Manni, der Libero

Manni, der Libero
Seriendaten
Originaltitel Manni, der Libero
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Produktionsjahr 1981
Länge 25 Minuten
Episoden 13
Genre Kinder- und Jugendserie
Musik Christian Bruhn
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. Januar 1982 auf ZDF
Besetzung

Manni, der Libero ist eine 13-teilige Fernsehserie, die 1981 von dem Regisseur Franz Josef Gottlieb für das ZDF gedreht wurde und den Werdegang eines jugendlichen Fußballspielers beschreibt. Gedreht wurde unter anderem in Berlin-Lichterfelde. Im Herbst 2008 wurden alle 13 Folgen der Fernsehserie im Deutschen Sportfernsehen, heute Sport1, gezeigt. Im Sommer 2010 wiederholte ZDFneo alle 13 Episoden, zeitlich passend zur Fußball-WM 2010.

Handlung

Manni ist ein fußballbegeisterter Jugendlicher, der schon in seinen frühen Kinderjahren von einer Karriere als Nationalspieler träumt. Um sein Ziel zu erreichen, wechselt der anfänglich nur Straßenfußball spielende Junge zur ambitionierten Jugendmannschaft des sich im Raum Bochum-Wattenscheid befindlichen Vereins Blau-Gelb. Bis zu seinem ersten Einsatz in der deutschen Jugend-Nationalmannschaft durchlebt der Libero verschiedene Phasen einer jugendlichen Sportkarriere.

In den Folgen der Serie werden alle Aspekte der Laufbahn eines Fußballprofis dargestellt: das Einleben in die Mannschaft und den Verein, die sozialen Bereiche sowie die ganz alltäglichen Probleme und Stimmungen eines Jugendlichen (z.B. die Beziehung zu den Eltern und Freundschaften). Dabei wird auch gezeigt, welche Rolle Geld beim Fußball spielt und die daraus resultierende Spannung zwischen Amateur- und Profifußball. Das Vereinsleben und das Umfeld mit ihren Problemen und Siegen werden ebenso durchleuchtet.

Die in dieser Serie dargestellten Vereine, wie Blau-Gelb, Rot-Weiß und Arminia Berlin sind fiktiv und haben mit den örtlichen Vereinen im Ruhrgebiet und in Berlin nichts gemein.

Folgen

  1. Einer von 2 Millionen
  2. Die Abseitsfalle
  3. Talentjäger
  4. Mein Gott, kann Fußball grausam sein
  5. Blaugelb baut ab
  6. Das sinkende Schiff
  7. Der Neue aus dem Pütt
  8. Die Türken kommen
  9. Ein Schreck auf den Schreck
  10. Zweite Halbzeit mit Bettina
  11. Aus für Walter
  12. Der Vize-Trainer
  13. Manni, der Nationalspieler

Links


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Manni, der Libero — Country of origin Germany Manni, der Libero is a 1981 German television series starring Tommi Ohrner. See also List of German television series External links Manni, der Libero at the Internet Movie Database …   Wikipedia

  • Manni, der Libero (Fernsehserie) — Seriendaten Originaltitel: Manni, der Libero Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): 1981 Episodenlänge: etwa 25 Minuten Episodenanzahl: 13 Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • Manni — ist der Name folgender Orte: Manni (Burkina Faso), Ort im gleichnamigen Bezirk in Burkina Faso Manni ist, meist als Koseform von Manfred, der Vorname von folgenden Personen: Manni Breuckmann (* 1951), deutscher Radiomoderator und Sportreporter… …   Deutsch Wikipedia

  • Libero (Begriffsklärung) — Libero ist die Bezeichnung für eine Spielerposition im Fußball oder Volleyball, siehe Libero eine italienische Tageszeitung, siehe Libero (Zeitung) eine Fernsehserie, siehe Manni, der Libero (Fernsehserie) ein Automodell, siehe Subaru Libero den… …   Deutsch Wikipedia

  • Manni Kalz — Manfred Kaltz (* 6. Januar 1953 in Ludwigshafen am Rhein) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Der Außenverteidiger absolvierte zwischen 1971 und 1991 581 Bundesligaspiele für den Hamburger SV sowie 69 Länderspiele für die deutsche… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Fußballfilme — Der Fußballfilm ist ein Teilgebiet der Filmgattung „Sportfilm“, das dadurch definiert ist, dass Fußball zentrales Thema oder Leitmotiv des Films ist. Das Lexikon des Fußballfilms[1] verzeichnet über 500 solcher Filme. Wie generell beim Sportfilm …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballfilm — Der Fußballfilm ist ein Teilgebiet der Filmgattung „Sportfilm“, das dadurch definiert ist, dass Fußball zentrales Thema oder Leitmotiv des Films ist. Das Lexikon des Fußballfilms[1] verzeichnet über 500 solcher Filme. Wie generell beim Sportfilm …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Fußballfilmen — Der Fußballfilm ist ein Teilgebiet der Filmgattung „Sportfilm“, das dadurch definiert ist, dass Fußball zentrales Thema oder Leitmotiv des Films ist. Das Lexikon des Fußballfilms[1] verzeichnet über 500 solcher Filme. Wie generell beim Sportfilm …   Deutsch Wikipedia

  • F. J. Gottlieb — Franz Josef Gottlieb, auch F. J. Gottlieb (* 1. November 1930 in Semmering, Niederösterreich; † 23. Juli 2006 in Verden) war ein österreichischer Regisseur. Gottlieb besuchte die Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien, war Schauspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Franz-Josef Gottlieb — Franz Josef Gottlieb, auch F. J. Gottlieb (* 1. November 1930 in Semmering, Niederösterreich; † 23. Juli 2006 in Verden) war ein österreichischer Regisseur. Gottlieb besuchte die Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien, war Schauspieler …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»