MIX


MIX

MIX ist ein fiktiver, idealer Computer, welchen Donald E. Knuth in seinem Buch The Art of Computer Programming zur Illustration von Algorithmen nutzt. Der MIX-Modellcomputer wird später durch den MMIX, eine moderne und erweiterte Version, ersetzt.

Bei MIX handelt es sich um einen abstrakten Von-Neumann-Rechner. Er verwendet die Assembler-Sprache MIXAL (MIX-Assembler-Language).

Inhaltsverzeichnis

MIX-Aufbau

Ein MIX-Rechner besteht im Kern aus folgenden Komponenten:

  • Rechenregister (rA)
  • Erweiterungsregister (rX)
  • Indexregister (rI)
  • Sprungregister (rJ)
  • Speicher (4000 Zellen a 1 MIX-Wort)

MIX-Byte

Anders als im heutigen Verständnis, besteht ein MIX-Byte aus 6 Bits. Es kann daher 64 verschiedene Zustände (0..63) darstellen. Dazu Knuth in seinem Buch[1]: „Since 1975 or so, the word "byte" has come to mean a sequence of precisely eight binary digits, capable of representing numbers of 0 to 255. [...] When we speak of bytes in connection with MIX, we shall confine ourselves to the former sense of the word, harking back to the days when bytes were not yet standardized.

MIX-Wort

Der Inhalt einer MIX-Speicherzelle wird als MIX-Wort bezeichnet. Es besteht aus fünf MIX-Bytes sowie einem Vorzeichen-Byte. Der mögliche Zahlenbereich ist daher auf ±(645 −1) = ±1.073.741.823 beschränkt.

Speicher des MIX-Rechners

Ein MIX-Computer verfügt über 4000 Speicherzellen zu je einem MIX-Wort. Zur Adressierung einer Speicherzelle genügen daher zwei MIX-Bytes (642 = 4096). Alle Adressen > 3999 sind undefiniert. Zur Adressierung einzelner Teile eines MIX-Wortes werden sogenannte Feldspezifikatoren (L:R) verwendet. Diese lässt sich mit einem MIX-Byte repräsentieren, indem man die linke Grenze L mit 8 multipliziert, und anschließend die rechte Grenze R addiert. So würde ein Feldspezifikator von (0:0) das Vorzeichen adressieren, ein Feldspezifikator von (1:5) adressiert die ersten gesamte Speicherzelle ohne das Vorzeichen.

Flags

Des Weiteren verfügt MIX über vier Flags zur Ausführung bedingter Sprünge.

  • O-Flag: Overflow, wird gesetzt, sobald eine Berechnung den maximalen Wert eines MIX-Worts überschreitet.
  • L-Flag: Less, wird gesetzt wenn die entspreche Zahl kleiner ist als ihre Vergleichszahl.
  • E-Flag: Equal, wird gesetzt, wenn die entsprechende Zahl gleich der Vergleichszahl ist.
  • G-Flag: Greater, wird gesetzt wenn die entspreche Zahl größer ist als ihre Vergleichszahl.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Donald E. Knuth, The Art of Computer Programming, S. 125.

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • -mix — mix·is; …   English syllables

  • Mix FM — is a radio name and format. It is given to certain radio stations around the world with that name, while having the mix format. Although some stations don t have the name Mix FM , they can still have the format of Mixed Hits a variety of… …   Wikipedia

  • mix — [mɪks] noun [countable usually singular] a group of different things combined together for a particular purpose: • If the investment manager picks the right mix of bonds, his total return should rise quickly. ˈasset ˌmix FINANCE a mix of… …   Financial and business terms

  • Mix — Mix, mixes, mixture or mixing may refer to: Contents 1 Science and mathematics 2 Music and radio 3 People …   Wikipedia

  • MIX (XM) — MIX Broadcast area Off Air branding = Today s Mix Slogan The Best Variety of the 80s, 90s, and Now! Frequency XM 12 First air date …   Wikipedia

  • MIX — is a hypothetical computer used in Donald Knuth rsquo;s monograph, The Art of Computer Programming ( TAOCP ). MIX rsquo;s model number is 1009, which was derived by combining the model numbers and names of several contemporaneous, commercial… …   Wikipedia

  • mix — mix·ite; mix·ol·o·gist; mix·ol·o·gy; mix·tec; mix·te·can; mix·ture; neph·ro·mix·i·um; pan·mix·ia; poly·mix·ia; pseu·do·mix·is; un·mix; ver·mix; ad·mix; mix·tie max·tie; pre·mix; re·mix; cac·o·mix·le; mix·able·ness; mix·te·ca; mix·te·co; mix·ter… …   English syllables

  • MIX — MIX  это гипотетический компьютер, использованный в монографии Дональда Кнута, «Искусство программирования»[1]. Номер модели компьютера MIX  1009, происходит от комбинации номеров и названий коммерческих моделей машин, современных… …   Википедия

  • Mix 94.5 — FM Broadcast area Perth Frequency 1210 kHz AM (1941–1978) 1206 kHz AM (1978–1991) 94.5 MHz FM (1991–) First air date …   Wikipedia

  • mix — [miks] vt. [prob. back form. < mixt, mixed, taken as pp. < Fr mixte < L mixtus, pp. of miscere, to mix (> OE miscian) < IE base * meik > Gr meignynai, Welsh mysgu, to mix] 1. to put or blend together in a single mass, collection …   English World dictionary