Långe Jan

Långe Jan
Långe Jan

Der Långe Jan (dt.: Langer Jan) ist ein Leuchtturm auf der Südspitze der schwedischen Ostseeinsel Öland. Er ist mit einer Höhe von 41,6 Metern der größte Leuchtturm Skandinaviens.

Der Leuchtturm entstand von 1784 bis 1785, andere Angaben weisen als Bauzeit die Jahre 1778 bis 1785 aus[1]. Möglicherweise waren am Bau russische Kriegsgefangene beteiligt. Als Baumaterial wurde der Bauschutt der abgerissenen Sankt-Johannes-Kapelle genutzt. Die Kapelle befand sich etwas weiter nördlich.

Das erste Licht des Turms war ein offenes Feuer. Einen ersten Farbanstrich, in Weiß, erhielt der Långe Jan im Jahr 1845. In diesem Jahr wurde auch eine modernere Laterne im Turm installiert. Einige Jahre später erhielt der Turm einen schwarzen Streifen. Diese Farbgestaltung wurde bis heute beibehalten.

Der Leuchtturm ist auch weiterhin in Betrieb, wenn auch die Beleuchtungsanlage modernisiert wurde und heute ferngesteuert wird. Im Sommer ist der Turm für Besucher geöffnet.

Der Turm ist von mehreren Gebäuden umgeben, die zur Vogelwarte Ottenby gehören. Auch ein Restaurant und ein Souvenirgeschäft befinden sich dort.

Das nördliche Gegenstück zum Lången Jan ist der jüngere und kleinere Långe Erik an der Nordspitze Ölands.

Einzelnachweise

  1. Andreas Hassler, Schweden Handbuch, Edgar Hoff Verlag Rappweiler 2001, ISBN 3-923716-10-9, Seite 269
56.1959116.39838

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Långe Jan — Infobox Lighthouse caption = Långe Jan location = Ottenby, Ölands south cape, Sweden coordinates = coord|56|12|N|16|24|E yearbuilt = 1785 yearlit = 1785 automated = 1948 yeardeactivated = Active foundation = Limestone construction = Limestone… …   Wikipedia

  • Lange Jan Hotel — (Амерсфорт,Нидерланды) Категория отеля: 1 звездочный отель Адрес: Krankeledenstraat …   Каталог отелей

  • Jan Boeckhorst — Naissance 1604 Münster Décès 21 avril 1668 Anvers Nationalité allemand …   Wikipédia en Français

  • Jan Boeckhorst — (c. 1604 21 April 1668) was a German born Flemish Baroque painter whose style was heavily influenced by Peter Paul Rubens, Anthony van Dyck and Jacob Jordaens.BiographyBorn in Westphalia, in either Münster or Rees, Boeckhorst moved to Antwerp… …   Wikipedia

  • Jan Boeckhorst — Achilles unter den Töchtern des Lykomedes (um 1650), Alte Pinakothek, München Bauern auf dem Weg zum Markt (um 1630), Rubenshuis Antwerpen Johann Bockhor …   Deutsch Wikipedia

  • Långe Erik — Infobox Lighthouse caption = Långe Erik location = Grankullavik, Ölands north cape, Sweden coordinates = coord|57|22|N|17|06|E yearbuilt = 1845 yearlit = 1845 automated = 1976 yeardeactivated = Active foundation = Limestone construction =… …   Wikipedia

  • Långe Erik — Hinweisschild Långe Erik …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Versluys (Zoologe) — Jan Versluys Janszoon [fɛr slɔɪs] (* 1. September 1873 in Groningen; † 22. Januar 1939 in Wien) war ein niederländischer, deutscher und österreichischer(?) Zoologe und Anatom. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 In Amsterdam (1886–1907) …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Delay & Disko No. 1 — Jan Delay (2007) Jan Delay (* 25. August 1976 in Hamburg; eigentlich Jan Phillip Eißfeldt) ist ein deutscher Hip Hop , Reggae und Funk Musiker. Er hat als Teil der Gruppe Beginner und auch solo Musikalben veröffentlicht. Inhalts …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Eißfeldt — Jan Delay (2007) Jan Delay (* 25. August 1976 in Hamburg; eigentlich Jan Phillip Eißfeldt) ist ein deutscher Hip Hop , Reggae und Funk Musiker. Er hat als Teil der Gruppe Beginner und auch solo Musikalben veröffentlicht. Inhalts …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»