Malt Mill


Malt Mill
Lagavulin

Gebäude der Lagavulin Whiskybrennerei

Land Schottland
Region Islay
Geographische Lage 55° 38′ 7,52″ N, 6° 7′ 41,68″ W55.635421-6.1282457Koordinaten: 55° 38′ 7,52″ N, 6° 7′ 41,68″ W
Typ Malt
Status aktiv
Eigentümer Diageo
Gegründet 1816
Gründer John Johnston
Wasserquelle Sholum & Lochan Loch
Washstill(s) 2 x 12.300 l
Spiritstill(s) 2 x 12.900 l

Lagavulin ist eine Whiskybrennerei in Port Ellen auf der Isle of Islay/Schottland. Die Brennerei gehört zum Spirituosenkonzern Diageo (ehemals United Distillers). Der Whisky wird als Teil der Classic Malts Serie des Konzerns vermarktet.

Inhaltsverzeichnis

Name

Der Name Lagavulin (sprich: Lagga-wuulin) bedeutet so viel wie „die Mulde, in der die Mühle steht“.

Geschichte

Islay
Lagavulin-Brennerei

Bereits seit 1742 wurde am Standort der heutigen Brennerei Lagavulin Whisky hergestellt. Die erste legale Brennerei wurde jedoch erst 1816 durch John Johnston gegründet, im folgenden Jahr kam eine weitere durch Archibald Campbell gegründete hinzu: Ardmore, nicht zu verwechseln mit der Brennerei Ardmore in Kennethmont, zu der keinerlei Bezug besteht. Nachdem beide Brennereien in den Besitz von Donald Johnston gerieten, wurden diese 1837 zur heutigen Brennerei Lagavulin zusammengelegt. 1927 kam die Destillerie zur Distillers Company Limited (DCL), die die operative Führung 1930 an ihre Tochter Scotish Malt Distillers (SMD) delegierte. Von 1908 bis 1960 gab es auf dem Gelände noch eine weitere Brennerei: Malt Mill von Peter Mackie. Heute befindet sich in ihrer Mälzerei das Besucherzentrum. Die Destillerie war in der Vergangenheit mehrfach für kurze Zeit stillgelegt: 1918, 1941 bis 1945 und 1952 bis 1953.

Produktion

Das Wasser der zur Region Islay gehörenden Brennerei stammt aus den beiden Solan Lochs (Sholum & Lochan Loch) am Beinn Sholum (347 m). Das verwendete Malz wird aus den Port Ellen Maltings bezogen. Lagavulin verfügt über einen Maischbottich (mash tun) (4,32 t) aus rostfreiem Stahl und 10 Gärbottiche (wash backs) (je 21 300 Liter) aus Pinienholz. Destilliert wird in zwei wash stills (je 12.300 Liter) und zwei spirit stills (je 12.900 Liter) die durch Dampf erhitzt werden. Vor dem Abfüllen in die 250-Liter-Fässer, sogenannte Hogsheads, zur Reifung wird der new make mit Wasser auf 63,4 Prozent verdünnt.

Produkte

Der 16-jährige Lagavulin ist einer der erfolgreichsten Malts überhaupt

Kaum eine Brennerei hat mit einer so eingeschränkten Produktpalette einen so großen Erfolg wie Lagavulin. Lange Zeit war nur die 16-jährige Abfüllung erhältlich, erst vor wenigen Jahren kam eine zweite regelmäßige Abfüllung hinzu. Inzwischen gibt es noch wenige weitere Originalabfüllungen. Unabhängige Abfüllungen dieser Whiskys sind selten, wenn ein Fass trotzdem einen anderen Abfüller erreichen sollte, muss dieser jedoch einen anderen Namen wählen, da der Name Lagavulin nur von der Brennerei verwendet werden darf.

16 Years Old

Ein typischer „Islaywhisky“, sehr stark, torfig und rauchig, mit einem sehr langen Abgang. Der 16-jährige Lagavulin ist der älteste und meistverkaufte Whisky der Classic-Malts-Serie und findet ferner als Basis-Malt Verwendung in dem Blend White Horse sowie dessen rarer deluxe-Version Logan. In der Vergangenheit kam es, aufgrund der hohen Nachfrage, des Öfteren zu Lieferengpässen, so dass Kunden nicht selten vor leeren Regalen in den Whiskyläden standen. Als Reaktion darauf kam der 12-Jährige in Fassstärke heraus. Diese Abfüllung ist sehr rauchig und daher vor allem für Freunde des Islay Malts interessant.

Pedro Ximénez Finished

Die Distillers Edition des Lagavulin wurde in Pedro-Ximénez-Fässern nachgelagert. Durch die Einflüsse dieser Fässer und durch eine längere Reifezeit wird dem Whisky ein Teil seiner Stärke genommen, jedoch wird er zugleich noch komplexer und vielseitiger.

12 Years Old, Cask Strength

Erst 2002 wurde diese Abfüllung eingeführt. Möglicher Grund dafür dürfte unter anderem ein Knappwerden der Vorräte für den 16-jährigen Lagavulin sein, welches durch die extrem gestiegene Nachfrage in den vorherigen Jahren begründet ist. Durch das Zurückgreifen auf jüngere Jahrgänge kann somit kurzfristig ein solcher Engpass überwunden werden. Durch die kürzere Lagerzeit und den hohen Alkoholgehalt von ca. 58 % ist diese Abfüllung noch intensiver als die normale Abfüllung. In der Zeit vor den Classic Malts (1988) gab es einen 12-jährigen Lagavulin mit 43 %, den Vorgänger des heutigen 16 Years Old. Dieser war noch intensiver und taucht ab und an bei Auktionen auf.

21 Years old, Cask Strength

Orginalabfüllung destilliert 1985 abgefüllt 2007 mit 56,5 % in einer Auflage von 6642 Flaschen.

25 Years Old, Cask Strength

Lange Zeit die älteste und teuerste Originalabfüllung mit 57,2 % in einer Auflage von nur 9000 Flaschen.

30 Years Old, Cask Strength

Originalabfüllung von 2006 mit 52,6 % in einer Auflage von nur 2340 Flaschen.

Siehe auch

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • malt-mill — maltˈ mill noun A mill for grinding malt after drying in a kiln • • • Main Entry: ↑malt …   Useful english dictionary

  • Malt-O-Meal Company — Type Private company Industry Cereal Founded 1919 Founder(s) John S. Campbell …   Wikipedia

  • Malt sugar — Sugar Sug ar, n. [OE. sugre, F. sucre (cf. It. zucchero, Sp. az[ u]car), fr. Ar. sukkar, assukkar, fr. Skr. [,c]arkar[=a] sugar, gravel; cf. Per. shakar. Cf. {Saccharine}, {Sucrose}.] 1. A sweet white (or brownish yellow) crystalline substance,… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Lagavulin Single Malt — Infobox Scottish Distillery Name = Lagavulin Type = Image size = 200 Caption = Location = Islay Owner = Founded = Status = Operational Source = Mothballed = Stills = Capacity = Brand 1 = Type 1 = Age 1 = Cask 1 = ABV 1 = Misc = Infobox Scottish… …   Wikipedia

  • Fowler's Mill — (TQ 5269 1770 Coord|50.9385|0.1718|display=inline|format=dms) was a vertical axle windmill erected at Battersea, Surrey (now in London), England in 1788 and which ceased to work by wind circa 1825.History Fowler s Mill was built in the grounds of …   Wikipedia

  • Sugar mill — Sugar Sug ar, n. [OE. sugre, F. sucre (cf. It. zucchero, Sp. az[ u]car), fr. Ar. sukkar, assukkar, fr. Skr. [,c]arkar[=a] sugar, gravel; cf. Per. shakar. Cf. {Saccharine}, {Sucrose}.] 1. A sweet white (or brownish yellow) crystalline substance,… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Minster Pool — Location  England Coordinates …   Wikipedia

  • River Darent — Confluence of the River Darent (left) and the River Cray on Crayford Marshes. Origin Hills south of Westerham TQ 450 519 …   Wikipedia

  • River Ver — The River Ver is a river in Hertfordshire, England. The river begins in the grounds of Markyate Cell, and flows south for 12 miles (20 km) alongside Watling Street through Flamstead, Redbourn, St Albans and Park Street, and joins the River Colne… …   Wikipedia

  • William Vaughan (philanthropist) — William Vaughan (died c. May 1580) was an English landowner, farmer and philanthropist who lived in the mid 16th century in the Dartford and Erith area of north west Kent. [He describes himself in his will as I Willyam Vaughan of Erythe in the… …   Wikipedia