Manifestationsindex


Manifestationsindex

Der Manifestationsindex - von lat. manifestus (offenbar) und index (Anzeiger) -, gibt anhand einer Maßzahl an, mit welcher Wahrscheinlichkeit eine mit einem Erreger infizierte Person (oder im weiteren Sinne: ein Lebewesen) manifest, also erkennbar erkrankt.

Je kleiner der Manifestationsindex, umso mehr Infektionen verlaufen klinisch stumm. Bei Infektionskrankheiten wird in diesem Fall auch von einer stillen Feiung gesprochen, wenn der Organismus dazu in der Lage war, auch eine ausreichende Immunantwort zu bilden. Sofern diese Immunität in späterer Folge nicht wieder verloren geht, ist der Organismus somit vor einer Erkrankung geschützt. Das Prinzip der stillen Feiung wird im Übrigen auch bei ber Schutzimpfung angewendet.

Siehe auch: Kontagionsindex, Morbidität, Mortalität.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fatalität — Die Letalität (von lat. letalis tödlich) oder Fatalität (von engl. fatality) bezeichnet die „Tödlichkeit“ einer Erkrankung, eines Giftstoffs oder einer Waffe. Letal ist der medizinische Begriff für tödlich, mit tödlichem Ausgang.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kontagionsindex — Als Kontagionsindex von lat.: contagium (Ansteckung) und index (Anzeiger) wird eine Maßzahl bezeichnet, mit der in der Epidemiologie auf die Wahrscheinlichkeit einer erkennbaren und nicht erkennbaren Erkrankung durch den Kontakt mit einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Letal — Die Letalität (von lat. letalis tödlich) oder Fatalität (von engl. fatality) bezeichnet die „Tödlichkeit“ einer Erkrankung, eines Giftstoffs oder einer Waffe. Letal ist der medizinische Begriff für tödlich, mit tödlichem Ausgang.… …   Deutsch Wikipedia

  • Letalität — Die Letalität (von lat. letum Tod bzw. letalis tödlich, engl. lethality) bezeichnet die „Tödlichkeit“ (die Sterblichkeit bei) einer Erkrankung, berechnet als das Verhältnis der Todesfälle zur Anzahl der Erkrankten. Die Letalitätsrate ist das… …   Deutsch Wikipedia