Marcel Juhasz


Marcel Juhasz
Flag of Canada and Germany.svg Marcel Juhasz
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Januar 1983
Geburtsort Surrey, British Columbia, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Nummer #73
Schusshand Links
Spielerkarriere
1999–2000 North Okanagan Kings
2000–2001 Dunaújvárosi Acélbikák
ERV Schweinfurt
2001–2002 Cowichan Valley Capitals
2002–2003 Victoria Salsa
2003–2004 ERV Schweinfurt
2004–2005 REV Bremerhaven
2005–2006 Moskitos Essen
Straubing Tigers
2006–2007 ESV Kaufbeuren
2007–2008 EV Landsberg
seit 2008 ERV Schweinfurt

Marcel Juhasz (* 14. Januar 1983 in Surrey, British Columbia) ist ein deutsch-kanadischer Eishockeyspieler, der momentan beim ERV Schweinfurt aus der Bayerischen Eishockey-Liga unter Vertrag steht.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Marcel Juhasz begann seine Karriere 1999 in der Kootenay International Junior Hockey League für die North Okanagan Kings. In der nächsten Saison war er in Ungarn für Dunaújvárosi Acélbikák und in Deutschland für den ERV Schweinfurt aktiv. 2001 wechselte der Deutsch-Kanadier in die British Columbia Hockey League zu den Cowichan Valley Capitals. Seine weitere Stationen waren die Penticton Panthers und die Victoria Salsa.

Zum Ende der Saison 2002/03 wechselte er wieder nach Schweinfurt. Von der Saison 2003/04 an, spielte Juhasz drei Jahre mit einer Förderlizenz auch für die Hannover Scorpions in der Deutschen Eishockey Liga. Von 2004 bis 2005 war er für den REV Bremerhaven aktiv. Die nächste Spielzeit begann der Rechtsschütze bei den Moskitos Essen und ging zum Ende der Saison zu den Straubing Tigers, mit denen er Meister der zweiten Liga wurde. Anschließend ging er für eine Saison für den ESV Kaufbeuren aufs Eis. Im nächsten Jahr spielte Juhasz dann für den EV Landsberg in der zweiten Liga und konnte mit einer Förderlizenz auch zwei Partien für die Iserlohn Roosters in der DEL absolvieren. Hier verbuchte er seinen ersten Punkt in Deutschlands bester Liga, als er gegen die Hamburg Freezers ein Tor von Henry Martens vorbereiten konnte.

Seit 2008 spielte Juhasz wieder für den ERV Schweinfurt in der Regionalliga.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1999/00 North Okanagan Kings KIJHL 27 7 10 17 10
2000/01 Dunaújvárosi Acélbikák HUN 12 2 5 7 0
2000/01 ERV Schweinfurt 2.LgS 18 2 3 5 6
2001/02 Cowichan Valley Capitals BCHL 57 4 19 23 6 9 1 3 4 2
2002/03 Penticton Panthers BCHL 2 0 1 1 0
2002/03 Victoria Salsa BCHL 21 5 4 9 8
2002/03 ERV Schweinfurt OL 7 2 0 2 2 18 11 6 17 10
2003/04 ERV Schweinfurt OL 36 14 25 39 22 12 3 5 8 8
2003/04 Hannover Scorpions DEL 1 0 0 0 0
2004/05 REV Bremerhaven 2.BL 44 6 7 13 16 11 2 1 3 2
2004/05 Hannover Scorpions DEL 7 0 0 0 0
2005/06 Hannover Scorpions DEL 10 0 0 0 0
2005/06 Moskitos Essen 2.BL 27 2 4 6 12
2005/06 Straubing Tigers 2.BL 19 3 3 6 6 15 0 0 0 4
2006/07 ESV Kaufbeuren 2.BL 51 14 13 27
2007/08 EV Landsberg 2.BL 49 9 21 30 32
2007/08 Iserlohn Roosters DEL 2 0 1 1 0
2008/09 ERV Schweinfurt RL 29 22 35 57 14 6 8 7 15 10
DEL gesamt 20 0 1 1 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Juhász — ist der Familienname folgender Personen: Gábor Juhász (* 1968), ungarischer Jazzgitarrist Gusztáv Juhász (1911–2003), rumänischer Fußballspieler und trainer Istvan Juhász, ungarischer Fußballspieler Karl Juhasz (1868 1940), österreichischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Personen namens Marcel — Dies ist eine Liste der in der deutschsprachigen Wikipedia vertretenen Personen namens Marcel. Marcel Achard (1899–1974), französischer Dramatiker und Schriftsteller Marcel von Allmen (1981–2001), Schweizer Mitglied einer rechtsextremen… …   Deutsch Wikipedia

  • Iserlohn Roosters/Spielerliste — In der folgenden Aufstellung sind alle bisherigen Spieler der Iserlohn Roosters versammelt. Im Jahre 2000 lagerte der Iserlohner EC e.V. seine Profimannschaft aus, die den Namen Iserlohn Roosters bekam. Bislang standen folgende 138 Spieler bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ju — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • ERV Schweinfurt — Größte Erfolge Aufstieg in die 2. Liga Süd 1994 Meister Oberliga Süd/Ost 2003 Aufstieg in die Regionalliga 1990 , 2000, Bayerischer Eishockey Meister 1990, 2009 Vereinsinfos Geschichte Eislauf Verein Schweinfurt ( …   Deutsch Wikipedia

  • EHC Straubing — Straubing Tigers Größte Erfolge Aufstieg in die DEL 2006 Vereinsinfos Geschichte Bann Straubing (1941−1943) TSV Straubing (1947−1981) EHC Straubing (1981–2002) Straubing Tigers (seit 2002) …   Deutsch Wikipedia

  • Straubing Tigers — Größte Erfolge Aufstieg in die DEL 2006 Deutscher Zweitliga Meister 2006 Deutscher Oberliga Meister 1975 Deutscher Regionalliga Meister 1987 u.1992 …   Deutsch Wikipedia

  • François Bréda — François Bréda, 2009. Activités essayiste, poète, critique littéraire, historien de la littérature, t …   Wikipédia en Français

  • Liste der rumänischen Fußballnationalspieler — Die Liste der rumänischen Fußballnationalspieler gibt einen Überblick über alle rumänischen Fußballspiel …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des joueurs de football médaillés olympiques — Liste des médaillés olympiques en football Liste des joueurs et joueuses de football médaillés aux Jeux olympiques. Article connexe : Football aux Jeux olympiques. Hommes Édition Or Argent Bronze 1900 Paris[1 …   Wikipédia en Français