Marc Kirschner


Marc Kirschner
Marc Kirschner

Marc Kirschner ist ein US-amerikanischer Biologe.

Beruflicher Werdegang

Kirschner graduierte 1966 an der Northwestern University und erreichte 1971 seinen Doktor an der University of California, Berkeley. 1972 wurde er Assistant Professor an der Princeton University. 1993 wechselte er an die Harvard Medical School.

Die Theorie der erleichterten Variation (engl: Theory of Facilitated Variation) ist ein Erklärungsmodell, das sich als Ergänzung der Evolutionstheorie versteht und sich mit der Beschaffenheit der Variation in der Evolution befasst. Diese Theorie wurde im Jahr 2005 von Marc Kirschner, Gründer und Vorsitzender des Fachbereichs Systems Biology der Harvard Medical School, und John Gerhart, Professor an der University of California, Berkeley, in ihrem Buch „The Plausibility of Life“ veröffentlicht (deutscher Titel: Die Lösung von Darwins Dilemma).

2001 erhielt Kirschner einen Gairdner Foundation International Award, 2003 den Dickson Prize in Science und die E. B. Wilson Medal.

Schriften

  • Cells, Embryos, and Evolution: Toward a Cellular and Developmental Understanding of Phenotypic Variation and Evolutionary Adaptability, (gemeinsam mit John Gerhart), Blackwell's, 1997, ISBN 0-86542-574-4
  • The Plausibility of Life:Resolving Darwin's Dilemma, 2005, (gemeinsam mit John Gerhart), Yale University Press, ISBN 0-300-10865-6

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marc Kirschner — Professor Marc W. Kirschner is an American cell biologist. Contents 1 Biography 2 …   Wikipedia

  • Kirschner — is a surname, and may refer to:* Aloisia Kirschner, a novelist * Ann Kirschner, an academic and author * David Kirschner, a film and television producer * Diana Kirschner, a psychologist * Jana Kirschner, a Slovak singer * Marc Kirschner, a… …   Wikipedia

  • Kirschner — Verteilung des Namens Kirschner in Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Harm Dieder Kirschner — (* 1962) ist Orgelbaumeister mit Sitz in Stapelmoor (Ostfriesland). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Werkliste (Auswahl) 4 Liter …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ki — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Evolutionäre Entwicklungsbiologie — Die evolutionäre Entwicklungsbiologie oder kurz Evo Devo (abgeleitet vom englischen Begriff evolutionary developmental biology) ist eine Forschungsrichtung der Biologie, die untersucht, wie die Systeme der Individualentwicklung (Ontogenese) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Erleichterte Variation — Die Theorie der erleichterten Variation (engl: Theory of Facilitated Variation) ist ein Erklärungsmodell, das sich als Ergänzung der Evolutionstheorie versteht und sich mit der Beschaffenheit der Variation in der Evolution befasst. Diese Theorie… …   Deutsch Wikipedia

  • Tau protein — Tau proteins are microtubule associated proteins that are abundant in neurons in the central nervous system and are less common elsewhere. They were discovered in 1975 in Marc Kirschner s laboratory at Princeton University… …   Wikipedia

  • Protéine Tau — Structure moléculaire d un dimère de tubuline. La sous unité α tubuline est sur le dessus, indiquant une polarité des microtubules avec le ( ) la fin vers le haut de la page. Les deux sous unités GTP sont dessinés comme remplissant l espace des… …   Wikipédia en Français

  • Cell biology — Not to be confused with Cell (biology). Cell research redirects here. For the journal, see Cell Research (journal) …   Wikipedia