Marinearsenal von Tarent


Marinearsenal von Tarent
Drehbrücke über den Kanal
Ital. Zerstörer in Tarent

Der Bau des Marinearsenals in Tarent wurde am 29. Juni 1882 vom italienischen Parlament beschlossen. Die italienischen Marine benötigte in Süditalien einen strategisch günstigen Stützpunkt für das zentrale und östliche Mittelmeer. Die Wahl fiel auf Tarent, das im gleichnamigen Golf mit seinem ausgezeichneten Tiefwasserhafen und einer Lagune ideale Bedingungen für die Errichtung eines Marinestützpunkts und eines Marinearsenals bot. Von Tarent aus konnten auch die Adriazugänge kontrolliert werden, ohne die Flottenbasis dabei größer zu exponieren. Die Arbeiten begannen im September 1883 am Südufer der als Mar Piccolo bezeichneten Lagune und endeten sechs Jahre später. Das Marinearsenal wurde am 21. August 1889 in Anwesenheit von König Umberto I. von Savoyen eingeweiht. Dieser Bau und die Erweiterung des schiffbaren Kanals zur Verbindung des Mar Piccolo mit dem Mar Grande kostete 9.300.000 Lire. Von März 1894 bis März 1967 wurden im Arsenal u.a. auch Kriegsschiffe gebaut, heute beschränkt man sich auf Wartungs-, Modernisierungs- und Umbauarbeiten.

Tarent ist auch heute der wichtigste Stützpunkt der italienischen Marine. Am 29. April 2005 wurde im Arsenal eine neue U-Boot-Schule eingeweiht, deren hochmoderne Simulatoren auch verbündeten Marinen zur Verfügung stehen. Im Mar Grande nahm man nach langer Planungs- und Bauzeit neue Kaianlangen für Kriegsschiffe in Betrieb, die somit nicht mehr ständig durch den Kanal ins Mar Piccolo fahren müssen. Der Verkehr über die Drehbrücke wird auf diese Weise nicht mehr so oft unterbrochen, was eine erhebliche Verbesserung der Verkehrssituation in Tarent mit sich gebracht hat.

Das Arsenal wird begrenzt von einer sechs Meter hohen und 4000 m langen Mauer auf der einen Seite und einem drei Kilometer langen Küstenabschnitt im Mar Piccolo auf der anderen. Es erstreckt sich auf einer Fläche von über 90 ha, von der 70 unbedeckt sind. Das Gebiet wird in vier Bereiche unterteilt: Direktion, Kampfsysteme im Westen, Rampe in der Mitte, Dienstleistungsbereich im Osten. Wegen seiner Ausdehnung und seiner Stellung wurde die städtebauliche Entwicklung des modernen Tarent stark beeinflusst.

Siehe auch

Weblinks

40.47506111111117.2471027777787Koordinaten: 40° 28′ 30″ N, 17° 14′ 50″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marinearsenal von La Spezia — Das Marinearsenal von La Spezia ist nach dem Marinearsenal von Tarent der wichtigste Stützpunkt der italienischen Marine. Das Arsenal befindet sich im westlichen Teil des Golfes von La Spezia, unweit der Cinque Terre. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte von Tarent — Die Geschichte von Tarent (ital. Taranto, lat. Tarentum) beginnt im 8. Jahrhundert v. Chr., prähistorische Siedlungen sind nachweisbar. Inhaltsverzeichnis 1 Ursprung 2 Die hellenische Zeit 3 Der Krieg gegen Rom 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Marinearsenal La Spezia — Das Marinearsenal von La Spezia ist nach dem Marinearsenal von Tarent der wichtigste Stützpunkt der italienischen Marine. Das Arsenal befindet sich im westlichen Teil des Golfes von La Spezia, unweit der Cinque Terre. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Tarent — Tarent …   Deutsch Wikipedia

  • Marinearsenal Tarent — Castello Aragonese am Kanal …   Deutsch Wikipedia

  • Marinearsenal — Ein Marinearsenal ist eine militärische Einrichtung mit zur Wartung, Reparatur und Ausrüstung von Kriegsschiffen und den zugehörigen Waffensystemen, Geräten und Maschinen erforderlichen Anlagen, Werkstätten, Magazinen und Lagerhallen. Zu großen… …   Deutsch Wikipedia

  • Wirtschaft in Tarent — Die Wirtschaft in Tarent beruht auf Tätigkeiten, die durch die strategische Position der Stadt mit dem Golf von Tarent verbunden sind. Inhaltsverzeichnis 1 Ursprung 2 Die heutige Wirtschaft 2.1 Die Fischerei und die Miesmuschelzucht …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Marinestützpunkten — Die Liste von Marinestützpunkten listet Marinebasen, im engeren Sinne die Stützpunkte der Seestreitkräfte auf. Liste Deutschland (Bundesrepublik Deutschland und DDR) Marinestützpunkt Heppenser Groden, Wilhelmshaven Marinestützpunkt Kiel… …   Deutsch Wikipedia

  • Mar Grande — Tarent …   Deutsch Wikipedia

  • Mar Piccolo — Tarent …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.