Marcus Off


Marcus Off

Marcus Off (* 29. Juni 1958 in Überlingen) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Off wuchs in Lindau und Altensteig auf und machte in München sein Abitur. Er besuchte das Schauspielerausbildungsinstitut HB Studio in New York.

Er lieh seine Stimme unter anderem Joe Flanigan in Stargate Atlantis, Johnny Depp in Fluch der Karibik 1-3, Karl Urban in Der Herr der Ringe sowie Steve Coogan in In 80 Tagen um die Welt und Das Alibi. Bekannt wurde er vor allem durch sein Erscheinen in diversen deutschsprachigen Seifenopern und Fernsehserien, wie beispielsweise der Lindenstraße.

Ferner lieh er dem Hauptcharakter im PC-Mystery-Game Scratches seine Stimme.

Nachdem Marcus Off für die ersten drei Teile der Fluch der Karibik-Reihe die deutsche Stimme von Johnny Depp war, wurde er für den vierten Teil Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten nicht mehr eingesetzt, da es zu Meinungsverschiedenheiten bezüglich des Honorars mit dem produzierenden Studio Disney kam. So wollte Disney dem Korrekturanspruch Offs (§32a Fairneßparagraph) nicht entsprechen, der für den Millionenerfolg mehr als die bisher bezahlten 9306,14 € für die Film-Synchronisation der ersten drei Teile forderte.[1]

Inhaltsverzeichnis

Filmografie

Synchronisation (Auswahl)

Theatervita

  • 2005 „Imago“, Ulrich Hub, Rolle: Er, Regie: Michael Gruner, Theater Dortmund
  • 2004 „Tabula Rasa“, Carl Sternheim, Rolle: Ständer, Regie: Michael Gruner, Theater Dortmund
  • 2003 „Taking Sides“ (Der Fall Furtwängler), Rolle: Steve Arnold, Regie: Michael Gruner, Theater Dortmund
  • 2003 „Beauty Queen von Leenane“, Martin McDonagh, Rolle: Pato, Regie: Philipp Preuß, Theater Dortmund
  • 2002 „Käthchen von Heilbronn“, Heinrich von Kleist, Rolle: Graf Freiburg, Regie: Michael Gruner, Theater Dortmund
  • 2002 „Nora“, Henrik Ibsen, Rolle: Kreogstad, Regie: Michael Gruner, Theater Dortmund
  • 2002 „Dracula“, Hermann Schmidt-Rahmer, Rolle: Quincy Kurzweel, Regie: Hermann Schmidt-Rahmer, Theater Dortmund
  • 2002 „Die Physiker“, Friedrich Dürrenmatt, Rolle: Sir Isaak Newton, Regie: Michael Gruner, Theater Dortmund
  • 2001 „Dinner Für Spinner“, Francis Veber, Rolle: Pierre Brochant, Regie: Harald Demmer, Theater Dortmund
  • 2001 „In einem Jahr mit dreizehn Monden“, Rainer Werner Fassbinder, Rolle: Christoph, Regie: Thomas Krupa, Theater Dortmund
  • 2000 „Zur schönen Aussicht“, Ödön von Horvath, Rolle: Strasser, Regie: Heinz Kreidl, Theater Dortmund
  • 2000 „Trommeln in der Nacht“, Berthold Brecht, Rolle: Murk, Regie: Uwe Hergenröder, Theater Dortmund
  • 2000 „Nach dem Regen“, Sergi Belbel, Rolle: Verwaltungschef, Regie: Karin Bares, Theater Dortmund
  • 2000 „Arsen und Spitzenhäubchen“, Joseph Kesselring, Rolle: Mortimer, Regie: Michael Gruner, Theater Dortmund
  • 1999 „Fräulein Julie“, August Strindberg, Rolle: Jean, Regie: Urs Schaub, Theater Dortmund
  • 1999 „Betrogen“, Harold Pinter, Rolle: Robert, Regie: Heinz Kreidl, Theater Dortmund
  • 1995 „Don Juan kommt aus dem Krieg“, Ödön von Horvath, Rolle: Don Juan, Regie: Eos Schopohl, Theater in der Reithalle München
  • 1995 „Himmelwärts“, Ödön von Horvath, Rolle: Der Teufel, Regie: Andreas Günther, Prinzregententheater München
  • 1994 „The Real Inspector Hound“, Rolle:, Regie: Andreas Günther, Prinzregententheater München
  • 1993 „Die Rassen“, Ferdinand Bruckner, Rolle: Karlaner, Regie: Eos Schopohl, Theater Fisch und Plastik München
  • 1991 “Mit dem Feuer spielen”, August Strindberg, Rolle: Axel, Regie: Eos Schopohl
  • 1990 «La double Innconstance», Pierre Carlet de Chamblain de Marivaux, Rolle: Arlequin, Regie: Andreas Seyferth
  • 1989 „Cymbelin“, William Shakespeare, Rolle: Jacimo, Regie: Andreas Seyferth
  • 1985 „Der Streit“,Pierre Carlet de Marivaux, Rolle, Azor, Regie: Franz Kasperski, TIK Theater München
  • 1984 „Einzeln“(UA), Erika Prahl, Rolle: Der junge Künstler, Regie: Erika Prahl, Modernes Theater München

Einzelnachweise

  1. Streit um Film-Synchronisation: Ein Mann kämpft für seine Stimme

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marcus Marius Gratidianus — (died 82 BC) was a praetor and a partisan of the popularist faction led by his uncle Gaius Marius during the Roman Republican civil wars of the 80s. Gratidianus is noted primarily for undergoing a particularly violent death during the Sullan… …   Wikipedia

  • Marcus Thames — Thames with Dodgers, April 2011 Free agent Outfielder …   Wikipedia

  • Marcus Vick — Position(s) Quarterback Wide receiver Return specialist Jersey #(s) 5, 16 Born …   Wikipedia

  • Marcus Camby — Camby with the Clippers No. 23   Portland Trail Blazers Center / Power forward …   Wikipedia

  • Marcus Stewart — Stewart (first from left) playing for Exeter City in 2008. Personal information Full name …   Wikipedia

  • Marcus Davis — Born August 24, 1973 (1973 08 24) (age 38) Houlton, Maine, United States Other names …   Wikipedia

  • Marcus Forrester — The Bold and the Beautiful Portrayed by Texas Battle First appearance May 14, 2008 Profile Occupation Executive at Forrester Creations Former Head of Shipping at Forrester Creations …   Wikipedia

  • Marcus Junius Brutus (Rome character) — Marcus Junius Brutus Rome character Portrayed by Tobias Menzies Information …   Wikipedia

  • Marcus Grönholm — Grönholm at the 2006 Rally Argentina press conference. Personal information Nationality …   Wikipedia

  • Marcus North — Personal information Full name Marcus James North Born 28 July 1979 (1979 07 28) (age 32) Pakenham, Victoria …   Wikipedia