Manfred Schott


Manfred Schott

Manfred Schott (* 1. Februar 1936; † 7. April 1982 in München) war ein deutscher Synchronsprecher.

Seine Rollen

Manfred Schott arbeitete zunächst als Theaterschauspieler u. a. in Lübeck. Seit 1967 war er zudem umfangreich in der Synchronisation tätig und avancierte zu einem äußerst gefragten und vielbeschäftigten Sprecher. Er lieh seine markante Stimme u. a. Dustin Hoffman (Standardsprecher seit Die Reifeprüfung) und Jack Nicholson (Standardsprecher, u. a. Einer flog über das Kuckucksnest), Michael Caine (u. a. Fluchtpunkt Marseille), Adriano Celentano (Bluff), Bradford Dillman (u. a. Die Brücke von Remagen), Terence Hill (u. a. Freibeuter der Meere), Burt Reynolds (Der Tiger hetzt die Meute), George Segal (u. a. Achterbahn) und Peter Sellers (Casino Royale).

Besonders populär war er als deutsche Stimme von Dr. Leonard „Pille“ McCoy (im Original „Bones“; DeForest Kelley) in den 39 vom ZDF synchronisierten Folgen der Fernsehserie Raumschiff Enterprise. Für die Science-Fiction-Serie Mondbasis Alpha 1 synchronisierte er die Hauptrolle des Commander John Koenig (Martin Landau).

Außerdem sprach er den Off-Kommentar in den ersten sieben Teilen der Schulmädchen-Report-Reihe.

Darüber hinaus wirkte Schott in etlichen Hörfunkproduktionen des BR mit und drehte Industriefilme für Großkonzerne.

Am 7. April 1982 verunglückte Manfred Schott im Alter von 46 Jahren auf dem Föhringer Ring in München tödlich, als ein Kieslaster ins Schleudern geriet und mit dem entgegenkommenden Audi des Schauspielers kollidierte.

Nach seinem Tod wurden viele Synchronrollen, insbesondere die von Dustin Hoffman, Robert Wagner und Jack Nicholson, von seinem Kollegen Joachim Kerzel übernommen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schott (Begriffsklärung) — Schott bezeichnet: Schott, eine Tür in einem Schiff oder die Versiegelung eines Durchbruches in einer Wand Schott (Geologie), alljährlich austrocknende Salzseen in Nordafrika Schott (Messbuch), katholisches Laienmessbuch Schott AG, einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Schneider-Schott-Musikpreis Mainz — Der Schneider Schott Musikpreis Mainz ist eine Auszeichnung für herausragende junge Komponisten und Interpreten, der alle zwei Jahre vergeben wird. Laut Stiftungssatzung wird er an förderungswürdige und förderungsbedürftige Komponisten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Scho — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Die Brücke von Remagen (Film) — Filmdaten Deutscher Titel: Die Brücke von Remagen Originaltitel: The Bridge at Remagen Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1969 Länge: 112 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • DeForest Kelley — 1988 Kelleys Stern auf dem …   Deutsch Wikipedia

  • Shining (1980) — Filmdaten Deutscher Titel Shining Originaltitel The Shining …   Deutsch Wikipedia

  • Der kleine Caesar — Filmdaten Deutscher Titel: Der kleine Cäsar Originaltitel: Little Caesar Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1931 Länge: 79 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Scanners - Ihre Gedanken können töten — Filmdaten Deutscher Titel: Scanners – Ihre Gedanken können töten Originaltitel: Scanners Produktionsland: Kanada Erscheinungsjahr: 1981 Länge: 99 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Scanners – Ihre Gedanken können töten — Filmdaten Deutscher Titel: Scanners – Ihre Gedanken können töten Originaltitel: Scanners Produktionsland: Kanada Erscheinungsjahr: 1981 Länge: 99 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • 1936 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | ► ◄◄ | ◄ | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 |… …   Deutsch Wikipedia