Maizie Williams


Maizie Williams

Maizie Williams (* 25. März 1951 auf Montserrat, Westindische Inseln) ist eine karibisch-britische Sängerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Maizie Williams wurde auf der Karibikinsel Montserrat geboren. Ihre Familie wanderte nach Großbritannien aus. Sie besuchte die Schule in Birmingham und wurde in Brighton zur „Miss Black & Beautiful“ gewählt. Der Titel gab ihrer ersten Band The Black Beautiful People den Namen.

Williams war neben den beiden jamaikanischen Sängerinnen Liz Mitchell und Marcia Barrett sowie dem aus Aruba stammenden Tänzer Bobby Farrell Mitglied der in den 1970er- und 1980er-Jahren musikalisch wie kommerziell sehr erfolgreichen Popband Boney M. Hierfür war sie 1975 von dem deutschen Musikproduzenten Frank Farian gecastet worden. Zwar trat sie während der Jahre bei Boney M offiziell stets bei sämtlichen Live- und Fernsehauftritten mit als Sängerin mit der Gruppe in Erscheinung, war jedoch tatsächlich an der musikalischen Produktion nicht beteiligt. Beim Einspielen sämtlicher Titel und den Tonaufnahmen im Studio für die Singles und LPs sangen lediglich Mitchell, Barrett und Farian.

Zur Premiere des Frank-Farian-Musicals Daddy Cool 2006 in London war Maizie Williams nicht eingeladen, weil sie nach Farians Ansicht wie andere ehemalige Mitglieder von Boney M unrechtmäßig unter diesem Namen auftritt, etwa bei der Krakauer Silvesternacht 2007.[1][2]

2006 brachte sie das Solo-Album Call Upon Jesus heraus. 2007 sang sie auf einer Daddy-Cool-Coverversion der lettischen Band Melo-M[3]. 2008 trat sie in der populären bulgarischen Fernsehshow Shouto na Slavi (Шоуто на Слави) auf.

Diskografie

Alben
  • 2006 Call Upon Jesus
Singles
  • 2007 Daddy Cool
  • 2007 Sunny
  • 2006 Praise be unto Him
DVD
  • Box it

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Daddy Cool“ kehrt zurück In: Focus online vom 19. September 2006
  2. Krakauer Silvesternacht
  3. platforma.lv: Daddy Cool, Melo-M & Maizie Williams

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maizie Williams — Background information Birth name Maizie Ursula Williams Born March 25, 1951 …   Wikipedia

  • Maizie Williams — Maizie Williams, née le 25 mars 1951 à Montserrat, est une chanteuse britannique. Elle est surtout connue pour avoir fait partie du groupe Boney M. dont les années actives furent de 1976 à 1985. Biographie Elevée à Birmingham, Maizie… …   Wikipédia en Français

  • Maizie Williams — …   Википедия

  • Williams (Familienname) — Williams ist ein englischer Familienname. Bedeutung Der Name ist eine patronymische Ableitung und bedeutet Sohn des William. Verbreitung Williams ist mit 0,69 Prozent Namensträgern an der Gesamtbevölkerung dritthäufigster Familienname in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Мэйзи Вильямс — Maizie Williams 2007 Полное имя Maizie Ursula Williams Дата рождения 25 марта 1951 58 лет Место рождения Saint Catherine Parish Страна …   Википедия

  • Boney M. — Infobox musical artist | Name = Boney M. Background = group or band Origin = Jamaica, Montserrat, Aruba Genre = Pop, Disco, Dance pop, Hi NRG, Eurodance Years active = 1975 ndash;present Label = Sony BMG Current members = Liz Mitchell Marcia… …   Wikipedia

  • Fantastic Boney M. - On Stage and on the Road — Infobox music DVD Name = Fantastic Boney M. On Stage And On The Road (2007) Artist = Boney M. Released = November 16, 2007 Recorded = 1977, 1981 Format = DVD Genre = Music documentary Genre = R B, Pop music, Disco Length = Producer = Frank… …   Wikipedia

  • Boney M. — Boney M. Boney M. en 1981 Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Boney M — Bobby Farrell, 2006 Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Daddy Cool …   Deutsch Wikipedia

  • Liz Mitchell — Infobox musical artist Name = Liz Mitchell Img capt = Liz Mitchell.jpg Img size = Landscape = Background = Solo singer Birth name = Elizabeth Rebecca Mitchell Born = birth date and age|1952|7|12 Origin = Clarendon, Jamaica Occupation = Singer… …   Wikipedia