Lünette (Architektur)


Lünette (Architektur)
Philipp Veit, Die sieben fetten Jahre

Als Lunette oder Lünette bezeichnet man in der Bildenden Kunst und Architektur halbkreisförmige oder kreissegmentförmig gerahmte Wandfelder (auch Bogenfelder genannt), die sich über Türen und Fenstern befinden. Sie sind häufig mit malerischem oder plastischem Schmuck versehen. Auch bogenförmige Bildtafeln in einem Flügelaltar und halbkreisförmige Bildfelder auf antiken Stelen werden Lünette genannt.

Die Bezeichnung kommt aus dem Französischen la lunette, Verkleinerungsform zu Mond (Möndchen).

Ähnliche Felder in Giebeln mit einer dreieckigen Form nennt man Tympanon. Gelegentlich wird der Begriff Tympanon auch analog zu Lünette verwendet.

Beispiele


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lunette — Philipp Veit, Die sieben fetten Jahre Pietro Peruginos Flügelaltar Als Lunette oder Lü …   Deutsch Wikipedia

  • Lunette (Kunst) — Philipp Veit, Die sieben fetten Jahre Pietro Peruginos Flügelaltar Als Lunette oder Lü …   Deutsch Wikipedia

  • Lünette (Kunst) — Philipp Veit, Die sieben fetten Jahre Pietro Peruginos Flügelaltar Als Lunette oder Lü …   Deutsch Wikipedia

  • Lünette (Bildende Kunst) — Philipp Veit, Die sieben fetten Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Lünette — Lü|nẹt|te, die; , n <französisch> (Technik Stütze für lange Werkstücke auf der Drehbank; Architektur Bogenfeld, Stichkappe; früher eine Grundrissform im Festungsbau) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Tympanon (Architektur) — Tympanon am Löwentor in Mykene …   Deutsch Wikipedia

  • Saunders Hall — Ansicht des Hauses von 2006. Das Goode Hall House oder auch allgemein Saunders Hall ist ein historisches Haus eines Plantagenbesitzers im Tal des Tennessee Rivers bei Town Creek, Alabama. Es wurde wegen seiner architektonischen Bedeutung am 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Festungsring Köln — Fortifikatorische Entwicklung der Stadt Köln. Die Stadt Köln wurde unter preußischer Verwaltung (seit 1815) mit einem doppelten Festungsring umgeben. Er musste auf Grund des Versailler Vertrags nach 1919 geschleift werden. Zusammen mit den Resten …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Ferdinand Busse — (* 11. Juni 1802 auf Gut Prillwitz bei Stargard; † 5. April 1868 in Berlin) war ein deutscher Architekt, Mitglied der Oberbaudeputation in Berlin und Mitarbeiter von Karl Friedrich Schinkel. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Architektur …   Deutsch Wikipedia

  • Bogenfeld — Tympanon am Löwentor in Mykene Apollonstatue aus dem Westgiebel des Zeustempels …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.