Marc Forster


Marc Forster
Marc Forster bei einem Pressetermin im November 2008 in Luzern (CH) anlässlich der James Bond-Premiere (Ein Quantum Trost).

Marc Forster (* 27. November 1969 in Illertissen) ist ein deutsch-schweizerischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Jugend

Forster wurde als Sohn eines deutschen Arztes und Pharmaunternehmers in Illertissen im Landkreis Neu-Ulm geboren. Anfang der 1970er Jahre wurde die Familie dank des wirtschaftlichen Erfolges seines Vaters Dr. med. Wolf Forster bei der heute zum Pfizer-Konzern gehörenden Firma Mack Nachf. in Illertissen-Au sehr wohlhabend. Da in dieser Zeit eine Terrorwelle der Rote Armee Fraktion (RAF) über Deutschland schwappte und sich die Familie bedroht sah, wanderte die Familie in Forsters neuntem Lebensjahr in die Heimat der Mutter, die Schweiz, aus.[1] Dort wuchs er im Wintersportort Davos im Kanton Graubünden auf.

Zusammen mit seinem Bruder Peter besuchte er für sechs Jahre das renommierte Institut Montana (Zugerberg), um die Matura zu erlangen. Als er im Alter von zwölf Jahren im Kino den Film Apocalypse Now anschaute, entwickelte er den Wunsch Regisseur zu werden.[2]

Karriere

Nach dem Gymnasium flog Forster 1990 nach New York, wo er an der Tisch School of the Arts der New York University studierte. Mit einem Budget von 10.000 US-Dollar drehte er 1995 den experimentellen Film Loungers, mit dem er beim Slamdance Film Festival den Publikumspreis gewann.

Er schrieb Drehbücher und bemühte sich um Aufträge, doch stieß seine Arbeit zunächst auf nur wenig Nachfrage. Er verschuldete sich und konnte seinen Lebensunterhalt und die Miete kaum noch bezahlen. Trotzdem lehnte er unter anderem ein lukratives Angebot für einen Disney-Film ab und verwirklichte kleinere Projekte.

Im Jahr 2000 zog Forster nach Los Angeles, wo ihm der Durchbruch gelang. Mit einer Amateurkamera, 100.000 US-Dollar sowie Schauspielern und Technikern, die ohne Lohn arbeiteten, drehte er das Psychodrama Everything Put Together. Es war sein erster Kinofilm und wurde für den Jurypreis des Sundance Film Festival nominiert. Er erhielt einen Agenten, der die Autoren von Monster’s Ball überzeugte, Forster das Drehbuch zu schicken und ihn als Regisseur zu verpflichten. Das Drama über die Todesstrafe wurde 2001 zum großen Erfolg. Halle Berry gewann als erste Afroamerikanerin einen Oscar als beste Hauptdarstellerin. Forster erhielt von nun an die Gelegenheit, mit den renommiertesten Schauspielern in Hollywood zu drehen.

Sein halb-fiktionaler Film Wenn Träume fliegen lernen, Originaltitel Finding Neverland, handelt vom Peter-Pan-Autoren J. M. Barrie. Die Geschichte weicht allerdings stark vom tatsächlichen Leben Barries ab. Mit Johnny Depp und Kate Winslet in den Hauptrollen wurde der Film für fünf Golden Globes nominiert und erhielt sieben Oscar-Nominierungen, darunter Bester Film und Bester Hauptdarsteller. 2005 erschien der Psychothriller Stay mit Ewan McGregor und Naomi Watts, der von den Kritikern für die technische Umsetzung gelobt wurde, allerdings häufig als verwirrend und oberflächlich kritisiert wurde.[3] Sein Folgefilm Schräger als Fiktion handelte von einem Menschen, der feststellen muss, dass er eine Romanfigur ist und sterben soll. Mit der Romanverfilmung Drachenläufer drehte er danach den ersten amerikanisch finanzierten Film, der mehrheitlich unter Afghanen spielte.

Marc Forster führte bei Ein Quantum Trost, dem 22. James-Bond-Film, zu dem Oscar-Preisträger Paul Haggis das Drehbuch schrieb, Regie. Die Dreharbeiten für den Film begannen im Dezember 2007 in London. In deutschen Kinos war der Film ab dem 6. November 2008 zu sehen.[4]

Seit 2005 ist Forster Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die jährlich den Oscar vergibt. Er hat 2005 in der HIV-Präventionskampagne des Bundesamtes für Gesundheit mitgewirkt.[5] Marc Forsters Weg zum erfolgreichen Hollywood-Regisseur wurde 2005 im Dokumentarfilm Marc Forster – Von Davos nach Hollywood nachgezeichnet.

Am 12. Januar 2008 wurde Forster mit dem SwissAward in der Kategorie Showbusiness ausgezeichnet.

Am 28. Juni 2008 wurde ihm das Ehrenbürgerrecht von Davos verliehen. Somit ist er auch Schweizer Bürger. Bürgeratspräsident Rico Stiffler überreichte die Ehrenbürgerurkunde. Das Schriftstück, das Forster als Schweizer ausweist, durfte er vom Bündner Regierungsrat Martin Schmid entgegennehmen.[2]

Filmografie

Weblinks

Einzelnachweise

  1. A conversation with 21 directors
  2. a b SF: Marc Forster erhält roten Pass, 28. Juni 2008
  3. Sammlung von Kritiken zu Stay bei Rotten Tomatoes (englisch)
  4. the007generation: James Bond 22 – Marc Forster übernimmt Regie!, 20. Juni 2007
  5. lovelife.ch: Stop Aids, 22. Juni 2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marc Forster — Marc Forster. Marc Forster (nació en 1969 en Ulm, Alemania) es un director de cine y guionista suizo. Contenido 1 …   Wikipedia Español

  • Marc Forster — For the British author, see Mark Forster. For the boxer, see Mac Foster. Marc Forster Forster in November 2008 Born November 30, 1969 (1969 11 30) …   Wikipedia

  • Marc Forster — Pour les articles homonymes, voir Forster. Marc Forster …   Wikipédia en Français

  • Marc Forster - Von Davos nach Hollywood — Filmdaten Deutscher Titel: Marc Forster – Von Davos nach Hollywood Originaltitel: Marc Forster – Von Davos nach Hollywood Produktionsland: Schweiz Erscheinungsjahr: 2005 Länge: 52 Minuten Originalsprache: Deutsch …   Deutsch Wikipedia

  • Marc Forster – Von Davos nach Hollywood — Filmdaten Deutscher Titel: Marc Forster – Von Davos nach Hollywood Originaltitel: Marc Forster – Von Davos nach Hollywood Produktionsland: Schweiz Erscheinungsjahr: 2005 Länge: 52 Minuten Originalsprache: Deutsch …   Deutsch Wikipedia

  • Forster — ist der Familienname folgender Personen: Albert Forster (1902–1952), deutscher NSDAP Gauleiter Beat Forster (* 1983), Schweizer Eishockeyspieler Carl Peter Forster (* 1954), deutscher Manager Edgar Forster (Arzt) (1890–1975), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Forster (surname) — Forster may refer people with that exact name.It can also be an anglicization of Förster (with o umlaut), a Germanic surname which can however also be transliterated Foerster and there are some notable people whose surname is usually spelt in… …   Wikipedia

  • Förster — Forster Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronyme 1.1 Forster 1.2 Förster …   Wikipédia en Français

  • Marc — ist ein alter römischer Männername, der wohl ursprünglich „Marcitus“ oder „Marctus“ geheißen hat. Wie auch die spätere Form Marcus bedeutet er so viel wie (dem Kriegsgott) Mars geweiht. Marcus (Markus) oder Marc ist damit „der Kriegerische“. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Forster — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronyme 1.1 Forster 1.2 För …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.