Luuk Tinbergen

Luuk Tinbergen

Luuk Tinbergen (* 7. September 1915 in Den Haag; † 1. September 1955 in Groningen) war ein niederländischer Ornithologe und der erste Professor für Ökologie an der Reichsuniversität Groningen.

Luuk Tinbergen war 1949 auf Vorschlag von Gerard Baerends an die Reichsuniversität Groningen berufen worden, mit dem Ziel, das Fachgebiet Biologie zu erweitern und zu modernisieren. Luuk Tinbergen hatte drei Jahre zuvor an der Universität Leiden seine Doktorarbeit über Sperber (Accipiter nisus) verfasst: Diese Studie war nach der von Huib Kluijver erst die zweite tierökologische Freilandstudie, die in den Niederlanden akzeptiert worden war. Anders als viele Vertreter der so genannten klassischen vergleichenden Verhaltensforschung (Ethologie), die mit Hilfe von Ethogrammen zumeist isoliert das Verhalten einzelner Tiere qualitativ beschrieben, kombinierte Luuk Tinbergen quantitative verhaltensbiologische und ökologische Fragestellungen und wurde so zu einem frühen Wegbereiter für die Verhaltensökologie.

Luuk Tinbergen, der wiederholt unter Depressionen gelitten hatte, starb 1955 durch Suizid. Sein Sohn Tijs Tinbergen besuchte die niederländische Film- und Fernsehakademie und ist ein niederländischer Naturfilmer (Imdb), sein Sohn Joost Tinbergen ist Professor für Tierökologie an der Universität Groningen.

Luuk Tinbergens ältere Brüder Jan Tinbergen und Nikolaas Tinbergen wurden mit Nobelpreisen ausgezeichnet: Jan mit dem Nobelpreis für Ökonomie (1969), Niko mit dem Nobelpreis für Physiologie oder Medizin (1973).


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Luuk Tinbergen — (7 September 1915, The Hague 1 September 1955, Groningen) was a Dutch ornithologist and ecologist.Tinbergen was the youngest of three eminent brothers mdash; both Jan and Nikolaas won Nobel Prizes, for economics and physiology or medicine,… …   Wikipedia

  • Luuk Tinbergen — Pour les articles homonymes, voir Tinbergen. Luuk Tinbergen est un ornithologue danois, né vers 1916 et mort en 1955. Ses deux frères sont Jan Tinbergen (1903 1994), « Prix Nobel » d économie en 1969 et Nikolaas Tinbergen (1907 1988), prix Nobel… …   Wikipédia en Français

  • Tinbergen — is a surname, and may refer to:* Jan Tinbergen Nobel Prize winning economist * Joost Tinbergen * Luuk Tinbergen * Nikolaas Tinbergen Nobel Prize winning ethologist * Tijs Tinbergen …   Wikipedia

  • Tinbergen — ist der Familienname der niederländischen Brüder Jan Tinbergen, (1903 1994), Mathematiker, Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger Luuk Tinbergen, (1916 1955), Ökologe Nikolaas Tinbergen, (1907 1988), Verhaltensforscher Sonstiges… …   Deutsch Wikipedia

  • Tinbergen — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Le nom de Tinbergen est porté par plusieurs personnalités de la même famille (par ordre généalogique) : Jan Tinbergen (1903 1994), « Prix Nobel » d… …   Wikipédia en Français

  • Niko Tinbergen — (r.) und Konrad Lorenz, 1978 Nikolaas Tinbergen (* 15. April 1907 in Den Haag; † 21. Dezember 1988 in Oxford) war ein bedeutender niederländischer Ethologe. Zwischen 1940 und 1949 war er Professor an der Univ …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolaas Tinbergen — Niko Tinbergen (r.) und Konrad Lorenz, 1978 Nikolaas Tinbergen (* 15. April 1907 in Den Haag; † 21. Dezember 1988 in Oxford) war ein bedeutender niederländischer Ethologe. Zwischen 1940 und 1949 war er Professor an der Universität Lei …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolaas Tinbergen — Niko Tinbergen Nikolaas Niko Tinbergen (left) and Konrad Lorenz (right) Born …   Wikipedia

  • Jan Tinbergen — Paul Ehrenfest mit seinen Studenten, Leiden 1924. Von links nach rechts: Gerhard Heinrich Dieke, Samuel Abraham Goudsmit, Jan Tinbergen, Paul Ehrenfest, Ralph Kronig und Enrico Fermi. Jan Tinbergen (* 12. April 1903 in Den Haag, Niederlande; † 9 …   Deutsch Wikipedia

  • Tijs Tinbergen — (Dutch pronunciation: [ˈtɛis ˈtɪnˌbɛrɣə(n)] is a Dutch filmmaker. Tinbergen is the son of the ornithologist Luuk Tinbergen and the nephew of Nobel Prize winning brothers Jan and Niko Tinbergen. References External links Tijs Tinbergen at the …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»