Manta - Der Film


Manta - Der Film
Filmdaten
Originaltitel: Manta – Der Film
Produktionsland: BRD
Erscheinungsjahr: 1991
Länge: ca. 89 Minuten
Originalsprache: Deutsch
Altersfreigabe: FSK 6
Stab
Regie: Peter Timm
Drehbuch: Michael Arnal, Xao Seffcheque
Produktion: Hanno Huth
Musik: Andreas Dorau
Kamera: Otto Kirchhoff
Schnitt: Pia Brigitte Fritsche
Besetzung

Manta – Der Film ist eine deutsche Actionkomödie aus dem Jahre 1991, der von Royal Film, in der Regie von Peter Timm produziert wurde. Er kam 4 Wochen vor Manta, Manta, der ebenso den Opel Manta zum Thema hat, in die deutschen Kinos. Kinostart war der 19. September 1991. Der Film erhielt das FBW-Prädikat „wertvoll“ und schaffte es bis auf Platz 1 der deutschen Kinocharts und hielt sich dort mehrere Wochen. Mehr als 1 Million Zuschauer wurden gezählt, damit war die Senator-Produktion der erfolgreichste in Deutschland produzierte Kinofilm des Jahres 1991. Erst im Jahr 1992 konnte Manta, Manta mit diesen Besucherzahlen gleichziehen. Der Pay-TV-Sender Premiere sendete die Komödie anlässlich seines zweijährigen Bestehens unverschlüsselt zur Prime Time. Zudem gab es danach mehr als 40 Ausstrahlungen im Free-TV. Der dreiachsige Manta wurde vom Schweizer Stunt-Coordinator François Doge gebaut. Es gab drei Exemplare, von denen eines bei den Dreharbeiten zerstört wurde. Ein Exemplar erwarb die Bavaria-Filmtour und stellte es in Grünwald aus. Leider stand der Wagen über Jahre im Freien und verrottete schließlich. Der Verbleib ist unbekannt, ebenso wie der des dritten Wagens, der in Längsrichtung geteilt wurde und trotzdem fahrfähig war.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der größte Traum Manfreds ist ein Golf GTI. Deshalb macht er gerade von seinem Ersparten den Führerschein. Genau an seinem 18. Geburtstag gewinnt seine Mutter Ilse für ihn ein Auto. Zu seinem Unglück ist es ein Opel Manta, von dem er, seine neue Freundin Tina und seine Freunde aus der Golf-Clique eher wenig begeistert sind. Manfred entschließt sich dennoch den Wagen zu behalten – und gewöhnt sich an ihn. Wegen des Mantas gibt es nun häufig Streitereien zwischen Tina und Manfred, was Manfred mit der Mitgliedschaft in einem Manta-Club zu verarbeiten versucht. Als Manfred seine Tina an Phil, der sie als Nacktfotomodell werben will, verloren glaubt und er weiterhin für seinen Manta verspottet wird, entschließt er sich, den Wagen in Brand zu setzen. Als der Manta in einem Flammenmeer steht, wird er von einem mysteriösen dreiachsigen schwarzen Manta „gerettet“. Hinter ihm verbirgt sich der Automechaniker Sascha, an den Manfred seinen Manta eigentlich erst veräußern wollte. Um die Gunst Tinas wiederzugewinnen, lässt sich Manfred zu einem Rennen zwischen Phils GTI und dem dreiachsigen Manta überreden. Das Rennen scheint verloren, als Phil Manfred abdrängt und der Manta zerstört wird. Tina bittet Phil anzuhalten, um nach Manfred zu schauen. Doch als er dagegen ist, kommt es zu einem Streit, woraufhin Phil ebenso einen Unfall verursacht. Manfred gewinnt schließlich doch noch das Rennen, als er mit dem längs aufgerissenen Manta auf drei Rädern das Ziel erreicht. Doch er hat nicht nur das Rennen gewonnen, sondern auch wieder die Zuneigung von Tina.

Soundtrack

Den Soundtrack zu Manta – Der Film lieferten Norbert und die Feiglinge mit dem Titel Manta. Das Stück ist auf der 1991 veröffentlichten Soundtrack-CD enthalten, die u. a. auch die Titel Golf GTI von den Fantastischen Vier, The Power von SNAP!, Hier kommt Kurt von Frank Zander, Ich bin der Martin , ne…?! von Diether Krebs beinhaltet. Zu dem ist im laufe des Filmes Marianne Rosenberg mit Er Gehört Zu Mir, sowie Helge Schneider mit ladi-ladi-ho zu hören und Matthias Reim mit seinem Song Verdammt ich Lieb dich. Zum Ende des Filmes hört man dann auch noch Go von Moby und der Europe Klassiker The Final Countdown

Tracks:

Medien

Den Film veröffentlichte die Ufa am 18. März 1992 auf VHS-Videokassette. Seit dem 13. Januar 2004 ist er auch auf DVD erhältlich. Die bereits erwähnte Soundtrack-CD erschien als Doppeldisc bei Sony Music Entertainment.

Kritik

Lexikon des Internationalen Films: Komödiantische Geschichte um den „Manta-Kult“ und die entsprechenden Witze – milieugenau, professionell inszeniert und mit einer perfekten Actionsequenz.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Manta — For the fish, see manta ray; for other things of this name, see Manta (disambiguation). Manta   City   San Pablo de Manta …   Wikipedia

  • Black Manta — For the black project spyplane, see TR 3A Black Manta Black Manta Black Manta Art by David Finch Publication information …   Wikipedia

  • Dil Hai Ke Manta Nahin — Dil Hai Ke Manta Nahin(1991) Audio cover of Dil Hai Ke Manta Nahin Directed by Mahesh Bhatt Produced by Gulshan Kumar …   Wikipedia

  • Zero Tolerance (1995 film) — Infobox Film name = Zero Tolerance director = Joseph Merhi producer = Joseph Merhi Richard Pepin writer = Jacobsen Hart starring = Robert Patrick Titus Welliver Mick Fleetwood music = John Gonzales cinematography = Ken Blakey editing = Chris… …   Wikipedia

  • Opel Manta — L’Opel Manta est un coupé de la marque automobile allemande Opel produit de 1970 à 1988 en deux générations : Manta A (1970 1975) et Manta B (1975 1988). Opel avait décidé à l’époque de produire la Manta pour rivaliser avec la Ford Capri.… …   Wikipédia en Français

  • Dil Hai Ki Manta Nahin — Infobox Film | name = Dil Hai Ke Manta Nahin director = Mahesh Bhatt producer = Mukesh Bhatt Gulshan Kumar writer = Robin Bhatt (screenplay and story) Sharad Joshi (dialogues) starring =Aamir Khan Pooja Bhatt Anupam Kher music =Nadeem Shravan… …   Wikipedia

  • The War of the Worlds (1953 film) — Otheruses3|The War of the Worlds (film)Infobox Film name = The War of the Worlds caption = Film poster | writer = H. G. Wells (novel) Barré Lyndon starring = Gene Barry Ann Robinson Les Tremayne director = Byron Haskin producer = George Pál music …   Wikipedia

  • Filmfare Award du meilleur film — Le Filmfare Award du meilleur film est un prix offert par le magazine Filmfare lors de sa cérémonie annuelle de de distribustion de Filmfare Award pour le meilleur film indien de l année. Le premier prix a été donné en 1954. Voici une liste des… …   Wikipédia en Français

  • Criminal (1994 film) — Criminal Video tape cover Directed by Mahesh Bhatt Produced by K. S. Rama Rao …   Wikipedia

  • Naam (1986 film) — Naam DVD cover of Naam Directed by Mahesh Bhatt Produced by Kumar Gaurav Rajendra Kumar …   Wikipedia

  • Daddy (1989 film) — Daddy Directed by Mahesh Bhatt Produced by Mukesh Bhatt Written by Suraj Sanim Starring Anupam Kher …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.