zum 5. Januar 1961 Gouverneur von North Carolina. In dieser Position förderte er die industrielle Entwicklung in seinem Land. Ein Streik in der Textilindustrie konnte beigelegt werden und ein Mindestlohngesetz wurde verabschiedet. Er versuchte auch den Rassenkonflikt, der in jenen Jahren zu einem zentralen Thema in vielen Südstaaten wurde, zu beschwichtigen. Daher wurde ein Plan zur Rassenintegration an Schulen entworfen.

Weitere Laufbahn

Nach Ablauf seiner Amtszeit wurde er von Präsident John F. Kennedy zum Handelsminister in dessen Kabinett berufen. Dieses Amt übte er zwischen 1961 und 1965 aus; somit behielt er auch noch für einige Zeit unter Kennedys Nachfolger Lyndon B. Johnson. Danach war er Vorsitzender der „Research Triangle“-Stiftung und des Internationalen Rotary Club. Luther Hodges starb im November 1974. Er war zweimal verheiratet und hatte insgesamt drei Kinder.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Luther H. Hodges — Luther Hodges Luther Hartwell Hodges (* 9. März 1898 im Pittsylvania, Virginia; † 6. Oktober 1974 in Chapel Hill, North Carolina) war ein US amerikanischer Politiker, 64. Gouverneur von North Carolina und US Handelminister. Inhalts …   Deutsch Wikipedia

  • Luther Hartwell Hodges — Luther Hodges Luther Hartwell Hodges (* 9. März 1898 im Pittsylvania, Virginia; † 6. Oktober 1974 in Chapel Hill, North Carolina) war ein US amerikanischer Politiker, 64. Gouverneur von North Carolina und US Handelminister. Inhalts …   Deutsch Wikipedia

  • Hodges — ist der Familienname folgender Personen: Andrew Hodges (* 1949), britischer Physiker und Turing Biograph Asa Hodges (1822–1900), US amerikanischer Politiker Charles D. Hodges (1810–1884), US amerikanischer Politiker Courtney Hicks Hodges… …   Deutsch Wikipedia

  • Luther — is a surname. As a German surname it is derived from a Germanic personal name compounded from the words liut , people , and heri , army . As a rare English surname, it means lute player (Hanks and Hodges 1988). Luther has also been regularly used …   Wikipedia

  • Luther H. Hodges — Luther Hartwell Hodges (9 March 1898ndash 6 October 1974) was the Democratic governor of the state of North Carolina from 1954 to 1961 and United States Secretary of Commerce from 1961 to 1965.Hodges was born in Pittsylvania County, Virginia, on… …   Wikipedia

  • Hodges — is the name of some places in the United States: *Hodges, Alabama *Hodges, South Carolina *Hodges Township, Minnesota *Lake Hodges Bridge, CaliforniaHodges as a surname: *Corey J. Hodges (born 1970), African American pastor *Courtney Hodges… …   Wikipedia

  • Luther Jewett — (* 24. Dezember 1772 in Canterbury, Windham County, Connecticut; † 8. März 1860 in St. Johnsbury, Vermont) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1815 und 1817 vertrat er den Bundesstaat Vermont im US Repräsentantenhaus. Werdegang Luther… …   Deutsch Wikipedia

  • Luther E. Barnhardt — Luther Ernest Barnhardt (1903 1980) was an American politician who served as Lieutenant Governor of North Carolina from 1957 to 1961.Barnhardt was born in Concord, North Carolina, November 29, 1903. He was an attorney and a member of the North… …   Wikipedia

  • Jim Hodges — Infobox Governor honorific prefix = name = Jim Hodges honorific suffix = caption = order = 114th office = Governor of South Carolina term start = 1999 term end = 2003 lieutenant = Bob Peeler predecessor = David Beasley successor = Mark Sanford… …   Wikipedia

  • Martin Luther King, Jr. Day — Martin Luther King, Jr. in 1964 Official name Birthday of Martin Luther King, Jr. Observed by U …   Wikipedia