Mahamudra


Mahamudra

Mahamudra (skt.; tib.: phyag rgya chen po; auch: Chag Chen; deutsch: Großes Siegel bzw. Großes Symbol) ist ein zentraler Begriff in den Schulen der „Neuen Übersetzungen“ (Sarma) des tibetischen Buddhismus.

Inhaltsverzeichnis

Grundlagen-, Pfad- und Frucht-Mahamudra

Mahamudra bezeichnet in diesen Schulen (zu denen die Kagyü-, Sakya- und Gelug-Schule zählen) die höchsten buddhistischen Lehren als die „Grundlage“, auf welcher die Meditationspraxis fußt; die auf diesen Lehren beruhende Praxis selbst als den „Pfad“; und die durch diese Praxis erreichte Erleuchtungserfahrung als die letztlich erreichte „Frucht“. Man spricht daher auch vom „Grundlagen-, Pfad- und Frucht-Mahamudra“.

Essenz der Lehren Buddhas

Der Mahamudra-Ansatz wird oft auch als die Essenz der Lehren Buddhas (Dharma) bezeichnet und mag in seinen drei Bedeutungsebenen unter günstigsten Umständen innerhalb einer einzigen Lebensspanne zur Erleuchtung führen. Die damit eintretende Erkenntnis wird auch als „Erkennen der höchsten Wirklichkeit“, „Erkennen der Natur des Geistes“ oder schlicht als „Erkennen der Buddhanatur“ bezeichnet. In diesem vollkommenen Zustand sind alle dualistischen Geistes-Konzepte überwunden, die dauerhafte Erfahrung einer „absoluten Wirklichkeit“, gleichbedeutend mit „höchster Weisheit“ tritt ein.

Man findet in der klassischen tibetischen Literatur daher auch die Umschreibung, „bei Erlangung der Mahamudra trage alles das Siegel der absoluten Natur“ oder „alle Phänomene erscheinen als Elemente des Weisheits-Mandala des Geistes“. Diese Einsicht ist nicht verschieden von der Erkenntnis der im Herzsutra des Mahayana-Buddhismus beschriebenen Prajnaparamita, der so genannten vollkommenen Weisheit, der höchsten Erkenntnis aller Buddhas.

Vier Yogas der Mahamudra

Die Lehre der Mahamudra basiert auf verschiedenen Stufen meditativer Praxis, den sogenannten „Vier Yogas der Mahamudra“:

  1. Die Entwicklung eines einsgerichteten Geistes,
  2. Die Transzendierung konzeptueller Vorstellungen,
  3. Die Kultivierung der Sicht, dass alle Phänomene von grundlegend nichtdualer Natur, „ein Geschmack“ sind,
  4. Die Frucht des Pfades, der jenseits der noch verschleierten Anstrengung der Meditation liegt.

Es wird gesagt, dass durch diese vier Stufen der Praktizierende die vollständige Verwirklichung der Mahamudra erlangt.

Siehe auch

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mahamudra — Mahāmudrā (Sánscrito: Gran Sello o Gran Símbolo), (Tibetano: Chagchen, contracción de Chagya Chenpo), es un método Budista que conduce a la naturaleza, o la esencia, de la mente (conocido como naturaleza búdica) y la práctica de la estabilización …   Wikipedia Español

  • Mahāmudrā — Mahamudra Le Mahāmudrā (sanskrit ; Phyag rgya chen po en tibétain), « Grand Symbole » ou « Grand Sceau », est un terme sanskrit qui désigne la nature ultime de l esprit ainsi que l ensemble des pratiques et enseignements… …   Wikipédia en Français

  • Mahamudra — Part of a series on Tibetan Buddhism …   Wikipedia

  • Mahamudra — Le Mahāmudrā (sanskrit en devanāgarī : महामुद्रा ; Phyag rgya chen po en tibétain), « Grand Symbole » ou « Grand Sceau », est un terme sanskrit qui désigne la nature ultime de l esprit ainsi que l ensemble des… …   Wikipédia en Français

  • mahāmudrā — ▪ Buddhist doctrine       (Sanskrit: “the great seal”), in Tantric Buddhism, the final goal, the union of all apparent dualities. Mudrā, in addition to its more usual meaning, has in Tantric Buddhism the esoteric meaning of “female partner,”… …   Universalium

  • Mahamudra (Hatha Yoga) — Mahamudra is a hatha yoga gesture (mudra) whose purpose is to improve control over the sexual potential. The sexual potential, associated with apana, is essential in the process of awakening of the dormant spiritual energy (Kundalini) and… …   Wikipedia

  • Mahamudra (band) — Mahamudra Origin Israel Genres Psychedelic trance Labels Utopia Mahamudra is a Trance/electronic project based in the south of Israel. Members are: Ran Malka(1979), Eyal Cohen(1977) and Sagiv Ben Giat(1982). They have released several tracks on …   Wikipedia

  • Mahamoudra — Mahamudra Le Mahāmudrā (sanskrit ; Phyag rgya chen po en tibétain), « Grand Symbole » ou « Grand Sceau », est un terme sanskrit qui désigne la nature ultime de l esprit ainsi que l ensemble des pratiques et enseignements… …   Wikipédia en Français

  • Kagyu — The Kagyu or Kagyupa bo|T= བཀའ་བརྒྱུད་པ|w=bka brgyud pa school, also known as the Oral Lineage or Whispered Transmission school, is one of four main schools of Himalayan or Tibetan Buddhism today, the other three being the Nyingma (རྙིང་མ Rnying… …   Wikipedia

  • Tilopa — (Tibetan; Sanskrit: Talika, 988–1069) was born in either Chativavo (Chittagong), Bengal or Jagora, Bengal. [ [http://www.kagyuoffice.org/kagyulineage.tilopa.html Kagyu Office: Tilopa] ] He was a tantric practitioner and mahasiddha. He developed… …   Wikipedia