Marina Lebedewa


Marina Lebedewa
Marina Lebedewa Biathlon
Voller Name Marina Petrowna Lebedewa
Марина Петровна Лебедева
Verband KasachstanKasachstan Kasachstan
Geburtstag 29. Mai 1985
Geburtsort AqkölSowjetunionUdSSR UdSSR
Karriere
Trainer Pjotr Lebedew
Gennadi Makarow
Debüt im Europacup 2006
Debüt im Weltcup 2007
Status aktiv
Weltcup-Bilanz
 

Marina Petrowna Lebedewa (kasachisch-kyrillisch Марина Петровна Лебедева; * 29. Mai 1985 in Aqköl, Gebiet Aqmola, damals Kasachische SSR, Sowjetunion) ist eine kasachische Biathletin.

Marina Lebedewa ist die jüngere Schwester von Anna Lebedewa. Sie lebt in Schtschutschinsk, ihr erster Trainer war ihr Vater Pjotr Lebedew, inzwischen wird sie von Gennadi Makarow, Alexander Tkatschuk und Alexander Golubew trainiert. 2005 trat sie erstmals bei einem internationalen Großereignis, den Junioren-Weltmeisterschaften in Kontiolahti, an. Dort erreichte die Kasachin in Einzel, Sprint und Verfolgung Ergebnisse zwischen 44 und 47. Seit 2006 tritt sie in Rennen des Erwachsenenbereichs an. Ihre ersten Einsätze hatte sie hier im Rahmen des Biathlon-Europacups, wo sie in ihrem ersten Sprintrennen 59. wurde. In Lahti debütierte Lebedewa 2007 als 60. in einem Einzel im Biathlon-Weltcup. In Chanty-Mansijsk erreichte sie als Sprint-56. ihr für lange Zeit bestes Resultat. In Östersund startete die Kasachin bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2008, ihren ersten Biathlon-Weltmeisterschaften. In Schweden wurde Lebedewa 17. mit der Mixed-Staffel. 2009 wurde sie in Pyeongchang im Einzel eingesetzt, in dem sie 79. wurde. Eine stetige Leistungssteigerung ist seit Beginn der Saison 2009/10 zu beobachten. In Östersund konnte Lebedewa mit Platz 48. ein neues bestes Ergebnis erreichen, eine Woche später in Hochfilzen verpasste sie ihre ersten Weltcuppunkte als 41. des Sprints nur um einen Platz. Beim nächsten Weltcup konnte sie in Pokljuka als 15. eines Sprints schließlich erstmals Weltcuppunkte gewinnen. Marina Lebedewa nahm an den Olympischen Winterspielen 2010 teil. Ihr bestes Resultat war der 58. Platz im Sprint. Mit der Staffel belegte sie Rang 14. Ihr bis jetzt bestes Ergebnis im Weltcup erreichte Lebedewa im Einzelwettkampf nach fehlerfreiem Schießen als Sechste am 16. Dezember 2010 im slowenischen Pokljuka.

Biathlon-Weltcup-Platzierungen

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Staffel: inklusive Mixed-Staffel
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10 2 2
Punkteränge 1 1 9 11
Starts 7 17 4   9 37
Stand: nach der Saison 2009/2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lebedewa — ist der Familienname folgender Personen: Anna Lebedewa (* 1981), kasachische Biathletin Anna Petrowna Ostroumowa Lebedewa (1871–1955), russische Graphikerin Marina Lebedewa (* 1985), kasachische Biathletin Natalja Borissowna Lebedewa (* 1964),… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Lebedewa — Voller Name Anna Petrowna Lebedewa Verband Kasachstan …   Deutsch Wikipedia

  • Natalja Borissowna Lebedewa — Nation Sowjetunion  UdSSR …   Deutsch Wikipedia

  • Lebedeva — Lebedewa ist der Familienname folgender Personen: Anna Lebedewa (* 1981), kasachische Biathletin Anna Petrowna Ostroumowa Lebedewa (1871 1955), russische Graphikerin Marina Lebedewa (* 1985), kasachische Biathletin Natalja Lebedewa… …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltmeisterschaften 2008/Ergebnisse — Diese Ergebnislisten gehören zu Artikel Biathlon Weltmeisterschaften 2008. Weitere Erläuterungen zu den Wettbewerben finden sich dort. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Sprint 10 km 1.2 Verfolgung 12,5 km 1.3 Einzel 20 km 1.4 …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Weltmeisterschaften 2009/Ergebnisse — Diese Seite gehört zum Artikel Biathlon Weltmeisterschaften 2009. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Sprint 10 km 1.2 Verfolgung 12,5 km 1.3 Einzel 20 km …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Le–Led — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon-Europameisterschaften 2009 — Männer Frauen …   Deutsch Wikipedia

  • Biathlon bei den Winterasienspielen 2011 — Der Biathlon bei den Winter Asienspielen 2011 wurde in Almaty in Kasachstan zum siebten Mal bei Winter Asienspielen ausgetragen. Bei den Männern Männer wurden vier Rennen (Einzel, Sprint, Verfolgung und mit der Staffel) durchgeführt, bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Kasachische Meisterschaften im Biathlon 2010 — Die Kasachischen Meisterschaften im Biathlon 2010 fanden am 28. und 29 August in Schtschutschinsk statt. Es wurde je ein Einzel und ein Sprintrennen auf Skirollern ausgetragen.[1][2] Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 Sprint 4 km …   Deutsch Wikipedia