Marion Rodewald


Marion Rodewald

Marion Rodewald (* 24. Dezember 1976 in Mülheim an der Ruhr) ist eine deutsche Hockeyspielerin.

Seit 2003 ist sie Kapitänin der deutschen Hockey-Nationalmannschaft der Damen. Mit ihr gewann sie bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen die Goldmedaille. Rodewald begann ihre Karriere beim Kahlenberger HTC in Mülheim. Von da wechselte sie zum HTC Uhlenhorst Mülheim, mit dem sie 1990 Deutscher Jugendmeister der Mädchen wurde. Von 1992 bis 2004 spielte sie beim Club Raffelberg in Duisburg. Hier gelang der Innenverteidigerin 1997 der Sprung in die Nationalmannschaft. 1998 belegte diese bei der Weltmeisterschaft in Utrecht Platz 3. Auf Rang 7 bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney folgte die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft 2003 in Barcelona. Seit 2004 spielt Rodewald für Rot-Weiß Köln in der Bundesliga.

Rodewald studiert Sportwissenschaft in Köln. Sie wohnt in Frechen-Königsdorf und heiratete am 22. Dezember 2006 ihren langjährigen Lebensgefährten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach: