MCE AG


MCE AG
MCE AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1989
Sitz Linz, Österreich

Die ehemalige MCE AG gehört seit 2010 zur Bilfinger Berger SE und wurde mit dem unten aufgeführten Leistungsspektrum in den Teilkonzern Bilfinger Berger Industrial Services GmbH (BIS Group) integriert.

Inhaltsverzeichnis

Leistungsspektrum

Energieerzeugung und -verteilung

  • Planung, Fertigung, Errichtung und Service von Teil- und Gesamtanlagen zur Energieerzeugung und -verteilung:
  • Montage und Instandhaltung von Kesselanlagen und Turbinen

Biotechnologie, Pharma, Feinchemie

Rohrleitungen, Systeme und Anlagen für Biotechnologie, Pharma und Feinchemie

  • Planung: Anlagenkonzept, Basic Planung, Detailplanung
  • Fertigung: Modulare Baugruppen, Apparategruppen und Kompaktanlagen
  • Errichtung: Beschaffung, Montage, Inbetriebnahme

Anlagentechnik und Stahlbau

Engineering, Fertigung und Montage von Teil- und Gesamtanlagen für Industrie und Infrastruktur weltweit:

Maschinen- und Apparatebau

  • Fertigung von:
    • Komponenten für Wasser-, Gas- und Dampfturbinen, Luft- und Raumfahrt
    • Druckrohrleitungen
    • Schweißkonstruktionen
    • Hüttenwerksmaschinen
    • Ersatz- und Verschleißteilen
  • Apparatebau
  • Sondermaschinen

Industrieservice

  • Integriertes Engineering
  • Prüfung und Beratung
  • Einführung von Instandhaltungs-Technologien
  • Instandhaltungsdurchführung
  • Anlagenrevision und Revamp
  • Materialmanagement
  • Standort-Dienstleistungen
  • Training und Schulung

für Komponenten, Systeme, Teil- und Gesamtanlagen in der Prozessindustrie

Personalservices

  • Informationstechnologie und Engineering: Industrieautomation, Industrieengineering, Systemengineering
  • Personaldienstleistungen: Personalüberlassung, Arbeitsvermittlung, Sonderlösungen
  • Beratung: HR Managementberatung, Management Assistance, Ex-Patriate-Services, HR- Administration, Fremdsprachenservices

Ressourcen

Konzerneigener Werkzeug-, Maschinen- und Gerätepark

  • Gesamte Baustellenausstattung
  • Geräteverleih, Service & Reparatur
  • Mehr als 10.500 Produkte namhafter Hersteller
  • Zertifizierungen, Geräte- und Sicherheitsschulungen

Projekte

Energieerzeugung- und verteilung

  • Druckstollenpanzerung Cleuson Dixence, Schweiz
  • Ausbau und Erweiterung Kraftwerk Gerlos II, Tirol
  • Verdichterstationen für West Austria Gasleitung (WAG)
  • Beschneiungsanlage Serfaus
  • Erdgasspeicher Haidach, Salzburg

Biotechnologie, Pharma und Feinchemie

  • Reinstmediensysteme u. a. für Baxter, EBEWE Pharma, Sandoz
  • Rohrleitungssysteme für Anlagen zur Herstellung biopharmazeutischer Wirkstoffe bei Roche, Penzberg

Anlagentechnik und Stahlbau

Maschinen- und Apparatebau

  • Gasgekühlter Methanolreaktor für GCMR Lurgi-Petronas, Malaysia
  • Kernkomponenten für ein Cyclotron für Accel Instruments, Deutschland
  • Wärmetauscher für Ammoniak-Anlage, Trinidad

Industrieservice

Geschichte

Die MCE AG entstand durch den Zusammenschluss der MAB Anlagenbau Austria GmbH und der ehemaligen VOEST-ALPINE MCE. Die Geschichte des Konzern begann 1954 mit der Rohr- und Heizungsbau GmbH durch Karl Bayer. Zwei Jahre später wurde sie von Mannesmann übernommen. In den nächsten Jahren wurden viele Außenstellen gegründet und die Geschäftsbereiche erweitert. 1999 übernahm die Andlinger Gruppe das Unternehmen.

1989 wurde im Zuge der Neustrukturierung des inzwischen gewachsenen Unternehmens die VOEST-ALPINE MCE gegründet, die Teil der VA Technologie AG war. Im Jahr 1990 wurde Hydro Vevey (Schweiz) aufgekauft und 1997 unter anderem VAMEC & TMS-France übernommen. 1998 wurde das Unternehmen in VA TECH VOEST MCE umbenannt, der Bereich Hydro ein Jahr später von der VA Tech Hydro übernommen. 2001 wurden die Geschäftsbereiche Anlagentechnik, Industrie & Personalservices ebenfalls mehrheitlich von der Andlinger Gruppe übernommen.

Später erfolgte die Namensänderung in MCE AG und 2007 die Mehrheitsbeteiligung durch die Deutsche Beteiligungs AG. Im Jahre 2009 übernahm die Bilfinger Berger AG die MCE AG.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • MCE — can mean:*Military College of Engineering *Malnad College of Engineering *Marina Coastal Expressway in Singapore *Merced Municipal Airport in Merced, California its IATA airport code. *Windows XP Media Center Edition is informally known as… …   Wikipedia

  • MCE — MCE  многозначное сокращение: Windows XP Media Center Edition  версия Windows XP, призванная служить основой домашнего центра развлечений, обычно называется Windows MCE LinuxMCE  свободная операционная система, позволяющая… …   Википедия

  • MCE — sigla Movimento di Cooperazione Educativa …   Dizionario italiano

  • MCE — Die Abkürzung MCE hat mehrere Bedeutungen: das PC Betriebssystem Microsoft Windows XP Media Center Edition die auf Linux basierende Media Center Anwendung LinuxMCE das österreichische Unternehmen MCE AG betriebswirtschaftliche Kennzahl MCE… …   Deutsch Wikipedia

  • MCE — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.   Sigles d’une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres   Sigles de quatre lettres …   Wikipédia en Français

  • MCE — Machine Check Exception (Computing » Assembly) ** Mandatory Continuing Education (Community » Educational) * Mini Computer Exchange (Business » Firms) * Multi Criteria Evaluation (Governmental » US Government) * Master of Civil Engineering… …   Abbreviations dictionary

  • MCE — maximum credible event; medical care evaluation; military clinical engineering; multicystic encephalopathy; multiple cartilaginous exostosis; myocardial contrast echocardiography * * * myocardial contrast echocardiography …   Medical dictionary

  • MCE — Mercado Común Europeo. Véase CEE …   Diccionario español de neologismos

  • MCE — • Master of Civil Engineering ( > IEEE Standard Dictionary ) • Merced, CA, USA internationale Flughafen Kennung …   Acronyms

  • mce — ISO 639 3 Code of Language ISO 639 2/B Code : ISO 639 2/T Code : ISO 639 1 Code : Scope : Individual Language Type : Living Language Name : Itundujia Mixtec …   Names of Languages ISO 639-3