Manolis Andronikos


Manolis Andronikos
Büste Andronikos'

Manolis Andronikos (griechisch Μανόλης Ανδρόνικος; * 23. Oktober 1919 in Bursa; † 30. März 1992 in Thessaloniki), auch als Andronicos transkribiert, war ein griechischer Archäologe und Professor an der Aristoteles-Universität Thessaloniki.

Andronikos ist vor allem durch die Entdeckung antiker Königsgräber in Makedonien (Nordgriechenland) bekannt. Die Gräber gehören möglicherweise dem makedonischen König Philipp II., dem Vater von Alexander dem Großen. Am 8. November 1977 entdeckte Andronikos die ungeplünderten Königsgräber bei Vergina mit Arbeiten in einer erstaunlichen Reichhaltigkeit. Er vermutete, dass das Grab wahrscheinlich Philipp II., dem Sohn von Amyntas III., gehörte. Die Entdeckung war zum Zeitpunkt der Entdeckung eine weltweite archäologische Sensation. Allerdings ist die Identifizierung umstritten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Manolis Andronikos — statue. Born October 23, 1919 Bursa …   Wikipedia

  • Manólis Andrónikos — Buste de Manólis Andrónikos Manólis Andrónikos (en grec moderne : Μανώλης Ανδρόνικος) est un archéologue grec, né à Bursa dans l actuelle Turquie le 23 octobre 1919 et mort le 30 mars 1992 à Thessalonique en Grèce. Il est princi …   Wikipédia en Français

  • Andronikos — ist ein griechischer Name, der „männlicher Sieger“ (von άνδρας, Mann und νίκη, Sieg) bedeutet; die lateinische Schreibweise ist Andronicvs. Bekannte Namensträger: Andronikos von Olynthos (4. Jahrhundert v. Chr.), makedonischer Feldherr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Manolis — ist der Vorname folgender Personen: Manolis Anagnostakis (1925–2005), griechischer Dichter des Existenzialismus Manolis Andronikos (1919–1992), griechischer Archäologe und Professor an der Aristoteles Universität Thessaloniki Manolis Glezos (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Manolis Andronicos — Büste Andronikos Manolis Andronikos, auch als Andronicos transkribiert (griechisch Μανόλης Ανδρόνικος; * 23. Oktober 1919 in Bursa; † 30. März 1992 in Thessaloniki), war ein griechischer Archäologe und Professor an de …   Deutsch Wikipedia

  • Andronikos — I Andrọnikos,   byzantinischer Herrscher:    1) Andrọnikos I. Komnenọs, Kaiser (1183 85), Usurpator, * um 1122, ✝ Konstantinopel 12. 9. 1185, Vetter Kaiser Manuels I.; beseitigte seinen Neffen, den legitimen Kaiser Alexios II. Komnenos (1180… …   Universal-Lexikon

  • Andronicos, Manolis — ▪ Greek archaeologist Andronicos also spelled  Andronikos  born Oct. 23, 1919, Bursa, Tur. died Mar. 30, 1992, Salonika, Greece       Greek archaeologist who discovered ancient royal tombs in northern Greece possibly belonging to the Macedonian… …   Universalium

  • Andronicos — Andronikos ist ein griechischer Familienname, der „männlicher Sieger“ (von άνδρας, Mann und νίκη, Sieg) bedeutet; die lateinische Schreibweise ist ANDRONICVS. Manolis Andronikos (1919–1992), griechischer Archäologe, Andronikos von Rhodos (1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Andronicus — Andronikos ist ein griechischer Familienname, der „männlicher Sieger“ (von άνδρας, Mann und νίκη, Sieg) bedeutet; die lateinische Schreibweise ist ANDRONICVS. Manolis Andronikos (1919–1992), griechischer Archäologe, Andronikos von Rhodos (1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Andronikus — Andronikos ist ein griechischer Familienname, der „männlicher Sieger“ (von άνδρας, Mann und νίκη, Sieg) bedeutet; die lateinische Schreibweise ist ANDRONICVS. Manolis Andronikos (1919–1992), griechischer Archäologe, Andronikos von Rhodos (1.… …   Deutsch Wikipedia