Manuel Urrutia Lleó


Manuel Urrutia Lleó
Manuel Urrutia als Präsident, zusammen mit Che Guevara und Camilo Cienfuegos

Manuel Urrutia Lleó (* 8. Dezember 1901 in Yaguajay/Las Villas in Kuba; † 5. Juli 1981 in New York, USA) war Richter und erster Präsident der Republik Kuba nach der Revolution von 1959.

Manuel Urrutia nahm am Widerstand gegen die kubanischen Diktatoren Gerardo Machado und Fulgencio Batista teil.

Am 14. März 1957 sprach Urrutia in seiner Funktion als Richter in Oriente 150 angeklagte Revolutionäre frei, mit der Urteilsbegründung, dass sie von ihren verfassungsmäßigen Rechten des Kampfes gegen die illegale Machtergreifung durch Fulgencio Batista Gebrauch gemacht hätten.

Nach der kubanischen Revolution von 1959 war Urrutia der erste Präsident der Revolutionsregierung (3. Januar 1959 bis 17. Juli 1959). In der Revolutionsregierung repräsentierte er das bürgerliche Lager. Eine seiner ersten Verfügungen als Präsident war die Verstaatlichung der Kasinos und Hotels auf Kuba. Dadurch wurde US-amerikanischen Mobstern wie Meyer Lansky die Geschäftsgrundlage entzogen, die daraufhin die Insel verließen. Er sprach sich für die baldige Durchführung freier Wahlen aus und war gegen die Beteiligung von Kommunisten an der Revolutionsregierung, da sich die Kommunistische Partei nicht am Kampf gegen Batista beteiligt hatte. Nachdem Fidel Castro im Februar das Amt des Premierministers übernommen hatte, entwickelten sich zwischen den beiden Hauptfiguren der Regierung bald zunehmende Meinungsverschiedenheiten über den Regierungskurs.

Unter Einsatz seiner enormen persönlichen Popularität drängte Fidel Castro Urrutia zum Rücktritt, indem er ihn in einer viel beachteten Fernsehansprache zur Begründung seines eigenen zwischenzeitlichen Rücktritts vom Posten des Premierministers am 17. Juli Taten bezichtigte, "die an Hochverrat grenzten". In der Ansprache warf Castro Urrutia vor, die Regierungsgeschäfte dadurch zu behindern, dass er die Regierung "ohne jeden Beweis" des Kommunismus verdächtige, jedoch sei weder die revolutionäre Bewegung kommunistisch noch Castro selbst Kommunist. Manuel Urrutia reichte noch in derselben Nacht seinen Rücktritt ein und fand Asyl in der Botschaft von Venezuela. Als sein Nachfolger als Präsident der Republik Kuba wurde der langjährige Aktivist der Kommunistischen Partei Kubas Osvaldo Dorticós Torrado eingesetzt.

Urrutia emigrierte wenig später in die USA, wo er im New Yorker Stadtteil Queens als Spanisch-Lehrer tätig war.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Manuel Urrutia Lleo — Manuel Urrutia als Präsident, zusammen mit Che Guevara und Camilo Cienfuegos Manuel Urrutia Lleó (* 8. Dezember 1901 in Yaguajay/Las Villas in Kuba; † 15. Juli 1981 in New York …   Deutsch Wikipedia

  • Manuel Urrutia Lleó — Manuel Urrutia Manuel Urrutia President of Cuba In office January 3, 1959 – July 18, 1959 Preceded by …   Wikipedia

  • Manuel Urrutia Lleó — Presidente de la República de Cuba 2 de enero de 1959 –  …   Wikipedia Español

  • Manuel Urrutia Lleo — Manuel Urrutia Lleó Manuel Urrutia (lunettes noires) avec les dirigeants révolutionnaires Che Guevara (à gauche) et Camilo Cienfuegos (à droite) Manuel Urrutia Lleó (8 décembre 1901 5 juillet 1981) était un avocat et juriste cubain, opposant au… …   Wikipédia en Français

  • Manuel Urrutia Lleó — Manuel Urrutia (lunettes noires) avec les dirigeants révolutionnaires Che Guevara (à gauche) et Camilo Cienfuegos (à droite) Manuel Urrutia Lleó (8 décembre 1901 5 juillet 1981) était un avocat et juriste cubain, opposant au régime Fulgencio… …   Wikipédia en Français

  • Manuel Urrutia Lleó — (1901 1981) fue un político cubano. Fungió como Presidente provisional de Cuba en 1959, pero fue después removido por Fidel Castro bajo cargos de actos cercanos a la traición y reemplazado por Osvaldo Dorticós Torrado, que era más leal …   Enciclopedia Universal

  • Manuel Urrutia — Lleó Manuel Urrutia (lunettes noires) avec les dirigeants révolutionnaires Che Guevara (à gauche) et Camilo Cienfuegos (à droite) Manuel Urrutia Lleó (8 décembre 1901 5 juillet 1981) était un avocat et juriste cubain, opposant au régime Fulgencio …   Wikipédia en Français

  • Manuel Marquez Sterling — Manuel Márquez Sterling Manuel Márquez Sterling (* 28. August 1872 in Lima in Peru; † 9. Dezember 1934 in Kuba) war kubanischer Journalist, Schriftsteller, Diplomat und Politiker. Er war am 18. Januar 1934 von 6.10 Uhr bis 12.00 Uhr Präsident der …   Deutsch Wikipedia

  • Urrutia — Urrutia, que significa lejano en euskera, el idioma vasco, es el nombre de una familia que tuvo su origen en Zumárraga en la provincia de Guipúzcoa, de donde se extendió a todo el País Vasco (en España), y luego a las Americas del Sur, Centro y… …   Wikipedia Español

  • Urrutia — ist der Familienname folgender Personen: Aliecer Urrutia (* 1974), kubanischer Dreispringer Diego Dublé Urrutia (1877 1967), chilenischer Dichter Francisco José Urrutia (1870−1950), kolumbianischer Jurist, Diplomat und Politiker Ignacio Urrutia… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.